Kiew ist eines der Reiseziele, die immer beliebter werden

      Wenn Du schreibst, dass es keine Direktflüge gibt, dann bekommst Du auch die passende Antwort darauf. Flieg doch einfach mit der Lufthansa. Mit denen geht es ja Freitag und Montag direkt von Düsseldorf aus in Richtung Kiev. Wenn Du ein paar Monate im Voraus planst und buchst, dann wird es mit Sicherheit nicht teurer als mit der WizzAir. One Way Lufthansa am Freitag für 34 oder 54 Euro (Februar/März 2013) krieg ich problemlos hin. Ansonsten kannst Du ja auch von Dortmund aus am Freitag nach Kattowitz hüpfen und dann weiter Richtung Kiev. Ist auch nicht soviel Geld. Nur halt nicht direkt.

      WizzAir fliegt erst seit 2009 von Dortmund und Köln aus in die Ukraine. Lufthansa erst seit zwei Jahren von Düsseldorf nach Kiev. Da ist der Rückblick gar nicht mal so unangebracht wie der von Dir genannte Vergleich mit 1980. Wenn es sich einigermaßen lohnt, dann wird auch noch öfter geflogen. Nur von jetzt auf gleich riesige Kapazitäten in den Markt zu bringen wäre für die Routen tödlich gewesen. Die würde es dann schon gar nicht mehr geben.

      Was Du suchst ist kein Direktflug von "irgendwo" bei Essen, sondern einen bezahlbaren Flug. Ohne WizzAir würden die Tickets von Deutschland nach Kiev mit Sicherheit nicht unter 300 Euro zu haben sein. Und das selbst bei langfristiger Buchung. Vor einigen Tagen wurden ja hier die Preise von Frankfurt aus genannt. Dort hat Lufthansa nur Ukraine International als direkte Konkurrenz. Als die Austrian Airlines noch nicht zur Lufthansa gehörte, da gab es mit Ukraine International dort auch Flüge für 100 Euro. Inzwischen gehört die Austrian Airlines zur Lufthansa und eine der AUA nahe stehende Beteiligungsgesellschaft hält Anteile an der UIA. Wo sind die 100 Euro Flüge geblieben? Die gibt's nicht mehr...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „christianskas“ ()

      @Piet:
      Ich wohne in der Nähe von Hattingen (EN-Kreis). Für mich kommen also auch nur Flughafen Köln/Bonn, Dortmund oder Düsseldorf in Frage. Ich verstehe aber auch gerade nicht, warum es keine Direktflüge gibt. Ich flog seit Januar 2011 jeden Monat nach Kiev, seit März (unserer Hochzeit) natürlich nicht mehr jeden Monat, aber dafür nun zusammen mit meiner Frau. Jedoch gibt es WizzAir, KLM und Lufthansa, die im Grunde immer diese Route nach Kiev fliegen. Also so wie @chtristianskas schon richtig schreibt. Man kann jederzeit von den 3 oben genannten Flughäfen fliegen. Natürlich sind WizzAir und Lufthansa in dem Sinne die erste Wahl, weil das wirklich Direktflüge sind. Mit KLM geht der Umweg über Amsterdam, was aber auch nicht schlecht ist. Am Ende zählt doch nur der Preis. Ich denke Lufthansa (und auch alle anderen) waren dieses Jahr nur so teuer, wegen der Fußball EM. Nun aber sieht man ja besonders bei Lufthansa, dass die Preis nun wieder auf absolut bezahlbaren Niveau sind. WizzAir hat nur den "Umstand", dass die halt leider von den Zeiten nicht so günstig fliegen, wie z.B. Lufthansa. Mit WizzAir kommt man erst spät in Kiev an und muss sich dann noch den Weg (wie in deinem Fall auch) nach Kremenchug machen. Gerade im Winter aber, kann das ggf. gefährlich werden. Ich hatte in dem anderen Thema "Spartip!!...Lufthansa-Flüge..." schon geschrieben, dass wenn man jetzt schon seine Flüge plant, kann man richtig viel Geld sparen. Gerade in deinem Fall (so war es ja bei mir damals auch so) ist es doch eher von Vorteil. Ich habe damals auch viele Flüge schon Monate im voraus gebucht. Natürlich zahlt man dann erstmal nen dicken Batzen auf einmal, aber man spart am Ende, weil du die Schnäppchen schon mitgenommen hast.
      Wenn du also jetzt schon weißt, dass du auch in 2013 jeden Monat zu deiner Freundin/Verlobten möchtest, dann such dir die günstigsten Flüge raus und buch sie.
      Zumal du dann auch noch den Vorteil gegenüber WizzAir hast, denn du kommst (wie ich ja schon mal schrieb) mit Lufthansa direkt in Borispol an. Dort kannst du (wie ich es auch in der Vergangenheit mal machte) direkt in den Marshrutka nach Kremenchug einsteigen. Dann sparst du dir ganz locker 30-45 Minuten an Zeit und Weg. Wenn dich deine Freundin/Verlobte sogar noch abholt, sitzt sie demnach schon in dem Marshrutka und hält für dich den Platz neben ihr frei. Kommt sie nicht und du fährst nach Kremenchug alleine, dann sitzt du halt entweder auf einem der Einzelsitze (rechts) oder neben einer anderen Person..
      Natürlich muss deine Freundin/Verlobte das vorher reservieren (für dich/euch), dass der Marshrutka den Umweg (kommend vom Vokzal in Kiev) über Borispol macht. Das kostet in der Regel ca. 10 UAH extra.

