Wartezeit Grenze "Korczowa"

      Alejandro schrieb:

      ICH schrieb:

      Die Straße von der Grenze Korczowa nach Lviv hat diesen Winter teilweise arg gelitten

      in welchem Zustand sind ukr. Straßen nach dem Winter? Bist Du M06/E40 gefahren?


      Wir sind vom Korczowa nach Lviv die M10 gefahren. Wenn man bedenkt, daß diese Trasse zu den Fußballveranstaltungen 2012 grundsaniert wurde, überrascht es schon ein wenig (man kennt schließlich die Ukraine), daß bereits nach solch kurzer Zeit teilweise große Schlaglöcher im Asphalt klaffen. Ist zum Glück noch nicht so weit, daß man nicht mehr ausweichen könnte, doch bei Nachtfahrten sollte man sich darauf einstellen. Besonders häßlich wird es schließlich nach längerer sehr guter Fahrbahn unerwartet durch eines dieser Löcher zu poltern. Schlimmer ist - wie bereits gesagt - die Gegenrichtung, wo man begann, die schlechten Stellen auf 5 bis 10 cm Tiefe auszufräsen, jedoch bislang vermied, sie wieder mit Asphalt aufzufüllen. Eine sehr gute Verbesserung sind übrigens die neuen, hellen Beleuchtungen der Fußgängerübergänge - nocht nicht in allen Orten, doch tut sich da was! :)
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.
      Soweit ich weiß, wurde diese Straße von Mazedoniern saniert (da gab es wohl auch eine Ausschreibung). Die klimatischen Gegebenheiten wurden da wohl nicht berücksichtigt. Stabi-Gummis, Querlenker, Pendelstützen, Stoßdämpfer müssen nun daran glauben.Schön dass die Straßen not bedürftig repariert werden. Das schlimmste bei dieser „Reparatur“ ist die Tatsache, dass sehr oft keine Hinweisschilder über ausgefräste Stellen informieren. Mad Max sends his regards.

      Alejandro schrieb:

      Soweit ich weiß, wurde diese Straße von Mazedoniern saniert (da gab es wohl auch eine Ausschreibung). Die klimatischen Gegebenheiten wurden da wohl nicht berücksichtigt.

      Nun muss ich meinen Beitrag revidieren. Ende April – Anfang Mai 18 waren wir in UA und sind über Korczowa eingereist. A4 in Polen ist im tadellosen Zustand, die Straße von Krakowetz zu Lemberg ist auch i.O. (für ukrainische Verhältnisse). Die kpl. Wartezeit bei dem Grenzübergang in die UA betrug 1,5 Stunden, halbe Stunde nahm die Erstanmeldung unseres Buses in Anspruch. Auf dem Rückweg standen wir 4 Stunden, bis es weiter ging. 40 min. war Zufahrt zu ukr. Grenzübergang gesperrt, aus unbekannten Gründen. Sonst ging es sehr langsam sowohl in UA als auch in PL. Nervig sind ukr. Zigarettenschmuggler in Fzg-en mit PL Kennzeichen. Ohne diese würde es deutlich schneller gehen. Auf dem Rückweg fand ich keine EU Spur und stellte mich ganz links. Da kam ein ukr. Grenzer und schickte uns auf mittl. Streifen; dabei meinte er, dass linke Spur nur für ukr. Fahrzeuge vorgesehen wäre. Auf hochukrainisch erklärte ich ihm dass ich ukr. Staatsbürger bin und 2 Kleinkinder im Auto sitzen habe. Dem Hohlbratzen war dies egal.
      Wir sind im März über Korcowa eingereist.. Sonntag mittag um 2 an der Grenze, 3,5 Stunden incl. Erstanmeldung....
      Für die erste Ukraine Reise fand ich die Straße bis Lemberg schon ziemlich schlecht.. wurde aber in Lemberg drin und nachher bei Ternopil eines besseren belehrt.
      Rückreise war am DOnnerstag vor (christlichem) OStern.. da dachte ich, es wird nicht viel los sein.. Pustekuchen..3,5 Stunden .. dann war es fast Mitternacht.. und sie haben uns zurückgeschickt wegen der Hunde (waren nicht alle in der Datenbank).
      Am nächsten Tag mit Kiew geklärt, dann über Medyka zurück... 5 Stunden Wartezeit... (Die Strasse von Krozowa nach Shehenyi.... die ersten 20 km würde ich gern vergessen.. das Ding hat den Namen Straße nicht verdient...

      AlexanderUA schrieb:

      Telefonnummer der zentralen Hotline in Kiew nicht dabeigehabt ?

      Das haben wir leider nicht gemacht. Eine Familie hat uns vorgelassen, und so haben wir viell. 15 min verloren. Auf poln. Seite winkte uns eine Beamtin auf Busspur und so gab es wieder erh. Zeitgewinn. Dann wollte Zoll noch wissen, nach welchem Prinzip unser Bus Kraftstoff verbrennt und wie viel Sprit grade im Tank ist. Obligatorisches Kofferraumöffnen sparte uns auch viel Zeit, nachdem Kinderwagen, Spielzeug, etc. kurz gesichtet worden war. Man bekommt Eindruck, dass Polen ukr. Autobesitzern mit PL – Kennzeichen extra schwer machen wollen. Diese Leute müssen alle 5, bzw. 10 Tage Grenze überqueren, um weiterhin straffrei mit poln. Registrierung Auto fahren dürfen. Ohne diese „Pendler“ wäre Grenzübergang deutlich schneller. Schuld daran ist ukr. Gesetzgebung. Aber das ist ein Thema, was hierher nicht gehört.

      Alejandro schrieb:

      Diese Leute müssen alle 5, bzw. 10 Tage Grenze überqueren, um weiterhin straffrei mit poln. Registrierung Auto fahren dürfen. Ohne diese „Pendler“ wäre Grenzübergang deutlich schneller.


      Aber damit wenigstens die Benzinkosten wieder rein kommen, wird nebenbei noch bißchen geschmuggelt...

      So mit ganz leerem Fahrzeug holen die sich garantiert nicht die nächste 10 Tage Registrierung.

      Und schon haben die polnischen Zöllner Grund, da mal genauer nachzuschauen - auf Kosten der anderen Reisenden

      Neu

      Sind gestern 10:28 Uhr (MEZ) von der Ukraine am Korczowa aufgeschlagen - diesmal kein Rückstau wegen der Berufsschmuggler. Konnten nach der Entgegennahme des Laufzettels direkt bis vor das Dach der ukrainischen Zoll- und Paßkontrolle fahren (vvlt. 15-20 Pkw vor uns). Die ukrainischen Kontrollen hatten wir in zirka 20 Minuten absolviert. Danach hieß es warten... Auf polnischer Seite bestehen nun 5 Spuren für Deklarationsplichtige (wovon eine geschlossen war) und 1 1/2 Spuren (die für die Zollabfertigung auf eine Spur zusammengeführt werden) "green Line". Die halbe Spur ist die erste, über die eigentlich Busse abgefertigt werden. Also wieder mal ewiges Warten und Abstinken, um nach sage und schreibe zwei einhalb Stunden den ganzen idiotischen polnischen Arschaufriß hinter sich zu haben. Die Polen scheinen ein ungeschriebenes Gesetz umzusetzen, wonach die Grenzquerung am Korczowa insgesamt nicht weniger als drei Stunden dauern darf!
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      Neu

      Am Korczowa hatten wir persönlich bzgl. Kontrollen noch nie Probleme - ein flüchtiger, uninteressierter Blick in den Kofferraum (mitunter war der Grenzer schon wieder weg, bis ICH den Kofferraum offen hatte :) ) und das war's schon. Schlechtere Erfahrungen haben wir da nur mit dem Budomierz/Hrushiv, wo die Polen auch ganz gern mal alles Gepäck auspacken lassen. Aber mit dem Fliegen hast Du absolut Recht! Das ist das Schnellste, oftmals Preiswerteste und Unkomplizierteste!
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      Neu

      Das mit den 3 Stunden scheint wirklich so zu sein, deutlich schneller haben wir es in Korzowa/Krakowez bisher auch erst ein einziges Mal geschafft. Das war gegen 0:00 Uhr am Abend des orthodoxen Ostersonntag vor ein paar Jahren. In Richtung Polen war exakt ein Fahrzeug vor uns und wir waren nach einer guten Viertelstunde durch beide Seiten durch. Zur ausgleichenden Gerechtigkeit haben wir letztes Jahr aber einmal 14 Stunden für den gleichen Vorgang benötigt.
      =!..

      Neu

      rsl schrieb:

      Es existiert das Geruecht, dass ein PL Zoellner bei Einreise je Fahrzeug 10 min Zeit hat und sich auch nehmen muss.
      Sprich er darf nicht mehr als 6 Autos in der Stunde abfertigen.

      6 abgefertigte Autos in einer Stunde von einem Zöllner, das wäre ein Traum ;)
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:

      Neu

      plougras schrieb:

      Aktuell ist der Sohn meiner Frau unterwegs zu uns. Wird morgen mittag hier eintreffen. Mal schaun was er zu berichten hat bezüglich der Wartezeit des Reisebusses in Korczowa.....

      Er ist gerade bei den Polnischen ( Arbeitsverweigerer) Zöllner vorbei.Nach 5 Std. Wartezeit.....
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm: