Ukraine baut mehr auf die Krim

      Jalta ist bekannt - international. Man muss das Preisniveau daher auch eher mit Nizza als denn mit einem Dorf in DE oder in Karpaten vergleichen. Ob Jalta den Preis wert ist, mag jeder für sich entscheiden. Insgesamt ist die Krim für ukrainische Verhältnisse nicht billig. Schon vor 2 Jahren las ich Berichte, dass Taxifahren selbst in Schelkino teurer als in Moskau ist - natürlich nur in der Hauptsaison. Trotzdem gibt es überall Möglichkeiten einen günstigen Urlaub zu verbringen, manchmal sind diese eben nicht so augenfällig.

      Gruß
      Siggi

      Siggi schrieb:

      Jalta ist bekannt - international. Man muss das Preisniveau daher auch eher mit Nizza als denn mit einem Dorf in DE oder in Karpaten vergleichen.


      Eben, hier hat immerhin eines der wichtigsten, historischen Ereignisse der Weltgeschichte stattgefunden. ;)
      Und auch heute finden dort jährliche weltbekannte Wirtschaftskongresse, internationale Auto Rallys usw. statt.

      Die Stadt hat damit ein hohes kulturelles und historisches Prestige.
      Sowas gefällt nicht jedem, aber dann muß man auch nicht dort hinfahren.
      Ich fahre ja auch nicht nach Thailand um am Strand rum zu liegen, sondern sehe mir die Tempelanlagen an.
      Liegeurlaub kann ich auch auf der Dom.Rep. machen. :P
      Für den 08/15 westeuropäischen Urlauber ist die Krim für den derzeitigen Standard zu teuer. Die Verständigung ist nicht möglich. Die Strände sind zu steinig usw.
      Das lässt sich z.B in der Türkei alles besser und billiger haben.
      Ich hoffe das es auch noch einige zeit so bleibt. Wenn das bald alles Massentourismus wird geht das Flair der Halbinsel bald verloren.

      confusion schrieb:

      Ich hoffe das es auch noch einige zeit so bleibt. Wenn das bald alles Massentourismus wird geht das Flair der Halbinsel bald verloren.


      Hoffe ich auch. Mir gefällt meine "2. Heimat" so, wie sie ist.
      Wenn das Flugnetz etwas besser ausgebaut würde und die Flüge damit etwas billiger würden
      und man vielleicht nen paar Tunnel ins Gebirge sprengen würde (Simf. -Yalta), reicht mir das vollkommen.

      Und ich bin ehrlich gesagt froh, dass sich die Anzahl Deutscher Touris auf der Krim in Grenzen hält.
      Das Flugnetz ist doch im Sommer gar nicht so schlecht und auch nicht wirklich teuer und als Mopedfahrer gefallen mir die Kurven in den bergigen Straßen zwischen Simferopol und Yalta ausgesprochen gut! ;)

      Wie so oft sind die Erfahrungen,Erlebnisse und Wünsche individuell doch sehr verschieden-hoffen wir gemeinsam das die Individualität auf der Krim noch lange erhalten bleibt! :sekt:

      Gruß

      Martini

      Kuhtreiber schrieb:

      Das Flugnetz ist doch im Sommer gar nicht so schlecht und auch nicht wirklich teuer und als Mopedfahrer gefallen mir die Kurven in den bergigen Straßen zwischen Simferopol und Yalta ausgesprochen gut!


      Wenn du da mal 8 x in der Woche zu den Behörden nach Simf. mit dem Bus fahren mußtest, würdest du das nicht mehr so cool finden :puke: :thumbsup:
      Direktflüge (hin und zurück) sind noch rar gesät. Ich finde es nicht so toll 9 Stunden in Borispol rumgameln zu müssen und bei ner Zigaretten Pause dauernd von korrupten Bullen gefragt zu werden, ob sie mir Kiewer Nutten besorgen sollen. :P :D

      Obwohl ich dort den selbsternannten "Boss von Kiew" ganz unterhaltsam finde. !happy!

      Dante schrieb:

      Mitte August und September bis jetzt 30-35 Euro.


      Mich wundert auch, dass du das "Legends Art Cafe" nicht kennst, das wegen den Preisen/Leistung sehr beliebt bei ukrainischen Jugendlichen/jungen Menschen ist.

      Vielleicht kenne ich es gerade deshalb nicht:

      Лучшая

      пицца в Ялте

      Na ja, Mitte August/September ... Du sprachst von Hauptsaison ....

      Aber immerhin, als ich 1997 das erste Mal in Yalta war, konnte ich selbst im Juli noch recht günstig auf einem der grossen Dnjepr-Kreuzfahrschiffe, "Made in GDR", übernachten. Direkt an der Promenade. Sollte man vielleicht wieder einführen :)

      Allerdings sind diese Zeiten vorbei.
      Hallo Dante!

      Wenn ich Deine Beiträge so lese verstehe ich Dich nicht ganz.Anfangs schreibst Du, das Du mit Zelt und ohne Auto die Ukraine bereisen willst und im nachhinein muß ich feststellen das die Krim für Dich kein Neuland ist. Das mit den Preisen ist alles relativ. Ich habe in Odessa für 3 Glas Rotwein 42,-Euro bezahlt, in Sevastopol für 2 Schnitzel mit Pommes 28,- Euro. Diese Preise waren mit Ausländeraufschlag und ohne russisch Kenntnisse. Das habe ich aber schnell mibekommen und habe alles unter ulk abgebucht und nur noch dort gegessen wo der Preis genau ersichlich war. Sehr gute Erfahrungen haben wir in den Stuhl-Bars gemacht, es war für uns immer schön wenn die Frauen ihre Theke öffneten und wir freie Auswahl hatten und das für ca. 8,- Euro für 2 Portionen mit Bonbonwasser. Im nachhinnein betrachte ich Deinen ersten Beitrag ein wenig mit einem gewissen Geschmäckle, erst naiv und dann provokannt.

