Führerschein umschreiben

      Führerschein umschreiben

      Meine Frau soll eine Prüfung machen um ihren Führerschein in einen EU Führerschein umgeschrieben zu bekommen.
      Das habe ich bislang für normal gehalten.

      Ihre Freundin, die in den Niederlanden lebt hat den Ukrainischen Führerschein ohne Prüfung umgeschrieben bekommen.

      Ich dachte bisklang die EU Führerschein Richtlinien wären in allen Ländern gleich.

      NORAD
      In Deutschland hat Deine Frau nach der Wohnsitznahme hier ein halbes Jahr Zeit, um die Prüfung zu machen und so auf verkürztem Wege zum deutschen Führerschein zu kommen. Wird die Prüfung nicht innert dieser Halbjahresfrist abgelegt "verfällt" ihr ukrainischer Führerschein und sie muß, um in Deutschland selbst fahren zu dürfen, hier den Führerschein komplett neu machen.

      Ist eben was ganz Besonderes, Bürger dieses Staates zu sein...
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.
      Dann musses ja in Belarus noch viel toller sein.
      (PS: isses auch :thumbsup: )

      Hier hat man nur 90 Tage Zeit.
      Und neben der Theorie-Prüfung, die es nur auf russisch oder belarussisch gibt (Nicht so schön und bequem wie in D, wo es die Unterlagen in allen möglichen Sprachen gibt), muss man hier auch noch einen Medizin-Check über sich ergehen lassen.

      ICH schrieb:

      Wird die Prüfung nicht innert dieser Halbjahresfrist abgelegt "verfällt" ihr ukrainischer Führerschein

      kommt darauf an, was du unter "verfällt" verstehst.
      Er *verfällt* nicht, sondern sie darf mit diesem FS 6 Monate nach Wohnsitznahme in *Deutschland* nicht in *Deutschland* fahren.
      Natürlich darf sie damit in Österreich fahren ... und auch in den anderen 26 Ländern der EU.

      ICH schrieb:

      und sie muß, um in Deutschland selbst fahren zu dürfen, hier den Führerschein komplett neu machen.

      nein, die 6 Monatsfrist ist nur für das *Fahren* mit *diesem* Führerschein.
      Sie kann jederzeit "nur" die Prüfung machen, wenn sie den FS umschreiben will, auch 7 (und 8 etc...) Jahre nach Wohnsitznahme.
      @erne,
      genau so hatte mir die Fuehrerscheinstelle in Berlin per Mail auch geantwortet (also das die Erlangung eines dt. Fuehrerscheins nicht innerhalb von 6 Monaten erfolgen muss) - hatte ich leider nicht mehr gefunden, deshalb nicht gepostet.
      Genau das muessen wir auch noch machen, konnten das aber zeitlich nicht und nun seit langem schon wieder in UA, somit sind die 6 Monate nach Wohnsitznahme/Registrierung in DE fuer meine Frau schon um.
      500 Jahre M.Luther "Wer nicht liebt Wein, Weiber und Gesang, / der bleibt ein Narr sein Leben lang."

      NORAD schrieb:

      Meine Frau soll eine Prüfung machen um ihren Führerschein in einen EU Führerschein umgeschrieben zu bekommen.
      Das habe ich bislang für normal gehalten.

      Ihre Freundin, die in den Niederlanden lebt hat den Ukrainischen Führerschein ohne Prüfung umgeschrieben bekommen.

      Ich dachte bisklang die EU Führerschein Richtlinien wären in allen Ländern gleich.

      NORAD



      Nur Theorie, nur Praxis oder beides?
      Ich sehe das ganze mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
      Im Grunde wollte ich das meine Frau möglichst schnell hier fahren kann.
      Jetzt habe ich aber gesehen wie sie mit dem Fahrrad fährt und habe daher Angst sie an das Steuer eines Autos zu setzen.

      In die Vollkasko von meinem Auto bekomme ich sie nicht hinein, nicht mal für die Zahlung eines Utopischen Zusatzbeitrags.
      Wir müssen also einen anderen Wagen für sie kaufen, etwas sicheres, Volvo oder so.
      Und ich finde es gut das hier nur mit Prüfung umgeschrieben wird.
      So muss sie erst mit Fahrlehrer ein wenig üben, was meine Nerven deutlich beruhigen wird.

      Ich hatte in der Ukraine extra einen Aufkleber für ihr Auto gekauft, der wartet hier in der Schublade.


      Ich hatte auch noch einen für meine Schwester und für meine Mtter mitgebracht, aber die wollten den gar nicht.
      Keine Ahnung warum.

      NORAD

      marc37 schrieb:


      Nur Theorie, nur Praxis oder beides?

      Hab ich erst jetzt gelesen.
      Beide Prüfungen, aber sie braucht keine Fahrstunden zu nehmen.
      Ich will das aber und es gibt auch keine Fahrschule die sie zur Prüfung melden würde ohne vorher mit ihr gefahren zu sein.
      Die Bilder von der Freundin in ihrem kleinen Flitzer haben meine Frau aber auch verrückt gemacht.

      NORAD

      erne schrieb:

      marc37 schrieb:

      Ohman, armes Land


      wenn du wüsstest, wie man ein einen FS in UA kommen kann, würdest du anders denken.
      (wenn du es aber weisst, dann frage ich mich, wie die obige Bemerkung zu verstehen ist)



      Ich habe immer mehr das Gefühl das Du mich wirklich für sehr dumm halten musst mit Deinen Kommentaren!!!

      Ich weiß zumindest, dass Du am einfachsten bezahlst. Dann hast Du Deinen Führerschein. Ich habe zwei Beispiele, die eine hatte den auf dem "üblichen" Weg mit Unterricht, Fahrstunden und die dazugehörigen Prüfungen und die eine hat nur bezahlt.

      Die meisten Ukrainer/in kann genauso gut Auto fahren wie die Omas und Opas in diesem Lande. Also das ist für mich wieder nur Schikane und Geld mache.
      Aber diese Meinung wird Dir sicherlich auch nicht passen!
      @NORAD

      Also ich habe dann wohl das Glück, dass meine Liebe mit Fleiß und Können ihreren Führerschein gemacht hatte.

      Die Schweine von der Polizei habe die 2 Mal durchfallen lassen weil sie Geld wollten. Erst als sie eine Instands höher ging, hatte sie ihn bekommen.
      Und, nennen wir es mal die beste Freundin, hat einfach ihre 10.000 uah gezahlt und wurde direkt weiter gewunken.

      Ich weiß, dass sie fahren kann. Zum Glück!!! Ich sehe das nicht als Problem, nur wieder reine Schikane. Den Kulturbereicherer in diesem Lande bekommen den bestimmt auch so, genauso wie rein nach D ohne A1. Das regt mich an er Sache so auf!!!

      marc37 schrieb:

      Die meisten Ukrainer/in kann genauso gut Auto fahren wie die Omas und Opas in diesem Lande.


      Ich weiß ja nicht, in welcher Ukraine Du warst. Aber ich habe da ein ganz anderes Bild.
      Da kannst Du ruhig links blinken und auf der Linksabbiegerspur fahren. Da wirst Du trotzdem noch links überholt. Den Sinn von durchgezogenen Linien oder Zebrastreifen kennt da keiner. Ich kann hunderte solcher Situationen beschreiben. Youtube ist voll mit Videos von Verkehrsunfällen in Osteuropa. Die solltest Du dir mal angucken.
      So ein Urteil solltest Du dir vielleicht erst erlauben, wenn Du selbst mit dem Auto nach UA gefahren bist und den Verkehr nicht aus dem Flugzeug beobachtet hast.








      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...

      RumboReload schrieb:

      marc37 schrieb:

      Die meisten Ukrainer/in kann genauso gut Auto fahren wie die Omas und Opas in diesem Lande.


      Ich weiß ja nicht, in welcher Ukraine Du warst. Aber ich habe da ein ganz anderes Bild.
      Da kannst Du ruhig links blinken und auf der Linksabbiegerspur fahren. Da wirst Du trotzdem noch links überholt. Den Sinn von durchgezogenen Linien oder Zebrastreifen kennt da keiner. Ich kann hunderte solcher Situationen beschreiben. Youtube ist voll mit Videos von Verkehrsunfällen in Osteuropa. Die solltest Du dir mal angucken.
      So ein Urteil solltest Du dir vielleicht erst erlauben, wenn Du selbst mit dem Auto nach UA gefahren bist und den Verkehr nicht aus dem Flugzeug beobachtet hast.



      Ich bin jetzt einige male selbst gefahren mit meiner Herzdame. Ja, Du hast recht, dass es auch andere Seiten gibt. Die gibt es hier in D aber auch. Und nicht selten.

      Linke Spur mit Lichthupe und wenn es einem nicht schnell genug geht, überholt man halt rechts. Also Deine Aussage ist sehr allgemein gehalten!!!