Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich würde über Kiew fahren, dann runter nach Cmyla, Olexandrivka, Snamenka, Dnipro...Berehove-Kiew ist sehr gut zu fahren, Kiew Cmyla, schon teilweise erbärmlich, dann wieder besser bis Olexandrivka. Weiter weiß ich nicht, da ich dann nach Kirovograd abbiege. Nehme aber an, dass es grenzwertig ist an manchen Stellen. Mit zwei kleinen Kindern würde ich das eher ruhig angehen und viele Pausen einplanen. Die M12 ist mit Kindern und für das Auto eine Zumutung.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, @billyx also eins ist ja mal sicher: Nachts in der Ukraine auf unbekannten Straßen zu fahren ist nahezu Selbstmord. Das mit dem Unfall kann dir überall passieren, aber dass die Polizei so lange braucht um eine Straße zu räumen ist natürlich unerklärbar.

  • Benutzer-Avatarbild

    Bist Du noch nie Nachts auf unbekannten Straßen in UA gefahren? Gruß Siggi[/quote] Doch schon oft, aber es ist mitunter sehr waghalsig, mehr als 60-70 km/h ist russisches Roulett. Mitunter tauchen Baumwedel auf, die in knietiefe Löcher gesteckt sind als Warnzeichen. Aber das weißt du sicherlich. Grüße aus dem überhitzten Kirovograd.

  • Benutzer-Avatarbild

    Mit dem Auto von Stuttgart nach Saporoshje

    OBM100 - - Reisewege

    Beitrag

    Was heißt KFZ-Problem? Mit AE hast du eher weniger Problem dein Hausrat mitzunehmen.