Viele Ukrainische Frauen sind wie Bären...

      @Tommi999

      Sorry ,ich wollte dir auf keinen Fall zu nahe treten .Da du hier das Thema eingestellt hast ,ist es dann offen zur Diskussion. Ich habe dich möglicher Weise etwas falsch verstanden .

      Es wäre schön wenn du uns hier treu bleibst, und wenn du Lust hast ,deine weiteren Ukraineerfahrungen in der Zukunft hineinzustellen.

      Du hast auch geschrieben,dass auf dem Maidan ,in der Zeit der Proteste und Unruhen gelebt hast . Wie soll man das verstehen ? Dort in einem Zelt oder Hotel usw. Es würde mich interessieren, was und wie du die Zeit erlebt hast ,ebenso die Beweggründe dort zu leben . Ich war auch Inder Zeit am und auf dem Maidan ,wenn auch etwas früher Ende 2013 .

      Liebe Grüße
      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.

      Tommi999 schrieb:

      Manch einer spendet ein paar Euros für arme Kinder in Afrika, ich helfe fleißigen, hübschen Studentinnen, why not?.... Aber auch den Obdachlosen auf dem Kretschatik, denen ich immer Kleidung usw. mitbringe.


      Nicht why not, sondern eher - warum machen das nicht alles so!? Ich schätze dich eher so ein, dass Du jemand bist der viel Erfahrung hat und im Denken schon (hört sich jetzt blöd an bei dem Alter .. aber) viel weiter bist als andere. Vielleicht zwingt dich auch deine Krankheit in der ein oder anderen Situation (wenn Zeit da ist) mal über die elementaren Dinge des Daseins nachzudenken. So entsteht dann deine Einstellung, für die man als Außenstehender etwas mehr nachdenken muss. Nun wieder zurück zur eigentlichen Sache -

      Ich finde es besser, wenn jemand kein Geld schenkt, sondern Sachen die genutzt/ gebraucht werden. Es ist so wie mit einem Drogensüchtigem. Schenk niemals Geld - schenk ihm was zu Essen.

      Außerdem siehst du in deinem Fall wirklich wie die Dinge benutzt werden und wie sie helfen (Stichwort: Laptop für Studium). Du bewegst eben etwas, stehst mit den Leuten in Kontakt / füllst nicht einfach irgend ein unpersönliches Stück Papier einer Organisation aus und unterschreibst anschließend - so nach dem Motto "Und fertig ist die Spende.. wird schon irgendwem helfen".

      Und wo es drauf ankommt - Ich denke dir gibt das eine ganze Menge an Kraft und auch Genugtuung. Falls von mir Dinge kamen die unangebracht waren, so nur weil ich nicht nachgedacht habe. Jetzt sehe ich auch alles von einer anderen Seite und kann nur sagen - gut machst du das!

      Grüße
      Forget what hurt you but never forget what it taught you.
      Guten Morgen, jetzt bin ich ja fast etwas beschämt;-) Und natürlich werde ich dem Forum trau bleieben, denn egal wie es bei mir weitergeht, Umzug in die Ukraine ja oder Nein, reise ich weiter so oft hin, vielleicht trifft mich ja doch noch mal Amors Pfeil und ich verliebe mich in einen 60-jährige Ukrainierin...
      Und für alle diese Fälle, findet man hier schnelle Antworten..denke ich mal.

      Mit meinem Ursprungsbeitrag wollte ich einfach mal ein Thema eröffnen, wo es nicht um Mord und Totschlag geht, so wie das Leben in der Ukraine auch nich nur aus Mord und Totschlag besteht. Und ich denke wir hatten eine ganz sachliche Diskussion, ohne Beleidigungen und Verletzungen. Es geht also auch so....

      Noch kurz etwas zu meinem Leben auf dem Maidan. Im November 2013 hate ich meine Bypass-Operation. Dann in die Reha und Anfang Januar kam ich nach Hause. Ich lebe alleine, wollte nicht nur rumsitzen und so flog ich nach Kiev. War im September und Oktober einige mal dort, auch um an einem Tennisturnier teilzunehmen. Ich wohnte dann im Januar im Hotel Ukraine, im billigsten Zimmer..mit Blick auf den Maidan. Das Hotel war voll von den Maidan-Leuten, viel Presse....
      Und so schlich ich Tag und Nacht über den Maidan, es gab ja so viel zu sehen, zu erleben.. Schnee, die vielen originellen Einfälle, wie man sich alles mögliche baute.., in der Nacht brannten die Lagerfeuer, 12 Uhr wurde die Hyme gespielt, alles stand still....die Kälte, der Schnee...unheimliche Stimmung....

      Dann waren ja die Zelte der einzelnen Regionen bzw. Orte. Ich brachte zu dieser Zeit kistenweise Rinderbrühe in Tüten mit, die ich den Küchenbetreibern gab. Ja und so kamen wir ins Gespräch und so an dem kommenden Wochenende war ich dann einige Tage und Nächte in einem Zelt gegenüber der Post. Es waren glaube ich Kosaken vom Don?, mit so großen Bärten...sahen ganz schön wild aus. Kein Wunder, wenn man im Winter im Zelt lebt....

      Im Februar war ich dann nicht da, ab März dann wieder, allerdings im Hotel.

      Mittlerweile hatte sich der Maidan auch gewandelt. Es waren andere Leute da, es waren nicht mehr "meine" Leute....

      Ich denke Mai oder Juni war es dann soweit, dass der Maidan geräumt wurde. Meine Flugzeugcrew durfte gar nicht mehr in die Stadt, ich ja und hatte auch keine Angst. Ich erinnere mich noch gut an diesen Sonnabend. Viele Zivilisten auf dem Maidan, Bagger, Kräne, neue Pflanzen.... Ich schlich da also so rum, mit Fotoappaerat und meiner weißen Hose.... Überall die Kiewer Leute, mit blauen Arbeitshandschuhen, die man verteilte. Hausfrauen mit Ihren Einkaufstüten, die sie abstellten und sich einreihten in die Reihe der Helfer...

      Zelt für Zelt wurde eingerissen, jedesmal Diskussionen mit den Zeltbewohnern.....

      Da dachte ich mir....Tommi, Du bist kein normaler Tourist, stehe hier nicht so rum und fotografiere...

      Dann stellte ich meine Einkausftüten ab, ging zu den Frauen in die Reihe, ließ mir diese blauen Handschuhe geben und dann wurden Paletten durchgereicht, alte eklige Schlafsäcke.... Und ich sah in die Gesichter der Frauen, die sich freuten, dass ein Ausländer da mit macht.... Muß ja gleich noch heulen, wenn ich daran zurück denke....

      Dann auf einmal flogen Molotowcocktails, ja jedes Zelt wurde "umkämpft"...Feuerwehr, Sirenen...an vielen Stellen brannte es... Dann auch etwas Angst, könnten ja auch Gasflaschen in den Zelten sein und explodieren....

      Dann gab es gegenüber der Post eine Szene, die ich nie vergessen werde. Im Prinzip ging es um einen Palettenstapel. Es wurde gestritten, geschrienen....dann kam ein Herr Mitte 50....kleterete auf diesen Palettenstapel...nahm seine Trompete...und spielte die ukrainische Hymne.... alle wurden still, viele hatten die Hand auf dem Herz...was für eine Atmosphäre..dann hörte er auf...alles war ruhig....und man ging auseinander.....unvergeßlich!

      In der Nähe der Post stand damals ein gelb blaues Klavier. Es regnete wie verrückt.... Da kam ein junger Mann mit Kampfanzug, etwa 20 Jahre alt...so wie mein Sohn. Igelschnitt...setze sich ans Klavier....Ich dachte noch, was soll das denn, der kann doch sowieso nicht spielen....... Und dann setzte er sich an das Klavier und spielte so schön, wie ich es lange nicht gehört habe....
      Und ich sagte mir...Tommi, stecke nicht alle Menschen in Schubladen, sie sind oft besser als man denkt....

      So, jetzt habe ich aber ganz schön viel von mir und meiner Beziehung zu Kiew geschrieben.
      Hallo ihr Lieben!

      Ich berichte mal eben kurz von meinen ersten aktuellen Erfahrungen... passend zum Threadtitel)) Im Jahr 2007 habe ich russisch gelernt wegen einem eventuellen Job in Moskau und auch weil ich in Saratov eine Freundin hatte, die ich auch mal ein Monat am Stück besucht habe. Naja, nun hatte ich mittlerweile eine Partnerin in Deutschland und in und nach dieser Partnerschaft relativ viel über das weibliche Geschlecht dazugelernt. Seit 2 Jahren kenne ich eine Frau in Deutschland, mit der sich, so wie es aktuell scheint, nun mehr entwickelt. Bevor ich ein total bezauberndes Wochenende mit dieser Dame vor 2 Wochen verbracht habe, wo erstmals von Gefühlen gesprochen wurde, hatt ich schon einen Flug nach Odessa gebucht. Ich hatte Kontakt zu einer Frau über IF, wir haben mehrmals geskypt und ich fand ihre ehrliche Art - wie sie über ihre Familie bspw. offen gesprochen hat - einfach toll. Nun ja, da ich den Flug schon gebucht hatte, dachte ich, warum nicht einfach hinfliegen. Jedenfalls war ich bis gestern noch recht unvoreingenommen - was meine künftigen beziehungen angeht und auch bzgl dem, was mich die 3 Tage jetzt hier in der Ukraine erwartet.
      Habe der Person X ein schönes Geschenk aus D mitgebracht und war heute mit ihr essen... fande es schon nicht ganz so schön mit was für einer Selbstverständlichkeit sie mir mein Portemonnaie (aus Platzgründen hatte sie es bei sich in der Tasche) nach dem Essen gegeben hat und sich danach nicht einmal bedankt hat. Nun ist sie zwischendurch am ersten Tag auch noch 2x Weg. Ok sie hatte etwas privates zu erledigen und nun ist sie Arbeiten. Bestimmt hat sie gleich, wenn wir in den Club oder sonst wo hingehen, wieder Hunger und relativ erfreut sieht sich auch nicht aus, wenn wir beieinander sind. Ich bin der Meinung, das wenn einer sich jemand schon die Zeit/Geld ans Bein bindet um ein Frau hier zu besuchen und sich ein Hotel nimmt, dass nicht so wie es gerade läuft, laufen sollte. Ich sehne mich Momentan nach einem kühlen Bier in Deutschland in einem Park auf einer Decke. Jetzt muss ich bis Sonntag Abend noch durchhalten. Eigentlich habe ich wirklich wieder darüber nachgedacht, ernsthaft jemanden aus Osteuropa kennenzulernen, aber eine zweite Reise werde ich aus Gründen der Partnersuche bestimmt nicht unternehmen oder aber ich klopfe eine potenzielle Partnerin vorher deutlicher über Skype/Email ab :/ Viele grüße Axel


