Visum für 6 Monate beantragen

      Visum für 6 Monate beantragen

      Hallo liebe Forengemeinde,

      Ihr habt mir schon bei meiner ersten Frage hier im Forum so eine gute Hilfestellung gegeben, dass ich noch etwas mehr fragen muss. Erstmal zum Hintergund. Ich habe eine nette Ukrainerin kennengelernt und fliege jetzt am kommenden Wochenende das 3. mal innerhalb von 4 Wochen hin. Nun ist es leider so dass ich wirklich jedes Wochenende fliegen kann. Das geht dann mit der Zeit doch schon ins Geld. ;)
      Also würde ich gerne mit meinen 2 (noch nicht schulpflichtigen) Kinder für ca. 6 Monate übersiedeln um zu sehen wohin mich das so führt. Arbeiten kann ich weiterhin für meine deutschen Arbeitgeber. Ich bin eh fast nur im Home Office beschäftigt. Alles was ich brauche ist eine Internet Verbindung.

      So jetzt zur eigentlichen Frage. Worauf muss bei der Beantragung des Visums geachtet werden. Eine Einladung erhalte ich natürlich. Finanzielle Sicherheiten kann ich auch nachweisen. Wie stehen denn die Chancen sowas genehmigt zu bekommen?

      Schonmal Danke für Euere Hilfe.
      Das müsste etwas konkretisiert werden.
      Was ist denn das für eine Einladung?
      Ich meine zu welchem Aufenthaltszweck?

      Abgesehen davon, hast Du dir das wirklich gut überlegt, mit 2 Kleinkindern in die Ukraine überzusiedeln?
      Nun die Einladung existiert ja noch nicht. Ich kann mir also noch aussuchen was meine Freundin da reinschreiben soll. Welcher Aufenthaltszweck sollte denn da drin stehen?

      Ja das mit den Kindern habe ich mir gut überlegt. Ich war letztes Wochenende schon mit den beiden da. Meine Freundin hat auch 2 Kinder in einem ähnlichen Alter. Die haben sich auf Anhieb gut verstanden. Ich habe auch nicht vor mein Leben in Deutschland komplett zu beenden. Ich werde mein Haus behalten und sichlich in den 6 Monaten auch mal wieder nach Deutschland fliegen. Es ist nur so dass ich gerade erst aus einer gescheiterten Ehe komme und mich sicherlich nicht in ein 2. Abenteuer stürzen möchte ohne da mal längerfristig reingeschnuppert zu haben.

      Meine Übersiedlung soll auch nur für max. 6 Monate sein. Nächstes Jahr wird mein Sohn schulpflichtig. Dann sind wir mit Sicherheit wieder in Deutschland.

      Ahrens schrieb:

      Abgesehen davon, hast Du dir das wirklich gut überlegt, mit 2 Kleinkindern in die Ukraine überzusiedeln?


      Wenn dort Unterstützung durch die Familie der Angebetenen von Anfang an erfolgt, sollte das kein Problem sein.
      Ich bin bis zur Schulpflichtigkeit meiner Tochter immer ein knappes halbes Jahr dortgeblieben.
      Auch dann mit dem zweiten Kind.

      Sogar in den Kindergarten dort ist sie gegangen...

      Gut - sie hatte eine ukrainische Geburtsurkunde. Aber ich glaube, das hätte auch so funktioniert mit ein paar "Geschenken" ...
      Im Prinzip ist es ganz einfach.
      Für alles was über 90 Tage hinaus geht, braucht man eine Aufenthaltsgenehmigung.
      Für die Aufenthaltsgenehmigung braucht man wiederum einen gesetzl. vorgesehenen Aufenthaltsgrund.
      Tja und wie das oben beschriebene aussieht gibts den nicht.
      Dann erstmal vielen Dank für die Informationen. Das hätte ich ja auch mal im Vorfeld durchlesen können.

      Wenn ich das richtig verstehe bleibt mir also nur die 90 Tage Regelung ohne Vium. Sprich ich kann z.B. für einen Monat einreisen und dann wieder einen Monat lang nach Deutschland kommen usw.
      Ich gehe mal davon aus dass es keine gute Idee ist versehendlich zu lange im Land zu bleiben.

      ulbr schrieb:

      Ich gehe mal davon aus dass es keine gute Idee ist versehendlich zu lange im Land zu bleiben.


      Kostet eine überschaubare Strafe an der Grenze.
      Wiedereinreisesperre eher nicht - nur bei sehr schweren (kriminellen) Fällen.

      Vielleicht solltest du an der Grenze beim Einreisen eine andere -größere- Stadt, die du "auch" besuchen willst, als Reiseziel angeben . ( Kiew ) Da ist die Suche nach dir schwerer ;)
      Wenn denn überhaupt jemand an dir interessiert ist...

      Deine Bekanntschaft sollte dazu mal einen Advokaten fragen...

      Man kann ja auch krank dort werden. Bescheinigung stellt gegen bißchen Geld jeder Arzt aus.
      Kostet eine überschaubare Strafe an der Grenze.
      765 UAH
      Wiedereinreisesperre eher nicht
      Wiedereinreise wenn wieder ein Zeitfenster frei ist.
      andere -größere- Stadt, die du "auch" besuchen willst, als Reiseziel angeben
      Quark, der Grenzcomputer kann die Einreisen inzwischen sehr gut identifizieren und zusammenrechnen.

      Wenn man einen 6 Monate Korridor (ohne dass man zwischendurch mal raus muss) im Auge hat, kann man die Ueberschreitung der 90 Tage gezielt ansteuern. Das ist ehrlich gesagt kein Geld. Und wenn man kurz vor der Ausreise noch beim Immigrationsdienst vorbeischneit und ne nette Story (krank, Auto putt, Strassen verschneit, Kreditkarte abgelaufen...) erzaehlt, kanns auch mit weniger als einem blauen Auge erledigt sein. Allerdings ist nach 180 Tagen die Tuer garantiert fuer 90 Tage zu.

      Ich finde es ehrlich gesagt nicht sonderlich sinnvoll, dass es bei sehr klaren privaten Gruenden ohne Eheschliessung oder bereits geborenes Kind keine legale Option gibt, laenger als 90 Tage im Land zu bleiben.

      Nach meinen persoenlichen Erfahrungen beim Immigrationsdienst gibt es in begruendeten Faellen trotzdem Ermessensspielraum.

      Die sind aktuell schon froh, wenn da ein DE mit einer UA steht und ein kleines Problemchen hat.

      Ansonsten haben sie in der Masse UA, die mit einem (Nordafrika, NaherOsten, Indien-) Student in der Tuer stehen. Da wissen sie genau, dass das Maedel gerade etliche TUSD fuer die Hochzeit eingesteckt hat. Die Profis unter den Maedels haben in mehreren Oblasten eine Identitaet... Zwei Jahre, ein bis zwei handvoll Studenten und es reicht fuer die Eigentumswohnung, das Auto und den kleinen Laden... Man muss nur englisch koennen, franzoesisch koennen sich die Bengels bei weniger sprachkundigen UA kaufen.

      rsl schrieb:

      Nach meinen persoenlichen Erfahrungen beim Immigrationsdienst gibt es in begruendeten Faellen trotzdem Ermessensspielraum.


      Ich bin nächstes Wochende sowie Montag und Dienstag vor Ort und werde dann mal mit meiner Freundin den Immigrationsdienst aufsuchen um freundlich zu Fragen. Weisst Du zufällig wie man den Immigrationsdienst übersetzt? Dann brauch ich hier nicht google zu quälen. ;)