Besuch in die ukraine!

      wifi schrieb:

      aber da geht es um Hilfsgüter, also definitiv nicht für den Eigenverbrauch, und ist somit auf den Fragesteller nicht anwendbar.

      Das Zoll- und Veterinärgesetz würde nicht zwischen Hilfsgütern, kommerziellem und privatem Transport unterscheiden. Tut es in der EU und USA auch nicht.
      Aber ich glaube, dass AA und Botschaft der Änderung in den Bestimmungen hinterher hinken, da das Ass.-Abkommen erst vor ein paar Tagen war. Kann eben meinen alten Link plötzlich nicht mehr finden.
      Übrigens verweisen die Paketdienste nach wie vor auf ein Einfuhrverbot (hat also mit Sicherheit noch vor kurzem bestanden) und ich selbst riskiere grundsätzlich so etwas nie.
      Weil hier auf das Handgepäck verwiesen wurde: bei vielen Produkten bekommt man schon bei Abflug riesigen Ärger mit vielleicht 2. stundenlanger Durchsuchung und Zwangsaufenthalt. Zum Beispiel reicht ein Frischkäse- oder Nutella-Brötchen aus, um das Flugzeug in DE zu verpassen. Damit kommt man in der EU normalerweise nicht durch die Sicherheitskontrolle - bei Fleischkäse wäre ich mir von der Konsistenz auch nicht so sicher. Ich habe über 500 Sicherheitskontrollen erlebt (überlebt) und schon so einigen Zoff auf Flughäfen ...

      Siggi schrieb:

      oldwolf14 schrieb:

      Beim zurückkommen in die EU nehme ich allerdings nie etwas mit.

      Auf der Rückreise haben wir immer weniger, aber auch genug dabei, dass es im Ernstfall problematisch werden könnte: Hervorragenden moldawischen und georgischen Rotwein, Kaviar, diverse Medikamente, die in UA günstiger sind, handgemachtes hochfeines Konfekt aus L'vov und Samagon als Kundengeschenke, diverse Teesorten, die ich in DE nur mit Mühe bekomme (zumindest in der bayerischen pProvinz), usw.

      Daneben haben wir oft Kilogramm von "humanitärer Hilfe" für Bekannte meiner Frau (ausgewanderte Ukrainerinnen) dabei: Buchweizen, Kekse, Schokolade, etc. Wir wundern uns oft selbst. Es scheint sich vielfach um Nostalgie Artikel zu handeln.

      Gruß
      Siggi


      Aus der Ukraine bekommen wir alles mit UA Transport denn aus der Ukraine kostet es nichts.
      Unser Transport ist auch 100% verlässlich und da brauche ich das Risiko auf der Grenze gar nicht eingehen.
      Bis jetzt bin ich über Ungarn gefahren und die Ungarn sind echt ungut .
      Heuer probiere ich das erste mal den weg über Polen mal sehen wie das funktioniert.
      Es lebe die freie Ukraine
      L.G.Oldwolf 14 =!..

      oldwolf14 schrieb:

      Aus der Ukraine bekommen wir alles mit UA Transport denn aus der Ukraine kostet es nichts.

      Was ist "UA Transport"? Gibt es einen Link? Was kostet nichts?

      oldwolf14 schrieb:

      Bis jetzt bin ich über Ungarn gefahren und die Ungarn sind echt ungut .

      Wir fahren immer über Ungarn. Einmal waren sie nervend und wollten in jede Tasche hereinschauen, aber normalerweise ist das bei uns nicht so. Vielleicht kommt es auf die Zeit an oder wir sehen eben sehr seriös aus.

      Gruß
      Siggi
      Mach's am besten wie unser Süd-Italiener auf der Rückfahrt (1970) im Fiat Cinque-Cento vom Urlaub in Süditalien, ankommend an der Schweizer Grenze.
      Die Freunde hatten ihm ein halbes Schwein geschenkt. Er packts ein - Familie dazu, alle Koffer aufs Dach...
      An der Grenze der Zöllner: "Haben Sie was zu verzollen?"
      Er: "Ja - ich habe eine halbe Sau dabei! - was muss ich tun?"
      Der Zöllner lacht laut und winkt ihn durch.

      Siggi schrieb:

      Wirklich? Ich kenne es so: Sie finden etwas im Handgepäck, was ihnen nicht passt, man entsorgt es und die Sache ist erledigt.