      edit: sorry für die Rechtschreibfehler))
      Hi Axel

      ​Nun ist sie zwischendurch am ersten Tag auch noch 2x Weg. ... Ich bin der Meinung, das wenn einer sich jemand schon die Zeit/Geld ans Bein bindet um ein Frau hier zu besuchen und sich ein Hotel nimmt, dass nicht so wie es gerade läuft, laufen sollte.

      vielleicht hat sie den Duft der anderen Frau gespürt? Symmetrie ist eine fundamentale Eigenschaft unseres Universums.

      Gruß

      CroMagNon
      Hallo Axel

      Das Verhalten der Dame in Odessa ist nicht aussergewöhnlich ;)
      Sich Bedanken oder sich Dir gerade einhängen beim ersten Treff ist nicht!
      Dass bei einem Meeting in der Stadt noch viele Besorgungen erledigt werden,
      gehört auch dazu. Mit EINER Reise ist es schlicht nicht getan, den Kontakt
      nach Deinen Wünschen zu vertiefen.
      Habe selbst so einige Erfahrungen gemacht. Bedankt wird nur, wenn Du sie
      vorher gefragt hast, was sie denn wünsche - und Du GENAU das bringst!
      Ist aber meist von teurer Sorte...
      Odessa jedoch ist jederzeit eine Reise wert -- so nutze die Gelegenheit und
      lerne die Oertlichkeiten kennen. DIes lohnt sich auf jeden Fall!
      Und wenn Du wirklich mal einen ganzen Tag mit der Dame zusammen sein
      willst, dann musst Du raus aus der Stadt. Zum Beispiel Richtung Illichevsk,
      um einen Tag angeln zu gehen oder für eine Besichtigung im grossen Weingut
      Shabo. Dann hat sie keine Ausreden, zwischendurch "arbeiten" zu gehen.
      Viel Spass & Erfolg!
      GoForIt
      Ahh und noch was - fast vergessen:

      Laut den meist lockeren Angaben sind die Mädels meist ALLE aus Odessa City :)
      Aber das ist genau so gelogen, wie sie behaupten, nicht zu rauchen...
      Merkt man erst abends, wenn bei der Verabschiedung raus kommt, dass sie
      keinen Cent in der Tasche hat und Du für den Rücktransport für 40 Minuten
      bzw. 1 Stunde Taxifahrt direkt an den Fahrer ihre sichere Rückfahrt garantierst.

      GoForIt
      PS: Deine teuren Geschenke hat sie dafür gut und sicher verstaut :)

      GoForIt schrieb:

      Ahh und noch was - fast vergessen:

      Laut den meist lockeren Angaben sind die Mädels meist ALLE aus Odessa City :)
      Aber das ist genau so gelogen, wie sie behaupten, nicht zu rauchen...
      Merkt man erst abends, wenn bei der Verabschiedung raus kommt, dass sie
      keinen Cent in der Tasche hat und Du für den Rücktransport für 40 Minuten
      bzw. 1 Stunde Taxifahrt direkt an den Fahrer ihre sichere Rückfahrt garantierst.

      GoForIt
      PS: Deine teuren Geschenke hat sie dafür gut und sicher verstaut :)


      Na,
      der Dame, die abends von mir Fahrgeld nach Hause haben will, würde ich "was husten", hahaha!
      :nono:
      Wozu habe ich denn ein DZ im Hotel?
      ;)
      Und mir spendiert wohl auch niemand den Heimflug, oder?
      :popcorn:
      Auf meiner Stirn klebt auch nichts, dass ich ein Krösus oder walking ATM bin ...
      :D
      ... und erwachsene Menschen, auch weiblichen Geschlechts, sorgen bitte für sich selbst!
      :!:
      Eine Ausnahme mache ich nur dann, wenn wirklich Notsituationen vorliegen.
      ;)
      Jens
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++
      @Axel

      Hast Du wirklich nicht die Eier, so einer Abstauberin den Laufpass zu geben und Dir eine Partnerin auszuwählen, die Dich, Deine Zuneigung und auch Deine Einladungen zu gutem Essen verdient hat?

