Urlaub auf Crimea

      Urlaub auf Crimea

      Guten Abend zusammen.

      Ich benötige mal eine Einschätzung der aktuellen Situation vor Ort - sofern möglich.

      Ich bin vor einigen Tagen gefragt worden, ob ich nicht Lust hätte, in bzw. auf Crimea, am Schwarzen Meer, ein paar Urlaubstage zu verbringen. Im Gespräch ist u.a. der Ort Yalta.

      Da im mich in den vergangen Monaten kaum mit der politischen Situation der Ukraine, im speziellen auf der Krim, beschäftigt habe, kann ich derzeit auch nicht einschätzen, ob dieses Unterfangen überhaupt realistisch ist. Es geht hier um keinen Abenteuerurlaub, sondern um ein paar nette und entspannte Tage an Meer...

      Was gilt es zu beachten, was ist zu empfehlen, was eher nicht.

      Cinderella_Search schrieb:

      Guten Abend zusammen.

      Ich benötige mal eine Einschätzung der aktuellen Situation vor Ort - sofern möglich.

      Ich bin vor einigen Tagen gefragt worden, ob ich nicht Lust hätte, in bzw. auf Crimea, am Schwarzen Meer, ein paar Urlaubstage zu verbringen. Im Gespräch ist u.a. der Ort Yalta.

      Da im mich in den vergangen Monaten kaum mit der politischen Situation der Ukraine, im speziellen auf der Krim, beschäftigt habe, kann ich derzeit auch nicht einschätzen, ob dieses Unterfangen überhaupt realistisch ist. Es geht hier um keinen Abenteuerurlaub, sondern um ein paar nette und entspannte Tage an Meer...

      Was gilt es zu beachten, was ist zu empfehlen, was eher nicht.




      Ganz ehrlicher Tipp ,

      fahre einfach hin und erlebe es .

      Es gibt nichts wirkliches zu beachten ,was wichtig ist . Es gibt auch dort gutes WIFI und dann kannst du deinen liebsten Live berichten .

      Keine Angst die beißen dort nicht ,die sind super nett ,wenn du keinen Unsinn dort verbreitest .

      Von Moskau gibt es täglich duzende Verbindungen . Bitte aber nicht von Kiew auch dort hin fliegen wollen ,dass könnte dir Kopfschmerz bereiten . Es steht nichts auf einem Fahrplan.

      Ansonsten genieße die schöne Krim ,es ist wirklich ein top Reiseziel . Ich bin schon ein wenig neidisch . Ich habe einfach keine Zeit, sonst wäre ich ,wieder dort anzutreffen ,aber egal probier es aus und du wirst verstehen ,warum vieles falsch ist, was du im Spiegel ,Tageschau usw.so ließt das ins Reich der Fabelwesen passt .
      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.
      Wie siind denn die Verbindungen von Moskau ?
      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Sokrates (470-399 v.Chr.)

      Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Bestätigung holt man sich dort, wo man annimmt sie auch zu finden.
      ok

      Cinderella_Search schrieb:

      Was gilt es zu beachten, was ist zu empfehlen, was eher nicht.


      War die letzten Jahren jeden Sommer auf der Krim und fahre jetzt Ende August wieder hin für vier Wochen. Das ist auch kein Abenteuerurlaub sondern Erholung pur! So ziemlich alles was uns die westlichen Medien "predigen"
      ist an den Haaren herbei gezogen.Die Sicherheitslage ist wie immer top und selbst die Versorgungslage ist sehr gut-es mag den einen oder anderen "schweizer Käse" wegen der Sanktionen nicht mehr geben und auch einige ukrainische Produkte sind aus den Regalen verschwunden-nichts was ich wirklich vermisse.

      Was mich aber etwas stört ist der Wunsch nach "Badeurlaub in Yalta"-es gibt in Yalta nur Betonstrände und sonst hat der Ort eine schöne und sehenswerte Promenade.Richtig schöne Sandstrände gibt es um Feodosija und preiswerter ist es dort auch noch. Warum als unbedingt Yalta???

      Gruß

      Martini
      Wirklich wichtig ist nur folgendes:
      Anreise für Ausländer nur über RU! Es gibt keinen Festlandszugang von UA aus (außer mit einer schriftlichen Genehmigung von UA, aber die bekommen praktisch nur Residenten.)

      Jalta ist nett, aber nicht im August (total überlaufen) und nicht für einen Badeurlaub (da gibt es viel bessere Strände auf der Krim z.B. an meinem Wohnort, aber nicht nur dort).

      Gruß
      Siggi

      Siggi schrieb:

      (da gibt es viel bessere Strände auf der Krim z.B. an meinem Wohnort, aber nicht nur dort).


      Siggi-mit Abstand die schönste Bucht auf der Krim hast Du mir gezeigt! Dafür nochmals DANKE-werde das aber nicht jedem auf die Nase binden damit es dort in einigen Jahren noch genauso ruhig und schön ist wie jetzt!

