Neue direkte Zugverbindung Wien - Lviv - Kiev

      Wir werden uns dann wohl auch Selbstversorgen. Meine frau kümmert sich darum. Auch wenn es dann nur für 2 Tage sein wird.
      Habe gestern das Ticket für 3 Personen online gebucht und heute morgen am Automaten am Hauptbahnhof in Wien abgeholt. Hat alles wunderbar geklappt.
      Am 7. Juli gehts los im Wagen 431 Plätze 51, 53 und 55. ich gehe mal davon aus das das ein Abteil ist auch wenn immer eine platznummer dazwischen ist.

      Feindflieger schrieb:

      Provodnik schrieb:



      Was genau war das Problem bei der Buchung?
      Kinderaltersgrenze im internationalen Verkehr mit der Ukraine ist 12 Jahre, d.h. ab dem 12. Geburtstag gibts keine Ermässigung.

      Umstieg in Linz macht auf dem Weg von Kiev nach Feldkirch übrigens keinen Sinn. Auch auf der Teilstrecke Budapest - Feldkirch gibt es keine Verbindungen, bei denen man in Linz umsteigt... wie kommt das?


      Das Problem war eine frühe Buchung in einer kleinen ÖBB-Filiale (Hohenems) mit wenig Kenntnis der Materie und vor allem die Angebote für "Sparschiene": Das hat uns Tickets für die Strecke Feldkirch-Bratislava und Budapest-Feldkirch um jeweils 100€ beschert,was ich für unschlagbar günstig halte. Mehr war zu diesem Zeitpunkt nicht möglich...
      Ok,dachte ich,wir müssen noch genug Verbindungen in der Ukraine organisieren. Aber: Die bringen wohl auch nichts Gescheites zustande und preislich wäre auch kein Unterschied.
      So hat es die Frau dann in Dornbirn organisiert - mit 30€ Schaltergebühr (so kommen die 280€ zusammen) - wobei ich eben fast der Meinung bin,daß ich den Preis für die gesamte Strecke bezahlt habe,obwohl eben nur von Kiew bis Budapest hätte gezahlt werden sollen.
      Zum Erwähnen wäre noch,daß die Angestellten in Dornbirn wohl auch nicht gerade mit Ahnung geglänzt haben,denn es war ein Hickhack mit einigen Telefonaten nach Wien...


      Also eine Schaltergebühr sollte es da grundsätzlich nicht geben....

      Ad "frühe Buchung" - war das vor dem 1.4.?
      Seit 1.4. werden ja sogenannte Globalpreise (als Fahrkarte + Schlafwagenreservierung auf einem Zettel) verkauft, was die Buchung deutlich vereinfacht.



      Eine Frage noch: Rauchen im Zug - ab wann und wo?


      Gar nicht.
      Allenfalls wird es in der Ukraine im Bereich des Einstiegsbereichs bzw. der Übergänge zwischen den Wagen geduldet...

      Provodnik
      Buchung war erst Mitte Mai - und die letzte Buchung (Kiew-Budapest) war erst vor einer Woche...
      Frage ist auch: Ich will natürlich nicht unbedingt mehr bezahlen,als ich muß. Habe ich jetzt zuviel bezahlt? Und wenn ja,wie sollte ich verfahren?
      Denn eine Preistransparenz kann ich für mich nicht herstellen,wenn sich die Schalterbeamten schon nicht auskennen,ich aber auf deren Auskünfte angewiesen bin.
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!
      Für die Strecke Kiev - Budapest gibt es bei Kauf via ÖBB keine Ermässigung (den ermässigten Tarif gibts nur für Fahrten bis/ab Wien), sondern nur den vollen internationalen Tarif.

      Fahrkartenpreis Kiev - Budapest müsste 81,4 EUR (Erwachsene) sein, setzt sich aus 45,2 für Kyiv-Pas - Zahony(Gr) und 36,2 EUR für Zahony(Gr) - Budapest zusammen. Kann man auf Tarifní kalkulátor jízdného ČD herausfinden...
      Für ein Kind unter 12 Jahre würde es 40,7 EUR (-50%) kosten, für ein Kind über 12 (da fällt für die ukrainische Teilstrecke der Erwachsenenpreis an) dann 63,3 EUR (45,2 + 36,2*0,5).
      Dazu dann die Schlafwagenreservierung um 18 EUR pro Person im 3er Abteil. Siehe Про затвердження Тарифів на перевезення пасажирів та багажу залізничним транспортом у міжнародному сполученні Схід - Захід, Tabelle III "ІІІ. Вартість плацкарти в міжнародному сполученні Схід - Захід у спальних вагонах України на всі поїзди, крім поїздів, що курсують через кордон Ягодин (у євро без ПДВ)", Zeile für 1101-1200 km, Spalte "Turist 2/3" - auch die 45,2 EUR für den Fahrkartenpreis der ukrainischen Strecke findet man dort in der Tabelle drüber bei 800-900 km...