      :?:

      Es gibt doch wirklich nicht nur jene "Eine", die daher kommt, um Dich mal rasch auszunutzen und dann verschwindet. Das ist doch wohl demütigend. So einer Unperson würde ich nicht mal ein Nimmerwiedersehen sagen, sondern sie beim nächsten Rendezvous einfach umsonst und für immer auf mich warten lassen.

      :!:

      Auch Du hast Deine Menschenwürde zu verteidigen.

      ;)

      Sei ein Mann! Eier zeigen!

      @Tommi999

      Ich kann Dir beim besten Willen Deine Selbstdarstellung hier im Thread nicht abnehmen: Du gibst vor, in die Ukraine zu reisen, dort die jungen hübschen Dinger anzuschauen in gewissen gastronomischen Einrichtungen, um sie dann mit gewissen Zuwendungen zu beglücken, aber zugleich auf keinen Fall von ihnen etwas in Richtung Liebschaft zu wünschen.

      !happy!

      Da lache ich mir doch glatt einen Ast!

      !happy!

      Das erzählst Du bitte Deiner Grossmutter, okay?

      !happy!

      Veräppeln kann ich mich alleine ...

      !happy!

      Es gibt noch die nicht auszuschliessende Möglichkeit, dass Du so verklemmt bist, dass Du Deine wahren Absichten hier nicht offenlegen willst, - aus welchen Dir selbst auferlegten Gründen auch immer!

      :saint:

      Aber den Sugardaddy und Wohltäter abgeben, der wie ein Krösus mit seiner Kohle bei den jungen Dingern um sich schmeisst und - um Gottes willen - bitte nichts von denen will .... .... ... das nehme ich Dir nicht ab.

      krank01

      Jens

      P.S. 1) Wer zuviel Geld hat oder dicke Geschenke loswerden will, dem schicke ich gerne per Privatmail meine Anschrift. Ich sage übrigens immer ein freundliches Dankeschön, wenn mich mal jemand einlädt oder mir was angedeihen lässt. Das gehört sich auch einfach so. ++

      P.S. 2) Ja, ja, ja --- "viele ukrainische Frauen sind wie Bären" - und mancher hier will unsereins seinen Bären aufbinden, hahaha! :saint: und dann noch so bigott :saint: wer's glaubt, wird selig :saint: ganz bestimmt! :saint:
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++

      goodiejens schrieb:



      Na,
      der Dame, die abends von mir Fahrgeld nach Hause haben will, würde ich "was husten", hahaha!
      :nono:
      Wozu habe ich denn ein DZ im Hotel?


      Haha @Jens
      Ueber die Absicht, dass "sie" in Deinem DZ im Hotel übernachtet, können wir hier trefflich streiten.
      Nach einem gemütlichen Abend in einem nicht zu günstigen Restaurant oder ähnlichen Vergnügungen
      kommt eben noch ein Taxi dazu.. Was solls? Marschrutkas fahren bekanntlich nicht mehr um die Zeit:
      also was sind 70 Griwnas fürs Taxi..
      Das gibst Du doch mehrfach nach Deiner Rückkehr an der Bar Deines Hotels aus...

      GoForIt

      GoForIt schrieb:

      goodiejens schrieb:



      Na,
      der Dame, die abends von mir Fahrgeld nach Hause haben will, würde ich "was husten", hahaha!
      :nono:
      Wozu habe ich denn ein DZ im Hotel?


      Haha @Jens
      Ueber die Absicht, dass "sie" in Deinem DZ im Hotel übernachtet, können wir hier trefflich streiten.
      Nach einem gemütlichen Abend in einem nicht zu günstigen Restaurant oder ähnlichen Vergnügungen
      kommt eben noch ein Taxi dazu.. Was solls? Marschrutkas fahren bekanntlich nicht mehr um die Zeit:
      also was sind 70 Griwnas fürs Taxi..
      Das gibst Du doch mehrfach nach Deiner Rückkehr an der Bar Deines Hotels aus...

      GoForIt


      Haha @GoForIt
      :D
      Wenn ein anderer Mensch an mich oder mein Geld will, dann liegt doch die Entscheidung letztlich bei mir und nicht bei besagtem anderen Menschen. Sofern ich eine Dame zu etwas einlade, zahle ich meinetwegen die Rechnung im Lokal, wo ich da was für sie und mich bestelle. Was verpflichtet mich dann aber zur Zahlung ihrer Fahrspesen wohin auch immer? Erst recht, wenn ich meine Alternative (besagtes DZ) im Angebot habe? Sie will abreisen? Ihre Entscheidung. Für welche sie dann auch aufkommen mag. Reisende soll mann nicht aufhalten!
      (Ich könnte auch formulieren "Ich verlasse Dich - Bitte bezahle mich dafür" - - - also geht's noch?)
      tschuess_und_weg
      Jens

      PS: Da trinke ich lieber noch was mehr an der Bar hinterher und vergesse jene Mrs. Bye-Bye ganz rasch ++
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++

      goodiejens schrieb:

      Was verpflichtet mich dann aber zur Zahlung ihrer Fahrspesen wohin auch immer?

