Neue??? Einfuhrsteuer und Zollbestimmungen, Auto???

      Mal sehen....
      Das ist eigentlich alternativlos.
      Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis hier nur noch ausländische Autos rumfahren.
      Wozu hier Autos in der Uraine zulassen wenn man sich nur ein olles polnisches Nummernschild ans Auto pappen braucht?
      Das wäre dann wohl der drtte Maidan.
      Die müssten aber mit dem Hammer gepudert sein das noch vor der Wahl anzugehen.
      Ich verstehe das ganze nicht richtig. Wenn man mit einem Auto mit ausländischer Nummer hier in UA herumfährt, spart man sich die Zollgebühren? Aber sozusagen nur aufgeschoben, da man ja nur ein Jahr damit in UA fahren darf. Wie sieht es mit Versicherungen aus? Die müssten im Ausland doch wesentlich teurer sein als hier in UA. Ich zahle für einen Passat mit 160 PS nur 1140 Griwna. Da ist sogar ein Fahrer unter 25 mitversichert. So wie ich es immer sehe, sind die Stempel zum Teil abgekratzt, was in Deutschland als unangemeldetes Fahrzeug gilt. Das müsste doch mit polnischen und litauischen Fahrzeugen genauso sein. Für was sollten die Stempel sonst gut sein?
      Die deutschen Kisten die ich hier sehe haben meist keine Zulassungsplakette mehr.
      Daran ist nur noch der Hersteller Deutsch oder die ungültigen Papiere...:))

      rsl schrieb:

      Hier habe ich das etwas ausfuehrlicher beschrieben:
      Benutzung meines deutsch KFZ durch meine Frau


      Ja, schon klar. Aber warum ist es so ein großes Problem für die Polizei das zu kontrollieren? Wer ein Auto ohne Stempel fährt, der muss es ummelden, registrieren oder ausführen. Was gibt es da zu diskutieren?
      Aber die Bullen sind hierzulande mehr beschäftigt, weil einer bei gelb oder nichtblinken um die Kurve fährt. Sich dann, wie in unzähligen Videos gezeigt, auf ewige Diskussionen mit den Fahrern einlässt.
      Weis dem Fahrer hier Mal nach dass die Karre nirgends registriert ist.
      Was hat der Bulle nun davon sowas anzufangen?
      Sowas gerichtsfest nachzuweisen ist nicht so einfach wie es aussieht.
      Und wenn das Ding doch registriert ist machst Du sowas als Polizist kein zweites Mal wenn Du an den richtigen Kandidaten kommst...:)
      Also wozu so ein Ärger?
      Mit Geschwindigkeitsverstössen oder Alkohol hat man geng zu verfolgen was weniger Ärger macht.

      Ahrens schrieb:

      Weis dem Fahrer hier Mal nach dass die Karre nirgends registriert ist.
      Was hat der Bulle nun davon sowas anzufangen?
      Sowas gerichtsfest nachzuweisen ist nicht so einfach wie es aussieht.
      Und wenn das Ding doch registriert ist machst Du sowas als Polizist kein zweites Mal.
      Also wozu so ein Ärger?


      Ja, glaube ich auch. Das hängt wahrscheinlich mit den Sprach- und Leseschwierigkeiten zusammen, wenn man ihnen einen Wisch aus dem Ausland vorlegt mit dem entsprechenden Kennzeichen und dort eventuell noch ein Stempel drauf ist.
      Das heißt dann, wenn ich hier in der Ukraine wohne, aber eine Firma in Deutschland habe und mein Fahrzeug zur Firma gehört, dann kann ich hier unbegrenzt lange herumfahren? Wenn ich ab und zu arbeiten fahre nach D.
      :))))
      Tja das Eine ist vom Anderen oft schwer zu unterscheiden....
      Manchmal glaube ich in der Ukraine hat das den umgekehrten Bedeutungssinn....:)))

      OBM100 schrieb:

      Ich verstehe das ganze nicht richtig. Wenn man mit einem Auto mit ausländischer Nummer hier in UA herumfährt, spart man sich die Zollgebühren? Aber sozusagen nur aufgeschoben, da man ja nur ein Jahr damit in UA fahren darf. Wie sieht es mit Versicherungen aus? Die müssten im Ausland doch wesentlich teurer sein als hier in UA. Ich zahle für einen Passat mit 160 PS nur 1140 Griwna. Da ist sogar ein Fahrer unter 25 mitversichert. So wie ich es immer sehe, sind die Stempel zum Teil abgekratzt, was in Deutschland als unangemeldetes Fahrzeug gilt. Das müsste doch mit polnischen und litauischen Fahrzeugen genauso sein. Für was sollten die Stempel sonst gut sein?


      Was gibt es zu verstehen?? Das ist ein * legaler * offizieller Trick um Zollgebühren zu sparen. Auch die Ukrainer kennen sich gut bis sehr g
      ut aus, wie man Geld sparen kann um ihr geliebtes Auto in der Ukraine kosten sparend zu bewegen. 1x km Jahr an eine beliebige Grenze fahren, das wahrs. Natürlich ist eine polnische, litauische etc. teuerer als eine ukrainische Haftpflicht, aber wenn man dann die Zollgebähren gegensetzt ist es rentabel und bei einen Unfall höhere Deckungssumme. Zum Kennzeichen nochmals, vor meiner Haustür steht ein Golf Kombi mit Original d. Kennzeichen, der Fahrer ist ein Ukrainer, der am Tag und in der Nacht das Auto als Taxi benutzt, kein Problem. Ich habe schon Autos mit abgelaufenen d. Transitkennzeichen gesehen und den Fahrer angesprochen darauf, weil mich das selber interessiert, kein Problem wurde mir versichert. Wie @ Ahrens schon geschrieben hat, warum sich Gedanken darüber machen.
      SARKASMUS ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken......
      Ich bin eigentlich ziemlich scharf darauf, UA Kennzeichen ans Auto zu bekommen. DE Kennzeichen sind recht teuer auf Dauer zumal ich damit eigentlich nur noch wegen TUEV nach DE fahre der dann ja auch noch gut zuschlaegt weil man oft Zeugs wechselt, das eigentlich noch 1-2 Jahre halten wuerde.

      BTW: EIne auslaendische Haftpflicht zahlt in UA via gruene Karte auch nur das was hier erforderlich ist. Von daher ist es am besten, wenn man in UA mit einer PL gruenen Karte faehrt. Dann gehts im Fall der Faelle nicht zu Lasten der Schadenfreiheit ;)