Partnervermittlung (unter besonderer Berücksichtigung ukrainischer Toiletten)

      Jogybaer schrieb:

      Ich habe schon einiges gesehen aber das ist die volle Dröhnung :-)))

      Offensichtlich hast Du noch nicht viel von der Welt gesehen.

      Bei einem Auslandseinsatz war ich in Malaysia auf einer Werkstoilette für die Arbeiter von Osram. Über Geruch, Sauberkeit und ähnliches spreche ich schon nicht mehr. Vor allem war die Atmosphäre sehr kommunikativ, denn es fehlten die bei uns üblichen Trennwände. Ich war ehrlich sehr erstaunt und für einen Moment fassungslos!
      (Ein leitender Angestellter bemerkte meinen "Fluchtversuch" und führte mich dann zur Toilette der leitenden Angestellten, die europäischem Standard entsprach.)

      Gruß
      Siggi

      Jogybaer schrieb:

      Bei so einer Toilette wäre es geschickter sich eine Windel anzuziehen denn eine Tetanus Spritze ist da völlig überflüssig :-)))
      mir ist aber so eine etwas ekelige Toilette (die ist ja noch gar nicht so schlimm) immer noch wesentlich lieber,
      als ekelige Sextouristen auf der Suche nach Frischfleisch in UA oder sonstwo. (Dagegen hilft keine Windel!)
      Ojeoje, das wäre nichts für mich, dann lieber ins Gebüsch. Na ja, nicht jeder kann sich eben was leisten. Ich bin eben besseres gewöhnt!!!

      Ich war mal mit einem Kumpel in Russland, Junge junge, also die Häuser die ich gesehen habe wären bei uns nicht mehr bewohnbar und dort leben in einer kleinen Wohnung drei Generationen, uah, da lief es mir eiskalt den Rücken runter!!!

      Jogybaer schrieb:

      Ojeoje, das wäre nichts für mich, dann lieber ins Gebüsch.

      Diesen Teil der Aussage kann ich noch nachvollziehen.

      Na ja, nicht jeder kann sich eben was leisten. Ich bin eben besseres gewöhnt!!!

      Nach dieser (IMHO überheblichen) Aussage denke ich, dass die Ukraine nichts für Dich ist.

      Mein Rat: Erspare Dir und den Ukrainern eine Enttäuschung und ignoriere das Land!

      Gruß
      Siggi

      Jogybaer schrieb:

      Überheblich würde ich das nicht nennen, ich bin eben besseres gewöhnt. Man könnte es vielleicht als Pingelig bezeichnen!!!

      Du solltest Dinge nicht so oberflächlich betrachten. Sonst wird Dir in UA die wirkliche Schönheit verborgen bleiben.

      Zum Teil kann ich das durchaus nachvollziehen. Als ich das erste Mal in UA war, dachte ich auch: "Wo bin ich hier hingekommen?"
      Aber man sollte schon genug Takt haben, dies nicht auszusprechen und auch die Fragen der Einheimischen "Wie gefällt ihnen unsere Stadt" nicht wahrheitsgemäß zu beantworten.
      Sonst verschließen sich alle Türen. Nach einiger Zeit (und mit intensiver Nachhilfe meiner Frau) ist mir die dumme Arroganz in meinem Wertesystem dann offenkundig geworden.

      Gruß
      Siggi

      Jogybaer schrieb:

      Ich war mal mit einem Kumpel in Russland, Junge junge, also die Häuser die ich gesehen habe wären bei uns nicht mehr bewohnbar und dort leben in einer kleinen Wohnung drei Generationen, uah, da lief es mir eiskalt den Rücken runter!!!



      ...hab ich hier auch schon gesehen. Aber wenn dann der Salo auf dem Tisch steht und andere Köstlichkeiten der guten und reichhaltigen Esskultur, versüsst mit ein paar Gramm Samohon und mit den herzlichsten Menschen dieser Erde, dann geht man irgendwann als Freund dieses Hauses.

      Hamsterchen schrieb:

      Ich finde die Toilette gar nicht so schlimm, da habe ich schon viel schlimmeres gesehen
      Obwohl wir einiges ab können!
      Meine Frau ist inzwischen durch das leben hier in Deutschland auch schon anderes gewohnt.
      Sie hatte vor zwei Wochen im Urlaub am Strand (Mali Majak) versucht auf eine Toilette zu gehen. Beim versuch musste Sie sich erst mal übergeben.
      Die extremen H2S- und Ammoniakgase haben Sie voll umgehauen. Die toiletten sind nicht nur unhygienisch sondern auch tödlich! ;( ;)


      Also Toiletten, da könnt ich nen Buch drüber schreiben.
      Vor allem in Frankreich aber auch hier. Die betonierten Löcher habe ich bisher, auser in Frankreich, nur auf der Krim und an einigen Tankstellen gesehen.
      Ich hab mir angewöhnt nur auf die von mir vorab inspizierten und für gut befundenen Toiletten zu gehen.
      Oder aber ich gehe früher nach Hause.
      Wird das jetzt zum Toiletten Thread?
      "Im Land der Schatten ist die Wahrheit eine Lüge"
      Tom Drake
      lasst den Jogi doch seine eigenen Erfahrungen erstmal sammeln , ich war bei meinem ersten besuch auch erst etwas überrascht aber das legt sich mit der zeit . Bin eher auch etwas pingelig . Mittlerweile ist es für mich ok und ich habe mich daran gewöhnt.
      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Sokrates (470-399 v.Chr.)

      Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

      Bestätigung holt man sich dort, wo man annimmt sie auch zu finden.
      ok

      romeomustdie11 schrieb:

      Mittlerweile ist es für mich ok und ich habe mich daran gewöhnt.

      Ich lebe in UA seit einigen Jahren. Die Zustände überraschen mich nicht mehr. Aber trotzdem schätze ich eine saubere Toilette. Bevor ich eine schmutzige benutze, gehe ich selbst bei -10° lieber hinter einen Busch.

      Gruß
      Siggi

      Jogybaer schrieb:

      Siggi schrieb:

      So sieht es in Zügen in UA in der dritten Klasse aus:
      flickriver.com/photos/tags/platzkart/interesting/
      Dafür sind die Fahrkarten schweinebillig (ca. 15 Euro für 1000km), worauf es bei einem niedrigen Durchschnittseinkommen mehr ankommt, als auf Luxus.
      Ich habe mir die Bilder angesehen das ist nicht dritte Klasse sondern zehnte Klasse und die Toilette sieht ja aus wie eine Weltuntergangstragödie von Hieronymus Bosch in Bildformat, Pfui Deibel :-)))

      Nichts Gutes gewöhnt? :D

      Siggi schrieb:

      gehe ich selbst bei -10° lieber hinter einen Busch

      Für uns Männer ist das sicherlich nicht so ein großes Problem.
      Allerdings wenn ich mir mal die Umgebung nahe der Toilettenhäuschen auf der Suche nach einem freien Platz anschaue sieht diese schon Böse aus. Überall liegen und fliegen Taschentücher und Binden herum. Von den Tretminen mal ganz abgesehen. Das erschüttert mich immer wieder an der Ukraine. Der sorglose Umgang mit der Umwelt.
      Super saubere, gepflegte und moderne Toiletten habe ich im "Paradiespark" in Patenit vorgefunden. Für den Park musste man zwar Eintritt bezahlen. Aber sonst war alles Piko-Bello.