      Eigentlich die Knigge, oder generell freundliches Verhalten. Und das Taxi kostet dich nichtmal so viel wie'n Magnum Classic am Kiosk wenn wieder Somme ist. Ne, mal ehrlich... kann verstehen dass du nicht so gut auf sie zu sprechen bist, aber das sie Abends wieder sicher zu ihrem Hotel kommt sollte einfach aus Nächstenliebe drin sein.

      goodiejens schrieb:

      Sie will abreisen? Ihre Entscheidung. Für welche sie dann auch aufkommen mag.

      Da sehe ich die Sache wiederum wie du. Auch wenn ihr nicht darüber gesprochen habt wie sie wieder nach Hause kommt. Sie hätte dann ja wenn du nicht zahlst fragen können ob du das übernimmst.

      Und jetzt bitte nicht mit der Taxisache verwechseln.
      Irgendwann hat auch der Gentleman Feierabend... spätestens bei der Abreise.

      Andere Sache wäre bei der vorzeitigen Abreise.. wobei das ja auch schon ein wenig in Richtung Erpressung nach dem Motto "Wenn du noch bleibst, übernehme ich wie geplant deine Rückreise"... Mh, gefährlich hier zu argumentieren :whistling:
      Forget what hurt you but never forget what it taught you.
      Guten Morgen! Das geht ja recht rund hier im Bärenthema:D Vorgestern Abend kam sie zu meinem Hotel und war, meines Erachtens, genervt - vielleicht weil ich ihr (wieder) nicht gleich die Tür zu zum Taxi geöffnet habe. Aufjedenfall sind wir kurz umhergelaufen und dann in einem japanischen Restaurant gelandet. Seltsamerweise kannte sie dort wieder ein Mitarbeiter. Nungut, man soll ja nicht alles schwarzmalen und nur an negatives denken. Es gab Wein, für Sie noch zusätzlich einen teueren Fruchtsaft und ein Kafee. Danke? ...Fehl am Platz. Freundlicherweise hat sie sich zumindestens die Umstände gemacht und ein Taxi via Telefon gerufen statt eines von der Straße zu nehmen. Vom Zentrum gings dann zurück zu ihr, und dann 5min weiter zu meinem Hotel in Arkadia. Sie gab mir einen "fast" Wangenkuss und dachte vllt das ich megageil auf sie wäre, dabei habe ich innerlich schon den ganzen Abend abgekotzt, weil die Göre eben nicht einmal ein Danke über die Lippen bekommt. Am nächsten Tag habe ich ihr dann geschrieben, dass Sie ihr Essen selber bezahlen soll und wir Deutschen hinsichtlich dem Danke wohl anders ticken. Das und meine Anmerkung, dass sie sich wohl garnicht richtig freue, fand sie dann wohl etwas beleidigend und so haben wir uns heute nicht gesehen. Weil ich so garkeinen Bock mehr hatte, habe ich einen günstigen Flug heute nacht gebucht und sitze derweil schon in Moskau. Überaschenderweise hatte ich noch ein anderes Erlebnis. Als ich auscheckte rief mir der Hotelpage ein Taxi und der nette Herr fuhr mit mir noch zu sich nachhause in einem Ort ca. 20km ausserhalb von Odessa. Dort erlebte ich dann wirklich das, was mich vor 7 Jahren in Russland schon so fasziniert hat... Relativ arm, aber überaus gastfreundlich und eine sehr fleißige Tochter im pubatären Alter, welche anstandslos Borsch und Co zubereitet hat. Mit dem Nachbarn haben wir dann noch mit Konjak angestoßen und Himbeeren gegessen. Für 1000Euro könne er seine ganzes selbstgebautes Haus wärmedämmen... Lieber hätte ich ihn und den Rest seiner Familie zu einem Essen eingeladen als diese Göre.

      Bezüglich der Sache mit dem "habenwollen" ist es ja so, dass ich mich vor zwei Wochen in ein Mädchen hier in D verliebt habe, den Flug aber schon gebucht hatte und es als Erfahrung mitnehmen wollte. Es hätte ja durchaus auch in Odessa funken können.

      wenzel schrieb:

      goodiejens schrieb:

      Was verpflichtet mich dann aber zur Zahlung ihrer Fahrspesen wohin auch immer?

      Eigentlich die Knigge, oder generell freundliches Verhalten. Und das Taxi kostet dich nichtmal so viel wie'n Magnum Classic am Kiosk wenn wieder Somme ist. Ne, mal ehrlich... kann verstehen dass du nicht so gut auf sie zu sprechen bist, aber das sie Abends wieder sicher zu ihrem Hotel kommt sollte einfach aus Nächstenliebe drin sein.


      @wenzel
      Was Du da als Begründung nimmst, kann nur sachlich falsch sein. Adolph Freiherr Knigge lebte von 1752 bis 1796. Sein Werk "Über den Umgang mit Menschen" erschien 1788. Beim Thema "Umgang mit sich selbst" setzt Knigge auf jede Menge Selbstachtung. Und ich forderte in meinem Beitrag oben hier im Thread ganz im Sinn von Knigge dazu auf, die eigene Menschenwürde zu verteidigen, wenn ich mich als Mann durch das Verhalten einer Frau lediglich ausgenutzt und gedemütigt sehe. Zweitens gab es zur Zeit von Knigge kein Taxi! Drittens kennst Du selbst offenbar Knigge nicht und greifst in Deiner Argumentation auf eine Art von Etikette zurück, was Knigge nie formuliert haben wollte.
      Quelle: Über den Umgang mit Menschen – Wikipedia

      wenzel schrieb:

      goodiejens schrieb:

      Sie will abreisen? Ihre Entscheidung. Für welche sie dann auch aufkommen mag.

      Da sehe ich die Sache wiederum wie du. Auch wenn ihr nicht darüber gesprochen habt wie sie wieder nach Hause kommt. Sie hätte dann ja wenn du nicht zahlst fragen können ob du das übernimmst.

      Und jetzt bitte nicht mit der Taxisache verwechseln.
      Irgendwann hat auch der Gentleman Feierabend... spätestens bei der Abreise.

      Andere Sache wäre bei der vorzeitigen Abreise.. wobei das ja auch schon ein wenig in Richtung Erpressung nach dem Motto "Wenn du noch bleibst, übernehme ich wie geplant deine Rückreise"... Mh, gefährlich hier zu argumentieren :whistling:


      @wenzel,
      Argumentieren ist eigentlich unter erwachsenen Menschen nie gefährlich. (Es sei denn, ich schaue in einen Gewehrlauf, was auch schon vorgekommen ist. Da sagte ich dem Söldner aber nicht, dass er einen Drecksjob macht und für mich jemand ist, der eine ganz miese Rolle gerade spielt. Sondern ich heuchelte, dass seine US-Knarre eine technische Meisterleistung wäre, Respekt! Und schon lächelte er und liess mich weiter wandern.)

      Was kann mir beim Argumentieren mit Dir passieren? Dass Du oder jemand sonst mich nicht mögen, okay ... ginge davon irgendeine Welt für mich unter? Ich würde höchstens denken, - schau mal einer an, diese "Typen" ertragen nicht mal eine andere Meinung als ihre eigene. Wie erbärmlich!". Damit wäre so eine Sache abgehakt für mich.

      Was bitte nicht missverstanden werden sollte, dass ich Dir oder jemand sonst hier so etwas unterstelle. Für mich ist dies hier ein ganz normaler Austausch von Meinungen, Gedanken, Ansichten, die jeder von uns eben vertritt. Und ich schätze den offenen Gedankenaustausch. Wobei uns alle auch da nur der Widerspruch weiterbringt, der bekanntlich die Triebkraft für die Entwicklung bildet ... weshalb durchaus positiv ist, wenn ich in dieser Harmonie nach dem Motto "unsereins verwöhnt alle schönen frauen und will nie was von denen" ich hier einfach mal etwas provozierend die Hose runterlasse und meine, dass ich sehr wohl von so mancher schönen Frau was will, mit der ich essen gehe, hahaha!

      :thumbsup:

      Und? Bin ich deswegen ein mieser Kerl, der fiese Möpp?

      :?:

      Oder ist da nur jemand scheinheilig, der den hübschen jungen Dingern Geschenke macht und hier posaunte, dass es ihm um gar nichts weiter ginge, sich aber andererseits über "Bärinnen" beklagt ... und wo ich nun mal ehrlich nur meinen kann, dass er unsereins hier seinen grossen Bären aufzubinden gedenkt.

      :saint:

      Meine Worte bitte nicht auf die Platinwaage legen, verehrter @wenzel. Ich habe Damen schon nachts nach Hause (zu deren Eltern) gebracht, als ich 15 war. Ein "Sittenstrolch", der einen Knigge ausrasten lassen würde, bin ich gewiss nicht. Nur eben bin ich auch kein gockelnder Krösus oder jemand, der verhehlt, an einer hübschen jungen Frau auch in meinem schon etwas gesetzteren Alter ein gewisses Gefallen und einen gewissen Reiz zu verspüren, was ganz natürlich Prozesse in einem normal gepolten Mann nun mal auslöst.

      :D

      Andererseits soll jeder sein Geld selbst ausgeben, wie er will. Von mir aus alles der hübschen Studentin schenken, die sich dann endich 5 Paar Pumps, ihr Lieblingsparfüm und den bei diesen jungen Dingern üblichen Klimbim leisten kann (iphone). Aber da so ein Mann nicht alle Studentinnen beschenken kann, schon weil er so viel Kohle dann auch wiederum nicht hätte, soll er mir bitte nicht weismachen, er wähle da welche aus, von denen er keine heisse Nacht annehmen würde, weil er mal schlechte Erfahrungen mit einer Dame in der Vergangenheit hatte ... so einen Schmarrn nehme ich ihm nicht ab und lache mir darüber einen Ast ...

      !happy!

