Legalisierung von Dokumenten über den postalischen Weg

      Legalisierung von Dokumenten über den postalischen Weg

      Hallo,

      ich habe eine Frage zur Legalisierung von Dokumenten über den postalischen Weg.
      Da ich meine Geburtsurkunde in Hamburg legalisieren lassen muss, aber in NRW wohne, wollte ich die Unterlage mit dem Einzahlungsbeleg und Rückbrief per Post an das Generalkonsulat der Ukraine in Hamburg schicken.
      Ich habe gelesen dass man einen „Legalisierungs-Antrag“ braucht wenn man nicht persönlich vor Ort ist. Gibt es hierfür einen Vordruck oder reicht ein formloser Antrag?

      Vielen Dank im Voraus! :rolleyes:

      RE: Legalisierung von Dokumenten über den postalischen Weg

      Authority wrote:

      Hallo,

      ich habe eine Frage zur Legalisierung von Dokumenten über den postalischen Weg.
      Da ich meine Geburtsurkunde in Hamburg legalisieren lassen muss, aber in NRW wohne, wollte ich die Unterlage mit dem Einzahlungsbeleg und Rückbrief per Post an das Generalkonsulat der Ukraine in Hamburg schicken.
      Ich habe gelesen dass man einen „Legalisierungs-Antrag“ braucht wenn man nicht persönlich vor Ort ist. Gibt es hierfür einen Vordruck oder reicht ein formloser Antrag?

      Vielen Dank im Voraus! :rolleyes:


      Da Du in NRW wohnst, ist nicht Hamburg zuständig, sondern Bonn / Remagen.

      Außenstelle der Botschaft der Ukraine in Bonn

      Rheinhöhenweg 101
      53424 Remagen-Oberwinter
      Tel.( 02228) 941813, (02228) 941860
      Fax. ( 02228) 941863

      Konsularbezirk: Die Außenstelle der Botschaft der Ukraine in Bonn ist für das Bundesland Nordrhein-Westfalen zuständig.

      --------------------------------------------------------------------------------

      Generalkonsulat der Ukraine in Hamburg

      Mundsburger Damm 1
      22087 Hamburg

      Tel.: 040/229 49 80
      Fax.: 040/229 49 813
      Konsularbezirk: Das Generalkonsulat der Ukraine in Hamburg ist für die Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen zuständig.
      Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden,
      kann man Schönes bauen.

      Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832, dt. Dichter

      coolenatter wrote:

      Da Du in NRW wohnst, ist nicht Hamburg zuständig, sondern Bonn / Remagen.

      Sorry, das ist falsch. Ich hatte (mit Wohnort Bayern) meine Geburtsurkunde (ausgestellt in NRW) auch nach München geschickt. Hatte sie ohne Legalisierung zurück bekommen. Entscheidend ist der Ort, an dem die Urkunde ausgestellt wurde, nicht der Wohnort!

      Gruß
      Siggi
      Richtig Siggi! (Richtig, wie bei Paul Panzer ;) )

      Ich zitiere: "Jede konsularische Vertretung der Ukraine in Deutschland kann die Legalisation lediglich von Urkunden und Dokumenten vornehmen, die innerhalb des Konsularbezirks der jeweiligen konsularischen Vertretung ausgestellt und beglaubigt worden sind."

      mfa.gov.ua/germany/ger/publication/content/15264.htm
      Am Beispiel Ukraine kann man erkennen:Manchmal hat man keine Wahl,selbst wenn man gewählt hat.
      © Wolfgang J. Reus,(1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker

      Post was edited 1 time, last by “Rosi” ().

      Siggi wrote:

      coolenatter wrote:

      Da Du in NRW wohnst, ist nicht Hamburg zuständig, sondern Bonn / Remagen.

      Sorry, das ist falsch. Ich hatte (mit Wohnort Bayern) meine Geburtsurkunde (ausgestellt in NRW) auch nach München geschickt. Hatte sie ohne Legalisierung zurück bekommen. Entscheidend ist der Ort, an dem die Urkunde ausgestellt wurde, nicht der Wohnort!

      Gruß
      Siggi


      Asche auf mein Haupt. ich bin davon ausgegangen, das die Urkunde auch in NRW ausgestellt wurde....
      Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden,
      kann man Schönes bauen.

      Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832, dt. Dichter
      Bei der postalischen Legalisation, wie erfolgt die Banküberweisung? Gebe ich als Verwendungszweck einfach den Namen an oder wie?

      Dauert es wirklich etwa einen Monat(UA-Botschaft in Berlin)?

      Antrag auf Legalisation auf deutsch oder ukrainisch?

      Wenn Deutscher gemeinsame vorbeglaubigte Heiratsurkunde legalisieren lassen will, reicht sein Antrag aus oder muß die Frau auch zwingend Antrag stellen?

