45 Euro pro Tag?

      45 Euro pro Tag?

      Hallo, Ich Dt. und meine Frau ua. möchten meine Schwiegermutter einlanden.
      ich arbeite voll aber mit niedrigen einkommen noch. meine frau ist gerade auf arbeits suche/ wird januar eingestellt. somit erhält sie alg
      verpflichtungserklärung nicht möglich.
      schwiegermutter hat nun einen Biometrischen pass erhalten.
      kann ich eine einladung schreiben in der ich schreibe das sie bei uns übernachten wird?
      brauch sie da 45 euro pro tag als vorweis?
      ticket zurück ist klar.

      ich hoffe jemand kann mir etwas helfen.
      Na dann versuchen wirs mal so.

      Zunächst muss die Schwiegermutter nicht mehr eingeladen werden, da die Visapflicht zur Einreise im letzten Jahr abgeschaft wurde.
      Damit reicht nun ein biometrischer Reisepass zur Einreise aus.
      Weitere Unterlagen sind nicht erforderlich.
      Natürlich muss der Lebensunterhalt während des Aufenthaltes sichergestellt sein.
      Dazu weist man am einfachsten Barmittel in Form von Geld, je nach Reiseland, von 40-50 Euro pro Tag nach.
      Zu empfehlen ist zusätzlich eine Reisekrankenversicherung.

      Einladungen und Verpflichtungserklärungen waren früher im Visaverfahren nötig.
      Wenn ein biometrischer Reisepass vorliegt, ist kein Visum zur Einreise erforderlich und damit entfallen auch die o.g. Unterlagen.

      Davon abgesehen, wäre die Ausstellung einer Verpflichtung bei mangelndem Einkommen auch durch die Hinterlegung einer Sicherheitsleistung bei der Ausländerbehörde möglich.
      Das ist aber hier überflüssig, wenn ein biometrischer Reisepass vorliegt und damit die Visabeantragung entfällt.

      Die Einladung ist als Mittelnachweis ungeeignet, sie konnte im Visaverfahren lediglich den Reisezweck belegen.
      Eine Verpflichtungserklärung hat den Lebensunterhalt und die Reise- und Folgekosten abgesichert.
      Allerdings nur bei Visaverfahren.
      Bei Visabefreiter Einreise ist ein solches Dokument gegenstandslos und wie oben beschrieben nicht als Nachweis geeignet das der Lebensunterhalt sichergestellt ist.

      Das ist der derzeitige Sachstand.
      Die Schwiegermutter soll eben nicht dumm sein und erzählen, dass sie 3 Monate bleiben will, sondern einfach von wenigen Tagen Besuch sprechen, womit auch überschaubare Summen ausreichen, die i.a. niemand vorweisen muss, insbesondere dann nicht, wenn die Tochter in DE wohnt!

      Also kurz: Einfach ab in den nächsten Bus und möglichst nicht total mittellos die Grenze überqueren. Wir hatten bislang 6 visafreie Besucher und von keinem wollte man Geld sehen. Krankenversicherung nicht vergessen!

      Gruß
      Siggi
      Bus ist gut! Das Rückfahrticket kann man im Normalfall kostenlos umbuchen, und man kann den polen an der Grenze einen "Beweis" für eine nur kurze Reise vorlegen mit dem die vielleicht zufrieden sind.

      Oder wenn es der Zufall so will, irgendeinen evtl. verfügbaren zeitnahen fuzzy-airlines-Flug ohne Gepäck nach Kiew für 35€ oder so buchen und die Bordkarte ausdrucken (geht aber bei den fuzzys evtl. inzwischen nur noch bei Sitzplatzreservierung für ein paar € Aufpreis), und das Teil dann später in der brd leider in die Tonne treten (umbuchen lässt sich da nix).