      Gruß

      Martini
      Benötigt man nach einer Reise auf die Krim, über Rußland, einen zweiten Paß für eine zukünftige Reise in die Ukraine?
      Hier der Strand von Sudak im August 2013, in der guten alten Zeit.
      Dateien
      • P8260006.JPG

        (2,86 MB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P8250458.JPG

        (2,81 MB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Nur so lange ist uns der Friede sicher, solange wir des Sieges sicher sein können!
      Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben,
      - die Sterne der Nacht, - die Blumen des Tages - und die Augen der Kinder

      chopper33 schrieb:

      Benötigt man nach einer Reise auf die Krim, über Rußland, einen zweiten Paß für eine zukünftige Reise in die Ukraine?

      Ich zumindest nicht.

      plougras schrieb:

      Das wäre nichts für mich.

      Für mich auch nicht. Das Bild ist von Ende Juli, also der aktuellen Hochsaison. Wenn man weiß wo, ist das kein Problem leere Sandstrände zu finden.

      Gruß
      Siggi
      Dateien

      plougras schrieb:

      Das sieht ja aus wie am Ballermann, so überfüllt Das wäre nichts für mich. Solche Strände meide ich wie die Pest. Aber wem es gefällt

      Nun für mich ist das auch nichts, deswegen bin ich (sind wir) zu dem Strandabschnitt unterhalb der Burg marschiert. Dort ist das zweite Photo entstanden. Weil im Wasser ein paar Steine liegen und es schnell tiefer wird, war es dort fast leer.
      Aber im Gegensatz zu italienischen Stränden, waren auch die vollen Strandabschnitte gepflegt und sehr sauber.
      Nur so lange ist uns der Friede sicher, solange wir des Sieges sicher sein können!
      Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben,
      - die Sterne der Nacht, - die Blumen des Tages - und die Augen der Kinder

      Cinderella_Search schrieb:

      Welche Fluggesellschaften bedienen denn mögliche Routen? Ich hatte eben mal auf die schnelle bei Fliegen.de eine Suche eingegeben, mit dem Hinweis, dass keine Flüge angeboten würden.


      Ich hatte die Seite www.kayak.de gecheckt.
      Aeroflot geht immer, eine der Fluggesellschaften mit dem jüngsten Fluggerät in der Welt (Durchschnittsalter der Flugzeuge 4,5 Jahre), ansonsten fliegt von Moskau aus eigentlich alles, was in Russland Flügel hat, z.B. Jakutia mit 737, Pobeda mit 737-800, Pegas Fly mit 767 oder gar mit 777.
      Buchen kann man mit Sicherheit in einem russischen Reisebüro, die es genügend in Deutschland gibt, oder auch direkt auf der Seite der Fluggesellschaften.
      Kurzer aktueller Lagebericht von der Krim: Bin schon knapp zwei Wochen im Osten der Krim und zwar in der Nähe von Feodosija/Koktebel und hier ist alles friedlich-eigentlich wie immer.Nur die Putin-Plakate gabs früher nicht!
      Ansonsten hat sich im Straßenbau einiges getan und auch die Bautätigkeit hat wieder sichtbar zugenommen.Wir waren einmal in Simferopol und die Trasse ist bis auf wenige Kilometer recht neu-trotzdem immer aufpassen da an die Qualität im Straßenbau hier doch andere Maßstäbe gesetzt werden-Nachtfahrten nach Möglichkeit meiden!
      Ansonsten gehen leider die Preissteigerungen auch an der Krim nicht vorüber-gerade an den Strandpromenaden kostet der Kaffee oft nicht mehr 50 Rubel wie früher sondern gerne mal 100 bis 150 Rubel. Erfreulicherweise sind die kleinen versteckten Kaffees die ausschließlich von Einheimischen besucht werden immer noch erstaunlich preiswert und meist sind die Portionen sogar noch reichhaltiger-hier gibt es in den Cafes auch immer etwas zu essen. Diese Cafes werden oft von Tartaren betrieben-die scheinen sowieso recht geschäftstüchtig zu sein da sie auch viele Geschäfte betreiben.Die oft recht großen Familien scheinen die Arbeit nicht zu scheuen und irgendwie wird da jeder mit eingespannt. Man sollte für die Krim aber besser etwas Russisch sprechen da man hier definitiv nicht auf Westtouristen eingerichtet ist. In größeren Restaurants gibt es aber öfter zweisprachige Speisekarten so daß man zumindest nicht verhungert!

      Mir gefällts hier jedenfalls prima.

      Gruß

      Martini

      Erwin66 schrieb:

      Hallo, bin gerade auf der Krim, Simferopol und wollte fragen wie wichtig eine Registrierung ist und wo man das macht?
      Bin bei den Schwiegereltern also nicht Hotel
      Gruß Erwin


      Dazu kann ich leider nichts sage, wird aber sicher jemand anderer übernehmen.

      Eine Antwort auf die Frage wäre wichtig:
      Wie bist Du eingereist? Mit dem Auto über die Ukraine? Oder mit dem Flugzeug über Moskau? Oder Krasnodar und dann Landweg?