      Kosten 20 €/ Dokument und frankierter Rückumschlag müßten wohl noch aktuell sein.
      Am Beispiel Ukraine kann man erkennen:Manchmal hat man keine Wahl,selbst wenn man gewählt hat.
      © Wolfgang J. Reus,(1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker
      Ich habe damals bei der Commerzbank das Geld bar eingezahlt. Die Papiere mit dem Einzahlungsbeleg und frankierten Rückumschlag nach Berlin geschickt. Nach ca. 4 Tagen waren die Dokumente bbei mir zu hause.
      mfg
      badossi
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott.
      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Hast du noch einen formlosen Antrag auf Legalisation geschrieben, wenn ja,deutsch oder ukrainisch?

      Wie wurde deine Überweisung dem Dokument zugeordnet?
      Am Beispiel Ukraine kann man erkennen:Manchmal hat man keine Wahl,selbst wenn man gewählt hat.
      © Wolfgang J. Reus,(1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker
      Ich hatte formlos eine Bitte für die Legalisierung geschrieben. Der preis richtet sich nach der Anzahl der Dokumente. Somit ist der Einzahlungsbeleg dementsprechend hoch. Hatte vorher auch telefonischen Kontakt. Ist auch schon ne Weile her bei mir.
      mfg
      badossi
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott.
      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Ach so Rosi,
      das war keine Überweisung. Ich hatte das Geld direkt auf das Konto der Botschaft bei der Commerzbank eingezahlt.
      mfg
      badossi
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott.
      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Ich fasse mal zusammen:

      Vorbeglaubigtes Dokument, frankierter Rückumschlag, formloser Antrag auf Legalisation per Post an Botschaft, vorab 20 € je Dokumet an Botschaft überweisen, bei Verwendungszweck sollte noch auf Dokument/Antragsteller verwiesen werden.

      Passkopie von mir noch notwendig?
      Am Beispiel Ukraine kann man erkennen:Manchmal hat man keine Wahl,selbst wenn man gewählt hat.
      © Wolfgang J. Reus,(1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker
      Passkopie hatte ich nicht dabei.
      Rufe auf jeden Fall vorher da an. Wie gesagt ist schon ne Weile her bei mir.
      mfg
      badossi
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott.
      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Rosi wrote:

      Ich zitiere: "Jede konsularische Vertretung der Ukraine in Deutschland kann die Legalisation lediglich von Urkunden und Dokumenten vornehmen, die innerhalb des Konsularbezirks der jeweiligen konsularischen Vertretung ausgestellt und beglaubigt worden sind."


      Bedeuted das wirklich, dass ich ("nur" dienstlich in München, wohnhaft in Sachsen), das ich die Papiere umständlich nach Berlin schicken muß, wo ich in München persönlich vor Ort gehen könnte??? :dash: :dash: :dash:

      krissa60 wrote:

      Nach 10 Minuten und 20 € pro Dokument hatte ich die Vorbeglaubigung, ohne die beim Konsulat in Berlin nichts geht.


      Was ist Vorbeglaubigen? und wer / was ist "RP"?
      Ich brauche ja aus D. zum heiraten lediglich das EFZ. Das bekommen ich ja auf meinem Standesamt (war schon mal dort) natürlich brauche ich auch eine Geb.Urkunde, die Meldebescheinigung und eine Passkopie - alles in Übersetzung - von Ihr! Wozu auch immer??? Ich denke das EFZ bescheinigt MIR das ich "reif" und "frei" zum Heiraten bin. Sie weißt ja eigentlich ihre EFZ vor Ort nach!!!
      Dieses EFZ muß ich dann in Berlin legalisieren lassen. Was also ist die "Vorbeglaubigung"?
      Danke - auch wenn die Fragen manchmal sicherlich nerven.
      @Dixi62
      Wie hier schon so oft diskutiert:
      Jedes Dokument muß von der übergeordneten Stelle vorbeglaubigt werden. D.h. Echtheit der Unterschrift und des Dienstsiegels werden überprüft und beglaubigt. Im Klartext: Du beantragst die notwendigen Unterlagen bei der Gemeinde Deines Wohnorts. Die übergeordnete Behörde, das Landratsamt, beglaubigt die Unterschrift und das Dienstsiegel der Gemeinde. Dann führt Dein Weg zur Regierung (RP) die wiederum die Unterschrift und Stempel des Landratsamtes beglaubigen. Dann zum zuständigen Konsulat für die Legalisierung.

      scg61 wrote:

      Die übergeordnete Behörde, das Landratsamt, beglaubigt die Unterschrift und das Dienstsiegel der Gemeinde. Dann führt Dein Weg zur Regierung (RP) die wiederum die Unterschrift und Stempel des Landratsamtes beglaubigen. Dann zum zuständigen Konsulat für die Legalisierung.

      Danke "SCG61" - aber 8| ich habe nur 30 Tage Urlaub ;( - das Papier auf der Gemeinde holen ist mir völlig klar. Das auf dem LRA (Landratsamt) macht das die ABH oder die Sekretärin des stellvertretenden Landrates :love: bzw. das RP - muß ich da in Sachsen zu Herrn Tillich (Regierung)? Eine Audienz bei ihm kostet so um die 16.000 Euro :D
      Ich weiß, diese beklopten Vorschriften hat niemand hier im Forum gemacht.