Mehr Barrierefreiheit für Tablet und Smartphone

      Mehr Barrierefreiheit für Tablet und Smartphone

      Hallo zusammen,
      ich las schon einiges hier über das Thema "Ich gehe mit dem Handy/ Tablet online und es kommt zu Problemen". Ich selbst nutze gerne das iPad, ja besonders wenn ich in der ukraine bin. Hier Schränken mich besonders ein:
      • Schreiben im Editor unbegrenzt nur über Quellcode, da im normalen Editor irgendwann nicht mehr zu sehen ist was man schreibt. So kann ich im normalen Editor Max. 4 Sätze oder so schreiben.
      • Der Zoom ändert sich manchmal von 100% auf 250 oder so. Was ich meine... Manchmal wird eine Seite viel zu groß geladen. Ist sehr nervig teilweise.
      Bevor ich jetzt mit Lösungen um mich werfe, wollte ich mal fragen, ob mehrere solche Probleme haben. Auf dem iPad nutze ich standardmäßig Safari. Auf dem Handy mit Android 6 chromecastbedingt seit einiger Zeit Google Chrome Mobile.
      »Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.«
      §11 Rundfunkstaatsvertrag

      plougras schrieb:

      Ich bin zu 90% mit dem Smartphone im Internet.


      Wir wissen ja, dass Du stolz bist auf dein Scheißhaus im Garten. Aber Du musst da jetzt wirklich nicht den ganzen Tag drauf sitzen. Geh rein und setz dich an den PC. Da isses auch warm... :P
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...

      RumboReload schrieb:

      plougras schrieb:

      Ich bin zu 90% mit dem Smartphone im Internet.


      Wir wissen ja, dass Du stolz bist auf dein Scheißhaus im Garten. Aber Du musst da jetzt wirklich nicht den ganzen Tag drauf sitzen. Geh rein und setz dich an den PC. Da isses auch warm... :P

      Auf dem Scheißhaus ist es auch warm, hab ja ne Heizung drin ;)
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Dann hilf mir mal... Ich kann mit iPad und Safari nicht mal zitieren. Antworte außerdem mit 5 Sätzen weil irgendwann keine Wörter mehr angezeigt werden (denke weil die Editorbox überfüllt ist). Lässt si leider nur schwer beschreiben. Plouglas... Welchen Browser nutzt du denn? Das wäre auch für mein Handy mal super gut zu wissen. Breche mir jedes Mal nen Ast ab wenn ich auf den mobilen Teilen unterwegs bin.
      »Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.«
      §11 Rundfunkstaatsvertrag
      @wenzel
      Ich habe zwei Browser auf meinem Smartphone. Einmal Firefox und der andere, keine Ahnung was das für einer ist. Der war schon installiert. Den würde ich gerne deinstallieren, aber da sind meine ganzen Bookmarks drauf.
      Gruß Peter
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Okay, es ging um Teilzitate aus dem Content heraus. Dann werde ich immer erst ganz zitieren und anschließend das nötige löschen. ALLERDINGS bleibt das Problem mit der begrenzten Eingabe von Text. Ich werde mal ein Beispielfoto anhängen. Edit: Mit Firefox (bei Safari das Gleiche)

      hier funktioniert es noch


      hier auch noch
      aber hier dann nicht mehr (Vergleiche mit Anhang)

      Auch über die Erweiterte Antwort gibt es das Problem
      Dateien
      • image.png

        (427,94 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.png

        (571,56 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      »Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.«
      §11 Rundfunkstaatsvertrag