Über die Krim in die Ukraine einreisen

      Über die Krim in die Ukraine einreisen

      Hallo zusammen,

      ich habe diesen Sommer geplant, mit meinem Motorrad um das schwarze Meer zu fahren. Meine geplante Route ist von Deutschland in die Türkei - Georgien - Russland - Krim - Ukraine und dann wieder nach Hause.

      Ist eine Einreise für Deutsche/EU-Bürger über die Krim möglich, bzw. was könnte mich erwarten, wenn ich die Einreise versuchen würde?
      Falls das definitiv nicht möglich ist, welche alternative hätte ich? Gibt es eine Fährverbindung zwischen Russland und einer Stadt an der Küste der "ukrainischen" Ukraine, also zwischen Krim und Mariupol?
      Ein Umweg über nördlich von Luhansk wäre ein zu großer Umweg...

      Gruß HighMilkyWay

      HighMilkyWay schrieb:

      Ist eine Einreise für Deutsche/EU-Bürger über die Krim möglich, bzw. was könnte mich erwarten, wenn ich die Einreise versuchen würde?

      Was ich bislang gehört habe, sind die einfach zurückgewiesen worden. Also werden sie Dich aller Wahrscheinlichkeit noch niemals einlochen für den Grenzübertritt, der aus UA Sicht illegal ist. Sogar Bundestagsabgeordnete bekamen für eine nicht von UA genehmigte Krim Kreise ein paar Jahre Einreiseverbot als Geschenk oben drauf.

      Gruß
      Siggi, der immer schon mal Persona non grata sein wollte
      Siggi hat es schon richtig geschrieben. Du wirst einfach abgewiesen und wenn du Pech hast, bekommst du noch eine generelle Einreisesperre für die Ukraine.
      EU Bürger dürfen nur über die Ukraine auf die Krim, wenn du dort z.B. Immobilien besitzt, Verwandte dort begraben sind und noch ein paar Ausnahmen. Urlaub gehört nicht dazu.
      Die Einreise auf die Krim über Russland, sieht die Ukraine generell als Verstoß an. Fähren gibt es keine zwischen der Krim und dem ukrainischen Festland.
      Für EU Bürger, welche in der Ukraine leben und arbeiten, würde ein solcher Verstoß sogar zur Annullierung der Aufenthaltsgenehmigung / Arbeitsgenehmigung führen und man würde aus dem Land ausgewiesen werden.

      Du könntest also nur von Russland auf die Krim, wieder zurück nach Russland und dann in die Ukraine. Dann aber an der Grenze besser niemanden auf die Nase binden, dass du auf der Krim warst ;) Könnte in einer unangenehmen Befragungsrunde enden.

      kingkoch schrieb:

      EU Bürger dürfen nur über die Ukraine auf die Krim, wenn du dort z.B. Immobilien besitzt, Verwandte dort begraben sind und noch ein paar Ausnahmen.

      1. Trotzdem braucht man eine spezielle Genehmigung der Ukraine. Einfach so an die Grenze fahren und eine Besitzurkunde einer Krim Immobilie vorzeigen funktioniert nicht. Die Ausfertigung der Genehmigung brauchte bei mir 1-2 Wochen.
      2. Auch mit der Genehmigung darf man nicht von RU aus auf die Krim. Oder realistischer formuliert: Über RU eingereist bedeutet, dass man auch nur über RU ausreisen kann.

      Gruß
      Siggi

      Siggi schrieb:

      kingkoch schrieb:

      EU Bürger dürfen nur über die Ukraine auf die Krim, wenn du dort z.B. Immobilien besitzt, Verwandte dort begraben sind und noch ein paar Ausnahmen.

      1. Trotzdem braucht man eine spezielle Genehmigung der Ukraine. Einfach so an die Grenze fahren und eine Besitzurkunde einer Krim Immobilie vorzeigen funktioniert nicht. Die Ausfertigung der Genehmigung brauchte bei mir 1-2 Wochen.
      2. Auch mit der Genehmigung darf man nicht von RU aus auf die Krim. Oder realistischer formuliert: Über RU eingereist bedeutet, dass man auch nur über RU ausreisen kann.

      Gruß
      Siggi


      Das wollte ich damit sagen. Natürlich braucht man eine Genehmigung und muss z.B. den Besitz der Immobilie nachweisen. Einfach an die Grenze fahren und sagen auf dem Friedhof in Sewastopol liegt meine Uroma, wird nicht funktionieren.
      Und natürlich hast du mit Punkt 2 auch recht. Entweder Ein und Ausreise über RU oder mit Genehmigung aus UA rein und auch wieder raus.
      Sicher ist das möglich.

      Wenn es auf der Rückfahrt nicht so langweilig werden soll, einfach einen schönen Krim Aufkleber aufs Auto, so ein T-Shirt tragen
      kurier.at/politik/ausland/souv…hirt/79.916.206/slideshow
      und die Krim Fotos auf der Kamera dürfen auch nicht fehlen.

      Gruß
      Siggi
      Als Ausländer wird man an der Grenze Krim-Ukraine abgewiesen. Lt Botschaft wird dann die Einreise in der Ukraine für die folgende 10 Jahre verweigert. Da es ein neue Brücke gibt rate ich dir nach Russland zu fahren und dann irgendwo anders einzureisen.

      Gru

      Claudius

      HighMilkyWay schrieb:

      Meine geplante Route ist von Deutschland in die Türkei - Georgien - Russland - Krim - Ukraine und dann wieder nach Hause.


      Die Ukraine würde ich persönlich solange weglassen wie dort Bürgerkrieg gegen Zivilisten geführt wird.Man kann von der Krim doch super über die neue und wirklich sehenswerte Brücke aufs Festland,dann durchs Kuban Gebiet nach Rostov am Don weiter über Moskau Richtung Baltikum.Entweder im Baltikum dann die Fähre von Liepaja nach Travemünde oder wenn man noch Lust zu fahren hat durchs Baltikum weiter durch Kaliningrad und über Polen ab nach BRD-Wahnsinnsland.
      Ich fahre erst wieder durch UA wenn die aufgehört haben die Zivilbevölkerung Im Donbass zu bombardieren.

      Gruß

      Martini
      @kingkoch

      Manchmal wunder ich mich doch etwas wofür man ein "dislike" bekommt und dann gerade noch von Dir der doch die "amerikanische Revolution" auf dem Maidan eigentlich mitbekommen haben müßte.

      Was gefällt Dir nicht? Das Wort "Bürgerkrieg" oder das die unkrainische Armee immer noch wehrlose Zivilisten bombardiert? Ein Krieg finanziert und unterstützt aus USA und EU? Wovor sollen wir unsere Augen denn noch verschließen?

      Gruß

      Martini
      @Kuhtreiber Bin auf meiner Maus mit dem Finger abgerutscht..... Ist deine Meinung und Auffassung. Meine ist eine andere. Ich bekomme dafür hier des öfteren Dislikes. Freue mich sogar sehr darüber, wenn ich sie bekomme. Du machst in diesem Fall in meinen Augen einfach den Fehler, dass zu der ganzen Situation auch andere Spieler gehören. Für mich trägt hier, besonders im Fall Donbass auch Russland eine klare Schuld an der Situation für die Leute vor Ort. Da wurden Versprechungen gemacht, die bis heute und wahrscheinlich niemand eingehalten werden. Das die EU/USA an der Gesamtsituation in der Ukraine eine Schuld trägt, habe ich nie bestritten. Da wurden auch riesige Fehler gemacht.

      Und was ein Glück für die Ukraine, Kiew, Odessa und deren anderen schönen Städte, dass Besucher mit einer solchen Auffassung wie deiner nicht mehr in die Ukraine kommen. Ist doch schön, kann man jetzt auf die Krim fahren und nach Russland. Eine Win-Win Situation für alle!
      Wenn ich vielleicht mal morgens schlechte Laune habe, schreib ich vielleicht mal an den SBU. Sollten vielleicht mal einige Leute hier überprüfen. Wäre lustig dann an der Passkontrolle :lol: Scherz bei Seite. Werde ich schon nicht machen, keine Angst :thumbup:

      kingkoch schrieb:

      @Kuhtreiber Bin auf meiner Maus mit dem Finger abgerutscht..... Ist deine Meinung und Auffassung. Meine ist eine andere. Ich bekomme dafür hier des öfteren Dislikes. Freue mich sogar sehr darüber, wenn ich sie bekomme. Du machst in diesem Fall in meinen Augen einfach den Fehler, dass zu der ganzen Situation auch andere Spieler gehören. Für mich trägt hier, besonders im Fall Donbass auch Russland eine klare Schuld an der Situation für die Leute vor Ort. Da wurden Versprechungen gemacht, die bis heute und wahrscheinlich niemand eingehalten werden. Das die EU/USA an der Gesamtsituation in der Ukraine eine Schuld trägt, habe ich nie bestritten. Da wurden auch riesige Fehler gemacht.

      Und was ein Glück für die Ukraine, Kiew, Odessa und deren anderen schönen Städte, dass Besucher mit einer solchen Auffassung wie deiner nicht mehr in die Ukraine kommen. Ist doch schön, kann man jetzt auf die Krim fahren und nach Russland. Eine Win-Win Situation für alle!
      Wenn ich vielleicht mal morgens schlechte Laune habe, schreib ich vielleicht mal an den SBU. Sollten vielleicht mal einige Leute hier überprüfen. Wäre lustig dann an der Passkontrolle :lol: Scherz bei Seite. Werde ich schon nicht machen, keine Angst :thumbup:


      Morgen.
      "riesige Fehler" ist etwas irreführend formuliert.....:)))
      Es wurden ja nicht nur Kekse aus humanitären Gründen auf dem Maidan verteilt...:)))
      Ich würde eher Sagen, dass die Wertegemeinschaft die ganze Kacke erst angeleiert hat....:)))
      Ich hab auf dem Maidan oder in Donetsk keinen Putin gesehen, der sich an verbotenen Demonstrationen beteiligt und zur Gewalt aufgerufen hat.
      Auf dem Maidan hingegen waren die Ausländischen Staatsmänner fast täglich zu sehen und haben sich da die Klinke in die Hand gegeben.
      (Man stelle sich mal vor Erdogan würde sowas in Berlin machen)
      Nebenbei ist der zeitliche Ablauf ja auch ein bischen anders.
      Es war ja nun nicht so, dass die Russen zuerst einmarschiert wären und dann die Revolution der Würde angefangen hätte.....:))))
      Wobei man zu dem Schluss kommen kann, wenn man das Geschehen nur aus der Lügenpresse kennt...:)))

      kingkoch schrieb:

      Und was ein Glück für die Ukraine, Kiew, Odessa und deren anderen schönen Städte, dass Besucher mit einer solchen Auffassung wie deiner nicht mehr in die Ukraine kommen


      Ich denke nicht das diese Städte sich wirklich freuen das etliche Touristen wegbleiben.Es geht auch nicht um meine Auffassung sonder schlicht und ergreifend darum das ich in einem Land das einen Bürgerkrieg führt kein Geld ausgebe und mich auch nicht wohl fühle.Müßte ja immer darüber nachdenken ob nicht ein geringer Anteil meines Urlaubsgeldes über Umwege zur Kriegführung verwendet wird. :puke:

      Gruß

      Martini

      kingkoch schrieb:

      Ist doch schön, kann man jetzt auf die Krim fahren und nach Russland.


      Ich fahre seit 1995 auf die Krim und bin seit 1993 oft in Rußland-wieso "kann man jetzt auf die Krim fahren und nach Rußland"?

      kingkoch schrieb:

      Eine Win-Win Situation für alle!


      Schwachsinn und absolut unter der Gürtellinie! Erzähle das bitte den Hinterbliebenen der Bürgerkriegsopfern auf beiden Seiten.

      kingkoch schrieb:

      Wenn ich vielleicht mal morgens schlechte Laune habe, schreib ich vielleicht mal an den SBU. Sollten vielleicht mal einige Leute hier überprüfen. Wäre lustig dann an der Passkontrolle Scherz bei Seite. Werde ich schon nicht machen, keine Angst


      Du kannst denen schreiben was Du möchtest-mir völlig wumpe.Ich besuche die UA nicht mehr solange da USA und EU die Richtung vorgeben.Schade um die Menschen und schade um das Land.In den Fängen der internationalen Waffenlobby kommt es nämlich aufs Volk überhaupt nicht an.
      Für alle anderen die noch in die UA reisen finde ich deinen letzten Absatz auch nicht witzig sondern geschmacklos.Zeigt er doch auch was für ein Sche..staat aus UA geworden ist.

      Ich laß den Gruß mal weg . . .

      Ahrens schrieb:

      Naja, wenn man in Deutschland Steuern bezahlt dürfte die Verwendung dieser Gelder mindestens genauso fragwürdig sein.....:))


      Da gebe ich Dir absolut Recht.Ich arbeite dran . . . .

      Gruß

      Martini

      Kuhtreiber schrieb:

      kingkoch schrieb:

      Ist doch schön, kann man jetzt auf die Krim fahren und nach Russland.


      Ich fahre seit 1995 auf die Krim und bin seit 1993 oft in Rußland-wieso "kann man jetzt auf die Krim fahren und nach Rußland"?

      kingkoch schrieb:

      Eine Win-Win Situation für alle!


      Schwachsinn und absolut unter der Gürtellinie! Erzähle das bitte den Hinterbliebenen der Bürgerkriegsopfern auf beiden Seiten.


      So, und jetzt lesen wir es mal im richtigen Zusammenhang und reißen es nicht auseinander, wie es uns passt.
      Also nochmal damit du es auch verstehst:

      "Jetzt kann man auf die Krim und nach Russland fahren (weil diese jetzt zu Russland gehört) und muss nicht mehr in die gehasste Ukraine". Also für Leute wie dich eine "Win-Win Situation". Auf die Krim und in das geliebte Russland.
      Jetzt verstanden?

      Kuhtreiber schrieb:



      Manchmal wunder ich mich doch etwas wofür man ein "dislike" bekommt


      Und mich wundert es, daß es Dich wundert. Hatte ich doch reihenweise "Dislikes" in der Vergangenheit wegen meiner festen Meinung zum Abschuß von MH17 durch eine russische BUK bekommen. Und das hatte _mich_ gar nicht gewundert.
      Natürlich können diese Dislikes trotz neuerer Erkenntnisse nicht zurückgenommen oder gelöscht werden. Und dies wundert _mich_ auch nicht :)