OLG Antrag, AB-Abläufe, Visa FZF wegen schwangerschaft beschleunigen?

      Du drückst dich etwas unklar aus.

      Ich gehe davon aus, dass die notariell beglaubigte Erklärung über den Familienstand gemeint ist.
      Deine Verlobte geht in der Ukraine zum Notar und gibt dort eine Familienstandserklärung ab.
      Also das Sie derzeit nicht verheiratet ist oder in eheähnlichen Verhältnissen lebt und dass der Eheschliessung damit nichts im Wege steht.
      Es sollten die Vorehen, von wann bis wann, wo geschlossen und geschieden und mit wem, aufgezählt sein.
      Anschliessend wird das apostilliert.
      Der Notar weis was das ist.
      Trotzdem sind die Sachen häufig unklar ausgedrückt oder lückenhaft. Darauf sollte man achte, das die obrigen Angaben drinstehen.
      Hallo Herr Ahrens,

      sorry für die Unklarheiten, ist alles nicht einfach.

      Also meine Verlobte hat alle Infos über "Stand" und "Vorehen" usw aufsetzen lassen von Notar in Kiew. Das habe ich auch am Standesamt mit Übersetzung (als "eidesstattliche Erklärung" übersetzt ) abgegeben.
      Jetzt steht im unpersönlichen Brief was von "ist die Aufnahme einer eidestaatlichen Versicherung erforderlich", die haben die aber eigentlich ja als "eidesstattliche Erklärung".
      Bei den ganzen Fachbegriffen und einen versuch das über Google herauszufinden dachte ich das jetzt wieder was anderes Verlangt wird, oder dass meine Verlobte da was am StA in Deutschland unterschreiben muss.
      Am StA möchte leider keiner Auskunft geben bis Person X wieder da ist.
      Dachte aber vielleicht hat das Forum durch die lange Erfahrung ja eine Vorstellung ob es da noch was gibt, bzw verlangt wird.

      Denke solche Informationen sind auch vielleicht hilfreich für andere die in Zukunft hier nachlesen möchten.

      Also ich denke die haben was die wollen/benötigen, danke nochmal für die Bestätigung Herr Ahrens!

      VG
      Sascha
      Das ist erstmal alles.
      Wenn die Eheschliessung in Vertretung angemeldet werden soll, dann wäre noch eine Vollmacht dafür nötig.
      (Beitrittserklärung zur Anmeldung der Eheschliessung)
      ....demnach kann ein Verschweigen der Vorehe also doch Probleme machen, also wenn eine eidesstattliche Versicherung gefordert wird....
      Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
      Georg Christoph Lichtenberg
      Im einen Fall geht es um Heirat in Deutschland, im anderen um Heirat in der Ukraine.

      In beiden Fällen kann das verschweigen von Vorehen, oder gar das noch bestehen einer Ehe und zweite Heirat ohne Scheidung folgen haben.
      Was die viele eben nicht auf dem Schirm haben ist, dass die gerade Angetraute das alles selbst melden könnte, wenn diese Ehe auch mal in die Brüche geht...:)))