      Macht dann zusammen 81,4 + 81,4 + 63,3 + 3x18 = 280,1 EUR.



      Vielen Dank für die genaue Beschreibung.
      Wir haben nochmal alles nachgerechnet - und es ist genau,wie du es beschrieben hast.
      In dem Moment ist auch keine Schaltergebühr dabei,wie das meine Frau eben mißverstanden hat.
      (Sowas gibt mir immer ein gewisses "Spaßzepter" in die Hand)
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!
      Vielen Dank für die ausführlichen Informationen.
      Wir sind sonst immer von Berlin mit dem Berlin-Warschau Express nach Warschau und von dort nach Kiev gefahren.
      (seit es die Direktverbindung Berlin-Kiev nicht mehr gibt)
      Nach unserem Umzug von Berlin nach Wien freuen wir uns sehr, das es die Möglichkeit von Wien gibt.
      Die Tickets bekamen wir problemlos. Anders als in D ist bei der ÖBB alles auf einem Ticket gedruckt, man bekommt keine Extra Ausdrucke für Reservierungen und Bettplätze.
      Die Kinderermäßigung war auch möglich, macht knapp 30,00 Euro aus. Gesamtpreis für 2 Erwachsene und ein Kind 211,- Euro
      Die Schlafwagen sind uns wohlbekannt.
      Kann man in dem besagten Speisewagen mit Euro bezahlen?
      Wir sind am 7.7. die Strecke gefahren. Es hat alles super geklappt. Zwischendrin aussteigen ist etwas schwierig, da man bei längeren Halten umrangiert wird. im Zug gibt es umsonst Wasser. Kaffee kostet 8 Hrywna.

      Ich kann trotzdem nur empfehlen genug Wasser mit zu nehmen. Ohrstöpsel können auch nicht schaden. Ab ca. 7:30 sollte man die Kamera bereithalten. Transkarpatien hält wirklich tolle Landschaften bereit.

      hier mal ein kurzes Video von der Strecke.


      Und hier noch eine kleine Unterstützung für alle, die über den ÖBB-Ticketshop online buchen wollen.

      Habe für die Hauptrelationen Links erstellt, mit denen man direkt zur Anzeige der nächsten 5 Direktverbindungen kommt - so spart man sich das Eingabe der Strecke und das Suchen nach der Direktverbindung und bekommt gleich einen Überblick darüber an welchen Tagen es noch freie Plätze gibt (jetzt im Sommer muss man ab Wien oft einige Wochen vorher buchen - kurzfristig gibts nichts).

      Ergebnis schaut dann so aus:


      Man kann dort dann nach späteren Tagen suchen oder eine andere Anzahl an Personen eingeben.

      Hier also die Links für die Hauptrelationen nach/von Lviv und Kyiv - bei Bedarf einfach bookmarken!

      Wien - Kyiv
      t1p.de/96u8

      Kyiv - Wien
      t1p.de/6wy7

      Wien - Lviv
      t1p.de/iu1h

      Lviv - Wien
      t1p.de/ywgi


      Noch ein Spezialtipp wenn man zu zweit ein ganzes Abteil (also 2 Personen im Double) buchen möchte:
      Zuerst mit der Angabe von 3 Personen nach Verbindungen suchen. Es werden dann für jene Tage Preise angezeigt, wo auch noch ein ganzes Abteil (für max. 3 Personen) frei ist. Dieses Abteil kann dann auch von 2 Personen als Double gebucht werden (dazu muss man die 3. Person wieder wegklicken).
      Wenn man nur 2 Personen eingibt, werden auch dann Preise angezeigt, wenn in einem von einer Person angebuchten 3er-Abteil noch 2 Plätze frei sind... das sieht man aber erst, wenn man auf die Detailauswahl der Plätze geht und die Double-Möglichkeit nicht aufscheint. Mit der "fiktiven" Suche für 3 Personen werden für solche Tage erst gar keine Preise angezeigt :)

      Analog geht man vor, wenn man als Einzelreisender ein ganzes Abteil für sich (als Single-Abteil) buchen möchte, auch da sucht man zuerst für 3 Personen, damit man Tage, wo kein ganzes Abteil mehr frei ist, gleich erkennt...

      Neu

      hat irgendjemand den Link, wie man ein Zugticket Kiev (oder Lviv) nach Wien im Internet buchen kann?
      Mit der normalen Online reservation and purchase tickets - Ukrzaliznytsia finde ich Wien nicht, nur die ukrainischen Destinationen.
      Und mit ÖBB buchen ist auch nicht hilfreich, wenn man von Kiev startet. Das Ticket muss ja bei Antritt der Reise beim Reisenden sein.
      @Provodnik oder @Geri-Jo , oder auch andere Spezialisten dafür.

