Ukrainische "Unterschiede"

      Ukrainische "Unterschiede"

      Wo fange ich an?

      In der Ukraine läuft ja bekanntlich vieeeel "Anders" als bei uns. Auch die Menschen haben eine ganz andere Mentalität. Genannt wurde ja schon vieles.

      Ich habe mal so eine Frage zur Kindererziehung in UA ect. weil mir das so auffällt:

      Ich kenne es von Italien... Kinder werden vergöttert und wie kleine Prinzen/Prinzessinnen behandelt. Jetzt wo ich die Ukraine oft bereise stelle ich fest: Die Ukrainer sind sogar ein Stück schlimmer :D
      Ist Jemanden sowas auch schon aufgefallen? Einfach mal aus Interesse.
      Ich habe eine italienische Familie, Frau, Tochter, Schwiegermutter Schwägerin , Schwager und vieles mehr.
      Klar, in Italien werden Kinder oft extremer betreut, als in Deutschland, so würde ich es aussagen.
      Aber der Bezug zu Russland , Ukraine usw. ist der Unterschied, dass man im postsowjetischen Raum wesentlich mehr wert auf Disziplin und eine gewisse Abhärtung im Leben gelegt wird, dabei natürlich aber verwöhn Aspekt recht hoch ansetzt. Die Lebensrealität ist doch aber eine andere, in vielen Fällen härter und emotionskälter, außerhalb der Familienstruktur in der Ukraine. Dieses erfordert doch eine andere Erziehung.

      Aber in Italien ist es doch anders , Eigenständigkeit in allen Lebenssituationen werden doch sehr eingeschränkt ,durch das ständige einmischen der Verwandten, beziehungsweise der Familie . Ein Nord-Süd Unterschied ist natürlich auch gegeben.
      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.
      Den größten Unterschied sehe ich in der oft gespaltenen Meinungsäußerung bei der Erziehung.

      Vom Gefühl her würde ich sagen, daß in Deutschland beide Elternteile eher zusammenstehen und gemeinsam versuchen die Sprößlinge zu maßregeln.
      Eine Frau in de Ukraine wird sich oftmals "schützend" vor die Kinder stellen und dabei die gemeinsame "Erziehung" konterkarieren.
      Allerdings ist imho das Interesse an Erziehung in der Ukraine bei Männern eher schwächer ausgeprägt.

      Mütter versuchen es beiden Seiten Recht zu machen. Die Kinder bekommen keine bösen Worte, und der Mann die Beschwichtigung: es ist ja gar nicht so schlimm.

      Aber das grenzt bei mir an "Meinungsforschung per Glaskugel", ich habe es so erlebt, aber kann nicht wirklich beurteilen wie das soziologisch zu beurteilen ist.
      Naja, das ist nun das glatte Gegenteil von dem was ich hier so sehe....
      Wenn ich auf die Idee komme, dass mein Sohn mein Auto waschen soll, geht hier die Welt unter.
      Würde sowas die Oma noch hören, verklagen sie mich wahrscheinlich....
      Unterhalt wird hier für Kinder teilweise bis ins Pensionsalter gezahlt, wenn die Blagen zu Faul oder zu Blöd zum arbeiten sind.

      Hier herscht meistens allgemein eine Art Verfolgungsbetreuung in allen möglichen Bereichen.
      Anmeldung in der Uni erledigen die Eltern.
      Zur Immatrikulation rückt der ganze Familienverband an usw...
      Gibts in der Schule Probleme oder irgendwelche Zipperchen, erscheinen ebenfalls alle möglichen entfernten Familienmitglieder und verschaffen sich Zutritt zum Direktor.
      In manchen Schulen haben die Eltern aus genau diesem Grund praktisch ausser zum Eingangsbereich keinen Zutritt mehr....:)))
      Morgens wird ausgiebig warm gespeist, ohne sowas kann man nicht aus dem Haus gehen. Dann ist es in der Regel auch schon fast Mittag....:)))
      Das könnte ein Grund sein, dass hier vorher sowieso nicht viel läuft.

