Neuer Virus im Umlauf

      Neuer Virus im Umlauf

      Liebe Gemeinde,

      ein neuer Virus ist gesichtet worden. Ort der Entstehung ist Kiew und verbreitet wird er über Funkwellen, Frequenz: Киев - 98,5.

      Im Internet kann man ihn orten unter: guzei.com/online_radio/listen.php?online_radio_id=3101

      Besonders gefärdete Personen sind Ukraine-Schönredner und Verirrte, die nach UA auswandern wollen. Experten sehen bei dem neuen Kiew-Virus Parallelen zum bisherigen Ukraine-Virus und halten eine Behandlung für nahezu ausgeschlossen :help:

      Zu den Hauptverbreitern zählen: Dan Balan, Vera Breschnewa, Valeri Meladze, Julia Savicheva, Jura Shatunov und ähnliche Künstler !tanz1!

      Hier einige Beispiele zur Früherkennung :grumble: :

      youtube.com/watch?v=eRdjspgaHuY
      youtube.com/watch?v=yK1Vaglx7S4
      youtube.com/watch?v=Yth_nZf0dX8

      den84 schrieb:

      cooler Sender.. Auch wenn ich persönlich kein einziges Wort verstehe, ist es angenehm im Hintergrund laufen zu lassen...
      Gibt ein wenig ukraiinische Stimmung im trostlosen Deutschland!


      Hallo den84,

      Du triffst den Nagel auf den Kopf :holzhacken: Man hat gleich eine ganz andere Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Bei mir läuft das schon seit 16 Monaten, immer gleich nach der Arbeit !trio!
      Relativ wenig Werbung, und wenn dann versteht man sie noch nicht !tanz1! Musikrichtungen sehr verschieden und alles 100% in russisch/ukrainisch :thumbup:
      Keiner, der einen nervt, daß man bei Obi einkaufen soll, daß man Krombacher trinken soll, daß irgendein Gammel im Kino startet oder ähnlicher Unfug :puke:
      Ich finde den Ansatz gar nicht schlecht, gleich auch etwas russisch zu lernen, wenn man einen Radiosender oder Musiksender sieht.
      Wisst ihr... Ich freue mich immer, wie ein kleines Kind, wenn ich ein oder zwei Wörter verstehe und sei es nur khorosho...
      Ich weiß, dass das vielleicht blöde klingt, aber man bemüht sich ja zumindest step by step zu lernen.

      Wobei ich dann auch fairerweise sagen muss, dass bei der Werbung bei mir gleich alles ausgeht, weil die etwas schnell reden :D

      Aruba schrieb:

      Aber dank internet schaut meine Holde Telenovelen und Nachrichten aus Ua.

      Typ 1: Wenn Du in UA leben würdest, dann würdest natürlich nur in Ausnahmefällen irgendetwas aus DE anschauen oder lesen?
      Typ 2: Oder meinst Du es wäre realistischer zu behaupten, dass Du auch dann noch vermutlich das meiste in Deutsch sehen, hören und lesen würdest?
      Ich weiß nicht, wie Du gestrickt bist, aber alle Residenten, die ich bislang kennen gelernt habe, sind Typ 2. Das Verhalten Deiner Frau ist aus meiner Sicht normal.
      Dumme Frage: Würdest Du Dich wundernt, wenn sie mir Euren Kindern Russisch/Ukrainisch spricht?

      Gruß
      Siggi
      Ist es denn nicht normal, dass man, egal ob Resident oder nicht, das Vertraute schauen will?
      Wenn ich in der UA bin, versuche ich immer Kompromisse zu schließen.
      Sprich ich schaue Filme oder Serien in russisch mit an, aber danach auch mal in deutsch.

      Und gerade dann, wenn man nicht viel russisch kann, sehnt man sich schon mal sehr nach etwas, was man lesen oder hören kann
      @ Siggi
      ich sehe es ja an mir selbst.
      Da ich Mo bis fr in Den Haag bin hätte ich die Möglichkeit Nl TV zu sehen.
      Mache ich dann und wann, ist mir aber zu anstrengend und switche dann auf teutsches TV um.

      Leider sprechen wir auch hauptsächlich russisch daheim.
      Aber meine Frau hat bedingt durch B2 und Umschulung gute deutsche Sprachkenntnisse.

      Unsere Kinder;
      wir werden versuchen daheim 2 sprachig zu erziehen.
      Sofern wir in die Nl umziehen wird noch niederländisch hinzukommen sowie englisch (wahnsinn)

      Für was sich dann später unsere Kinder entscheiden als Muttersprache ????

      Jedenfalls sind sie voll europäisch

      Aruba schrieb:

      Für was sich dann später unsere Kinder entscheiden als Muttersprache ????

      Die Umgebungssprache ist unglaublich dominant. Oft sogar so sehr, dass die Kinder zwar die Muttersprache verstehen, aber nicht mehr ordentlich sprechen können.
      Davon berichtete mir neulich noch ein polnisches Paar. Ihr Sohn ist in DE aufgewachsen und antwortete ihnen nur auf Deutsch. Folglich ist sein aktives Polnisch sehr schlecht.
      Ein Bekannter (Linguist) war so frustriert das sein Sohn nicht Russisch sprach, obwohl seine Frau ihn immer auf Russisch ansprach. Im Vorschulalter schickte er ihn für einige Monate nach Russland. Erst dort begann er, Russisch zu sprechen.

      Gruß
      Siggi
      Das kann ich bestätigen...
      Wenn ich oft zurück nach D reise, lernt man ja gerne mal die einen oder anderen kennen.
      Dort sind dann häufig Paare mit Kindern dabei.. Diese werden mit Russisch angesprochen, antworten aber in Deutsch.
      Ich gehe einfach davon aus, dass die Alltagssprache ausschlaggebend ist. Immerhin spricht "Mama" ja auch Deutsch...

      Ich für meinen Teil, würde es wünschen, wenn meine zukünftigen Kinder beide Sprachen sprechen würden. Ich selber spreche Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch (wenn letztere auch nur noch zur Bestellung eines Bieres ausreichen).

      Auch sollte man bedenken, dass ab der 1.Klasse schon Englisch vermittelt wird. Das bedeutet, dass ein kind Deutsch und English gleich in den Alltag mit hineinnimmt. Russisch hingegen aber nur zu Hause und dann auch nicht immer gesprochen wird.

      Einen Sprachkurs in die Ukraine werde ich daher wohl auch mit denen in Anspruch nehmen...

      Ich halte es für wichtig, dass die Kinder beide Sprachen beherrschen und zumindest Opa und Oma auf Russisch antworten können, wenns Papa schon nicht kann :D

      Wie sagte ein Gelehrter: "Junge, ich will, dass du was Lernst, was ich nicht kann" "Aber muss es gleich Russisch sein" !happy!

      Siggi schrieb:

      Die Umgebungssprache ist unglaublich dominant. Oft sogar so sehr, dass die Kinder zwar die Muttersprache verstehen, aber nicht mehr ordentlich sprechen können.

      Das stellen wir auch manches Mal fest. Aber bei unseren muss eigentlich nur das Programm hochgefahren werden, dass dauert in der Ukraine 2 bis 3 Tage dann gehen die Guschen wieder wie geschmiert.

      Ich würde auch mal wissen wollen wie es bei den Residenten ausschaut mit Russisch/Ukrainisch können?

      Meine Frau meint, ich wäre wie ein Hund, alles verstehen und wenig antworten.

      Gruß Herr Mayer, der allerdings schon eine Kausalität zwischen Wodkakonsum und Russischkenntnissen feststellen konnte
      "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst."
      Kurt Cobain