Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • Benutzer-Avatarbild

    § 19 Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte (1) Einem hoch qualifizierten Ausländer kann in besonderen Fällen eine Niederlassungserlaubnis erteilt werden, wenn die Bundesagentur für Arbeit nach § 39 zugestimmt hat oder durch Rechtsverordnung nach § 42 oder zwischenstaatliche Vereinbarung bestimmt ist, dass die Niederlassungserlaubnis ohne Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit nach § 39 erteilt werden kann und die Annahme gerechtfertigt ist, dass die Integration in die Lebensverhältnisse…

  • Benutzer-Avatarbild

    @jimknopf: Dieses Gesetz hat absolut nichts mit "verheiratet oder nicht" zu tun. Nach diesem original zitierten Gesetz gibt es keine Aufenthalts- sondern "nur" eine Niederlassungserlaubnis ! Wenn jemand die 3 Monate Probezeit bei der Arbeit nicht übersteht, darf er wieder zurück. Und: auch habe ich von eigenen Erfahrungen geschrieben und zwar: . . . fast unmöglich, . . . greift kaum, . . . schwer umzusetzen. Was ist nun nicht korrekt ? Noch einmal der Ablauf: 1.) Arbeit selber suchen 2.) Bestäti…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bundesministerium für Bildung und Forschung: bmbf.de/press/3253.php @Siggi: Das ist je nach Beruf verschieden. Es ist wirklich wahnsinnig schwer das alles zu durchlaufen, aber vielleicht wird es ja nun einfacher. Es gibt auch sehr viele Adressen wo man sich für seinen speziellen Fall und seinen Beruf erkundigen kann ob es in D anerkannt wird, oder ob man es anerkennen lassen kann und wie man es dann anstellt. z.B. hier: diakonie-hamburg.de/kd.1126000849.34/info.html