Mail.ru und einige andere populäre Seiten sollen blockiert werden

      Ich habe jetzt diverse VPN-Anbieter ausprobiert, werde in den nächsten Tagen ein Abo abschliessen für etwa 5 Euro im Monat. Für den Normalukrainer leider nicht so billig... Mit Tor funktioniert es auch, ist leider ein bisschen langsam. Und auch sonst gibt es VPN-Anbieter die neben den bezahlten Angeboten auch noch Gratisangebote haben, ist halt leider meistens in der Geschwindigkeit und/oder im Datenvolumen begrenzt.



      Neues Geschäftsmodel in der Ukraine ;-)
      Was ist denn aktuell die einfachste, bekannte Methode um mail.ru und yandex.ru wieder aus der Ukraine heraus zu erreichen und per Webmail dort Emails zu schreiben/lesen ?
      Gibt es eine Anleitung auf Russisch für Laien ? ?(
      „Journalismus ist etwas zu veröffentlichen,was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.“
      – George Orwell -
      Tor Browser (gratis, normalerweise nicht sehr schnell, manchmal auch wirklich langsam), Tunnelbear VPN (Gratisversion 1,5 GB Datenvolumen pro Monat, wenn auf Android-Smartphone und PC installiert), sind beide leicht zu bedienen.

      Es gibt auch sonst noch massenhaft VPN-Anbieter (gratis (was dann oft heisst mit Werbung) und/oder mit Abomodellen) für PC und Smartphones, als eigentständige Software oder auch als Browser-Adons, manche sind gut, manche sind schlecht, schnell oder langsam, manche protokolieren den Verkehr und legen ein Log an (welche dann nur bedingt empfehlenswert sind), andere nicht, bei manchen ist die Verschlüsselung gut, andere verschlüsseln schwach oder gar nicht, müsste man sich Tests durchlesen und Bewertungen anschauen. Bezahlt gut sind u.a. Freedome von F-Secure, nVPN, NordVPN, auf die bin ich bei meinen Recherchen gestossen. Kosten 5 bis 8 $ im Jahresabo, man kann auch mehrere Geräte damit nutzen. Aber nVPN ist z.Bsp. nicht so einfach einzurichten für Laien, bei NordVPN erneuert sich das Abo automatisch, wenn man nicht vorher kündigt.

      Gestern gerade für den PC im Google Play Store entdeckt: VK VPN - Vilna Kraina, gratis, extra für den Zugang für die gesperrten russischen Seiten beworben :D Hat gute Bewertungen, ich habe ihn noch nicht ausprobiert.

      Hier habe ich noch ein Video, da ich aber praktisch kein Russisch kann, kann ich nicht sagen, wie gut es ist :D Aber rechts davon sieht man dann noch mehr Videos über das Thema, oder die Suchfunktion in Youtube benutzen.



      Edit: den ganzen Inhalt nochmals genau gelesen und korrigiert ;)


      Ach, noch was negatives zu Opera-VPN, scheinbar nur bedingt empfehlenswert:
      "Operas VPN ist nur ein HTTP-Proxy"
      "Opera wirbt in der neuesten Developer-Version des Browsers mit einem integrierten VPN - doch das stimmt nicht ganz. Das angebliche VPN hat außerdem ein Privatsphäre-Problem."
      Security: Operas VPN ist nur ein HTTP-Proxy - Golem.de

      Ähem. Die Verwandschaft sind Rentner ohne Smartphone.
      Es geht nur um diese Klientel mit PC und ohne jedes Wissen zu Tor&Co.
      Und natürlich ohne Geld. Wie gesagt Rentner, die im Donbas kaum sonst was an Luxus kennen außer mal eine Email mit der Tochter.
      Das geht nun nicht mehr.
      Dazu Ausgangssperre und keine Überweisungsmöglichkeit.
      Es braucht eine einfach Anweisung auf Russisch für den PC ...
      „Journalismus ist etwas zu veröffentlichen,was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.“
      – George Orwell -
      Tor ist einfach, einfach herunterladen, starten, Adresse die man besuchen will eingeben. Funktioniert wie ein Browser. Eben, ist nicht die schnellste Möglichkeit, aber wenn man ein bisschen Zeit hat und nicht massenhaft Daten wie Fotos verschickt geht das locker für E-Mails. Bei ok oder vk wo viel Inhalt geladen wird ist es noch ein bisschen langsamer, aber geht auch wenn man ein bisschen Geduld und Zeit hat.

      Download Tor



      Oder einen jüngeren Verwandten fragen, ob er einem ein VPN-Addon für Firefox oder einen anderen Browser hinzufügt ;)
      ich habe also nicht verstanden, wat diese dämliche Blockade überhaupt zu bedeuten hatte - Im Internet gibt es etliche kostenlose Browser, die Zugang zu den blockierten Web-Seiten absolut ohne Einschränkungen gewährleisten. Zum Beispiel der neue Yandex-Browser.

      Es hat sich also überhaupt nichts geändert..., zum Glück..!

      Die Blockade hat nur noch ein weiteres Mal bewiesen, daß richtig gemeine Arschlöcher am Steuer des ukrainischen Staates sprich des Landes stehen, Willkür betreiben und der Westen nur zuschaut!