Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wir haben auch nur positive Erfahrungen in der Botschaft in Kiew gemacht und zwar mit beiden Geschäftsstellen. Den Schriftverkehr kann man und sollte man auch zum Visaantrag beifügen. Wenn es natürlich nur um banala Dinge wie ein einfaches Besuchsvisum geht, dann braucht man nicht zu schreiben. Einfach ein paar gewisse Regeln beim ersten Antrag beachten. Dazu gehören diverse Fotos von Euch zusammen in der UA, Telefonrechnungen, Verpflichtungserklärung oder Reiseschecks über den Zeitraum des Aufe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wusste ich noch nicht, einfach weglassen oder abwarten, was der Interviewer sagt. Im Übrigen mal etwas grundsätzliches. Ich glaube, dass der erste Visaantrag generell erst einmal abgelehnt wird, vielleicht um die Antragsteller zu verunsichern und darauf zu hoffen, dass dann keiner einen zweiten Versuch unternimmt. Eine Abschreckungsmaßnahme so zu sagen. Wenn man danach aber dranbleibt, alle Unterlagen vollständig sind und die Einladung plausibel erscheint, gibt es kaum Probleme ein Visum zu beko…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Tochter meiner Frau, Studentin, wird 22 Jahre alt war schon zwei Mal (2009, 2010) in D und fährt im August diesen Jahres wieder nach Berlin=>kein Eigentum, kein Eigenkapital, keine Kinder und nicht verheiratet!

  • Benutzer-Avatarbild

    Ist nicht seltsam, ist einfach so. Sicher macht mich das nicht, nur kenne ich ja nun auch schon mehrere Leute, die beim ersten Antrag eine Ablehnung erfahren haben und beim zweiten Mal das Visa erteilt wurde. Und die Leute bei denen es überhaupt nicht funktioniert, die haben zu 99% unvollständige Unterlagen bzw. können die Rückkehrbereitsschaft nicht belegen oder haben gar Visaverletzungen in der Vergangenheit gehabt. Ich bin in engem Kontakt mit einer Agentur in Kiev, die die Unterlagen meisten…