      Jens

      PS: @CroMagNon: Ich finde es unfair und fiesemöpp, negativ zu punkten, aber nicht mal die eigenen Meinung zu schreiben und damit zu zeigen, was weshalb derart schroff abgewiesen wird. ++ Da @CroMagNon nun geantwortet hat, entschuldige ich mich bei ihm für den Vorwurf der Unfairness und "fiesemöpp", denn er ist weder unfair noch "fiesemöpp". ;)
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „goodiejens“ ()

      Hi Jens,

      Du möchtest wissen warum ich Dich „disgeliken“ habe. Das erkläre ich Dir gern: Es kann sein, dass Du in der Sache (Tommi) recht hast. Nicht aber in der Form, da hast Du Dich, nach meinen Maßstäben, etwas vergriffen.

      Ich finde die Beiträge von Tommi stelleweise widersprüchlich. Aber wir kennen nur ein paar Beiträge von ihm und sonst nichts. Ein sauberes Verhältnis zwischen den beiden, so wie Tommi es uns darstellt, ist trotzdem möglich, z.B. eine gegenseitige Hilfe. An eine Freundschaft glaube ich da eher wenig, da sein Geld eine allzu große Rolle spielt. Das schreibt er auch selbst. Aus einer gegenseitigen Hilfe kann sich auch eine Freundschaft entwickeln und vielleicht hat sich bereits eine entwickelt. Wir wissen schlichtweg zu wenig, um hier Urteile zu fällen und dazu noch in der Form wie Du es gemacht hast. Auch wenn es genügend vermögende, alte Männer gibt, die nur auf die schönen Körper junger Frauen abgesehen haben. Und dann gibt es noch erwachsene Menschen bei denen eine erfüllte Partnerschaft, auch Sexualleben, nur bei einem sehr großen Altersunterschied möglich ist (viele Jahrzehnte). Das kommt aber selten vor.

      Die Erfahrungen die diese junge Frau jetzt macht werden ihre zukünftige Partnerschaft/en beeinflussen. Ich hoffe, dass Tommi sich seiner Verantwortung bewusst ist und dieser Verantwortung auch Rechnung trägt. Und das Mädchen (es ist doch noch ein Kind) auch langfristig von dieser Partnerschaft profitiert.

      Gruß

      CroMagNon
      Hallo CroMagNon,

      bei mir geht immer Inhalt vor Form. Und den Stein der Weisen hat bekanntlich niemand gefressen, weshalb sich niemand anmaßen sollte, seine Meinung und Position als die allein seligmachende zu betrachten.

      Ich sehe bei Dir auch einiges sehr Spekulatives. Woher willst Du wissen, was eine Dir nicht bekannte Frau beeinflusst?

      Klar, Kinder und Minderjährige gehören zu denen, von denen jeder erwachsene Mensch tunlichst die Finger zu lassen hat. Aber was mündige Menschen zwischen 18 und nach oben hin ohne Grenze freiwillig wie intim miteinander anstellen, ist letztlich allein deren Sache und nicht verboten. Und ich kenne einen jetzt schon 80 Jahre alten Mann, der mit seiner 50 Jahre jüngeren Freundin seit 12 Jahren glücklich zusammenlebt. Sie ist ganz hübsch und betätigt sich nebenher als Model ... . Und er ist keinesfalls reich mit seiner Briefträger-Rente.

      Desweiteren sehe ich im Unterschied zu Dir keine "gegenseitige Hilfe", wenn ich als Sponsor für ein hübsches junges Ding auftrete. Sondern für mich ist dies lediglich eine private materielle/finanzielle Zuwendung an eine andere Person. Keinesfalls verboten. Aber es geschieht doch wohl mit einem Motiv. Reine Nächstenliebe? Nun ja, wer's glaubt ... möge selig werden, hatte ich ja schon geschrieben ... hahaha!

      ;)

      Ansonsten danke ich für Deine Antwort, was ich zu Deinem Beitrag ja schon kundgetan habe.
      Jens
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++
      Hallo Jens,

      es ist natürlich letztendlich Deine Sache, was Du über mich, meine Einstellung und Beiträge im Forum denkst.

      Aber ich /man) ist ja freiwillig hier in diesem Forum und genau was und wie Du es schreibst, ist....zumindest für mich....verletzend.

      Sachliche Kritik oder Infragestellung..kein Problem...kann ich gut mit leben.

      Menschen (Forumteilnehmer) wie Du, sind ein Grund für mich, zufünftig doch solche Foren bei bestimmten emotionalen Themenzu meiden. Man bekommt schnelle und kompetente Antworten auf konkrete Fragen wie Visa, Reisetipps usw. Wird es emotionaler...wird zurückgeschossen und das ist nicht das, was ich brauche.

      Natürlich habe ich mich in diese junge Frau verliebt, aber ich bin alt genug, um mir bewußt zu sein, dass das nicht funktionieren kann. Und sie würde nie und nimmer eine Beziehung mit mir eingehen wollen! Also akzeptiere ich eine gewisse "Interessengemeinschaft", wohlwissend das es natürlich auch etwas mit Geld zu tun hat.

      Ich genieße die gemeinsame Zeit mir Ihr, was ist daraan so schlimm? Sie tut mir gut!

      Gefährlich wird es doch erst dann, wenn man die Gefahren nicht mehr erkennt. Dann kann es teuer werden, Enttäuschungen, Kränkungen usw. Aber ich weiß doch wie alles läuft, teilweise aus eigener Erfahrungen, mehr aber aus meinem Umfeld, Foren etc.

