Heirat in DE --> Visafreies Reisen und Zeiträume

      OBM100 schrieb:

      Magnitka schrieb:

      Hallo. Du möchtest Zeitleisten? Zwischen Erstbesuch beim Standesamt und Vollzug der Eheschließung vergehen je nach Güte der Vorbereitung zwischen 4 - 7 Wochen. Neue Pässe brauchen in der Ukraine 3 - 4 Wochen. Zwischen Terminierung und Erhalt des Visums in Kiew können 3 - 7 Wochen liegen.

      Gestatte mir eine Frage: Wie viele Tage / Wochen habt ihr bis dato zusammengelebt, also Tag und Nacht?


      Ein Biometrischer Pass der Ukraine dauert seit längerem schon mehr als 3 Monate. Mit oder ohne Bestechung...


      Meine Aussage stützt sich auf drei verschiedene Beantragungen von Frauen, die ihn in diesem Jahr bestellten. Poltava, Dnepro und
      Cherkassu. Auch die Kosten waren lt Aussage der drei Frauen unabhängig voneinander stets gleich. 1.200 griwna. Ob das nun drei Ausnahmen waren, kann ich natürlich nicht beurteilen.
      Also ich war nicht dabei, von daher kann ich nicht sagen, was mit diesen 3 Damen passiert ist. Aber derzeit ist die Wartezeit regulär bei 2-3 Monate.
      Alles was da drunter liegt ist in der Regel "beschleunigt" bearbeitet und nicht offiziell.
      Aber selbst dazu ist bei weitem nicht jeder der will in der Lage.
      Unter 10 Tage geht gar nichts. Egal was irgendwo im Internet, auch auf den Seiten der Behörden steht.
      Die Kosten dafür liegen dann eher bei 1200.- Euro als bei 1200.- Grn.

      Diese Angaben stützen sich auf mehrere Dutzend Passanträge in der ganzen Ukraine und weitere Informationen in Zeitungen Internetforen usw...:)))

      Thorben schrieb:

      Hallo zusammen,

      ich stelle mich mal kurz vor, habe eine Frau aus der UA hier kennengelert, sie ist als Au-Pair in Deutschland. Wir möchten gerne heiraten. Ende Juni endet das Aupairjahr und sie muss ausreisen.
      Nun bin ich kein Jurist, aber wenn ich den Spruch des OLGs Koblenz richtig interpretiere, dann dürfte es überhaupt keine Aufenthaltsbegrenzung geben wenn Ausländern welche nach D einreisen
      Aus
      dem Urteil des OLG Koblenz, 1. Senat für Familiensachen, vom 14.02.2017,
      Aktenzeichen: 13 UF 32/17, Ziffer 58:

      „Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik
      nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG strafbar gemacht. Denn er
      kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG
      i.V.m. Art. 31 Abs. 1 GFK berufen.
      Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist
      in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt, und
      die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr
      strafrechtlich verfolgt.“


      oder sollte das nur für junge männliche Musels gelten

      wir wollen mehr Bürokratie wagen das sagte Willy Brand- oder so ähnlich
      Klar, kann man Behörden besuchen.
      Aber die werden dich auf ihre Pulikationen und die Rechtslage verweisen.
      Allerdings werden die Dir auch keine verbindlichen Angaben zur Bearbeitungsdauer von Visa (4-8 Wochen) und schon gar nicht zum Ablauf von Eheschliessungen und deren Zeitdauer abgeben.
      Wenn doch ist das kaum Valide.
      Für sowas sind die Schlicht nicht zuständig.
      Genauso ist es mit der Dauer von Reisepassausstellungen in der Ukraine.

      Ansonsten kann ich immer nur auf unsere FAQs verweisen.
      Bessere Informationen gibts dazu im Internet nicht.
      Ob man es glauben will oder nicht:

      forum-ukraine.de/wffaq/index.p…d-Familienzusammenf-hrung

      Thorben schrieb:

      Bekomme ich die "Anmeldung der Eheschließung" für das Visum bereits in dem Moment, wo ich die Sachen abgebe, welche das Standesamt zum OLG schickt?
      Das wäre wichtig, sonst wird es zeitlich sehr eng, auch mit den 3 Monaten Visafreiem Reisen...