      Obwohl in Deutschland hatte ich bei der letzen Musterung auch ein erhellendes Erlebnis.
      Da sind allen Ernstes Leute mit ihren Eltern angetanzt.
      Mit Papi zur Musterung...:))))
      Letzteres kann auch daran liegen, dass Papi dann gleich die 500$ übergeben konnte damit das Ergebnis T5 lautet.
      Das forum-ukraine hier ist auch einer von den "Orten" im www, wo man die verheerende Wirkung der Massenverbödung der letzten 2-3 Jahrzehnte in der brd durch system und mainstreammedien immer wieder eindrucksvoll vorgeführt bekommt.
      Seit wann nimmt das Kreiswehrersatzamt $$$ ???
      Seinerzeit hätte man da wohl noch mit DM zahlen müssen.....
      Denke bei den Musterungsärzten wäre das auch nicht ausgeschlossen gewesen.
      Ich hatte seinerzeit tagelang vorher literweise Weinbrand konsumiert.
      Dann haben sie mich nach der 5. Musterung endgültig T5 geschrieben und ich konnte mir das Elend ersparen....:)))
      Sorry, hatte überlesen, dass die besagte Musterung in der brd war, und bin vom ukrainischen военкомат ausgegangen, wo 500$ üblich sind für T5. Ja bei uns sind damals nachgewiesene Alkis und Drogenabhängige ausgemustert worden, auch geoutete schwule wurden glaub ich nicht gezogen.
      Das forum-ukraine hier ist auch einer von den "Orten" im www, wo man die verheerende Wirkung der Massenverbödung der letzten 2-3 Jahrzehnte in der brd durch system und mainstreammedien immer wieder eindrucksvoll vorgeführt bekommt.
      Zum Nachweis reichte wohl seinerzeit der Augenschein...:))))
      Naja irgendwie bin ich mir vorgekommen, wie beim Karneval.
      Mein alter Herr hatte damals am Morgen noch die Befürchtung, dass sie mich an Ort und Stelle verhaften, wenn ich in dem Aufzug bei der Musterung erscheine.
      Am Ende waren sie aber wohl froh, als ich den Laden wenigstens noch selbstständig und ohne fremde Hilfe wieder verlassen konnte.....

      Tanzender Bär schrieb:

      Ich habe eine italienische Familie, Frau, Tochter, Schwiegermutter Schwägerin , Schwager und vieles mehr.


      Ich hatte eine italienische Familie, meine Ex-Frau ist Sizilianerin.
      Kinder waren süß und lieb, wurden geküßt und gehätschelt bis sie ca. 3 Jahre alt waren, danach ließ das vor allem bei den Jungs erheblich nach. Dann überließ man die Kinder meist sich selbst. Was mir negativ auffiel, war der Mangel sich mit den etwas größeren Kindern zu beschäftigen. Meine italienische Verwandtschaft inkl. meiner Exfrau hielten mich für verrückt, wenn ich mit den Kindern Verstecken spielte. Auch zusammen mit den Kindern Lego oder mit den Mädchen im Puppenhaus zu spielen, das habe nur ich gemacht. Wenn meine Ex-Frau die Kinder beschäftigen mußte oder wollte, hieß das, Räum dein Zimmer auf, hilf mir beim Putzen oder hilf mir beim Kochen. Einer meiner Söhne sagte vor ein paar Monaten zu mir, der italienische Teil seiner Familie hat für ihn keinerlei Vorbildfunktion, das einzige, was einer von dieser Seite mitbekommen hat, ist Kartenspielen. Ich empfand das bei den Weihnachten auf Sizilien zum Beispiel immer furchtbar, daß an diesem Tag der Opa und die Onkels nicht zum Kartenspielen in die Bar konnten, dann wurde das zuhause mit den Kindern gemacht. Toll war dann auch, als die Jungs größer wurden, der Älteste sollte Maurer werden, der Jüngere Maler oder Stukkateur, mit diesen Berufen kann man gut schwarz arbeiten und verdient viel Geld. zur Info, beide standen kurz vor dem Abitur. Es gab einen bitteren Streit, in dem ich mich aber doch gegen die ganze Familie durchsetzen konnte, daß die Jungs selbst entscheiden, was sie wollen. Heute arbeiten beide als erfolgreiche Ingenieure.
      Auf ukrainischer Seite jetzt, ist es zum einen die Versorgungswut und diese Art des Matriarchats, das sie als alleinerziehende Mutter aufgebaut hat. Dem Jungen, er ist erwachsen, wird alles vorgeschrieben. Ich sage meiner Holden oftmals, sie muß ihn selbst entscheiden lassen, Du kannst ihm nicht alles vorschreiben wie einem kleinen Jungen. Du kannst ihm Wege aufzeigen, aber die Entscheidung mußt Du ihm überlassen. Wie soll er sonst zu einem selbständig denkenden Mann werden, wie soll er überhaupt zu einem Mann werden, wenn Du Dich ständig wie eine Glocke aufspielst. Er muß die Möglichkeit haben Fehler zu machen und aus diesen Fehlern zu lernen, sonst wird er immer irgendwie von anderen abhängig sein. Ich mache das nie in seinem Beisein, trotzdem werde ich dann gefragt, ob ich für oder gegen sie bin.
      Gruß von Chopper, der vier eigene Kinder groß gezogen hat und jetzt versucht, seinen Stiefsohn zu retten.
      Nur so lange ist uns der Friede sicher, solange wir des Sieges sicher sein können!
      Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben,
      - die Sterne der Nacht, - die Blumen des Tages - und die Augen der Kinder

      Siggi schrieb:

      Ahrens schrieb:

      Dann haben sie mich nach der 5. Musterung endgültig T5 geschrieben und ich konnte mir das Elend ersparen

      T5 bei der ersten Musterung! So richtet man sich in jungen Jahren zu Grunde, um dem vaterländischen Dienst als Drückeberger zu entkommen.

      Gruß
      Siggi


      Naja, so kann mans auch sehen.
      Aber mir war die BRD schon damals genauso suspekt wie Heute.
      Mit einem Amihelm wäre ich zudem nie im Leben durch die Gegend gelaufen.
      Aber das war ja Vorschrift bei der Bundeswehr.
      Mich noch vor diesen Karren der Amis spannen zu lassen ist mir wirklich nicht in den Sinn gekommen, nachdem praktisch eh schon fast die komplette männliche Verwandschaft ein paar Jahre vorher im Krieg gegen die jetzigen Nato-Partner geblieben ist und sie meiner Oma gerade mal 250.- Mark Rente dafür bezahlt haben....
      Also da erschien mir das beschriebene Vorgehen vorläufig sinnvoller....:)))
      Natürlich unterscheidet sich Erziehung auch von Mensch zu Mensch. In Italien gibt es auch Unterschiede:

      In Lecce, Puglia ist man schon sehr wie in der Ukraine. Viele Küsschen, immer Moneten bis zum Lebensende der Eltern, üppig bekocht, verhätschelt.
      In Norditalien ist man da schon etwas zwischen Schweiz & Tessin (italienische Schweiz). Verhätscheln aber nicht so sehr wie im Süden.
      Sizilianer sind die spartanischen Italos, das habe ich schon oft gehört, jetzt bisschen bestätigt :)

      In der Ukraine scheint es sehr ähnlich zu sein in vielen Bereichen. Ich hatte da mal einen Vorfall mit dem kleinen, 15 Jahre jüngeren Bruder meiner Frau:
      Ich kaufte für meine Frau und mich etwas spezielles für den Abend zum Essen. Ich gab ihm etwas davon und erwischte ihn dann, wie er sich wieder bediente, ohne zu fragen. Sowas macht man in der Schweiz nicht und ich sagte ihm, nimm jetzt aber frag bitte beim nächsten mal. Alles ganz easy und freundlich. Am Abend war dann nichts mehr übrig für den Filmabend und ich kriegte einen kleinen Hals :D Ich stellte ihn zur Rede, er war sich das nicht so gewöhnt und dann brach der neue vaterländische Krieg aus. Meine Frau, die ihren Bruder auch oft rügt, wurde wütend auf mich.
      Der Grund: Bei ihnen sei es normal dass man sich einfach bedienen könne ect. warum sollte er nicht davon nehmen dürfen? Ich erklärte dass ich sagte, er dürfe wenn er fragt, aber auch nit alles :D Sowas verstanden sie nicht und ich war der spartanische Schweizer. Ich wurde halt so erzogen!

      Weiter scheint es keine Strafen zu geben. Also ich will nicht behaupten das Strafen das beste sind...
      Ich verbot mal dem kleinen Bruder an den Computer zu gehen, weil er zuvor seine Schwester/meine Frau auf die Palme brachte.
      Da es ja unser Zimmer war, war es meiner Meinung berechtigt. Das Verbot hielt 1h und meine zuvor wütende Frau liess ihn wieder ran und meinte, wir bestrafen unsere Kinder nicht so, mit Sanktionen. :D


      Zum Armeedienst: Wer sich nicht mit einer Armee identifizieren kann soll auch nicht hingehen. Mich interessierte die Armee darum wollte ich hin. Ein Kollege wollte nicht und tat alles um UT zu werden. Solche Leute würden in der Armee ohnehin nichts bringen, da sie nicht mit der gleichen Motivation arbeiten. Ich hatte mit motivierten und unmotivierten zu tun, und die Einheit ist nur so stark wie der Schwächste oder "Unmotivierteste", also ein riesen Schei...!
      Ob es noch so nötig ist als Deutscher in die Armee zu gehen, naja... die Ostfront wartet. Das Vaterland wird nun im Baltikum verteidigt. Ich wünsche schonmal viel Spass und bin froh Schweizer zu sein :)
      ich hab nichts gegen armeen.
      ich fand das auch immer interessant.
      aber für die brd mit den kriegsgegnern gegen andere deutsche?
      also mir war schon mit 18 klar das man dazu ein brett vor dem kopf haben müsste...:))
      Apropo Armee, etwas OT.
      Deutschland hat nicht nur keine im Ernstfall funtionierende Armee, nein, Deutschland schleust bewusst " Invasoren" Staatsfeinde "... in sein land.
      Klar, nicht alle sind schlimme Staatsfeinde... aber nahezu alle kosten richtig viel Geld.
      Nennt man das Selbstaufgabe einer Nation? Und was sind die Folgen davon, nicht nur für Deutschland,auch für Europa...?

      Opelfan schrieb:

      Ja bei uns sind damals nachgewiesene Alkis und Drogenabhängige ausgemustert worden, auch geoutete schwule wurden glaub ich nicht gezogen.


      Ich habe zu der Zeit geheiratet und für Nachwuchs gesorgt. Da wollten sie mich auch nicht mehr......
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm: