A1 Deutschkurs am Goethe Institut in Kiew

      A1 Deutschkurs am Goethe Institut in Kiew

      Hallo, hat jemand Erfahrung mit den Sprachkursen am Goethe Institut? Bereiten die einen wirklich gut vor auf den Test A1 in deutsch? Mein Freund und ich überlegen, dass er am Intensivkurs teilnimmt, der über drei Wochen geht. Kosten liegen bei ca. 250 Euronen.
      Du meinst wahrscheinlich den Superintensivkurs. Der Intensivkurs geht über 9,5 Wochen mit 5 Terminen pro Woche.
      Meine Hübsche hat einen Extensivkurs dort belegt, und wir waren nicht besonders begeistert. Schon bei der Einstufung des Sprachniveaus, und bei der Zusammensetzung der Kurse hinischtlich ähnliches Niveau, hatten wir mehr den Eindruck, daß es eher darum ging die Kurse gleichmäßig zu "befüllen". Die Gruppe meiner Hübschen war vom Niveau völlig inhomogen, mit den entsprechenden Auswirkungen auf den Lernfortschritt. Eine zielgerichtete Hinführung auf die Prüfung, was wir eigentlich gerade vom Goethe-Institut erwartet haben, konnte ich nicht erkennen. Ernstzunehmende Leistungsüberprüfungen haben nicht stattgefunden. Viele Kursteilnehmer sind zu den Kursen völlig unvorbereitet erschienen, was den Unterrichtsfortschritt jedesmal extrem behindert hat. Vielleicht sieht es in den Intensiv- und Superinternsivkursen aber anders aus, oder ist vielleicht auch vom Dozenten abhängig. Positiv fand ich, daß immer versucht wurde mit den Lernstoff auch Wissen und Kenntnisse über das alltägliche Leben in Deutschland mit zu vermitteln, z.B. das typisch deutsche Thema Müll. ;)
      Ich denke, das gleiche Geld ist besser investiert, wenn Ihr eine Deutschlehrerin für Privatunterricht engagiert. Ihr bekommt für das Geld sicher ein paar Unterrichtsstunden weniger, der Lernerfolg durch den Einzelunterricht dürfte aber deutlich höher ausfallen.
      meine Lady hatte den A1 Kurs gemacht , 2 Monate , 5 tage a` 4,5 Stunden . A1 mit 93 % bestanden. Jetzt hat Sie im April den B1 gemacht , ging von Dezember bis März . Annähernd Maximalpunktzahl erreicht

      In Bezug auf Zusammensetzung der Kursteilnehmer bin ich 100% bei Wifi
      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Sokrates (470-399 v.Chr.)

      Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Bestätigung holt man sich dort, wo man annimmt sie auch zu finden.
      ok
      Meine Frau hat die Lehrbücher von Delphin genommen.
      Es gibt auch ein Buch mit der Vorbereitung zum Test das fast eins zu eins ist.Das hat sie fast auswendig gelernt.
      Die Schule im Institut war eher begleitent würde ich sagen.
      Sie hat den Test gut bestanden mit 82 % ( beim hören hat man ihr nicht gesagt das sie mit schreiben soll sonst wäre es besser ausgefallen , alle anderen Test waren über 90 % in der Einzelwertung.

      Das wird schon !!

      Gruß

      Ohli schrieb:

      Wie findet man denn eine private Deutschlehrerin, die gezielt auf den Test vorbereitet?


      Wir haben "unsere" Deutschlehrerin, wie bei so vielem in der Ukraine, über Mundpropaganda von Nachbarn und Bekannten gefunden. Einfach mal rumgefragt, ob jemand eine Deutschlehrerin kennt, die sich nebenbei was dazuverdienen möchte.
      Ansonsten würde mir einfallen im Sekretariat einer weiterführenden Schule mal nachzufragen, bzw. an der Nationalen Linguistischen Universität findet man sicher auch jemanden, der einem Zusatzverdienst nicht abgeneigt ist.
      Das Finden dürfte nicht das Problem sein, sondern eher die Beurteilung ob der Kandidat auch tatsächlich die entsprechenden Fähigkeiten besitzt.
      Hilfe!!!
      Kann jemand meine Frau anrufen und sie stoppen? ;) Sie hat übermorgen am Montag in Kiew beim Goethe Institut ihre A1 Prüfung. Seit Tagen macht sie im Internet schon Probeprüfungen und hat immer 100%
      Dann wird gesagt sie ist sehr gut und soll den A2 Test machen. Den schafft sie auch mit 80%
      Und schon kam der Vorschlag B1 zu machen. Sie lernt und lernt und ich kann sie nicht stoppen. Sie hat Angst A1 nicht zu bestehen.
      Was soll ich tun? ;)
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:

      plougras schrieb:

      Und schon kam der Vorschlag B1 zu machen. Sie lernt und lernt und ich kann sie nicht stoppen. Sie hat Angst A1 nicht zu bestehen.
      Was soll ich tun?



      Sie mit Christstollen und Mandarinen ablenken :whistling: ..., andere Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen ausloten,
      ...oder du musst dich halt selbst "opfern". ;)
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski
      Freu dich doch einfach mit ihr und für sie...
      Und vor allem: Behalte mit ihr die deutsche Sprache bei (wenn ihr denn in Deutschland leben wollt).
      Zwischen einem B1 Zertifikat und dem täglichen Gebrauch der deutschen Sprache liegen immernoch Welten: Ein befreundetes Ehepaar meiner Frau lebt in Deutschland und hat nach 2 Jahren das B1 Zertifikat erreicht. Sprachkenntnisse bzw. der Wille diese anzuwenden sehe ich bei nahezu 0,da man zu Hause weiterhin der russischen Sprache frönt. Meine Frau hat nie einen Sprachkurs besucht - spricht mit mir aber ausschließlich deutsch,und ist dadurch in der Lage hier auch selbständig Dinge zu regeln.
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!
      So, meine Frau hat heute ihr A1 bestanden ;) ;) Ich habe daran nicht gezweifelt, sie schon, weil sie Prüfungsangst hatte. Zur "Belohnung" habe ich ihr eine Kaffeetasse vom Goethe Institut gekauft. ;) Damit sie immer an diesen Tag erinnert wird. Lästig war die Stundenlange warterei auf das Diplom. Dann hat sie noch Mittags auf der Passstelle angerufen, und siehe da, der neue Reisepass ist fertig und kann abgeholt werden. Aber natürlich heute nicht wo wir schonmal in Kiew sind. Heute haben Sie Ihren freien Tag. Es ist auch nicht möglich eine mail zu schreiben oder anzurufen dass der Pass fertig ist. Und Rauchzeichen gingen auch nicht, war zu bewölkt die letzten Tage ;) Vielleicht sollte man mal das Telefon von Crocodile Dundee vorschlagen??
      Gruß Peter
      der sich in UA so langsam über garnichts mehr wundert ;)
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Moment Grosser ;)
      Dateien
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:

      Mr-Digital schrieb:

      Ja, das ist meine Unterkunft in Enakievo, die Peters Frau für mich im Internet gefunden hat. Soviel kann ich inzwischen schon in Russisch lesen :)

      Und so günstig für 100 Griwna am Tag. Und sieht super aus ;)
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:

      plougras schrieb:

      Mr-Digital schrieb:

      Ja, das ist meine Unterkunft in Enakievo, die Peters Frau für mich im Internet gefunden hat. Soviel kann ich inzwischen schon in Russisch lesen :)

      Und so günstig für 100 Griwna am Tag. Und sieht super aus ;)


      Ja, nur kann man dort mit Griwna nicht mehr bezahlen, die bezahlen bzw. kaufen Alles mit Rubel. Kostet, wohl auch mit Ausländerauflschlag, etwas mehr, ist aber immer noch extrem günstig.

      plougras schrieb:

      Zur "Belohnung" habe ich ihr eine Kaffeetasse vom Goethe Institut gekauft. Damit sie immer an diesen Tag erinnert wird. Lästig war die Stundenlange warterei auf das Diplom.

      Richtig Süß @plougras :thumbsup: Meine Frau war nicht sehr stolz auf ihr A1... eher wurde ich fertig gemacht weil sie kein B2 machen durfte :D Aber wofür B2 bei Goethe machen, wenn in DE alles über einen Bildungsgutschein finanziert wird (bis zum C1). Aber erkläre das mal deiner ukrainischen Ehefrau, wenn sie meilenweit weg auf ihrem Dampfer in Richtung "Du traust mir nichts zu" sitzt. Ist aber auch schon wieder Schnee von Gestern :)

      Siggi schrieb:

      Glückwunsch! Aber darf ich mal fragen, wofür Ihr das braucht? Bei Wohnsitz in Italien braucht es kein A1 und Besuche in DE (fast beliebiger Länge) sind dann auch kein Problem.

      Würde mich auch mal interessieren, oder habt ihr so krasse Langeweile? :P Dachte der Garten ist doch derzeit dran bei dir und Angeln läuft auch gut wie ich gesehen habe :D ...

      Generell kann man das Goethe Institut in Kiew empfehlen.
      Mir machte das einen ganz guten Eindruck, nur erwarten darf man eben auch nicht zu viel.
      Sprache lernen ist immer relativ teuer und man bekommt eben meist seiner Meinung nach zu wenig fürs Geld.
      Forget what hurt you but never forget what it taught you.