Erstes Treffen mit ukranischer Frau

      AlexanderUA schrieb:



      Ich war damals über die Unkompliziertheit der Frauen aller Altersstufen nur erfreut.


      Du weißt aber schon... das unkomplizierheit und Pragmatismus schon 2 verschiedene Paar Schuhe sind?

      EIne Frau, die leicht ins Bett zubekommen ist.. mag dir zwar pragmatisch vorkommen..... ich meinte allerdings einen Pragmatismus in der vertikalen Lebenslage....
      Schon 25 Jahre in diesem Land? Alle Achtung. Du hast ein dickeres Fell als ich dachte.
      Scherz bei Seite.
      Ich laufe auch nicht mit dem Taschenrechner durch die Ukraine und rechne im Kopf 5 Euro um.
      Ein wenig verrückt muß man schon sein um in der Ukraine zu leben. 2 rechte Hände haben und ein gutes Geschick.
      Ideenreichtum ist gefragt. Erinnert mich an die "ossis". Die hatten auch nichts und haben das beste draus gemacht.
      und wenn es kalt war, dann wurde sich aneinander getrieben *fg*

      Da ich meist für 5-6 Tage am Stück bleiben kann, lohnt sich das nicht mit dem Auto anzureisen.
      Obwohl ich ein passendes Auto hätte.
      Taxi ist günstig. reicht vorerst.
      Was meine Kleine betrifft, wir treffen uns immer wieder und im März reden wir darüber wie es weiter geht.
      Das ist der Deal zwischen uns. Egal wie es läuft. Nach März ist schnell Frühling und Sommer.
      Da macht das flirten noch mehr spaß :)
      Das kommt drauf an.
      Klar kann man mit dem Auto fahren. Das hat durchaus Vorteile.
      Wenn man jetzt aber schnellstmöglich von sagen wir Mal von Hannover nach Kiew will ist das sicher nicht die optimale Variante.
      Um das Land kennenzulernen und wenn man was erleben will ist es das Beste was es gibt, meine ich.
      Wenn man Zeit hat, natürlich.
      Für mich ist das Auto in die Ukraine billiger.
      Spritkosten hatte ich mit dem Benziner in meinem Fall insgesamt knapp 300€ hin und zurück.
      Unterkunft und Verpflegung 0€.
      Denke das Flugzeug sticht nur das Auto aus, wenn es direkt um Meetings in Städten geht.
      Wenn ich allein nur an mein Gepäck denke und die Entfernung zum nächsten Airport?

      Bin mit Grenzübergang ca. 20-22Std unterwegs, und die werden durchgefahren.
      Nur die harten kommen in den Garten
      Du gehst von deinem Wohnort aus.
      Von mir aus sind es knapp 2700 Km.. die hau ich nicht in 22 stunden weg.
      Da braucht es 3 Tage, viel Nerven, viel Sprit und damit ärgere ich mich nicht herum.
      Dazu mit viel Pech noch lange Wartezeiten, Ärger mit Zoll oder Auto.

      Hart? Das ist abenteuerlich und würde ich nur machen wenn ich mein Auto importieren lassen will. Aber ich denke selbst dann würde ich einen Güterzug bevorzugen und das Auto dort abholen, wo es nahe am

      mark6920 schrieb:

      Denke das Flugzeug sticht nur das Auto aus, wenn es direkt um Meetings in Städten geht. Wenn ich allein nur an mein Gepäck denke und die Entfernung zum nächsten Airport?

      Bei mir sah es beim Flieger so aus:
      ca. 4,5 Std. Anreise Flughafen Kiew
      ca. 2 Std. Check In bis Abflug
      ca. 2,5 Std. Flug
      min. 0,5 Std. Check Out
      ca. 2 Std. Flughafen bis Ziel
      Also rund ein Tag. Mit dem Auto 2200km. Dafür brauche ich 2 Tage - auch wenn ich durchfahre (reine Fahrtzeit ca. 20 Std.), denn dann bin ich nächsten Tag tot. Aber als Resident hat man immer viel, ich meine wirklich viel Gepäck. (Was kosten wohl 500kg Übergepäck? Was sagt der Zoll am Flughafen wohl dazu? Der Zoll auf dem Landweg hat nie einen Euro bekommen!) Daher kam ein Flieger nur beim Kundenbesuch in DE zum Einsatz, wo ich mit erweitertem Handgepäck auskam.

      Gruß
      Siggi

      mark6920 schrieb:

      ja, da bin ich jetzt von mir aus gegangen.
      Hab das Glück, das Sabolottja nur 90km von der polnischen Grenze weg liegt und so einfache Strecke hin knapp 1500km zu fahren sind.



      Ich fahre 2150 Kilometer in 22 Stunden, mit Grenze und Pissen und Tanken....

      mark6920 schrieb:

      dann fährst du aber nicht nur 120km/h

      Wenn ich über 2000km in einen Stück fahren soll, gelingt mir das nicht, wenn ich mich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten würde, denn dann würde ich unweigerlich einschlafen. Selbst wenn ich auf 2 Tage aufteile, irgendwann will ich nur noch ankommen. Das merkt das Auto und fährt dann immer schneller.

