Kfz mit deutschem Kennzeichen - Urlaub Ukraine mit ukrainischer Ehefrau

      Einreisebestimmungen Weißrussland (Belarus)
      Die Einreisebestimmungen Belarus sind von allen ausländischen Besuchern zu beachten.

      Visumpflicht für Deutsche und EU-BürgerGemäß der Einreisebestimmungen Weißrusslands benötigen Deutsche, EU-Bürger, Schweizer und die Staatsangehörigen der meisten anderen Länder ein gültiges Visum für die Einreise.Für visumpflichtige Besucher besteht die Auflage, vor Reiseantritt ein kostenpflichtiges Visum bei einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Republik Belarus zu beantragen.Antragstellern steht es frei, Ihre Reiseerlaubnis selbst zu beschaffen oder einen berechtigten Dritten mit der Einholung des Visums zu beauftragen. Als akkreditierte Visaagentur übernehmen wir die Behördengänge gerne für Sie.Eine Aufenthalt ohne Visum ist ausschließlich Angehörigen folgender Nationen gestattet: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kuba (für max. 30 Tage) Mazedonien (bei vorhandener Privateinladung oder Touristenvoucher), Moldawien, Mongolei, Montenegro (max. 30 Tage, Privateinladung oder Touristenvoucher erforderlich), Qatar (max. 30 Tage), Russland, Serbien (max. 30 Tage), Tadschikistan, Türkei (max. 30 Tage), Ukraine, Usbekistan, Venezuela (max. 90 Tage).


      Lustig, Venezuela! Als ob da so viele kommen würden.Ansonsten dürfen alle der größten Verbrecherstaaten Visumfrei einreisen. Schon seltsam irgendwie.
      Ich hab das so verstanden, dass pittiplatschs Frau, genau wie die meine, ukrainische Residentin ist. Nur aus diesem Zusammenhang ergibt sich ja die Frage nach der kurzen Nutzungsdauer eines in D zugelassen Kfz in UA. Ukrainer brauchen kein Visum, um nach BY einzureisen.

      Ansonsten vielen Dank für den Erfahrungsbericht @pittiplatsch, dann werden wir das wohl verwerfen, weil es zu viele Unwägbarkeiten gibt.
      =!..

      Solocha schrieb:

      Ich hab das so verstanden, dass pittiplatschs Frau, genau wie die meine, ukrainische Residentin ist. Nur aus diesem Zusammenhang ergibt sich ja die Frage nach der kurzen Nutzungsdauer eines in D zugelassen Kfz in UA. Ukrainer brauchen kein Visum, um nach BY einzureisen.

      Ansonsten vielen Dank für den Erfahrungsbericht @pittiplatsch, dann werden wir das wohl verwerfen, weil es zu viele Unwägbarkeiten gibt.




      Aber das wäre doch Quatsch, wenn man als Ukrainer der in einem anderen Land wohnt nicht mit dem Auto für ein paar Wochen herumfahren dürfte, nur weil man einen heimischen Pass hat. Kann man sich nicht beim Zollamt offiziell erkundigen in Lviv oder Kiew? Mich würde das Thema auch sehr interessieren, aber meine bessere Hälfte hat irgendwie schiss bei den Ämtern anzurufen und konkrete Fragen zu stellen. Kann deine Frau nicht dort anrufen und sich erkundigen, was nun Fakt ist?
      Fakt ist, dass ein ukrainischer Resident mit einem Fahrzeug, das in D zugelassen ist und bei der Einreise beim Zoll auf ihn registriert wurde, sich nur kurz in UA aufhalten darf. Wenn die Ausreise über den selben Oblast erfolgt, gelten max. 5 Tage. Bei Ausreise über einen anderen Oblast gelten max. 10 Tage.

      Als deutscher Resident darf ich max. 60 Tage mit deutschem Auto in UA bleiben.

      Das war aber gar nicht meine Frage. Ich wollte nur erfahren, ob man zur Wahrung dieser Fristen auf jeden Fall zurück in die EU muss oder ob das auch an der belarussischen Grenze klappt.
      =!..
      Also, meine Frau hat ihren Wohnsitz schon in D. Jetzt weiß ich aber nicht, ob sie sich in UA überhaupt abgemeldet hatte. Ich denke mal, nicht. Kann mir eigentlich auch schwer vorstellen, dass für einen im Ausland lebenden, in UA abgemeldeter Ukrainer, ebenfalls diese "10-Tages-Regelung" greift...
      Werde sie mal fragen
      Nein.
      Für die gilt die 60 Tages Regel.
      Vorrausgesetzt Sie sind bei der Botschaft in Deutschland als Auslandsukrainer gemeldet.
      Nur für diesen Personenkreis gilt eine 60 Tages Regelung.
      Alle Ausländer können ihr Fahrzeug hier ein Jahr in der Ukraine lassen.
      Auch wenn sie Residenten sind.

      Ahrens schrieb:

      Vorrausgesetzt Sie sind bei der Botschaft in Deutschland als Auslandsukrainer gemeldet.

      So ist es.Mein Auto ist auch auf meine Frau angemeldet. Sie musste sich daher letztes Jahr bei der Botschaft in München vorübergehend (2 Jahre) als Auslandsukrainerin registrieren.das Auto wird dann bei der Einreise in UA deklariert.
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Hallo Zusammen!

