Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-12 von insgesamt 12.

  • Benutzer-Avatarbild

    Mag sein, dass es in der Provinz billiger ist. Aber rund 30 Euro ist für ein derartiges Vergehen einfach eine Größenordnung zu wenig. Hintergrund: Bei Alkohol am Steuer drohen die schärfsten Strafen in UA. Gruß Siggi

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von plougras: „Fahr mal in D oder CH 47km/h zu schnell“ Passiert überhaupt nichts - ukrainische Nummernschilder vorausgesetzt. Gruß Siggi, dem sie vermutlich den Führerschein nehmen, wenn er mal wieder mit westeuropäischen Nummern unterwegs ist

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von rsl: „Die richtige Strategie ist, auf das Protokoll zu bestehen“ So ist es. Man muss das einmal aus der Sicht des DAI Mannes sehen: Protokoll = 0 Einnahme für ihn selbst. Also hat er keinerlei Interesse an einem Protokoll, das ist nur Arbeit, ohne jeglichen Gewinn. Mag sein, dass er Anfangs sogar so tut, als ob er eines schreiben will, aber spätestens wenn man sich weigert es zu unterschreiben, verzweifelt er. Die Weigerung sollte man aber gut begründen, denn man unterschreibt nichts, …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von plougras: „Irgendwo hab ich es mal gelesen dass ein Feuerlöscher Pflicht ist.Wurde aber auch noch nie danach gefragt“ Genauso sieht meine Information auch aus, die meine Frau vor vielen Jahren gelesen hatte. Ob das noch aktuell ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Danach gefragt wurde ich genau einmal. Da war der DAI Mann verzweifelt, weil er mit keine ökologische Plakette "verkaufen" konnte und suchte nach einer alternativen Einnahmequelle. (Das muss so 2004 oder 2005 gewesen sein.) Gr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von rolsch: „und mindestens alle 2 Jahre auf Funktion überprüfen läßt“ Ich glaube nicht, dass dies in UA im Gesetz steht. Im Ernstfall sieht das bei uns so aus: Der Feuerlöscher ist in der Reserveradmulde. Darauf lasten gefühlte 2Tonnen Gepäck... Gruß Siggi

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe das schon gemacht, hatte aber UA Zulassung. Ich vermute, es ist den Versicherungsleuten erst einmal egal, denn die schauen nur auf ihre Provision. Ob die Versicherung nachher leistet, ist eine andere Frage. Aber im Fall des Falles hättest Du ja noch Deine deutsche Versicherung. Ich würde es daher riskieren. Gruß Siggi

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Der Sachse: „Wenn die Versicherungsagentur nach der Grenzkontrolle ist, wäre es etwas blöd“ So ist es aber. Zumindest haben wir immer nach der UA Grenze die UA Haftpflichtversicherung erworben und vor der UA Grenze die grüne Karte (für die EU). Gruß Siggi

  • Benutzer-Avatarbild

    Die gründe Karte kostet je nach Versicherung ab ca. 35 Euro für einen Monat. An der Grenze eher immer etwas teurer. Das sind aber die Preise für eine grüne Karte zum Einreisen in die UA. Aber Du brauchst gar keine grüne Karte, sondern eine UA Haftplicht. Und die kostet das im ganzen Jahr. Gruß Siggi

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Siggi: „Das sind aber die Preise für eine grüne Karte zum Einreisen in die UA.“ Sorry, war falsch: Ich wollte EU nicht UA schreiben. Gruß Siggi

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Ahrens: „Klar ist das umsonst.“ Die grüne Karte ist inkludiert im Versicherungsbeitrag. Aber welche Länder konkret abgedeckt sind, kann sich von Versicherung zu Versicherung unterscheiden (also besser dies kurz überprüfen!) Z.B. hatte Cosmos Direkt im Jahr 2004 keine Deckung für UA. Ich musste die Versicherung kündigen und habe beim bayerischen Versicherungsverein abgeschlossen. Dort war UA eingeschlossen. Gruß Sigiig

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von DerWiener: „Die Versicherung des ukrainischen Unfallgegners (egal ob er mit dem Auto in der Ukraine oder in Europa fährt) haftet“ Die UA Haftplicht gilt nur in UA. Für Fahrten innerhalb der EU ist eine grüne Versicherungskarte zu erwerben. Es gelten dann deren Haftungsgrenzen. Gruß Siggi

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Marcel aus L.: „jetzt kann ich mich dementsprechend absichern.“ Ritterrüstung? 20 Airbags? Gruß Siggi