      Gruß
      Siggi

      Siggi schrieb:

      mark6920 schrieb:

      dann fährst du aber nicht nur 120km/h

      Wenn ich über 2000km in einen Stück fahren soll, gelingt mir das nicht, wenn ich mich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten würde, denn dann würde ich unweigerlich einschlafen. Selbst wenn ich auf 2 Tage aufteile, irgendwann will ich nur noch ankommen. Das merkt das Auto und fährt dann immer schneller.

      Gruß
      Siggi


      Natürlich nicht 120, warum auch?
      In Deutschland so wie es der Verkehr zulässt, in Österreich ca. 18-20 km/h schneller als erlaubt, in Ungarn ab und zu bis 180 . Aber an sich immer 150-160. Bisher ohne weitere Konsequenzen. In der Ukraine, so schnell es die Straßen zulassen... klappt schon, und wie Siggi schreibt, würde ich sonst vor Langeweile einschlafen. Ein wenig Adrenalin hält erstaunlich wach.

      Magnitka schrieb:

      Hi hi, Budapester Innenstadt. Wo bitte soll die sein, in Buda oder in Pest? Also müsste es zwei Innenstädte geben oder sehe ich was falsch?


      Warst du noch nie in Budapest?
      Wenn nicht, ist das ein Fehler. Sollte man gesehen haben im Leben.

      Siggi schrieb:

      OBM100 schrieb:

      Aber an sich immer 150-160

      Für Budapest Innenstadt ist das aber verdammt zügig! ;)

      Gruß
      Siggi, der nachts immer quer durch Budapest fährt, statt den Umweg außen herum zu nehmen


      Ich bin ungefähr zwischen 1/2 12 und 1/2 1 Uhr nachts um Budapest herum. Was da für ein Verkehr herrscht zur Zeit ist nicht mehr normal. Da fahre ich lieber den Umweg und habe Ruhe.
      Es kommt natürlich auch auf den Wochentag und das Wetter drauf an.

      Neu

      Hallo. Wo war ich beim Berichten stehen geblieben? Ah ja, Die Frau mit den langen Blonden und der Jeansjacke. Ich meine, ich schrieb euch, am 02.01. mein Profil bei Badoo gelöscht zu haben. Gelöscht ist es, ob ich es schrieb? Togal jetzt. Jedenfalls kostete mich das Flugticket KBP - FRA und zurück nur 96 Euro. Ihr erinnert euch. Und ich erinnere mich, dass sie mir um den 04.01. herum sagte, ihr Profil sei auch gelöscht.

      Man kann auch ohne registriert zu sein Profile suchen, wenn man die Eckdaten, Alter, Name, Ort weiß. Und so fand ich ihr nicht gelöschtes Profil. Glaube das war am 06.01. Hab mir den Link abgespeichert und jeden Tag geschaut. Profil nicht gelöscht, aber ich habe kein Wort darüber verloren. Vllt wollte sie es löschen und hat es vergessen, oder hat ihr Passwort vergessen. Kann ja alles vorkommen.

      Leider musste ich am Samstag feststellen, dass sie online bei Badoo war, also aktiv auf der Seite. Die grüne "Lampe brannte". Gut dachte ich, ihr wird eingefallen sein, dass ihr Profil noch existiert und sie löscht es jetzt. Nein, sie hatte es nicht gelöscht und war abends schon wieder dort online.

      Das Ende vom Lied: von den bezahlten 96 Euro bekam ich 54 von UIA erstattet. Langsam werde ich zum Sponsor dieser Fluggesellschaft...
      Bevor ich mit neuen Lügen bedient werde, die die alten Lügen bereinigen sollen, hab ich ihr einfach nur geschrieben, dass ich ihr den Erfolg bei Badoo
      wünsche. Wie kann ich dieser Frau je vertrauen? Badoo ist nicht Odnoklasniki oder Facebook. Badoo ist eine Bekanntschaftsseite.

      Wie denkt ihr darüber?

      Neu

      Locker bleiben.
      Also das ist meiner Meinung nach normal, wenn man alleine ist, dass man mehrere Eisen im Feuer hat.
      Bei Frauen sowieso.
      Soll man da jedesmal seinen Account löschen und allen aussichtsreichen Kandidaten kündigen, wenn man ein Date hat?
      Denke das ist Weltfremd.
      Ich würd das bei der Beziehungsanbahnung alles nicht so verbissen sehen, sonst wird das doch nix.
      Wenn das eine Frau mit Marktwert ist, sozusagen und ein bischen was her macht, hat die ohnehin mehrere Möglichkeiten und "Bekannte", oder meinst du die sitzen zu Hause und stricken?
      Wegen ein paar Emails, hat sich jetzt das Ganze Leben verändert?
      Wegen so einem unverbindlichen Treffen (Mehr ist das nicht) soll man jetzt das Ganze Leben ändern?
      Also find ich Naiv sowas.