erste Reise in die Ukraine - Schwerpunkt Odessa

      erste Reise in die Ukraine - Schwerpunkt Odessa

      Hallo,

      stehe derzeit vor der Entscheidung, ob ich mich Ende Juni zu einer Urlaubsreise in die Ukraine - Odessa - aufmache oder meine Pläne über den Haufen werfe. Ursprünglich hätte ich eine einheimische Bekannte als Dolmetscherin gehabt, aber der Kontakt ist abgerissen. Flüge (mit 3 Wochen Aufenthalt dazwischen) hatte ich im Übermut Anfang des Jahres gebucht und die kann ich nicht stornieren. Preisgünstiges Hotelzimmer ist kein Problem, aber jetzt kommen eine Menge Fragen - hoffentlich habe ich das richtige Unterforum erwischt:

      1. Das Hotel ist ohne Frühstück - kann man in Odessa irgendwo frühstücken gehen? Zur Not täte es auch McDonalds, Subways usw., aber vielleicht gibt es ja auch Alternativen. Und wieviel Geld sollte man dafür einplanen?

      2. Gleiches gilt für Abendessen - was muss man dafür pro Tag kalkulieren?

      3. Das größte Problem dürfte wohl die Sprachbarriere sein. Als "Wessi" hatte ich kein Russisch in der Schule und aus manchen Fundstellen im Internet den Eindruck, dass englische Sprachkenntnisse auch in großen Städten wie Kiew kaum vorhanden sind. Zwar könnte ich mir vorstellen mit GPS und Kartenmaterial durch die Stadt und wieder zurück zum Hotel zu finden, aber wie sieht es mit den Fahrtrouten von Straßenbahn usw. aus? Auf der Homepage von Odessa Tourism finde ich z.B. keine Netzpläne wie es hier in Deutschland üblich ist. Gibt es die vor Ort nur in kyrillischer Schrift oder auch in englisch?

      4. Kann man in Odessa notfalls eine Dometscher / Stadtführer engagieren? Was kostet das etwa?

      5. Eines meiner Hobbies ist das Fotografieren. Odessa hat da ja einiges zu bieten. In deutschen Städten bin ich auch abends mit Stativ für Nachaufnahmen von beleuchteten historischen Gebäuden unterwegs gewesen. Ohne jetzt jemandem auf die Füße treten zu wollen: wie sicher ist es eigentlich insbesondere nachts in Odessa?

      6. Nun sind 3 Wochen für Odessa selbst wohl reichlich lang, so als Ideen fallen mir als Abstecher ein
      - Kiew
      - Krim
      - Schiffstour entlang des Schwarzen Meeres (evtl. von Odessa zur Krim?)
      Welcher Anbieter gibt es evtl. für solche Touren?

      Kiew z.B. liegt ja nicht gerade einen Katzensprung von Odessa entfernt, fliegt man da hin oder fährt man mit Bus / Bahn? Wie lange dauert es mit z.B. dem Zug?
      Wieviele Tage sollte man sich für Kiew oder die Krim Zeit lassen?

      7. Ach ja, die blödeste Frage zum Schluss ... falls die deutsche Nationalmannschaft bei der WM die Gruppenrunde übersteht, gibt es im ukrainischen Fernsehen die ganzen WM-Spiele? Das wäre zumindest etwas, wo Sprachkenntnisse mal kein Problem sind ;)

      Danke im voraus für die Beantwortung der einen oder anderen Frage,
      Jürgen
      Fussball? Ausflug? Zuviel Zeit?

      Da kann ich dir doch einen Ausflug in die Perle der Ostukraine, Donezk, empfehlen. In der Biker Bar und im Golden Lion werden alle Spiele gezeigt. Danach kannst Du in die Donbass Arena zum Schachtjor Museum und am Abend wartet in der Tribune Lounge ein kuehles Blondes auf dich :beer:

      Uebrigens kannst Du dich gerne an unserem WM Tippspiel beteiligen !wsmile!
      Hallo Jürgen, ich habe vort Ort einen Kontakt. Deutsch sprechend, und sehr charmant. Wenn du Interesse hast kann ich vermitteln
      Du weißt so lange nichts von einer Frau, bis du ihr vor Gericht begegnest... (Zitat: Norman Mailer, Norman Kingsley Mailer, amerikan. Schriftsteller, 1969 u. 1980 Pulitzer-Preis, 1923 - 2007)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ralph“ ()

      1. Der Mc Donalds ist mitten in der Deribasowskaya Str. Dort sind auch viele Cafes zum draussen sitzen.
      2. Abendessen 100-200Grn (inkl Glas Rotwein, Vor und Nachspeise) 2kg mehr /Aufenthalt sind fix weil kochen können die.
      3. Sprachbarriere: In den Restaurants der Tourizone können sie englisch und sie haben auch eigene Speisekarten mit englisch. Bevor ich kyrillisch lesen konnte war das Hauptproblem die Straßennamen von den Tafeln abzulesen. Ohne Lesen zu können hilft nämlich dann auch der Stadtplan nur bedingt.
      5. Zum fotographieren hats genug nur abends besteht mit teurer Fotoausrüstung und allein ein Sicherheitsrisiko. In der Haupttourizone siehts zwar nicht gefährlich aus. Aus der Anzahl der Security vor Restaurants und Geschäften kannst aber schon schließen daß es Ärger geben kann. Insbesondere ohne russisch. Allein sollte man sobalds finster ist nicht unterwegs sein. Hängt aber von der persönlichen Risikofreude ab.
      6. Krim ist halt nur via Zug oder Flug via Kiev zu erreichen. Es gibt keine Fährschiffe so wie man das meinen würde. Im Hafen (da wo die Treppe ist) gibts eine kleine Schiffsrundfahrt. Wenn du die ganze Küste entlang willst musst du 2-3 wochen vorher was organisieren- Yachtcharter kostet 70-200USD pro Stunde ! Inklusive Kapitän und Diesel. yachttur.com.ua/index.php?ukraine nsk-group.com/park-jaht-i-katerov/
      Mit einem Herrn von Nsk hatte ich bereits Kontakt...sehr freundlich aber meine freundin meinte dann mit 1000-1500USD kann man besseres machen. Für die Überfahrt auf die Krim mindestens 2-3 Tage.
      Wenn du dir die Seiten via Google Translation ansiehst wirst lesen können daß auch mögliche Routen vorgeschlagen werden. Üblich ists die Yachten mit 3-5 Personen zu buchen damit die Kosten erträglich sind.Die großen Schiffe fahren eher Richtung Türkei und Griechenland als zur Krim.
      Kiev fliegen kostet halt mehr als mit der Bahn dafür ist man schneller dort.

      Meine Odessa Reiseberichte (der von letzter Woche fehlt noch)
      4odessa.blogspot.com/

      Rene schrieb:

      Da kann ich dir doch einen Ausflug in die Perle der Ostukraine, Donezk, empfehlen. In der Biker Bar und im Golden Lion werden alle Spiele gezeigt. Danach kannst Du in die Donbass Arena zum Schachtjor Museum und am Abend wartet in der Tribune Lounge ein kuehles Blondes auf dich :beer:

      Hallo Rene,

      kann es sein, dass Du mich ein wenig auf den Arm nimmst? Die Ukraine scheint mir flächenmäßig ein sehr großes Land zu sein, mal einen kleinen Ausflug nach Donezk? !think!
      Hatte vergessen zu erwähnen: die Unterkunft hat Fernseher auf dem Zimmer, nur halt keine deutschen Sender über Satellit, sondern das "ortsübliche" Programm.

      Gruß
      Jürgen

      krissa60 schrieb:

      Von Kiew fahren täglich Züge nach Odessa !

      Hallo,

      danke (auch für das Angebot zu telefonieren)! Was ich meinte war diese Info, die ich inzwischen im Netz gefunden habe:
      1. Odessa - Kiew: 600 km, 10 Stunden
      2. Odessa - Simferopol: 540 km, 14 Stunden (Nachtzug)
      Das hatte jemand zu seiner Reise 2003 geschrieben. Leider gib es die Seite uz.gov.ua/ nur in Russisch und Ukrainisch, die Google-Übersetzung hilft zwar, den Link zum Fahrplan zu finden, aber das Ergebnis ist dann wieder in russisch und diese Zielseite durch den Übersetzer zu jagen, streikte Google dann.
      Aber anscheinend gibt es div. Verbindungen, die eine Nummer haben, z.B. 105К київ пас -одеса гол.. Man kann dann nach diesen Zugnummern suchen und muss nicht Abfahrt/Zielbahnhof eingeben. Habe aber keine Zugnummer für z.B. Sewastopol, Simferopol oder Jalta (севастополь, Сімферополь, Ялта) gefunden .

      krissa60 schrieb:

      Du kannst aber auch von Frankfurt via Berlin ( Tegel ) dann weiter nach Odessa auch fliegen. Ab Berlin Tegel ( wahlweise über Prag oder Budapest ) nach Odessa so ab 240€ hin und rück.

      Ich hatte über Expedia bei Czech Air gebucht, Flug ist von FRA mit nur einem Zwischenstop in Prag nach ODS, hat mich 198 € hin und zurück incl. aller Steuern, Gebühren usw. gekostet. Bahn-Schlafwagen hatte ich zuvor auch informiert, aber das war deutlich teurer (zumindest die komfortablen 2er Abteile).

      'krissa60 schrieb:

      Aber auch ausserhalb bieten sich Dir eine Reihe weitere Motive an. Vor allem in Richtung Krim ! Hier lohnt es sich zum beispiel in Nikolaev und in Kherson einen Zwischenstop zu machen. Es gibt einige preiswerte und gute Hotels da. Krim - das wird für Dich der Oberhammer !!!! Landschaftlich und auch von den Menschen her. Nur zu empfehlen. Hier ist es aber Ratsam zuvor schon mal einige Hotel via Internet abzufragen - wegen der Belegung ! Da zu dieser Zeit der Hauptrun ist !

      Zwischenstopp bedeutet dann aber auch: mehrere Stunden Fahrt nach z.B. Nikolaev, dort übernachten, einen Tag umschauen, dann weiter mit dem Zug nach Kherson, das ganze erneut und dann schließlich zur Krim.

      Gruß
      Jürgen

      FotoUrlauber schrieb:



      Hallo Rene,

      kann es sein, dass Du mich ein wenig auf den Arm nimmst? Die Ukraine scheint mir flächenmäßig ein sehr großes Land zu sein, mal einen kleinen Ausflug nach Donezk? !think!
      Hatte vergessen zu erwähnen: die Unterkunft hat Fernseher auf dem Zimmer, nur halt keine deutschen Sender über Satellit, sondern das "ortsübliche" Programm.

      Gruß
      Jürgen


      Hallo Juergen,

      nein das meine ich ernst! Ob Du nun einen Ausflug nach Kiew machst oder nach Donezk. Von der Entfernung nimmt sich das nichts. Und wenn Dir Fussball am Herzen liegt dann kann ich dir Donezk nur empfehlen.
      Das neue Stadion ist wirklich eine Reise wert. Ich weiss leider noch nicht wann genau die neue Saison beginnt aber sie fangen recht frueh an. Eventuell hast Du Glueck und kannst dir noch ein Ligaspiel ansehen.
      Wenn Schachtjor an dem Tag nicht zu Hause spielen bleibt immer noch Metallurg Donezk :rolleyes: zur Auswahl.

      Donezk hat aber mehr als nur Fussball zu bieten. Den Kalmius z.B. der im Gegensatz zum ueberbewerteten Dnepr nicht durch die gesamte Ukraine fliesst sondern nur der wahren Hauptstadt und umliegenden Gebieten eine kleine Oase zur Erholung bietet

      Hiersel schrieb:

      Von Odessa Busstation fährt ein Bus nach Kherson, kostet ca 8€

      ein ?( zig. dazu noch jede Menge Marschroutka. Kosten, kommt so hin. Hier nur einer, Odessa ab 14.50Uhr - Kherson an 18.30Uhr. Die Fahrzeiten, variieren heute aber sehr nach oben, auf Grund des Feldweges Koblowo - Nicolaev, ca.100km :usgeil:

      4neo schrieb:

      1. Der Mc Donalds ist mitten in der Deribasowskaya Str. Dort sind auch viele Cafes zum draussen sitzen.
      2. Abendessen 100-200Grn (inkl Glas Rotwein, Vor und Nachspeise) 2kg mehr /Aufenthalt sind fix weil kochen können die.

      Auch Dir danke für die Infos!

      Kann es sein, dass Google Maps nicht wirklich mit Odessa klar kommt? Zu der "Deribasowskaya Str." fragt es mich, ob ich "Deribasovskaya Street‎" meine, zeigt mir dann aber einen Punkt am Ende einer Straße an. Ist das nur eine kurze Sackgasse um die Ecke herum von Vorontsov's Palast? Und dahinter ein Park, wo diese Bronze-Stühle stehen?


      4neo schrieb:

      5. Zum fotographieren hats genug nur abends besteht mit teurer Fotoausrüstung und allein ein Sicherheitsrisiko. In der Haupttourizone siehts zwar nicht gefährlich aus. Aus der Anzahl der Security vor Restaurants und Geschäften kannst aber schon schließen daß es Ärger geben kann. Insbesondere ohne russisch. Allein sollte man sobalds finster ist nicht unterwegs sein. Hängt aber von der persönlichen Risikofreude ab.

      Dachte bei Nachtaufnahmen so an die Oper und ähnliche Gebäude.

      Gruß
      Jürgen

      Hiersel schrieb:

      Und wenn du ein Taxi nimmst, vorher nach dem Preis fragen, es gibt auch private Taxis, und wenn die merken Tourist, werden gerne überhöhte Preise zu nehmen.
      Mfg Hiersel


      Taxi am besten bestellen oder bestellen lassen. Das Hotel deines Vertrauens wird dir dabei sicher behilflich sein. Ein Taxi auf der Strasse anzuhalten ist meist keine gute Idee.

