Änderung des Vornamens im ukrainischen Reisepass???

      Änderung des Vornamens im ukrainischen Reisepass???

      Hallo!


      Ich habe ein großes Problem und hoffe,
      dass mir jemand von euch helfen kann. In meinem Ukrainischen
      Reisepass (etwas anderes besitze ich nicht, die Aufenthalterlaubnis ist dort eingetragen) bin ich als Antonina eingetragen. Als wir nach Deutschalnd
      kamen, habe ich mich auch so bei sämtlichen behörden eingetragen.
      Dann fingen aber einige an meinen Namen falsch zu schreiben. Ich hieß
      nun Antonia. Mir ist es überall immer aufgefallen, nur sind meine
      Eltern davon ausgegangen, dass die Behörden einfach den Namen in
      europäischer Form gebraucht haben. Mittlerweile wissen wir, dass es
      ein großer Fehler war. Nun bin ich auch in der Uni als Antonia
      eingetragen. Ich habe zu allen Anmldungen meinen Ausweis vorgelegt,
      aber niemals hat jemand was gesagt. Allerdings befürchte ich, dass
      ich Probelme bei der Anmeldung fürs Examen bekommen werde, oder dass
      mir gar meine Scheine aberkannt werden, wenn ich sie jetzt darum
      bitte, den Namen in meinen richtigen zu ändern.

      Meine Frage ist an euch, ob ich beim
      ukrainschen Konsulat einen Antrag auf Vornamensänderung stellen
      könnte und das auch klappen wird?

      Bei der Einbürgerung kann man das auch
      machen, das dauert mr aber zu lange.


      Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
      Welche Dokumente brauche ich dafür?

      Vielen Dank im Voraus
      Nun auf der Uni hast du nichts zu fürchten da du ja mit dem selben Namen immatrikuliert wurdest mit dem du die Prüfungen abgelegt hast.
      Wenn du nun deinen Namen ändern läßt gib dies doch zuvor deiner Uni bekannt und fage sie was du dabei zu beachten hast. Wen es ein Problem wäre während des Studiums den Namen zu ändern düften ja keine Studentinnen heiraten und einen anderen Namen annehmen. Was mich etwas überrascht ist daß dich die Uni mit einem anderen Namen immatrikuliert hat als dem der in deinem Pass steht.
      Ich befürchte nur, dass es Stress gibt, dass ich mich nicht richtig eingetragen habe. Wenn ich den Namen ändere, muss die Uni es ja gar nicht wissen, weil ich dann den namen tragen werde, der auch in der Uni eingetragen ist.
      Ích frage mich nur, ob es ohne Schwieirgkeiten möglich ist, diesen einen Buchstaben streichen zu lassen?Hab gelesen, dass es grundsätzlich geht, d.h. ich könnte mich auch Britney Spears nennen, nur wenn ich nicht wegen irgendwelchen Straftaten gesucht werde oder sonstiges.
      Hat das jemand schon mal gemacht?
      Nun die Uni wird es wissen... weil wenn das so ist wie bei uns in Österreich dann muß man nach Ablegung aller Prüfungen irgendwann mit dem ganzen Paket an Zeugnissen und einem Ausweisdokument auf das Dekanat
      gehen und bekanntgeben das man fertig hat,...
      Sicherheitshalber kannst du mit der Namensänderung ja bis zum Studienabschluß warten...wobei ich bezweifle daß dies notwendig ist. Die sonst unfähige Hochschülerschaft kannst auch um Rat fragen.Ein Wirbel kann nur entstehen wenn du zu bequem bist mal bei der Uni nachzufragen.
      Bezüglich Namensänderung: was ich hier im Forum so gelesen habe stellt die Botschaft sehr ungern neue Pässe aus...weil sie mit Fahnenflüchtingen keine Freude haben... wennst aber in die Ukraine fährst
      und es dort machen läßt mußt vorher bei der deutschen Botschaft in Kiev fragen wie du das machen kannst ohne daß dein Aufenthaltstitel verloren geht.
      ich glaube, dass du mich missverstanden hast. Wenn ich den Namen ändere, erst dann wird er mit den Dokumenten in der Uni übereinstimmen. Wenn ich im jetzigen Zustand hingehe, dann gibts es ein Probelm, weil es dann keine Übereinstimmung gibt.
      Und was hat bitte die Streichung eines Buchstaben im Namen mt Fahnenflucht zu tun???? Und wie soll sich eine Namensänderung auf den Aufenthalsttitel auswirken???? Ich meine gar nicht.
      Tut mir leid , aber das ergibts abslolut keinen Sinn
      Aber da ich noch unter dem ukrainischen Recht bin, wird das Standesamt hier in Deutschalnd weder was wissen, noch was tun können. Wenn dann müsste ich in der Ukraine zum Standesamt gehen, aber das versteht sich doch von selbst, dass ich nicht einfach mal hinfliegen kann!
      Hat jemand Probleme wegen einem falschen Buchstaben gehabt? Und wie wahrscheinlich ist es, dass mir eine Änderung bewilligt wird?
      Ich glaube, mit der Uni wird es kein Problem geben. Du sollst auf dem Prüfungsantrag Deinen Vornamen schreiben wie Du ihn auch haben willst bzw. so wie es richtig ist. Diplome und Zeugnisse werden nach den Angaben vom Prüfungsbüro ausgestellt, die ganzen Scheine werden im Prüfungsbüro anerkannt und auf dieser Grundlage erhälst Du die Zulasssung zur Prüfung. Also muss die Tante im Prüfungsbüro und nur sie mit diesen Misverständnissen klarkommen. So musst Du sie beim Antragstellen darauf hinweisen....

      So war es zumindest bei mir...in meinem Pass steht Ganna...man nennt mich aber Anna... auf manchen Scheinen stand dann Anna, auf manchen Ganna....es gab aber kein Problem....Sie nehmen für Zeugnisse dann Deinen Namen, wie Du ihn im Antragsfornular eingetragen hast.

      Ich würde an Deiner Stelle zum Prüfungsbüro gehen und mich erkundigen....

      Wenn Du nicht in die Ukraine fliegen kannst, so ist Deine einzige Anlaufstelle - Botschaft, um den Vornamen tatsächlich zu wechseln....so verstehe ich das....Oder überall, wo Du als Antonia eingetragen bist hingehen, und nachfragen, ob man das nicht einfach zurück ändert....