      christianskas schrieb:

      Wenn Du schreibst, dass es keine Direktflüge gibt, dann bekommst Du auch die passende Antwort darauf.
      Nun ja ... ich räume ein ... ich habe etwas übertrieben ... wahrscheinlich deswegen, weil ich von WIZZAIR etwas "ang....." war - denn wie ich ja schon im anderen Beitrag schrieb, habe ich am Donnerstag 6 Stunden in Dortmund gewartet und am Montag 5,5Std. in Kiew ....
      Klar weiß ich, dass es Direktflüge gibt ... aber halt zum Wochenende hin nicht so viele ... wie Du schon schreibst, handelt es sich dabei um LH-Flüge. Zudem befinden wir uns hier im Thread, wo Natalia (zu recht) schreibt, dass Kiew eine Reise wert ist und das die Stadt in den Top 3 ist in der Liste der beliebtesten Städte ...

      Natürlich kommt bei mir der Umstand dazu, dass ich kostengünstig nach Kiew möchte ... denn wenn ich alle 14 Tage dort hin fliege, kann ich nicht 500€ für Hin- und Rückflug ausgeben ... das ist ein wenig zu viel. Ich ärger mich ja auch hauptsächlich deswegen, weil WA die einstmal (für mich) terminlich gesehen sehr guten Flüge gestrichen hat .... wie gesagt: angefangen von Freitagsmittags verschoben auf Freitagabend ... und Sunshine wird mir sicher recht geben, dass bei einer Ankunft in Kiew um 22 Uhr eine Weiterfahrt sehr sehr schwer wird. Zwischen Fahrt der Marshrutka um 21:00 und die nächste um 2:00 Uhr ist die Wartezeit schon sehr hoch.

      1782 Pasagiere in der Woche hört sich super toll an ... aber wie gesagt: für "Dauerbesucher" übers Wochenende wie ich trifft diese Anzahl ja nicht zu !wsmile! und seien wir ehrlich: lihnt sich für mich ein Flug über Amsterdam, wo die Flugzeit mal locker 8 oder 9 Stunden dauert mit anschließender Marshrutka-Fahrt von 4 Stunden am Wochenende? da sind am WE mal locker 26 Stunden für Reisezeiten weg - na ja ... okay ... diese Reiszeiten hatte ich letztes WE ja auch mit den Verspätungen zu verbuchen :D

      Im Grunde genommen hast du natürlich recht ... ich darf mich nicht beschweren, denn keine WA oder LH kann etwas dafür, dass ich mein Herz ausgerechnet in Kremenchug "verloren" habe - das ist nun mal mein Schicksal, welches ich zu tragen habe.

      Ich habe ja auch schon die Möglichkeit ins Auge gefasst mit der LH zu fliegen ... nicht zuletzt wegen der Marshrutka-Verbindung von Borispol .... es hört sich alles so toll an: 3 Flughäfen im Umkreis ... aber irgnedwie muss man ja auch dort hin kommen ... und Dortmund ist nun mal der beste Flughafen für mich, weil ich in Lünen arbeite und somit schnell dort bin.

      Wie gesagt: alles MEINE persönlichen Probleme, für die keine Airline etwas kann - und bitte .... meinen Ausspruch "keine Dirketflüge nach Kiew" unter dem Gesichtspunkt des 3. Platzes auf der Beliebtheitsscala sehen.

      Piet schrieb:

      Nun ja ... ich räume ein ... ich habe etwas übertrieben ... wahrscheinlich deswegen, weil ich von WIZZAIR etwas "ang....." war - denn wie ich ja schon im anderen Beitrag schrieb, habe ich am Donnerstag 6 Stunden in Dortmund gewartet und am Montag 5,5Std. in Kiew ....
      Wenn es dich wirklich so nachhaltig aufregt: du kannst ja durchaus versuchen an deine Entschädigung zu kommen, die dir aufgrund der Fluggastrechte zusteht - auch wenn du mit Wizzair fliegst, denn die fliegen ja in die bzw. von der EU aus. Da du wahrscheinlich keine Lust hast selber zu prozessieren, kannst du den Fall an darauf spezialisierte Anwälte abgeben. Denen zahlst du nur dann eine "Provision" wenn du den Fall gewinnst. Auch wenn es sehr lange dauert, hört man eher Gutes von diesen Anbietern. Es handelt sich z.B. um EUClaim oder FlightRight. Viel Erfolg!

      MAP schrieb:

      Wenn es dich wirklich so nachhaltig aufregt: du kannst ja durchaus versuchen an deine Entschädigung zu kommen, die dir aufgrund der Fluggastrechte zusteht - auch wenn du mit Wizzair fliegst, denn die fliegen ja in die bzw. von der EU aus. Da du wahrscheinlich keine Lust hast selber zu prozessieren, kannst du den Fall an darauf spezialisierte Anwälte abgeben. Denen zahlst du nur dann eine "Provision" wenn du den Fall gewinnst. Auch wenn es sehr lange dauert, hört man eher Gutes von diesen Anbietern. Es handelt sich z.B. um EUClaim oder FlightRight. Viel Erfolg!


      Wie bereits von mir in einem anderen Beitrag erwähnt: Die EU-Fluggastrechte treffen auf WizzAir UKRAINE nur bedingt zu. Soll heißen: Für Flüge von Deutschland in die Ukraine. Weil bei WizzAir alle Flüge nur Point-to-Point Verbindungen sind, zählt der Flug Ukraine-Deutschland nicht dazu. Dieser wird als eigenständiger Flug behandelt. Somit braucht WizzAir nach der EU-Verordnung dafür nicht zu zahlen. Hier kann man höchstens auf Kulanz hoffen. Von den Problemen das Geld nach vielleicht gewonnener Klage irgendwo einzutreiben (in Kiev) will ich mal gar nicht erst anfangen.

      Flightright und EU-Claim werden Dir bei WizzAir Ukraine Flügen auch nicht weiter helfen. Bei Flightright kann man Beanstandungen für WizzAir UKRAINE (WU) Flüge z.B. überhaupt nicht online durchführen. Nur WizzAir HUNGARY (W6) Flüge. Und bei Eu-Claim wirst Du für WizzAir Ukraine Flüge nur das "Do-it-yourself" Kit für 24,95 Euro, bzw. 29,95 Euro offeriert bekommen. Die wissen schon warum die das so machen und sich nicht auf einen für Dich (bis auf die Provision) erst mal kostenlosen Rechtsstreit einlassen...

      Zudem kommt es auch immer auf den Grund der Verspätung an. Ist dieser von WizzAir nicht zu vertreten (z.B. schlechtes Wetter, Streik), dann brauchen die sowieso nicht zu zahlen. Maximal gibt es Betreuungsleistungen. Hat man die aber nicht direkt abgerufen (weil kein Vertreter von WizzAir vor Ort war) oder selbst Essen und Getränke gekauft, bzw. ein Hotelzimmer gebucht, dann bekommt man auch hier nichts erstattet.

      christianskas schrieb:

      Der "Rückflug" aus der Ukraine nach Deutschland wiederum nicht. Denn bei WizzAir gibt es streng genommen keine Hin- und Rückflüge, sondern alle Flüge zählen einzeln.


      christianskas schrieb:

      Dieser wird als eigenständiger Flug behandelt. Somit braucht WizzAir nach der EU-Verordnung dafür nicht zu zahlen.

      mh ... du schreibst immer, es sind alle Flüge als Einzelflüge zu sehen ... es gibt keinen Hin- und Rückflug ... usw.

      wenn ich bei WIZZAIR buche, dann ahbe ich dort die Option "HINFLUG" - RÜCKFLUG" - bei nur der "HINFLUG"-Option bekomme ich die Nachricht
      Sie haben nur nach einem Hinflug gesucht. Wenn Sie einen Rückflug hinzufügen möchten, wählen Sie einfach ein Datum aus.
      - wie ist das mit deiner Aussage zu vereinbahren???
      @Piet.

      Im Grunde hat @christianskas schon nicht Unrecht. Die WizzAir-Flüge sind immer getrennt. Wenn du z.B. bei einer anderen Gesellschaft buchst (z.B. Lufthansa oder KLM, oder ??), dann bekommst du immer sofort den Rückflug mit angeboten, da musst du den OneWay Flug eher explizit angeben. Bei WizzAir sind es aber dann 2 getrennte, also das bekommst du zuerst immer nur eine Richtung angeboten, den Rückflug musst du dir dann eher dazuklicken. Und im Grunde verstehe ich auch was @christianskas meint. Wie er schon schrieb, die haben im Ernstfall eher nen Heimvorteil bei einer Klage...

      christianskas schrieb:

      Flightright und EU-Claim werden Dir bei WizzAir Ukraine Flügen auch nicht weiter helfen. Bei Flightright kann man Beanstandungen für WizzAir UKRAINE (WU) Flüge z.B. überhaupt nicht online durchführen.

      mh ...ich ahbe den Link zu "Flightright" gestern mal getestet ... und weil dort nur im Erfolgsfall etwas bezahlt werden muss, habe ich für beide Flüge (von Dortrmund am Donnerstag und von Kiew am Montag) mal Unterstützung angefordert.
      Heute bekam ich die Mitteilung, dass "Flightright" den Auftrag angenommen hat - nun soll ich die Vollmacht unterschreiben und hinschicken.
      vielen Dank für Ihre Email.
      Ihr Angebot zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche für den Flug von
      DTM-Dortmund
      nach
      IEV-Kyyiv (Kiev) - Kiev
      (geplant) am 15.11.2012 14:25:00.
      nehmen wir hiermit an.

      Im ersten Schritt werden wir die Fluggesellschaft mit einem Schreiben zur Zahlung auffordern. In diesem Zusammenhang verlangt die Fluggesellschaft erfahrungsgemäß eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht im Original. Daher sende ich Ihnen im Anhang dieser E-Mail eine Vollmachtsvorlage.


      vielen Dank für Ihre Email.
      Ihr Angebot zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche für den Flug von
      IEV-Kyyiv (Kiev) - Kiev
      nach
      CGN-Köln
      (geplant) am 19.11.2012 12:00:00.
      nehmen wir hiermit an.

      Im ersten Schritt werden wir die Fluggesellschaft mit einem Schreiben zur Zahlung auffordern. In diesem Zusammenhang verlangt die Fluggesellschaft erfahrungsgemäß eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht im Original. Daher sende ich Ihnen im Anhang dieser E-Mail eine Vollmachtsvorlage.

      schauen wir mal, was passiert, wenn ich die Vollmacht hingeschickt habe.
      Aha. Wie ist das möglich...? Ich habe die Daten bei Flightright auf der Internetseite eingegeben und der Auftrag wurde überhaupt nicht zur Bearbeitung angenommen. Stattdessen kam folgende Meldung:

      Meine Flugdaten:
      von Kyyiv (Kiev) - Kiev (IEV) nach Köln (CGN) mit Wizz Air Ukraine (WU) (WAU)
      geplanter Abflug am 19.11.2012 um 12:00 Uhr
      Ihr Flug hatte Verspätung.
      Ihr Flug wurde nicht bei einer EU-Flugline gebucht.

      (Nächste Spalte)
      Ihre Flugdaten
      Ihr Flug wurde nicht bei einer EU-Flugline gebucht.
      Nach unserer Einschätzung besteht in Ihrem konkreten Fall kein Anspruch auf Entschädigung, so dass wir Ihren Vorgang nicht bearbeiten können.
      Es steht Ihnen selbstverständlich frei, sich noch einmal direkt an die Luftfahrtgesellschaft zu wenden.


      Wie ich Dir bereits gesagt habe: Du kannst es versuchen dort eine Entschädigung zu bekommen. Die wird (eventuell) auch auf Kulanzbasis gewährt oder man bietet Dir einen vergünstigten Flug an. Aber Du kannst Dich dabei nicht auf die EU-Fluggastverordnung berufen. Einen Anspruch auf Grund eines Gesetztes gibt es dafür nicht.

