Suche einen Kurier für eine Verpflichtungserklärung

      Also, wer der Meinung ist, er kann seine Sachen per DHL schicken, soll das machen, ich sehe das anders und angesichts der Umstände, die gerade passieren, würde ich das bei fragilen Sachen nicht riskieren. Meine Schwiegereltern fliegen am 29.08 nach Kherson. Das ganze geht über Kiev. Wer was mitgeben will, bitte per E-Mail melden : 1Prinz@Mail.ru bzw hier im Forum

      Gruß

      Prinz
      Nothing In This World Worth Having Comes Easy!

      pittiplatsch schrieb:

      Hallo, ich möchte meinen Schwiegervater nach Deutschland für einen Besuch einladen. Wer kann zeitnah eine Einladung mit in die Ukraine nehmen, und von dort aus mit Novaposhta an ihn senden? Soll natürlich nicht gratis sein!


      Wofür eine Einladung?
      Hat er keinen biometrischen Pass?
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...
      und es kann schon vorkommen das die Grenzer irgendwie konfus sind nur wenn man dann bloss mal über Korzcowa/Krakowez mit Bus einreist und dann über Budomierz wieder ausreist ...aber vielleicht liegt es auch bloss an mir weil ich so gefährlich aussehe :-))
      Niederösterreich grüßt die Ukraine :beer:
      Wenn der Schwiegervater keinen biometrischen Pass hat, braucht er für den Grenzübertritt ein Visum, welches er bei der Botschaft oder bei einer Außenstelle bekommt. Für dieses Visum ist eine Verpflichtungserklärung des einladenden erforderlich, welche die Ausländerbehörde ausstellt. Diese muss beim Visumantrag im Original vorliegen. Also nichts mit Handyfoto oder so...
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...

      RumboReload schrieb:

      Wenn der Schwiegervater keinen biometrischen Pass hat, braucht er für den Grenzübertritt ein Visum, welches er bei der Botschaft oder bei einer Außenstelle bekommt. Für dieses Visum ist eine Verpflichtungserklärung des einladenden erforderlich, welche die Ausländerbehörde ausstellt. Diese muss beim Visumantrag im Original vorliegen. Also nichts mit Handyfoto oder so...


      Er braucht die Einladung ja nicht für die Botschaft, sondern offensichtlich für den Grenzübertritt. Ein gültiges Visum hat er ja bereits. Für die Botschaft wäre neben dem Original wohl auch möglich: "in deutscher Sprache mit Angaben zum Reisezweck und Reisedauer, eigenhändig unterschrieben, im Original oder per Fax mit erkennbarem Absender,
      nicht älter als 3 Monate".

      Meine Idee dazu: Ich weiß ja nicht, wie dringend das ist: Wenn sich niemand findet und es wirklich schnell gehen soll (per Post an Kurier mit der auch nicht mehr wirklich schnellen Deutschen Post, im Flieger nach Kiew und dann per Novaposhta weiter ist ja auch keine Blitzvariante): DHL-Express. Ist noch etwas Zeit: per Post und Einschreiben (dann kann man per Sendungsverfolgung im Netz sehen, wie weit der Brief gekommen ist, und ggf. doch noch Express hinterherschieben), ggf. in doppelter Ausfertigung, wenn man sichergehen will. Die Einladung ist ja im Gegensatz zur Verpflichtungserklärung (die dem Schwiegervater ja offenbar schon vorliegt) kein unwiederbringliches Dokument.

      Ob an der Grenze auch eine Kopie bzw. gescannte und wieder ausgedruckte Variante akzeptiert würde, weiß ich nicht.