Angepinnt Marschrutka - Troleybus - Streckenpläne

      Marschrutka - Troleybus - Streckenpläne

      Kennt ihr das:
      Man will sich in UA mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen und man hat nicht die geringste Ahnung, woher diese Marschrutka kommt und wohin sie fährt.
      Man kann oft nur die Nummer des Fahrzeuges lesen und dann steht man da...
      Auf dieser Seite kann man sich sämtliche Linien der Troleybusse und Marschrutkas incl. Fahrpreis und -zeiten ansehen.
      Wenn man 1X auf die Karte klickt, wird der Startort markiert. Klickt man ein weiteres Mal auf die Karte, wird der Zielort gesetzt.
      Jetzt nur noch rechts oben auf den großen grünen Button klicken und man erfährt, wie man am besten von A nach B kommt.
      Oben auf der Seite unter dem Logo "EASYWAY" ist Kiew voreingestellt. Klickt man daneben auf das Dreieck, kommt man zur Städteauswahl.
      Man kann auch die Marschrutkanummern anklicken und dann wird die dazugehörige Route angezeigt.

      Маршрутки Києва на карті. Маршрути громадського транспорту Києва
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...
      Marshrutka kann und sollte man als Ausländer nur als Ortskundiger oder als Begleiter eines Ortskundigen benutzen; also dann, wenn man die Strecke schon mal mitgenommen wurde. Auch wenn man die richtige Marschrutka genommen hat, besteht immer noch die Gefahr, dass man nicht an der richtigen Haltestelle aussteigt.
      Aber wozu Marshrutka? Ist das Taxi in UA für Deutsche so teuer?
      Wozu einfach, wenns auch kompliziert geht?
      Manche lieben halt den Nervenkitzel. Taxi kann man auch in Deutschland fahren.
      Wenn dann noch Zeitdruck, Alkoholkonsum und Verständigungsschwierigkeiten dazu kommen und man nicht lesen kann, ist das Marschrutka eigendlich nicht mehr zu schlagen....:))
      Wie auf dem Jahrmarkt in der Geisterbahn, nur billiger.

      RumboReload schrieb:

      Kennt ihr das:
      Man will sich in UA mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen und man hat nicht die geringste Ahnung, woher diese Marschrutka kommt und wohin sie fährt.
      Man kann oft nur die Nummer des Fahrzeuges lesen und dann steht man da...
      Auf dieser Seite kann man sich sämtliche Linien der Troleybusse und Marschrutkas incl. Fahrpreis und -zeiten ansehen.
      Wenn man 1X auf die Karte klickt, wird der Startort markiert. Klickt man ein weiteres Mal auf die Karte, wird der Zielort gesetzt.
      Jetzt nur noch rechts oben auf den großen grünen Button klicken und man erfährt, wie man am besten von A nach B kommt.
      Oben auf der Seite unter dem Logo "EASYWAY" ist Kiew voreingestellt. Klickt man daneben auf das Dreieck, kommt man zur Städteauswahl.
      Man kann auch die Marschrutkanummern anklicken und dann wird die dazugehörige Route angezeigt.

      Маршрутки Києва на карті. Маршрути громадського транспорту Києва


      Ja. Habe ich schon vor ewigen Zeiten gepostet. Die Seite gibt es bereits seit Jahren. Ist aber irgendwie untergegangen. Vielleicht kann man solche Tipps als Sticker ganz oben in den jeweiligen Foren festmachen. So das der Beitrag nicht wieder nach unten rutscht.

      Ahrens schrieb:

      Naja und wenn man dann doch die Nase voll hat, braucht man nur laut gröhlen, das Ding hält an und man kann sofort aussteigen.


      Ich benutze Marschrutka ebenfalls und habe kein Problem damit und unschlagbar günstig 5-7 Griwna und warum soll ich Stundenlang auf ein bestelles Taxi warten. Aller 5-10 Minuten unter der Woche kommt das Vehikel und wie AHRENS schon geschildert hat, grölen wenn man Aussteigen und wie früher Daumen hoch und deuten bei der Mitnahme...
      SARKASMUS ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken......
      Also ehrlich gesagt, ich fahre mit sowas nicht mehr.
      Völlig egal wie billig das ist,..
      Aus dem Alter bin ich raus und dafür sind mir meine Nerven zu schade.
      Wenn man da im Sommer aussteigt stinkt man wie ein Iltis und kommt mit dreckigen Klamotten wieder raus.
      Dann diese ewige Kopekensortiererei, weil die Leute zu Blöd sind vernünftig in einen Bus ein- und auszusteiben.
      Wenn dann noch eine olle Babka anfängt zu streiten oder einen die Penner vollnuscheln, dann fehlt mir nicht mehr viel bis mir die Sicherungen durchknallen....
      Aber für Touristen ist das vielleicht was, sowas gibts jedenfalls in deutschland nicht...:)))
      ich hatte noch nie Probleme mit dem Taxi . Warten maximal 15 Minuten . Wie Peter schon schrieb, in so nen Bus zwäng ich mich nicht rein . So knapp bin ich doch nicht
      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Sokrates (470-399 v.Chr.)

      Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Bestätigung holt man sich dort, wo man annimmt sie auch zu finden.
      ok
      Die UA-Marschrutkas find ich auch zu heftig, weil die Stehplatzzahl anders als z.B. in Russland wo Stehplätze gänzlich verboten sind, völlig unreguliert ist und damit das Grauen beliebige, beim Einsteigen vielleicht noch nicht zu erahnende Ausmaße annehmen kann. Wenn mann Glück hat wird mann aber auch nur zwischen ein paar äußerst hübschen jungen Ukrainerinnen eingequetscht. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist in Lviv gar nicht so niedrig. Mit den normalen Bus- und Trolleybuslinien fahre ich in Lviv aber schon noch wenn es sein muss. Wenn ich nicht wusste wo genau ich aussteigen musste, gab es tagsüber immer genug Leute um mich herum die es mir gerne erklärt haben, sogar in der in Lviv doch eher unbeliebten russischen Sprache. Nachts, wenn man fast alleine im Bus sitzt kann man ja zur Not noch den Fahrer fragen. Taxi hab ich bisher nur spät abends oder früh morgens genommen, wenn es mir mit dem Bus zu langsam ging, oder keiner fuhr, auch wenn ich in der Hauptverkehrszeit zum Flughafen musste war das Taxi angesagt, weil der Fahrer im Gegensatz zum Bus das Zentrum umfahren kann und somit viel schneller ankommt.

      Hier kann man sich die jeweils beste Verbindung von A nach B auf interaktiver Karte errechnen lassen:
      Map of Lviv with routes. Lviv buses, trams, trolleybuses, route taxis. Lviv public transport

      Sehe gerade, seit ich im vorletzten Sommer dort war, haben die die Fahrpreise von 2 auf 4 UAH glatt verdoppelt, der Kurs hat sich seither von 26UAH auf jetzt vielleicht 28 oder 29 dagegen nicht großartig bewegt.
      Das forum-ukraine hier ist auch einer von den "Orten" im www, wo man die verheerende Wirkung der Massenverbödung der letzten 2-3 Jahrzehnte in der brd durch system und mainstreammedien immer wieder eindrucksvoll vorgeführt bekommt.
      Wenn mann Glück hat wird mann aber auch nur zwischen ein paar äußerst hübschen jungen Ukrainerinnen eingequetscht.

      Super!! Das ist mir in Kiew auch schon passiert:))
      SARKASMUS ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken......

      oksi schrieb:

      Wenn mann Glück hat wird mann aber auch nur zwischen ein paar äußerst hübschen jungen Ukrainerinnen eingequetscht.

      Super!! Das ist mir in Kiew auch schon passiert:))



      Oder zwischen verfetteten Babkas und dem Seitenfenster.
      Wenn sich da so eine Tonne neben dich auf den Sitz schmeisst, und dich im Sommer dabei noch volltropft.....:)))))
      Das ist viel wahrscheinlicher.
      Also nee, mir wird schon bei der Vorstellung wieder schlecht.

      Opelfan schrieb:

      Die UA-Marschrutkas find ich auch zu heftig, weil die Stehplatzzahl anders als z.B. in Russland wo Stehplätze gänzlich verboten sind, völlig unreguliert ist und damit das Grauen beliebige, beim Einsteigen vielleicht noch nicht zu erahnende Ausmaße annehmen kann...


