Ab 2016 ohne Visum in die EU

      mgb schrieb:

      Ahrens schrieb:

      20 Jahre lang hat es an der Technik gelegen und nun eben noch an der Zustimmung....:)))

      Ausser dir behauptet niemand das es an der Technik liegt.
      Schengen ist kein Wunschkonzert. Jeder Mitgliedsstaat muss zustimmen bei Änderungen.


      BKA - Internationale Funktion - Schengener Informationssystem (SIS)
      Schengener Informationssystem – Wikipedia
      „Journalismus ist etwas zu veröffentlichen,was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.“
      – George Orwell -
      "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte."
      - Winston Churchill - “Der Zweite Weltkrieg”, 1960
      Für mich ist es auch völlig ausreichend wenn ich das slber weis.
      Völlig egal wenn 100 Leute anderer Meinung sind
      Es macht ja auch keinen Sinn darüber abzustimmen ob 2 und 2= 4 sind.
      Das kann man wissen oder nicht.
      Ob 50 Leute nun das Gegenteil glauben ist doch völlig Latte.
      Eine Meinung ist ein unzureichendes Dafür halten.
      Weiter nichts.

      Ahrens schrieb:

      Für mich ist es auch völlig ausreichend wenn ich das slber weis.
      Völlig egal wenn 100 Leute anderer Meinung sind

      Im Gespräch war es mal Ein- und Ausreisedaten in den SIS Datenbanken anzufügen.
      War aber politisch nicht durchsetzbar.
      Das gegenwärtige Projekt zur Erfassung von Ein- und Ausreisedaten nennt sich EU-Lisa mit geplanter Einführung 2020.
      Was daraus wird bleibt abzuwarten.
      Also das ist mir nun wirklich nicht prinzipiell wichtig, aber diese Probleme gibt es nicht erst seit 2017 und nicht erst mit dem SISII
      Auch schon das Vorgängersystem funktionierte nicht....:)))
      Ob das nun Lisa oder Karl-Gustav heisst ist doch auch Nebensache...
      Fakt ist, dass es aus technischen, organisatorischen und auch politischen Gründen für die EU-Staaten nicht zu schaffen ist festzustellen, wer sich im Schengenraum aufhällt.
      Wenn man die Sache unter den verschiedensten Namen und Bezeichnungen aus der Ferne verfolgt ist es angesichts der vergangenen Zeit von etwa 20 Jahren nun auch eher unwahrscheinlich, dass das System hier noch irgendwer zu seinen Lebzeiten funktionierend erleben wird...:)
      Sowas krieen die EU-Staaten nicht auf die Reihe.
      Das beste ist wohl sich einfach damit abzufinden und es dabei zu belassen, das sowas für die EU unmöglich ist.
      Manche Sachen sind eben unmöglich.
      So auch diese Datei...:))
      Solche Phänomene gibt es auf vielen Gebieten wo die EU involviert ist.
      Das ist keine Besonderheit mehr.
      Letztes Jahr wollten Sie ein Kontrollsystem zum Mindestlohn für Eu-Fremde Firmen, wie z.B. Busreisefirmen einführen.
      Die Gesetze sind in Kraft, es gibt Datenbanken zur Registrierung wo man sich anmelden kann usw.
      Es funktioniert aber schlichtweg nicht.
      Tja und so hat man eben ein Moratorium erlassen, womit diese Vorschriften und Kontrollen erstmal ruhen.
      Fertig.
      Sowas ist in der Ukraine schon immer Usus und ganz normal.
      Jetzt setzt sich das auch in der EU durch.
      Also von daher ist sowas für mich nichts neues.
      Wenn man aber an frühere Arbeits- und funktionsweisen deutscher Behörden gewohnt war, glaubt man zunächst es tritt einen ein Pferd....:))))

      Ahrens schrieb:

      Also das ist mir nun wirklich nicht prinzipiell wichtig, aber diese Probleme gibt es nicht erst seit 2017 und nicht erst mit dem SISII

      Ohne Rechtsgrundlage geht in der EU grundsätzlich gar nichts.
      Die Rechtsgrundlage gibt es erst seit 30. November 2017 mit Inkraft treten am 30. Dezember 2017.
      Ohne bestehende Rechtsgrundlage kann dann auch niemand behaupten vorher wäre irgendwas an der Technik gescheitert.
      Nach EU-Lisa ist eine Einführung der in der Verordnung definierter Erfassung der Ein- und Ausreisedaten im Jahr 2020 geplant.
      Es regnet oder schneit auch in der EU ohne Rechtsgrundlage.:))

      Gegenstand der Diskussion war die Festellungsmöglichkeit der Ein- und Ausreisen aus der EU und warum sowas seit 20 Jahren nicht geht.
      Und nicht SIS II, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, oder die Memoiren von Helmut Kohl...:))

      Ahrens schrieb:

      Es regnet oder schneit auch in der EU ohne Rechtsgrundlage.:))

      Irgendwie verwechselts du Rechtsstaatlichkeit in der EU mit der Ukraine.

      Gegenstand der Diskussion war die Festellungsmöglichkeit der Ein- und Ausreisen aus der EU und warum sowas seit 20 Jahren nicht geht.
      Und nicht SIS II, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, oder die Memoiren von Helmut Kohl...:))

      Gegenstand der Diskussion ist und war deine Behauptung das die Erfassung der Ein- und Ausreisedaten bisher an der Technik gescheitert wäre.

      Timnbg schrieb:

      Reucht ein einladungsschreiben wenn ich es unterschrieben per fax in die Ukraine zu meiner Freundin faxe? Was benötigt sie noch, um endlich einen Flug zu mir buchen zu können?? Lg


      Sie braucht einen biometrischen Reisepass. Das Biometrie Zeichen findest Du im Internet.

      Und wahrscheinlich braucht sie dein Geld. Ein Flug (150 bis 400 Euro) nach Deutschland verbraucht ja ein bis zwei Monatsgehälter der Ukraine.

      Aber : sende nicht das Geld, sondern buche das Ticket im Internet für sie, nachdem sie ihre Reisepass Kopie geschickt hat. Das E-ticket sendest du dann per Email.

      Theoretisch könnte kontrolliert werden, ob sie zumindest 30 bis 45 Euro pro Tag mithat. Praktisch wurde das bei meinen vielen Damen noch nie kontrolliert.
      wir haben 50 EURO incl Versicherung bezahlt.....aber es geht nicht so schnell wie versprochen....angeblich kann man den Pass für wesentlich mehr Geld auch innerhalb von 3 Tagen bekommen....aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen
      Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
      Georg Christoph Lichtenberg

      nighty schrieb:

      Was darf der biometrische Pass im Moment mit Eilbearbeitung kosten?


      Es gibt zwei Möglichkeiten. Eine mit 20 Arbeitstagen Wartezeit. Die kostet ca. 557 UAH.
      Die Express-Ausstellung kostet ca. 810 UAH.

      Vereinzelt ist es wohl vorgekommen, dass man versucht hat Bestechungsgeld für eine noch schnellere Bearbeitung zu kassieren. Das ist dann aber ein Fake, weil die Sachbearbeiter genau wissen, dass die tatsächliche Zeit für die Ausstellung eventuell im Moment kürzer ist. Der Pass ohnehin schon nach vielleicht drei oder vier Tagen fertig wäre.

      Für den einzelnen Sachbearbeiter ist es jedenfalls nicht möglich die Ausstellung eines Reisepasses noch einmal zu beschleunigen. Keine Chance.

      Quelle: Державна міграційна служба України :: Офіційний сайт
      wir haben die Expressausstellung in Odessa beantragt und haben ca 6 Wochen gewartet...mehrere Bekannte haben zur gleichen Zeit auch etwa 6 Wochen (trotz Express) warten müssen
      Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
      Georg Christoph Lichtenberg