Geplanter Umzug nach UA in 2017

      Ich werde es hier später reinschreiben, was der örtliche Zoll für eine Vorstellung von der UA Gesetzgebung hat.
      Dokumente die auszufüllen sind usw.
      Für diejenigen, die an dieser Information auch Interesse haben, bitte ich um etwas Geduld.

      Im Moment gehe ich davon aus, dass ich einen Zollagenten brauche

      @Ron81: Du brauchst natürlch kein Zollagenten, aber den Unterschied kennst Du ja selber

      rolsch schrieb:

      Ich werde es hier später reinschreiben, was der örtliche Zoll für eine Vorstellung von der UA Gesetzgebung hat.
      Dokumente die auszufüllen sind usw.
      Für diejenigen, die an dieser Information auch Interesse haben, bitte ich um etwas Geduld.

      Im Moment gehe ich davon aus, dass ich einen Zollagenten brauche

      @Ron81: Du brauchst natürlch kein Zollagenten, aber den Unterschied kennst Du ja selber


      Ach rolsch, ich geb doch zu das ich noch neu hier bin und Sprache bau ich auch erst auf, aber wenn ich so Seiten wie doba.ua sehe, dann finde es halt merkwürdig. Da sind ja zig solcher Wohnungen drin zu ähnlichen Preisen. Und wenn dann geschrieben wird, dass die "normalen" ihre Stadtwohnung vermieten und in die Datscha ziehen, dann ist das merkwürdig.. 30x24 (also wenn du sie immer vermieten kriegen würdest) minus die Nebenkosten für Stadtwohnung, dann check ich das noch nicht ,... aber ich werds schon noch verstehn. Habe viel im Ausland gelebt..aber eher in Skandinavien. Die Ukraine werd ich auch schon noch irgendwann verstehn....
      Zitat: Siggi von 16 Feb. 2017

      Das Problem mit dem Vorgehen: Die zollfreie Einfuhr von Hausrat und Auto ist nur innerhalb bestimmter enger Zeiträume nach dem Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung möglich.

      Beim OVIR gibt es die Migrationsbescheinigung für den Zoll nicht mehr nach dem Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung. Welchen Kenntnisstand hast Du zu diesem Thema? Zollfreie Einfuhr von Hausrat
      Jetzt muß ich auch mal was schreiben, ich bin im Oktober 2015 eingereist mit meinen persönlichen Hausrat ca. 40 Hagebaukarton, ohne Möbel und keiner hat mich was gefragt, ich habe die Türen des Transporters öffnen müssen und einmal hat der UA Zollbeamte reingeschaut und ich durfte die Türen wieder schließen. Grenzübergang Ungarn/ Ukraine.
      SARKASMUS ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken......

      Jörg67 schrieb:

      Hallo,
      ich klinke mich mal mit in das Thema ein. Leider kann ich nicht ganz dem Inhalt folgen.
      Meine Frau und ich haben uns jetzt ein Auto gekauft und haben den Plan dieses Auto nach 2 Jahren in die UA zu bringen und als Hausrat dort zu lassen. Diese 2 Jahresfrist ist was wir in Erfahrung bringen konnten. Aber nun zu meinen Fragen.
      • Gibt es eine Möglichkeit sich klar zu informieren wie der Ablauf ist als Resident seinen Hausrat ins Land zu bringen. Einen Link z.B. auf einer Staatlichen Seite.
      • Ist es wirklich so teuer ein Auto in der UA anzumelden? (Versicherung & Steuer)
      • Was gibt es noch Wissenswertes?
      Danke.


      Hallo Jörg76, wenn es interessiert, hier wäre ein Link dazu ..https://www.giraf.ua
      dort Deine Parameter eintragen und dann kannst Du selber ausrechnen, was die Auto Versicherung Haftpflicht und Kasko in der UA kostet. Ist sowas wie Check24.
      Ansonsten gibt es diverse Versicherungen zum Bsp. Banken in der Ukraine die Versicherungen anbieten, ich kann Dir aber gleich sagen, das die Kaskoversicherung extrem teuer ist und ob die dann wirklich zahlen wenn es zu einen Unfall kommt, das ist ein anderes Thema. Lieber die deutsche Versicherung behalten und die Regel einmal im Jahr Grenze rein und rausfahren.
      Von einen UA Bekannten hier woh ich wohn, soll es demnächst eine neue Regelung von importierten Fahrzeugen geben, da nicht nur Ausländer dieses Problem haben sondern auch Ukrainer.
      SARKASMUS ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken......

      oksi schrieb:


      Von einen UA Bekannten hier woh ich wohn, soll es demnächst eine neue Regelung von importierten Fahrzeugen geben, da nicht nur Ausländer dieses Problem haben sondern auch Ukrainer.


      Ja, die wird es bald geben. Denk aber nicht, dass sich dadurch was zum Guten verändert.
      Man will nämlich unterbinden, dass Ukrainer mit unverzollten Autos und mit polnischen / lettischen / litauischen usw. Kennzeichen darum fahren.
      Dies hatte selbst vor kurzem Poroschenko bekanntgegeben.

      oksi schrieb:

      Jetzt muß ich auch mal was schreiben, ich bin im Oktober 2015 eingereist mit meinen persönlichen Hausrat ca. 40 Hagebaukarton, ohne Möbel und keiner hat mich was gefragt, ich habe die Türen des Transporters öffnen müssen und einmal hat der UA Zollbeamte reingeschaut und ich durfte die Türen wieder schließen. Grenzübergang Ungarn/ Ukraine.


      kingkoch schrieb:

      oksi schrieb:


      Von einen UA Bekannten hier woh ich wohn, soll es demnächst eine neue Regelung von importierten Fahrzeugen geben, da nicht nur Ausländer dieses Problem haben sondern auch Ukrainer.


