Rezept gesucht

      Rezept gesucht

      Hallo ihr Lieben,

      letztes Jahr haben wir in der Ukraine leckere geriebene Möhren gegessen, aber nicht süß wie bei uns sondern herzhaft. Die waren hausgemacht vom Nachbarn aber ich habe sie auch schon bei Tavria geholt. Nun meine Frage kennt jemand das Rezept bzw die Gewürze? :essen:

      Lg Anna
      Du machst mir einen Spass :)

      Denke da gibt es x- Varianten:

      1 kg Möhren
      1 große Zwiebel (Größe in Abhängigkeit vom Geschmack)
      100 ml Öl

      Möhren raspeln und mit ein wenig Essig beträufeln. Zwiebel klein hacken und mit dem heißen Öl begießen. Knoblauchzehen durchpressen und in das Öl-Zwiebelgemisch rühren.

      Alles über die Möhrchen gießen, mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken und ziehen lassen.


      oder

      1 kg Möhren
      Mayonnaise nach Geschmack und Konsistenz

      Möhren raspeln und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Abkühlen! Möhren nun mit durchgepressten Knoblauchzehen ,Mayo, Salz, Pfeffer abschmecken und ziehen lassen.



      oder Varianten mit angebratenen Speck und und und :)


      Am besten probieren und seine eigene Varianten entwickeln! ;)
      Am Beispiel Ukraine kann man erkennen:Manchmal hat man keine Wahl,selbst wenn man gewählt hat.
      © Wolfgang J. Reus,(1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker
      Das Gericht heißt "Möhrrüben koreanisch". Das Gewürz besteht aus mehreren Zutaten und Sie werden es eher nicht selbst machen können.
      Das Gewürz kann man sicher in jedem Supermarkt in der Ukraine kaufen. Schauen Sie "Специи для морковки по-корейски".
      ... oder auf dem Markt. Da gibt es genügend Verkaufsstände mit eigener Produktion. Man kann vorher probieren. Die Guten schaffen deutlich bessere Qualität als "fast food" aus industrieller Produktion.

      Daneben gibt es dort reichlich saure Salate, auch schmackhaftere. In den ersten Jahren meines UA Aufenthalts war ich richtig süchtig danach. Ich habe mich praktisch von diesen Salaten ernährt. Der positive Nebeneffekt: Wenig Kolorieren, ein diättaugliches Lebensmittel.

      Gruß
      Siggi
      Also ich kaufe nix auf dem "Markt". Obwohl mir das Bekannte auch immer nahelegen.
      War aber selbst mal Marktleiter beim ALDI und Penny. Von daher stecke ich mir keine Frischeprodukte in den Mund, welche nicht wenigstens den Anschein einer Kühlkette erwecken. Was nützt mir der ökologische Anbau, wenn ich mir hinterher einen Hundebandwurm einfange, weil die Oma, samt Markovka po Koreysky auf dem Weg zum Markt 4 Stunden in einem Marschrutka bei 35 Grad gesessen hat.
      Oder noch besser mit Hackfleisch....
      Von Kühlung hat man da in der Regel noch nie was gehört.
      Also ist eigentlich ganz einfach. Du hast ja gesehen wie die Möhren geraspelt worden sind. Also hast du geraspelte Mähren dann gehts los. Koriandersamen, schwarzer Pfeffer, Chili Pulver oder Cayen Pfeffer, Salz, etwas Zucker, Essigessenz. Am besten fängst du mit Zucker, Salz und Essig an das alles mischst du mit denn Möhren und probierst immer wieder so das du nach deinen Geschmack normal gesalzen ist nicht zu viel Essig enthalten ist und ein wenig die Süße durch den Zucker spürst. Danach erst denn Koriander und denn Pfeffer rein. Alles gut umrühren. Danach erhitzt du etwas öl in einem Topf bis er so heiß ist um darin Sachen zu frittieren. Danach gießt du das Öl über die Möhren und rührst eifrig das Mohrengemisch so das sich das heiße Öl überall an die Möhren kommt. Danach mindestens für 12 Stunden in denn Kühlschrank besser für einen Tag danach sind die Möhren so etwa 1 Woche haltbar. Diese Möhren machen ich schon seit Jahren. Übrigens die Koriandersamen sind das wichtigste Gewürz dafür und müssen gemahlen sein.

      Neu

      Ein leckeres Rezept Koreanische Karotten

      Zutaten
      Karotten - 0,5 kg
      Salz - 1 TL.
      Zucker - 1 TL.
      Apfelessig - 1 EL.
      heiße rote Paprika - 1 TL.
      Würze für koreanische Karotten - 1 TL.
      Pflanzenöl - 3 EL.
      Knoblauch - 3 Gewürznelken

      Grate gewaschen und geschält Karotten auf einer speziellen Reibe in Form von Stroh.
      Die geriebenen Möhren salzen und leicht mit den Händen reiben, wie es beim Beizen von Kraut üblich ist, damit die Möhren Saft geben. Verlasse eine halbe Stunde.
      Mit Gewürzen abschmecken, zerkleinerten Knoblauch, Zucker und Essig hinzufügen.
      Das Öl in einem Bräter erhitzen, bis weißer Rauch auftaucht und in die vorbereiteten Karotten gießen. Gut vermischen und 2 Stunden ruhen lassen, damit der Salat mit den Karotten richtig infundiert und in Aromen eingeweicht werden kann.