      Halbwahrheit.

      christianskas schrieb:

      Wie ich Dir bereits gesagt habe: Du kannst es versuchen dort eine Entschädigung zu bekommen. Die wird (eventuell) auch auf Kulanzbasis gewährt oder man bietet Dir einen vergünstigten Flug an. Aber Du kannst Dich dabei nicht auf die EU-Fluggastverordnung berufen. Einen Anspruch auf Grund eines Gesetztes gibt es dafür nicht.
      In Deinem Falle hast Du Recht, kein Anspruch nach EU-Fluggastverordnung, da weder EU-Gesellschaft noch Start in EU.

      Anders sieht es hier aus:
      DTM-Dortmund
      nach
      IEV-Kyyiv (Kiev) - Kiev
      (geplant) am 15.11.2012 14:25:00.


      Der fällt sehr wohl unter diese Verordnung.


      Solltest also mit Halbwahrheiten etwas zurückhaltender sein.

      jimknopf schrieb:

      Solltest also mit Halbwahrheiten etwas zurückhaltender sein.

      nun muss ich Christanskas aber in schutz nehmen ....

      1.) hat er immer und immer wieder gesagt ... äh ... geschrieben, dass die Flüge von Kiew nach irgendwo in Deutschland nicht unter die EU-Verordnung fällt ....

      2.) hat er seinen letzten Beitrag wohl deswegen geschrieben, weil bei meinem Flug am 19.11.ebenfalls die Route Kiew-Köln angeführt war ... und bei MIR hat Flightright diesen Auftrag auch angenommen, den sie bei ihm verweigert haben ...

      Nun ... wir werden sehen, was dabei rauskommt ... was habe ich zu verlieren? - ich kann ja nur gewinnen :D auf jeden Fall halte ich euch auf dem Laufenden ...

      @ Christianskas .... dann haben wir 5,5 Stunden in Kiew gemeinsam gewartet und noch nicht mal miteinander geredet??????? Wie schlimm ist DAS denn?????? :D

      jimknopf schrieb:

      christianskas schrieb:

      Wie ich Dir bereits gesagt habe: Du kannst es versuchen dort eine Entschädigung zu bekommen. Die wird (eventuell) auch auf Kulanzbasis gewährt oder man bietet Dir einen vergünstigten Flug an. Aber Du kannst Dich dabei nicht auf die EU-Fluggastverordnung berufen. Einen Anspruch auf Grund eines Gesetztes gibt es dafür nicht.
      In Deinem Falle hast Du Recht, kein Anspruch nach EU-Fluggastverordnung, da weder EU-Gesellschaft noch Start in EU.
      Anders sieht es hier aus:
      DTM-Dortmund
      nach
      IEV-Kyyiv (Kiev) - Kiev
      (geplant) am 15.11.2012 14:25:00.
      Der fällt sehr wohl unter diese Verordnung.
      Solltest also mit Halbwahrheiten etwas zurückhaltender sein.


      Wie kommst Du darauf, dass es sich um Halbwahrheiten handelt? Ich habe die Daten auf der Internetseite eingegeben und das ist die direkte Antwort darauf. Also keine Annahme, sondern eine sofortige Ablehnung von Flightright.
      Das der Flug Dortmund nach Kiev durchaus unter die Verordnung fällt habe ich bereits in einem anderen Beitrag erwähnt:

      Die EU-Fluggastverordnung gilt bei WizzAir Ukraine Flügen nur begrenzt. Soll heißen: Flüge von Deutschland in die Ukraine fallen darunter. Der "Rückflug" aus der Ukraine nach Deutschland wiederum nicht.
      Siehe: Spartip!!: Lufthansa-Flüge nach / von Kiev-Borispol derzeit sehr günstig!! // Mein Beitrag Nummer 18

      Allerdings kommt es auch dort auf den Grund für die Verspätung an. Darum habe ich ja gefragt ob der Grund bekannt ist. Streik oder insbesondere schlechtes Wetter = Kein Anrecht auf Entschädigung oder Ausgleichszahlung. Wobei es sich nicht einmal um schlechtes Wetter in Dortmund oder Kiev handeln muss. Die Route des Flugzeugs geht ja entweder von Dortmund aus über Berlin, Lodz, Lutzk nach Kiev oder über Frankfurt, Krakau, Lviv.