      Neu

      Wir hatten die Strecke Kiew - Wien in Österreich gebucht - ging zeitiger,als über die Ukraine...
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

      Neu

      DerWiener schrieb:

      hat irgendjemand den Link, wie man ein Zugticket Kiev (oder Lviv) nach Wien im Internet buchen kann?
      Mit der normalen Online reservation and purchase tickets - Ukrzaliznytsia finde ich Wien nicht, nur die ukrainischen Destinationen.
      Und mit ÖBB buchen ist auch nicht hilfreich, wenn man von Kiev startet. Das Ticket muss ja bei Antritt der Reise beim Reisenden sein.
      @Provodnik oder @Geri-Jo , oder auch andere Spezialisten dafür.


      Eine direkte Lösung dafür kenne ich derzeit auch nicht , leider.

      Solche internationale Fahrkarten müssen ja auf Sicherheitspapier gedruckt werden, können also nicht einfach selber gedruckt werden.
      Bei selbst gedruckten Fahrkarten kommen verschiedene Barcodes zur Anwendung mit denen die Echtheit der Karte geprüft werden kann.
      Diese Codes sind derzeit nicht international gültig.
      Ausnahmen gibt es nur wenn die beteiligten Bahnen das verhandelt haben (solche Codes alle beteiligten lesen können), was hier aber (noch) nicht der Fall ist.

      Allerdings, wenn der/die Reisende ohnehin von Lwiw/Kiew losfährt ist er/sie ja in UA.
      Dort kann man diese Fahrkarte in jedem größeren Bahnhof kaufen, nicht nur in Lwiw oder Kiew.
      Was die Karten kosten weißt du ja, einfach das Geld senden ...

      Eventuell könnte man vielleicht eine in Wien gekaufte Fahrkarte dem Schlafwagenschaffner/in direkt bei diesem Zug mitgeben.
      Wie sicher das letztendlich ist kann ich nicht sagen, bei allen Schaffnern/innen denen ich bisher begegnet bin denke ich würde es klappen.
      Aber man könnte auch mal ein schwarzes Schaf erwischen.
      Und die Fahrkarte müsste dann natürlich zur EXAKTEN Zeit in Lwiw oder Kiew (oder einer anderen Station wo der Zug hält) direkt bei diesem Zug bei genau diesem Wagen abgeholt werden.

      Eine weitere Möglichkeit, wenn genügend Zeit ist, ist die Fahrkarte mit der Post zu senden.

      Jedenfalls kenne ich dieses Problem auch, und zwar wenn der Wagen ausgebucht ist.
      Nachdem dieser Wagen (Plätze) zur Hälfte von Ö, die andere Hälfte von UA verkauft wird kann es durchaus sein das die Ö Hälfte ausverkauft ist, in der UA Hälfte aber noch Plätze frei sind. Oder halt genau umgekehrt.
      Theoretisch könnte man im anderen Land daher versuchen noch einen Platz zu ergattern ..... aber da sind wir wieder bei dem beschriebenen Problem.
      =!..

      Neu

      Geri-Jo schrieb:

      Eine direkte Lösung dafür kenne ich derzeit auch nicht , leider.

      Solche internationale Fahrkarten müssen ja auf Sicherheitspapier gedruckt werden, können also nicht einfach selber gedruckt werden.
      Bei selbst gedruckten Fahrkarten kommen verschiedene Barcodes zur Anwendung mit denen die Echtheit der Karte geprüft werden kann.
      Diese Codes sind derzeit nicht international gültig.
      Ausnahmen gibt es nur wenn die beteiligten Bahnen das verhandelt haben (solche Codes alle beteiligten lesen können), was hier aber (noch) nicht der Fall ist.


      Innerhalb der Ukraine genügt es sogar, wenn man die Fahrkarte nur auf dem Telefon hat. Jede Schaffnerin hat ein Lesegerät, mit diesem scannt sie den QR-Code ein und es passt.

      Die Frage ist auch:
      Können die Fahrkarten die Ukrainer online kaufen?
      Oder müssen sie dazu auch immer zum Bahnhof pilgern?
      Ich glaube, dass ich einmal die Strecke nach Przemysl im Internet buchbar aufgefunden habe. Am Bahnhof war dafür eine Werbung mit einem Link. Finde ich jetzt aber nicht mehr.

      Neu

      Was ich echt nicht verstehe: Du bist in der Ukraine - und egal wo - dort gibt es Bahnhöfe...
      Ich weiß ja nicht,was du willst - erkläre denen das!
      Sollte möglich sein...

      Und wisse immer: Die stellen sich nicht blöd - die sind es!!!
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

      Neu

      DerWiener schrieb:

      Innerhalb der Ukraine genügt es sogar, wenn man die Fahrkarte nur auf dem Telefon hat. Jede Schaffnerin hat ein Lesegerät, mit diesem scannt sie den QR-Code ein und es passt.


      Das funktioniert eh in ö auch ;) , und wohl mittlerweile in fast allen Ländern.
      Nur halt nicht bei länderübergreifenden (internationalen) Fahrkarten. Die Ukrainerin kann den Ö Code nicht lesen, die in Ö können den Code aus UA nicht lesen.
      =!..