      Gruß manpank

      Reisen auf der Krim

      Hallo Dante!

      Wenn ich Deine Beiträge so lese verstehe ich Dich nicht ganz.Anfangs schreibst Du, das Du mit Zelt und ohne Auto die Ukraine bereisen willst und im nachhinein muß ich feststellen das die Krim für Dich kein Neuland ist. Das mit den Preisen ist alles relativ. Ich habe in Odessa für 3 Glas Rotwein 42,-Euro bezahlt, in Sevastopol für 2 Schnitzel mit Pommes 28,- Euro. Diese Preise waren mit Ausländeraufschlag und ohne russisch Kenntnisse. Das habe ich aber schnell mibekommen und habe alles unter ulk abgebucht und nur noch dort gegessen wo der Preis genau ersichlich war. Sehr gute Erfahrungen haben wir in den Stuhl-Bars gemacht, es war für uns immer schön wenn die Frauen ihre Theke öffneten und wir freie Auswahl hatten und das für ca. 8,- Euro für 2 Portionen mit Bonbonwasser. Im nachhinnein betrachte ich Deinen ersten Beitrag ein wenig mit einem gewissen Geschmäckle, erst naiv und dann provokannt.

      Gruß manpank
      Hallo manpank!

      Da Deine Beiträge durchaus interessante Informationen enthalten und Löschungen andere Leser auch irritieren können würde ich das einfach so stehen lassen!

      Verwechselungen kommen vor-ist mir auch schon passiert und sind doch menschlich. :pardon:

      Gruß

      Martini

      jimknopf schrieb:

      Aber immerhin, als ich 1997 das erste Mal in Yalta war, konnte ich selbst im Juli noch recht günstig auf einem der grossen Dnjepr-Kreuzfahrschiffe, "Made in GDR", übernachten. Direkt an der Promenade. Sollte man vielleicht wieder einführen :)


      Seit 1-2 Jahren sind die Lebenshaltungskosten auf fast 40% in der ganzen Ukraine gestiegen damit hat natürlich auch prozentual die Krim angezogen. Die Welt ist kein Dorf mehr. Globale Kostensteigerungen und Finanz/Wirtschaftskrisen erreichen irgendwann auch die Ukraine und bleiben wegen der geringen Wirtschafstkraft auch wesentlich länger und treffen das Land doppelt so hart. Die Ukraine wird zukünftig bestimmt nicht billiger werden.

      Und dieses Jahr wird auch nicht besser, selbst die Buchungen der "reichen Russen" sind in den Luxushotel in Jalta zurückgegangen, wegen der EU Krise.

      Dante schrieb:

      selbst die Buchungen der "reichen Russen" sind in den Luxushotel in Jalta zurückgegangen

      Die haben jetzt was besseres gefunden! Das beschränkt sich wohl nicht nur auf den Winter!

      Russen-Wochen: „Partys, herzliche Menschen“


      8.000 Russen und Ukrainer in Salzburg gelandet
      Genauso ist es! Ich habe einen Bekannten aus Moskau, der ist Unternehmer und fährt jedes Jahr mehrmals zum Schifahren nach Salzburg & Tirol. Auf meine Frage, warum er denn nicht in Russland in den Kaukasus fährt, war seine lapidare Antwort, dass es in Österreich noch insgesamt billiger ist zum schifahren als in Sotchi & Umgebung, ganz zu Schweigen vom besseren Komfort, den größeren Schigebieten, der Infrastruktur, dem Partyfaktor usw.

      Selbiges gilt wohl auch für die Krim. Ich kenne einige die sagen, dass sie die Krim meiden, wegen der hohen Preise, weil der Urlaub im Ausland nicht nur schöner sondern auch billiger ist!

      chriseldorado schrieb:

      Genauso ist es! Ich habe einen Bekannten aus Moskau, der ist Unternehmer und fährt jedes Jahr mehrmals zum Schifahren nach Salzburg & Tirol. Auf meine Frage, warum er denn nicht in Russland in den Kaukasus fährt, war seine lapidare Antwort, dass es in Österreich noch insgesamt billiger ist zum schifahren als in Sotchi & Umgebung, ganz zu Schweigen vom besseren Komfort, den größeren Schigebieten, der Infrastruktur, dem Partyfaktor usw.
      Wobei es natürlich auch "Hip" ist und man sich dadurch von der Masse abhebt-im Kaukasus waren ja die meisten Russen schon einmal!

      chriseldorado schrieb:

      Selbiges gilt wohl auch für die Krim. Ich kenne einige die sagen, dass sie die Krim meiden, wegen der hohen Preise, weil der Urlaub im Ausland nicht nur schöner sondern auch billiger ist!
      Auch dies dürfte nur auf "All- inklusive-Sonderangebote" zutreffen-Individualurlaub auf der Krim ist nicht teuer!

      Gruß

      Martini