      Gut das Du noch nicht vor 10-15 Jahren in die Ukraine gefahren bist. Die heutigen Marschrutkas sind schon ein gewaltiger Fortschritt. Früher waren das ganz normale Kleinbusse die eher an einen VW-Bulli erinnerten. Da wurden simpler Weise ein paar Stangen unter die Decke geschweißt und schon hatte man einen Kleinbus für 20 bis 30 Personen. Natürlich auch mit mehr Steh- als Sitzplätzen drin. Die heutigen (gelben) Busse sind da schon ein gewaltiger Fortschritt. Man merkt es nur kaum. Wobei man gegen den Fahrpreis absolut nichts sagen kann. In anderen Ländern sind die Ticket-Preise auch im Vergleich zum jeweiligen Durchschnittseinkommen deutlich höher.


      romeomustdie11 schrieb:

      ich hatte noch nie Probleme mit dem Taxi . Warten maximal 15 Minuten . Wie Peter schon schrieb, in so nen Bus zwäng ich mich nicht rein . So knapp bin ich doch nicht


      Bei schlechtem Wetter oder zu Stoßzeiten kannst Du die Taxi-Firmen oft gar nicht per Telefon erreichen. Oder es gibt erst z.B. eine Stunde später wieder ein freies Taxi. Das habe ich schon sehr, sehr oft erlebt. Auch die "Sorry, kein freies Taxi" SMS ist beim besten Willen keine Seltenheit. Insbesondere bei dringenden Sachen (z.B. der Fahrt zum Airport) kann das zu Problemen führen. Selbst ein rechtzeitiges Bestellen vom Taxi (z.B. am Vorabend) hilft da nicht. Denn dann taucht das Taxi unter Umständen einfach gar nicht erst auf.
      In Kiew ist es derzeit so, dass man zwar Taxifirmen telefonisch erreicht, aber trotzdem oft kein Taxi kriegt.
      Oder die Zeit bis das Taxi vor der Tür steht unvorherrsehbar ist.
      Egal wann, wo ,zu welcher Uhrzeit und bei welchem Wetter...
      Was das wieder für Geschäftsmodelle sind weiss ich auch nicht.
      Der landestypische Schwachsinn eben.
      Früher hat das eigendlich immer funktioniert, jetzt aber nicht mehr.
      Uklon oder Red-Taxi funktionieren derzeit.

      christianskas schrieb:

      Opelfan schrieb:

      Die UA-Marschrutkas find ich auch zu heftig, weil die Stehplatzzahl anders als z.B. in Russland wo Stehplätze gänzlich verboten sind, völlig unreguliert ist und damit das Grauen beliebige, beim Einsteigen vielleicht noch nicht zu erahnende Ausmaße annehmen kann...


      Gut das Du noch nicht vor 10-15 Jahren in die Ukraine gefahren bist. Die heutigen Marschrutkas sind schon ein gewaltiger Fortschritt. Früher waren das ganz normale Kleinbusse die eher an einen VW-Bulli erinnerten. Da wurden simpler Weise ein paar Stangen unter die Decke geschweißt und schon hatte man einen Kleinbus für 20 bis 30 Personen. Natürlich auch mit mehr Steh- als Sitzplätzen drin. Die heutigen (gelben) Busse sind da schon ein gewaltiger Fortschritt. Man merkt es nur kaum. Wobei man gegen den Fahrpreis absolut nichts sagen kann. In anderen Ländern sind die Ticket-Preise auch im Vergleich zum jeweiligen Durchschnittseinkommen deutlich höher.


      romeomustdie11 schrieb:

      ich hatte noch nie Probleme mit dem Taxi . Warten maximal 15 Minuten . Wie Peter schon schrieb, in so nen Bus zwäng ich mich nicht rein . So knapp bin ich doch nicht


      Bei schlechtem Wetter oder zu Stoßzeiten kannst Du die Taxi-Firmen oft gar nicht per Telefon erreichen. Oder es gibt erst z.B. eine Stunde später wieder ein freies Taxi. Das habe ich schon sehr, sehr oft erlebt. Auch die "Sorry, kein freies Taxi" SMS ist beim besten Willen keine Seltenheit. Insbesondere bei dringenden Sachen (z.B. der Fahrt zum Airport) kann das zu Problemen führen. Selbst ein rechtzeitiges Bestellen vom Taxi (z.B. am Vorabend) hilft da nicht. Denn dann taucht das Taxi unter Umständen einfach gar nicht erst auf.


      sind bei Dir Stosszeiten zb morgens 8 Uhr / Wenn ja selbst da hatten wir nie Probleme . Nach 5 Minuten war das Taxi da
      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Sokrates (470-399 v.Chr.)

      Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Bestätigung holt man sich dort, wo man annimmt sie auch zu finden.
      ok
      Stoßzeiten = Eher gegen 16:30 bis 19:00 Uhr. Wenn viele Berufstätige Feierabend machen. Und etwas früher noch am Freitag. Dann wird in Massen aus der Stadt geströmt und es gibt in der Innenstadt und den Ausfallstraßen oft dicke Staus. Dann z.B. noch ein Unfall auf den Brücken dazu und schon geht quasi gar nichts mehr. So das auch die Taxis nicht voran kommen. Auch am Freitag/Samstag in den Abendstunden sieht es mies aus. Hat es im Sommer angefangen plötzlich ohne Ende zu regnen oder gibt es im Winter unvermittelt Schnee, so sind die viele Taxi-Firmen gar nicht mehr erreichbar. Sogar am Sonntag in den Morgenstunden hatte ich schon Probleme. Da haben viele Taxifahrer das Nachtgeschäft vom Samstag "mitgenommen" und entsprechend weniger Taxis sind auf den Straßen unterwegs. Wobei ich mich hier nicht auf ein Taxi-Unternehmen beschränke, sondern im Notfall auch auf teure Firmen zurückgreife. Aber wenn selbst dort kein "Lux" oder "Ultra-Lux" Taxi mehr zur Verfügung steht, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

      Bei den Taxis und der Verfügbarkeit kommt es natürlich genau so auf Deinen Wohnort an. In manchen Bereichen von Kiew gibt es eventuell weniger Probleme und in anderen Bereichen herrscht absoluter Taxi-Mangel. Wobei ich mich in der Regel wirklich in der Innenstadt aufhalte und nicht in den Vororten.
      Ja Marschrutkas... ein Leidensweg meiner Ukraineerfahrung :D

      In der CH kannst du von der SBB ein App runterladen und weisst genau wenn, wo und mit wie viel Verspätung was fährt. Als ich bei meiner Frau zuhause im Internet nach Fahrplänen suchte für die Dinger hat sie mich lautstark ausgelacht und eine Woche war das der Hit für die Familie!

      Ich habe mir zb. in Poltawa die Rajon's gemerkt und die Marschrutki sind ja meist auch mit Namen der Rajon's angeschrieben. Ich habe mal an einem Tag als meine Frau mich nicht überwachen konnte das Risiko gewagt und bin selbständig herumgefahren, irgendwie kam ich immer ans Ziel. Aber am Anfang stand ich nur da am Basar, dutzende mini Busse und ich hätte nie kapiert welcher der Richtige ist. Dann kam mir meine Frau noch so, er muss Gelb sein oder Grün... dann stiegen wir doch in einen weissen und zuvor kamen einige der genannten Farben. Horror!

      Ich war extrem erstaunt als ich das erste Mal in Kiew mit der Marschrutka fuhr und meine Frau das Fahrgeld von uns einem Mann vor uns gab und der dann das Gleiche tat, bis es vorne ankam. Dann kam es wieder zurück! Das Teil war fast voll :D Nie gedacht dass das funktionieren würde!
      Ich finde Marschrutkas eine geniale Erfindung.
      Könnt ihr euch vorstellen, was in den Städten los wäre, wenn es die nicht geben würde und jeder würde mit eigenem Pkw unterwegs sein?
      Auf jeden Fall für die Innenstädte eine große Entlastung.
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...

      RumboReload schrieb:

      Ich finde Marschrutkas eine geniale Erfindung.
      Könnt ihr euch vorstellen, was in den Städten los wäre, wenn es die nicht geben würde und jeder würde mit eigenem Pkw unterwegs sein?
      Auf jeden Fall für die Innenstädte eine große Entlastung.

      Das kannst Du gut z.B. in Russland in Ekaterinburg beobachten, wo es viel zu wenige Marschrutkas (auch zuwenig Busse und nur 1 einzige, seit den 1980er Jahren immer noch nicht ganz fertiggebaute Metro-Linie für eine 2Millionenstadt) gibt, und deshalb die meisten Leute mit dem eigenen Auto fahren. Die Staus sind gigantisch. Für eine Strecke von vielleicht 10km brauchst Du im Normalfall über eine Stunde. Könnte man auch zu Fuß gehen, wenn es nicht so arschkalt wäre.
      Das forum-ukraine hier ist auch einer von den "Orten" im www, wo man die verheerende Wirkung der Massenverbödung der letzten 2-3 Jahrzehnte in der brd durch system und mainstreammedien immer wieder eindrucksvoll vorgeführt bekommt.