      Nein.
      Das Standesamt holt eine Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses des zuständigen OLGs ein.
      Erst dann kann die Heirat verbindlich angemeldet werden.
      Das dauert einige Wochen bis mehrere Monate und ist ebenfalls nicht abzusehen.
      Egal was die Leute erzählen.
      Das Visum kann erst beantragt werden wenn das Standesamt die erfolgreiche Anmeldung und das noch dazu mit konkretem Heiratstermin bestätigt.
      Das tut es nur, wenn das OLG die Befreiung erteilt hat.
      Irgendwelche Ersatzbescheinigungen helfen auch nicht, weil die Botschaft damit kein Visum erteilt.
      Nein normalerweise nicht.

      Allerdings sieht man sich die Sache bei der Botschaft zweimal an.
      Auch da stellt man sich die Frage, warum ein Deutscher und eine Ukrainerin in Dänemark heiraten, obwohl das in der Ukraine schneller geht und weniger Unterlagen erfordert.

      Dazu war es früher so, dass Erfahrungswerte zeigten, das dort überproportional viele Scheinehen geschlossen wurden.
      Man konnte sagen, nicht alle Leute die in Dänemark geheiratet haben, wollten eine Scheinehe eingehen, aber alle Scheinehen wurden in Dänemark geschlossen....:))))

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ahrens“ ()

      Also vom Ablauf her: Dort heiraten und dann mit der beglaubigten Hochzeitsurkunde hier zur Ausländerbehörde und eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, oder?
      Bekommt man diese sofort ausgestellt oder dauert das? Ist es ein Problem, dass das Visum nur noch bis 30.06 geht?

      Bei dieser Variante würde man sich die ganzen Reisen nach Kiew ersparen oder sehe ich das falsch? Man brau ht kein Visum mehr.

      Thorben schrieb:

      Also vom Ablauf her: Dort heiraten und dann mit der beglaubigten Hochzeitsurkunde hier zur Ausländerbehörde und eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, oder?
      Bekommt man diese sofort ausgestellt oder dauert das? Ist es ein Problem, dass das Visum nur noch bis 30.06 geht?

      Bei dieser Variante würde man sich die ganzen Reisen nach Kiew ersparen oder sehe ich das falsch? Man brau ht kein Visum mehr.



      Dürfte, wenn man alles in der Zeit schafft kein Problem sein.

      Aus eigener Erfahrung:
      Wir haben in DK geheiratet Heiraten – Jawort in Sønderborg | Heiraten
      Die internationale Eheurkunde apostillieren lassen Legalisation auf Deutsch
      Eheurkunde bei der Ausländerbehörde vorgelegt. Aufenthaltstitel sofort bekommen.
      Eheurkunde beim Standesamt vorgelegt, dt. Ausfertigung der Eheurkunde bekommen.

      Scheinehe hält immer noch ;)
      Gruß
      MaBo

      Thorben schrieb:

      Also vom Ablauf her: Dort heiraten und dann mit der beglaubigten Hochzeitsurkunde hier zur Ausländerbehörde und eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, oder?
      Bekommt man diese sofort ausgestellt oder dauert das? Ist es ein Problem, dass das Visum nur noch bis 30.06 geht?

      Bei dieser Variante würde man sich die ganzen Reisen nach Kiew ersparen oder sehe ich das falsch? Man brau ht kein Visum mehr.


      Du hast nichts verstanden. Gar nichts. Ein echter Mann klärt sich mit der ABH, Standesamt, OLG und einem vereidigten Übersetzer ab und koordiniert alles. Du eierst immer noch mit den gleichen Fragen wie am Anfang herum, die völlig irrig sind.

      Magnitka schrieb:

      Ein echter Mann klärt sich mit der ABH, Standesamt, OLG und einem vereidigten Übersetzer ab und koordiniert alles

      Keine Ahnung was ein echter Mann zu tun hat. Ich habe mit der ABH erst gesprochen, als unsere Pläne schon fest standen. Das OLG und den Übersetzer haben wir durch die Ortswahl nicht benötigt. Zu koordinieren fast nichts. Ein wenig spannend wurde es nur, ob die Dokumente aus UA rechtzeitig kamen.

      Wer es lieber kompliziert mag und dem das bürokratische offensichtlich nicht so liegt, der soll sich doch lieber jemanden nehmen, der das alles gegen einen kleinen Obolus organisiert, bevor zum Schluss noch schlimme organisatorische Fehler passieren.

      MaBo schrieb:

      Scheinehe hält immer noch

      Das sind die schlimmsten Scheinehen, die man nach einem oder zwei Jahrzehnten noch nicht enttarnen konnte!

      Gruß
      Siggi, der vermutlich kein echter Mann ist (auch kein echter Deutscher - Aussage seiner Frau) und der einfache Lösungen favorisiert