      Am Samstag kommt sie ja 8 Wochen zu mir. Na ich bin ja mal gespannt, wie es werden wird. Ich jedenfalls freue mich auf gemeinsame Unternehmungen, Radtouren, Klassikkonzerte, Ausstellungen, Tennis spielen...

      Und bitte glaub doch nicht, dass ich ein Moralapostel bin. Ich habe weiß Gott auch andere Erfahrungen in Kiew gemacht, aber irgendwann ist es eben wirklich zu privat für ein Forum.
      Hallo @Tommi999,

      ich bitte Dich in diesem Fall um Entschuldigung, denn ich wollte Dich keinesfalls verletzen. Von Verletzungen hat hier niemand was. Ich pflege lediglich mit meiner eigenen Meinung nun mal auf Beiträge zu reagieren und danke Dir insofern für Deine Klarstellung, denn nun hast Du Deine Haltung doch wesentlich deutlicher dargelegt als zuvor.

      Ich hatte ja auch wiederholt hervorgehoben hier, dass nach meiner Auffassung das, was erwachsene Menschen ab 18 egal ob der eine von ihnen 18 und der andere von mir aus 98 ist, miteinander freiwillig intim oder wie auch immer treiben, ihre ureigene Sache ist. Ich bin da wirklich viel toleranter als all die vielen Neider in westeuropäischen Ländern, wenn da in der Nachbarschaft mal ein Fall auftritt, wo der Altersunterschied in einer Paarbeziehung erheblich ist. Für mich gilt, dass dies allein Sache der Beteiligten ist und Nachbarn sich um ihre eigenen privaten Dinge scheren sollten, über die so ein Paar ja auch keine abfälligen oder "wundermich" Bemerkungen macht.

      Für mich ist so ein Altersunterschied überhaupt kein Problem. Warum müssen alte Männer alte Frauen haben? Jedem, wie er will, - die Finger jedoch von Minderjährigen u.ä. Gruppen lassen!

      Du schreibst, dass Du da verliebt bist. Wie Du damit umgehst, ist ganz allein Deine Sache. Es muss nicht richtig sein, wie ich damit umgehen würde: Ich erlege mir da nie Zwang wegen was auch immer (Altersunterschied) auf, weil ich im Fall von "Tratsch" sofort das Zeug hätte, einem Nachbarn oder so ins Gesicht zu sagen, dass er sich um seinen Mist kümmern soll und ich mich ja wohl auch nicht in seine privatesten Dinge jemals eingemischt habe.

      Nochmals, ich wollte Dich wirklich nicht verletzen.

      Allerbeste Grüße und Wünsche Dir und Erfolg sowie Glück beim Händchen mit jener Dame,
      Jens
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++
      Geht doch Jens. Danke!
      Und meine Psychologin, bei der ich wegen meiner Krankengeschichte war, und mit der ich ein sehr gutes Verhältnis habe, hat auch gesagt, ich wäre niemandem Rechenschaft schuldig.

      Na klar wird man im Tennis-Club tratschen und lästern, die Männer neidisch sein...aber ich kann nun mal nicht jedem die Geschichte dieser "Freundschaft" erzählen, zumal sie ja niemand glauben würde. Genauso ist es in meinem Freundeskreis, wo ich auch hintenrum davon höre wie darüber gedacht wird. Vielleicht wäre es viel wichtiger, mal diese Freundschaften für mich zu hinterfragen;-)

      Wenn man mir sehr lange zuhören würde, würden es intelligente Menschen schon verstehen, aber ich hab keine Lust, nun jedem diese Geschichte zu erzählen.

      Sollen sie doch denken was sie wollen! So lange wie ich mich an Gesetze halte und niemandem schade, kann jeder Mensch doch tun was er will! Mich kümmert es doch auch nicht, wenn Tennisfreunde ins Bordell gehen, die Frauen ungepflegt aussehen, die Männer jeden Tag besoffen sind, man nur noch zusammen bleibt, weil man zu faul ist sich zu trennen und es nicht schaffen würde, alleine zu leben, weil man zu doof ist, eine Spülmaschine einzuschalten.

      Da lobe ich mir doch mein spannendes Leben, die vielen Reisen, die tollen Erlebnisse in der Ukraine, die netten verschiedenartigen Bekanntschaften...mein Leben ist vieleicht nicht immer schön, aber auf jeden Fall nicht langweilig.

      Auf einer Zufriedenheitsskala von 1 bis 10...bin ich bei 9,5....Was will man mehr!

      Und einen großen Anteil hat eben M. und dafür bin ich ihr dankbar. Mein Englisch ist im vergangenen halben Jahr viel besser geworden, ich bin motivierter weiter zu lernen. Sie kann mir viel beibringen über franz- Literatur und Geschichte, klassische Musik, Jazz.....und das alles von einer 20-jährigen, die in einem kleinen Ort an der russischen Grenze aufgewachsen ist.
      Darf man so etwas nicht bewundern?