Englischkenntnisse von Ukrainierinnen

      Ist die Frage, was man unter "ausreichend" versteht. Das man sich mit seinem Partner problemlos unterhalten kann oder daß der Partner gut auf der Arbeit zurechtkommt?

      Allgemein will ICH mir keine Beziehung vorstellen, wo man mit dem Partner in einer Drittsprache kommuniziert. Und wenn die Kenntnisse der Drittsprache noch so gut sind, so wird es kein adäquater Ersatz für die Muttersprache sein können. ICH denke mal, daß es immerhin für die Anfangszeit einer Beziehung reichen dürfte man jedoch mit einer solchen Krücke später bei der täglichen Kommunikation sehr viel im Detail verlieren dürfte.
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      ICH schrieb:

      Ist die Frage, was man unter "ausreichend" versteht. Das man sich mit seinem Partner problemlos unterhalten kann oder daß der Partner gut auf der Arbeit zurechtkommt?



      Als ausreichend war gemeint,daß man sich gegenseitig begreiflich machen kann,daß man nur einlochen will - für die Golfspieler unter uns...
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

      Feindflieger schrieb:

      ICH schrieb:

      Ist die Frage, was man unter "ausreichend" versteht. Das man sich mit seinem Partner problemlos unterhalten kann oder daß der Partner gut auf der Arbeit zurechtkommt?



      Als ausreichend war gemeint,daß man sich gegenseitig begreiflich machen kann,daß man nur einlochen will - für die Golfspieler unter uns...

      Na dazu... braucht es keiner Fremdsprache... ;)
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      ICH schrieb:

      Allgemein will ICH mir keine Beziehung vorstellen, wo man mit dem Partner in einer Drittsprache kommuniziert. Und wenn die Kenntnisse der Drittsprache noch so gut sind, so wird es kein adäquater Ersatz für die Muttersprache sein können. ICH denke mal, daß es immerhin für die Anfangszeit einer Beziehung reichen dürfte man jedoch mit einer solchen Krücke später bei der täglichen Kommunikation sehr viel im Detail verlieren dürfte.

      Mir sind Beispiele bekannt, wo es gut funktioniert. Ist aber, wie du selber schon geschrieben hattest, natürlich auch abhängig von den eigenen Vorstellungen und Erwartungen. Man sollte hierbei allerdings auch nicht außer acht lassen, das Kommunikation ja nicht nur über die Sprache erfolgt, sondern deutlich komplexer ist (Mimik, Gestik, Tonfall, Körperhaltung, etc.)

      ICH schrieb:

      Und wenn die Kenntnisse der Drittsprache noch so gut sind, so wird es kein adäquater Ersatz für die Muttersprache sein können.

      Da hast Du sicher recht. Aber Du kannst ohnehin auf viele Jahre nicht in Deiner Muttersprache kommunizieren. Denn sie wird es nicht so verstehen, zumindest nicht vollständig, wie Du es sagst. Das gilt für viele ukrainische Frauen, auch noch nach vielen Ehejahren. Nur wer Deutsch wirklich gut lernt, das ist schon deutlich mehr als das Niveau eines Integrationskurses, der kommt mit den Jahren an das Niveau eines Muttersprachlers mit reichem Wortschatz heran. (Vergleicht man mit Muttersprachlern mit ohnehin geringen Wortschatz, mag anderes gelten.)

      Glaubst Du es nicht? Nimm einen Gesetzestext oder klassische Literatur und lass es Deine Frau lesen. Dann überprüfe, was Ihr beide verstanden habt im Detail. Du wirst Dich wundern. (Es kann natürlich auch sein, beide können den Text nicht wirklich in der Tiefe verstehen, denn Texte können durchaus auch für den einen oder anderen Muttersprachler zu schwierig sein.)

      Haben beide ausreichende Kenntnisse in Englisch (mindestens Niveau C1), dann kann es von Vorteil sein, wenn sich beide in einer Fremdsprache bewegen, denn niemand hat die Möglichkeit durch komplexe sprachliche Konstrukte den anderen im rein sprachlichen Verständnis abzuhängen.

      Ich kenne diese Situation aus Schulungen (genauer als Kursleiter am Fraunhofer Institut). In der Scientific Community wird als Kursprache i.a. Englisch verwendet, da dies die einzige gemeinsame Sprache der Teilnehmer ist. Ist weder der Referent noch ein Teilnehmer englischer Muttersprachler, haben i.a. alle die Möglichkeit leicht zu folgen. Nimm in derselben Situation einen muttersprachlichen Referenten und er wird (zumindest ab und an) die Kursteilnehmer abhängen.

      Gruß
      Siggi, der nach über 10 Jahren erst auf Wunsch seiner Frau von Englisch als Beziehungssprache abgewichen ist
      Keinesfalls ging es mir darum, daß irgendwer abgehängt werden könnte. ICH hatte vielmehr im Sinn, daß bei ungenügenden Kenntnissen des Englischen als Verständigungssprache eine Umschreibung nicht bekannter Begrifflichkeiten oder Phrasen schwer werden kann. Im Gegensatz dazu dürfte es beiden in der jeweiligen Muttersprache um einiges leichter fallen, einen Sachverhalt in einfachen Worten aufzulösen.
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      rsl schrieb:

      Polytechnische Oberschule war die Standard- 10 Klassen Schule. Wenn man den "feinjustierten" Geschichtsunterricht und ein bisschen weiteres Politikgeraffel aussen vor laesst, ein gute Schule.


      Ahhhhh...
      Jetzt kapiere ich das erst... 8o
      Merkels Gäste waren allesamt auf der POS.
      Deswegen geht Mutti auch davon aus, dass das alles Fachkräfte sind.
      Dummerweise ist bei Merkels Gästen mit "POS" die "Pyrotechnische Oberschule" gemeint... !lamp!
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...