      Ja, die wird es bald geben. Denk aber nicht, dass sich dadurch was zum Guten verändert.
      Man will nämlich unterbinden, dass Ukrainer mit unverzollten Autos und mit polnischen / lettischen / litauischen usw. Kennzeichen darum fahren.
      Dies hatte selbst vor kurzem Poroschenko bekanntgegeben.


      Das hab ich auch gehört im TV, aber dann will die UA auch die Abszisse abschaffen!!)) Und d.h. ca. -50% Einnahmen für die UA. Aber Auto vor 2011 dürfen nicht eingeführt werden.

      kingkoch schrieb:

      oksi schrieb:


      Von einen UA Bekannten hier woh ich wohn, soll es demnächst eine neue Regelung von importierten Fahrzeugen geben, da nicht nur Ausländer dieses Problem haben sondern auch Ukrainer.


      Ja, die wird es bald geben. Denk aber nicht, dass sich dadurch was zum Guten verändert.
      Man will nämlich unterbinden, dass Ukrainer mit unverzollten Autos und mit polnischen / lettischen / litauischen usw. Kennzeichen darum fahren.
      Dies hatte selbst vor kurzem Poroschenko bekanntgegeben.



      Soweit ich weiß, hat Poroschenko seinen Datscha-Wohnsitz in Butscha. Vieleicht ist er einer der wenigen die ein UA Kennzeichen in Butscha haben?

      rolsch schrieb:

      Grenzübergang Ungarn/ Ukraine


      Welcher? Den Ort bitte. Das würde ich auch gerne machen ))

      Tizabecs-Vylok oder Beregsurany-Astei oder Zahony-Solomonovo[/quote]

      Dieser Genzübergang war es. Beregsurany-Astei : ))
      SARKASMUS ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken......
      Beregsurany-Astei fahre ich auch immer und habe bisher nie Probleme gehabt meine Sachen einzuführen. Einmal schrieb ich einen Zettel, was ich alles einführen und in der Ukraine lassen will. Es gab außer einigem Gelächter der Grenzbeamten !happy! keine weitere Durchsicht des Autos und ich wurde einfach durchgewunken.

      So weit ich einmal hier gelesen habe, kann man seinen gesamten Hausrat und das Auto nur innerhalb von 6 Monaten einführen, nach zwei Jahren verheiratet sein mit einem Ukrainischen Partner. Dazu braucht man dann auch die unbegrenzte Ukrainische Aufenthaltsgenehmigung. Ansonsten muss man Zollgebühren entrichten, wenn man ein Auto einführen will. Ich glaube es ist besser die Karre zu verkaufen und hier ein anderes Auto zuzulegen. Oder eben wie Ahrens schreibt, einfach die deutsche Nummer und den Wohnsitz in D behalten und einmal im Jahr ausreisen mit dem Auto.

      erne schrieb:

      Ahrens schrieb:

      Ferraris, Bentleys und sonstige exotische Marken, die man sonst nur im Fernsehen sieht, fahren einem hier jeden Tag mehrfach über den Weg.


      Soviele Maybachs wie in Kiew und Tokio habe ich noch nirgends gesehen.
      In D auf der Strasse nur ein einziges mal.


      In D stehen diese teuren Kisten dann auch in teuren klimatisierten Garagen und wenn wird so ein Auto in D dann höchstens mal bei schönem Wetter an einem Sonntag bewegt. In Russland und Ukraine protzt man mit seinem Reichtum halt gerne herum, in D zwar auch, dann aber wohl eher in Form von teuren Villen oder man hat sein Bötchen in Monacco usw. Mich beindruckt beides nicht....letztes Mal in Kiew in Nähe der Pizzeria Napule auch etlicher dieser teuren Karren gesehen....naund, warum sollte ich da besonders große Augen bekommen? Eine schnelle Karre wie Porsche Carrera oder einen Ferrari mal schnell auf dem Nürburgring fahren würde mich mal begeistern...
      Wird ganz schnell auch langweilig wenn manso ein Auto dann ständig fährt...und in Kiew zb bei dem Verkehr hat es obendrein garnichts...die Pferdchen müssen raus auf die Strecke und nichts zur Schau gestellt werden nur. Sowas lässt mich total kalt...
      Morgen.
      Also ehrlich gesagt ist ein 11er Porsche Turbo schon was tolles. Eine andere Liga als diese aufgepäppelten Audis für Rentner im 3. Frühling.
      Wenn ich so viel Geld übrig hätte würd ich mir auch einen anschaffen.
      Naja und weil Autos nunmal Fortbewegungsmittel sind würd ich ihn natürlich auch fahren.
      Was sonst?
      Natürlich nicht auf dem Nürburgring.
      Das kann ja jeder und das macht doch keinen Spass.
      Also da hör ich jetzt wirklich jede Menge Neid raus....:))
      Meine Internetverbindung hier in Deutschland ist irgendwie rückständig.
      Ausserdem bin derzeit noch bei Fa. Benz, sodass ich das nicht auf den ersten Blick erkenne, was da für ein Produkt aus dem Hause Porsche abgebildet ist.
      Aber wenn das nicht so eine Sekretärinnenkiste ist, könnten wir das gerne mal auf der Warschawska Trasse ausprobieren, ob wir die Kiste nicht auf 300 kriegen....:))))
      Das ist aber was vollkommen anderes als Nürburgring...:))))