      Nicht immer, wenn auch in DE Ärger selten ist, wobei hier MUC unangenehm auffällt. Aber auch in DUS wurde ich schon zur Nachkontrolle mit einem Spektrographen gebeten. Bei anderen passiert noch viel mehr:
      airliners.de/urteil-passagier-…entschaedigt-werden/30247
      In gewissen EU-Ländern beim Umsteigen gibt es öfter Trouble: London, Amsterdam, Riga, etc.
      Ich war lange Zeit in den Vielfliegerforen tätig und da gibt es ganze Threads mit diesbezüglichen Erlebnissen. Wie gesagt, ich kauf mir diese Leckereien erst nach der Sicherheitskontrolle ...

      Siggi schrieb:

      oldwolf14 schrieb:

      Aus der Ukraine bekommen wir alles mit UA Transport denn aus der Ukraine kostet es nichts.

      Was ist "UA Transport"? Gibt es einen Link? Was kostet nichts?

      oldwolf14 schrieb:

      Bis jetzt bin ich über Ungarn gefahren und die Ungarn sind echt ungut .

      Wir fahren immer über Ungarn. Einmal waren sie nervend und wollten in jede Tasche hereinschauen, aber normalerweise ist das bei uns nicht so. Vielleicht kommt es auf die Zeit an oder wir sehen eben sehr seriös aus.

      Gruß
      Siggi






      Bei den Ungarn ist es immer nervig Wartezeit nicht unter 4-5 Stunden und einmal habe ich den ganzen Wagen ausgeräumt, deswegen probiere ich heuer die Polenstrecke.
      Es lebe die freie Ukraine
      L.G.Oldwolf 14 =!..

      oldwolf14 schrieb:

      Bei den Ungarn ist es immer nervig Wartezeit nicht unter 4-5 Stunden

      Der kleine Übergang bei Berehove. Wartezeit abends (ca. 22Uhr) minimal, meisten nur 1-2 Autos vor uns. Zumindest war es so konstant seit 2006.

      Lass mich nicht dumm sterben! Was ist nun UA Transport? Was kostet nichts?

      Gruß
      Siggi

      oldwolf14 schrieb:

      Siggi schrieb:

      oldwolf14 schrieb:

      Aus der Ukraine bekommen wir alles mit UA Transport denn aus der Ukraine kostet es nichts.

      Was ist "UA Transport"? Gibt es einen Link? Was kostet nichts?

      oldwolf14 schrieb:

      Bis jetzt bin ich über Ungarn gefahren und die Ungarn sind echt ungut .

      Wir fahren immer über Ungarn. Einmal waren sie nervend und wollten in jede Tasche hereinschauen, aber normalerweise ist das bei uns nicht so. Vielleicht kommt es auf die Zeit an oder wir sehen eben sehr seriös aus.

      Gruß
      Siggi






      Bei den Ungarn ist es immer nervig Wartezeit nicht unter 4-5 Stunden und einmal habe ich den ganzen Wagen ausgeräumt, deswegen probiere ich heuer die Polenstrecke.


      Bescheidene Frage : Welcher Grenzübergang Ungarn ???
      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Sokrates (470-399 v.Chr.)

      Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Bestätigung holt man sich dort, wo man annimmt sie auch zu finden.
      ok
      UA Transporter sind private Mini Bus Unternehmer die z.B. zwischen Ukraine und Wien hin u. Her fahren.
      Waren aus der Ukraine nehmen sie kostenlos mit für Waren in die Ukraine muss man pro KG bezahlen für Personen muss man in beide Richtungen bezahlen.
      Bis jetzt bin ich immer über Zahony-Chop gefahren aber wie gesagt dort sind die Ungarn nervig aber die Ukrainer waren immer super.
      Es lebe die freie Ukraine
      L.G.Oldwolf 14 =!..
      An Siggi!
      Hab mir deinen Grenzübergang auf der Karte angesehen werde es aber im August trotzdem über Polen probieren weil es ist um 100 KM kürzer und nachdem ich immer meinen Anhänger mit habe muss ich nicht über die Karpaten. Bin nämlich heuer ziemlich schwer weil ich eine Küche aus Wien mitnehme.
      Es lebe die freie Ukraine
      L.G.Oldwolf 14 =!..
      Konnte uns die Schlepperei in den letzten Jahren stark erleichtern. Wir holen das Wesentliche in der "Metro"auch Geschenkgetränke für die Heimreise.-Ring von Lviw gleich neben/hinter dem Epicenter-In allen größeren Städten-auch in Moldawien, Balti, Chishinau zum Flughafen linke Seite-auf der Krim/Simferopol Richtung Flughafen linke SeiteBin aber nicht sicher, ob noch Simferopol. Vielleicht weiss Siggi das....Falls nicht vorhanden von irgend einem Gewerbetreibenden eine Metrokarte ausleihen
      where there is a will,there is a way
      Autoklav klasse b