Heiraten an einem Tag

      rsl schrieb:

      Heirat in Deutschland?? In diesem Leben nicht mehr


      Dabei koenntest du problemlos, die Ehe ist in DE erst wirksam, wenn man sie selber beim Standesamt anmeldet.

      Bis dahin bist du in DE ledig/ geschieden/ whatever, nur nicht verheiratet, insbesondere aus steuerlicher und erbrechtlicher Sicht :-o


      Könntest Du das Mal etwas näher ausführen?
      Am Besten mit Quellen.

      Ahrens schrieb:

      Könntest Du das Mal etwas näher ausführen?

      Ganz einfach: Ehe nicht in DE registrieren, DE nimmt weiterhin den letzten Familienstand an. Dann einfach noch einmal in einem anderen Land heiraten und Ehe wiederum nicht registrieren. Auf diese Weise kann man mehrmals heiraten - solange davon niemand erfährt.

      Mehrere Ehen eignen sich ideal zur Vernichtung größerer Einkommensanteile, aber manche schaffen das auch mit einer einzigen Ehe.

      Gruß
      Siggi, der zu bedenken gibt, dass es bei jeder Ehe i.a. auch eine Schwiegermutter als kostenlose Beigabe gibt

      rsl schrieb:

      Heirat in Deutschland?? In diesem Leben nicht mehr


      Dabei koenntest du problemlos, die Ehe ist in DE erst wirksam, wenn man sie selber beim Standesamt anmeldet.

      Bis dahin bist du in DE ledig/ geschieden/ whatever, nur nicht verheiratet, insbesondere aus steuerlicher und erbrechtlicher Sicht :-o


      So ein Quatsch.
      Eine im Ausland rechtsgültig geschlossene Ehe ist auch in D gültig.
      Hierzu bedarf es auch nicht der Registrierung der Ehe beim dt. Standesamt, zumal hierfür auch keine Verpflichtung besteht.
      Die Registrierung bzw. Nachbeurkundung der Ehe hat aber u.a. den Vorteil, dass man sich beim dt. Standesamt eine dt. Ehurkunde ausstellen lassen kann, um die Ehe bei Behörden leichter nachweisen zu können.
      Gruß
      MaBo
      Ach ja,

      solange die Ehe in D nicht nachbeurkundet ist, kann man in D nochmals standesamtlich heiraten aber nur denselben Partner.
      Wird nämlich die im Ausland geschlossene Ehe nicht eingetragen und wird ein anderer Partner erneut geheiratet, so liegt trotzdem Bigamie vor, die nach § 1306 BGB in Deutschland verboten ist.
      Gruß
      MaBo
      So. jetzt bin ich verheiratet. Es hat nicht ganz 5 Tage gedauert.
      Am Montag haben wir meinen Reisepass übersetzen lassen. Das hat ca. 3 Stunden gedauert. Danach sind wir direkt mit dem übersetzten Reisepass in das Ministerium für Kultur (oder so ähnlich). Hier haben wir uns für die Expressheirat angemeldet. Die haben das an das Standesamt weitergeleitet. Da das Standesamt etwas gebraucht hat sind wir am Mittwoch dort hin und haben uns den Antrag für das Migrationsamt geholt, um den Vorgang hier zu beschleunigen. Nach dem erstmal das falsche Datum auf dem Formular stand und die zuständige Mitarbeiterin im Migrationsamt am nächsten Tag in den Urlaub ging, meinte sie, das es bis nächste Woche dauern kann. Also wieder zum Standesamt. Formular mit richtigen Heiratsdatum bekommen. Wieder zum Migrationsamt. Hier dann die Info bekommen, das es jetzt mit Priorität behandelt wird.
      Am Donnerstag haben wir dann die Info bekommen, das wir am Freitag, den 13. heiraten können.

      Seit 12 Uhr und gefühlt 100 Unterschriften später bin ich verheiratet.

      jetzt werden erstmal die Pässe geändert und dann wird der Aufenthalt für Österreich beantragt. Hat hier schon mal jemand Erfahrungen gemacht?