      Von Artyoma Strasse zur Universitetskaya in Donezk habe ich mal ganze 80 UAH bezahlt was ganze 2 Minuten Fussweg sind ich aber nicht wusste wo sich diese Strasse befindet. So gab es dann noch eine kleine Tour durch noch kleinere Strassen bevor wir zum eigentlich Ziel sind :cursing:

      Anderer Vergleich. Taxi Innenstadt - Bahnhof Donezk von der Strasse 70 UAH
      Bestelltes Taxi 23 UAH

      Hiersel schrieb:

      es gibt auch private Taxis

      !think! Gibt es hier auch staatliche?
      Aber wie Rene schon geschrieben hat, Taxizentrale benutzen. Die gibt es genügent.
      mfg
      badossi
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott.
      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Hiersel schrieb:

      Von Odessa Busstation fährt ein Bus nach Kherson, kostet ca 8€
      Mfg Hiersel

      Danke für die Anregung - habe gerade unter odessa-guide.com/bus_schedule.shtml einen Fahrplan entdeckt. Zu manchen Zielen wie Jalta scheint es Busse zu geben, die genauso wie Züge nachts fahren. Andere Städte wie Nikolaev sind mit Abfahrt 7:50 Uhr bis 10:50 Uhr erreichbar, wenn es dann auch abends einen Bus zurück gibt, wäre so etwas eine Möglichkeit für einen Tagesausflug.

      Gruß
      Jürgen

      meine "billige" Unterkunft

      Mal noch ein anderer Punkt:

      Habe über Expedia wohl das preiswerteste oder billigste (werde ich nach der ersten Nacht wissen) gebucht: Tokyo Star bzw. ОТЕЛЬ ТОКИО СТАР. Bei einer Adressangabe

      1 Vodoprovodnaya St., Odessa, Ukraine, 65000

      bedeutet die "1" die Hausnummer und die "65000" die Postleitzahl?

      Lustigerweise findet Google angeblich zwei Einträge, einmal mit Hausnummer 1, das andere Mal mit Hausnummer 1a. In Google Maps liegt die Markierung dann in der Bolgars'ka Str. bzw. Spyrydonivs'ka Str. Lässt man Google nach dem Straßennamen in transkriptierter Schreibweise suchen, dann kommt ein dritter Treffer nahe dem Meer :dash: Ich habe mir gestern abend noch die Mühe gemacht und in den Stadtplänen von Google und OpenStreetMap gesucht und улица водопроводная sowie водопровiдна вуп gefunden.

      Heute präsentiert Google beim Klick auf den Kartenausschnitt einen dritten Eintrag in kyrillischer Schrift und siehe da, diesmal liegt er in der richtigen Straße! Und endlich auch ein Link zu dem Hotel: hotelodessa.net.ua/.

      Gruss
      Jürgen
      Du sprichst kein Russisch oder? Ich weiss nicht ob es eine gute Idee ist am Hotel zuviel sparen zu wollen.

      95 UAH oder 10 Euro sind zwar ein super Preis aber ich wuerde mir das ueberlegen. Nicht das dieser Hotelaufenthalt dir den Urlaub vermiest oder staendig schlechte Erinnerungen an deine Zeit in Odessa weckt.

      Das billigste was ich jeh hatte waren 235 UAH in Donezk. Dort haette ich nicht mal meinen Hund (haette ich einen) schlafen lassen. Duschen oder Zaehne putzen war morgens nicht drin. Die Wanne war braun, sollte aber mal weiss sein, und das Wasser liess mich wuergen.
      So war ich froh das ich nach dieser Nacht wieder sofort in mein "Stammhotel" einchecken konnte.

      Die Angestellten sprachen auch kein Englisch. Billig ist ok aber ich wuerde lieber etwas mehr zahlen als spaeter meine schoenen Erinnerungen von den negativen Gedanken an das Hotel ueberschattet zu haben.

      Wenn ein Deal zu gut klingt um wahr zu sein ist er das meistens auch ;)

      FotoUrlauber schrieb:

      Mal noch ein anderer Punkt:

      :sprichzurhand: ich will Dir mal einen wirklich guten Tip geben: Es gibt in Odessa, das Bayrische Haus. Dort bekommst Du Unterkunft und auch essen, wenn Du Dich rechtzeitig anmeldest. Sie sprechen perfekt deutsch und Du kannst dort auch sofort anrufen.

      noch als Zusatz, vor und in der Umgebung vom вокзал, stehen immer genug бабушка, welche Ihre Wohnungen, oder Zimmer feilbieten. Diese sind nicht immer schlecht, meistens gut. Mache es selbst so, wenn ich mal für ein paar Tage in Odessa übernachten muss.

      bayernhaus.com.ua/?lang=de&id=3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Сом“ ()