      Nächsten Januar bin ich zwei Jahre in UA verheiratet und die vorläufige Aufenthaltsgenehmigung wird zur Ständigen. Letzte Grenzüberfahrt machte mich eine Zöllnerin darauf aufmerksam, dass mit der ständigen Aufenthaltsgenehmigung ich nur noch 5 Tage in UA fahren darf mit deutschen Nummernschildern. Ist das wirklich so? Es gibt immer wieder unterschiedliche Aussagen, aber keiner will das unterschreiben. Wie kommt es dann, dass so viele Ukrainer mit baltischen Nummern herumfahren? Ich bin ja sowohl in UA registriert und habe in Deutschland noch meinen Wohnsitz. Wie sieht’s eigentlich aus mit Überführung von persönlichem Gut? Gehört das Auto auch dazu?
      Ist das Zollfrei?
      Da haben wir falsch zugehört, oder Fragen so formuliert dass der Zoll nicht versteht was Du meinst....:)))
      Der Begriff "Resident" bedeutet in der Ukraine was anderes als man umgangssprachlich auf Deutsch darunter versteht.
      Das ist nicht etwa nur ein Ausländer der sich hier länger als 180 Tage aufhält oder eine Aufenthaltsgenehmigung hat.

      Woher weiss die Zöllnerin denn, dass Du nächstes Jahr eine "Unbefristete Auffenthaltsgenehmigung" kriegst?
      Die kriegst Du nicht "automatisch" sondern musst Sie gesondert beantragen.
      Die hat mit deiner vorläufigen nichts zu tun. Das ist etwas völlig anderes. Also ein ganz anderer Aufenthaltstitel.
      Dir wird mit nichten bei der nächsten Verlängerung eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung erteilt....

      Du kannst mit einem Deutschen Pass ein ausländisches Auto für ein Jahr einführen.
      Unabhängig von deinem steuerlichen oder aufenthaltsrechtlichen Status.
      Also auch wenn Du das bist, was Ausländer allgemein unter einem "Residenten" verstehen.

      Was die Zöllnerin da verstanden hat, ist dass Du beim nächsten Mal einen ukr. Pass kriegst und kein Deutscher mehr bist..
      Das versteht der ukr. Zoll darunter, wenn Du dich als Resident bezeichnest....:)))

      Ahrens schrieb:



      Was die Zöllnerin da verstanden hat, ist dass Du beim nächsten Mal einen ukr. Pass kriegst und kein Deutscher mehr bist..
      Das versteht der ukr. Zoll darunter, wenn Du dich als Resident bezeichnest....:)))


      Aha, ok!
      Natürlich werde ich nicht Ukrainer! Aber die nächste Aufenthaltsgenehmigung werde ich beantragen. Weißt du, wie lange man im Land bleiben kann mit deutschem Führerschein?
      Du meinst, wie lange Du mit dem Führerschein fahren kannst?

      Das soll keine böswillige Kritik sein, aber wenn du deine Fragen so formulierst wie oben und deine Frau dass genauso übersetzt, dann kriegst Du bei Behörden oder sonstigen Stellen nur Senf als Antwort.
      Genau wie sowas, dass du nur noch 5 Tage fahren kannst. Das ist wahrscheinlich die richtige Antwort auf die Frage die gestellt wurde, aber das ist nicht das was Du meinst.

      Ich weiss es nicht auf Anhieb.
      Ich gehe aber mal davon aus, dass Du mit dem dt. Führerschein solange fahren kannst wie Du willst.
      In der Praxis und bei Kontrollen, wird das keinen stören.
      Hab ich noch nie gehört.

      Alabaimom schrieb:

      Einmal für Blondinen bitte...

      wenn man in Deutschland einen Wohnsitz hat, einen deutschen Pass, Führerschein UND ein deusches Auto.....woher will die Zöllnerin dann wissen, ob man UA Resident ist?


      man muss die vorläufige Aufenthaltsgenehmigung auch jedes Mal vorlegen, wenn die Ukrainische Grenze passiert wird. Es wird allerhand in einen Computer eingetippt, bevor man den Stempel auf den Talon bekommt.
      Hi Siggi,

      heisst das obenstehende, daß ich nach inzwischen 3,5 Ehejahren, sofort eine unbefristete AE in der Ukraine bekommen kann? Und wie ist das Verfahren? Soweit ich es kapiert habe, hole ich beim hiesigen Konsulat ein Einreisevisum und damit dann vor Ort (Rayon? Oblast?) die AE. Dauert das solange wie bei uns (4-6 Wochen)? Kann ich mich dann ohne weiteres in Melitopol anmelden, auch wenn meine Frau in Zaporozhye gemeldet ist? "Unser" Haus läuft auf den Namen einer Tochter. Ich möchte gerne im Winter/Frühjahr, je nach Wetterlage, einen Hänger voll Hausrat rüberschaffen, damit wir in der renovierten Hütte leben können und bei der Gelegenheit gleich die AE beantragen. Ich denke/hoffe, daß mir der ukr. Zoll keinen Ärger macht mit ollen Möbeln und Socken, wenn ich ein Einreisevisum dabei habe .... Danke für alle Hinweise!

      Michael

      Neu

      Eugen G. schrieb:

      heisst das obenstehende, daß ich nach inzwischen 3,5 Ehejahren, sofort eine unbefristete AE in der Ukraine bekommen kann

      So ist es. (Ich war in derselben Situation).

      Das Verfahren kläre mit dem Ovir. Bei mir ist das jetzt über 14 Jahre her. Da sind meine Infos veraltet. (Im Forum gibt es aktuellere Beiträge zu diesem Thema, aber ich habe ausführlich auch meinen Leidensweg beschrieben.)

      Gruß
      Siggi