Vorverkauf Skipässe Bukovel

      Vorverkauf Skipässe Bukovel

      Heute ist der letzte Tag der Aktion, wo man Skipässe für die Nebensaison vor dem 2.1.2017 bzw. nach dem 9.3.2017 im www um etwa 60% preisreduziert einkaufen kann. Z.B. 10 Tages-Skipass von 8310UAH auf 3665UAH ermäßigt.

      «Все й одразу» - Акції | - Буковель. Гірськолижний та SPA курорт в Карпатах

      Das Skigebiet ist etwa mit unserem heimischen Feldberg im Schwarzwald vergleichbar, nur eben größer und mit dieser Aktion um einiges preisgünstiger. Außerhalb der Nebensaison bin ich auch nie nach Bukovel, weil es in der Hochsaison von 2.1. bis 9.3. auch immer erbärmlich voll ist. In der Nachsaison bis 10.Mai wurden dann die Skipässe in 2015 schrittweise reduziert von 700UAH bis am Schluss 170UAH. In 2016 war es ähnlich nur etwas teurer und die Saison endete schon Mitte April, es wurde 2016 auch deutlich weniger Maschinenschnee produziert.
      Die Liftanlagen sind durchaus auf europäischem Standard. Das Skigebiet selber ist sicher nicht mit den großen in den Alpen zu vergleichen, es findet sich aber auch die eine oder andere etwas anspruchsvollere Piste. Wer sonst eher oberhalb der Baumgrenze im Hochgebirge unterwegs ist, wird es genießen, mal im Sessel durch Wälder zu schaukeln...
      In der Hauptsaison war ich noch nicht dort, ich vermute aber, dass es dann schon recht voll sein wird.
      Die meisten Sessellifte sind fest aufgeklemmte 4-er von doppelmayer mit Förderbändern am Einstieg. also vielleicht 2,5m/s schnell. Daneben gibt es noch je einen schnelleren auskuppelnden 4-er von Leitner (Nr.5 ca. 4m/s) und einen von doppelmayer (Nr.11 ca. 5m/s). Ich war bisher wie gesagt nur in der Vor- und Nachsaison da, wobei unsere Hochsaison von Weihnachten bis Neujahr in UA noch als Nebensaison gilt. Die Preise sind also niedriger, wie bei der jetzt endenden Vorverkaufsaktion und die Pisten und Lifte eher leer bis auf die Wochenenden. Die Pisten und Lifte sollten ab Mitte/Ende Dezember eigentlich alle geöffnet und genügend beschneit sein

      In der Hochsaison 2. Jan. bis 9. März würde ich mich nicht nach Bukovel wagen, weil es dann ziemlich überfüllt ist und regelmäßig einige Vollspasten unterwegs sind. Diese haben die Angewohnheit bei recht mäßigem Fahrkönnen mit um die 100km/h oder mehr ungebremst und und unkonntrolliert zumeißt die roten Pisten runterzuheinzen und wenn da jemand im Weg ist kann es gebrochene Knochen geben. Keine Ahnung ob da auch Alk im Spiel ist oder ob dieses Land halt übermäßig von solchen Individuen hervorbringt. In Slavskoe in der Oblast Lvov ist mir dieses Phänomen aber noch nicht begegnet. Dort ist die Pistenpräparierung aber auch so schlecht, dass die Spasten sich da selbst wohl recht schnell eliminieren würden. In Bukovel wird dagegen täglich nach 16.30 fleißig mit den vielen ratracs gefahren und bei Minusgraden beschneit, so dass der Pistenzustand oft bis weit in den April noch sehr gut ist.
      Zur Unterkunft, ist natürlich Geschmacksache aber ich würde nicht mehr direkt in Bukovel selbst wohnen wollen, wegen der Luftbelastung. Abends und nachts wird sehr viel Brennholz verheizt und bei der Tallage gibt es keinen Luftaustausch also ziemlich dicke Luft. Auch mit der Wasserqualität gab es wohl schon mal Probleme.

      Für mich der Geheimtip ist Jabluniza an der Passhöhe der N09 an der Grenze der Oblaste Iwano-Frankowsk und Transkarpathien. Dort hat man tolle Fernsicht auf die höchsten Berge der Ukraine Говерла (2061m) und Петрос. Die Luftqualität ist durch die freie Lage natürlich sehr gut, da können sie Holz abfackeln so viel sie wollen. Von dort führt eine vor 3 oder 4 Jahren neu gebaute Straße nach Bukovel. Die war vor einem Jahr noch absolut schlaglochfrei und mit hoher Geschwindigkeit zu befahren auch wenn auf den kurvigeren Abschnitten oft 50km/h vorgeschrieben ist. Das kontrolliert dort keiner und ich bin bei trockener Straße im Normalfall mindestens doppelst so schnell gefahren. So ist man in wenigen Minuten in Bukovel. Direkt an der neuen Straße ist ein ebenso neues Hotel in einem gewöhnungsbedürftigen grünen Farbton erbaut worden. ein paar 100m außerhalb von Jabluniza mit dem Namen "Кисва" (oder "Кiсва", weiß es nicht mehr so genau). Das ist sehr OK. Hatte letztes Jahr ein wirklich gutes, großes DZ mit großem Balkon und Aussicht auf Говерла in der Nebensaison für 200UAH. Nur wenn es voll ist wird einen vielleicht die Hellhörigkeit stören, weil alles innen drin sehr urig aus Holz gebaut ist, und an den Brandschutz denken wir vielleicht besser gar nicht, aber ansonsten wirklich schön.

      Eine Sammlung von webcams der meisten UA-Skigebiete mit Kommentarbereich, wo man auch viel weitere Information bekommt gibt es hier: SNIG.INFO - онлайн веб-камери гірськолижних курортів України

      okusz schrieb:

      Opelfan schrieb:

      In Kiew gibt es jetzt auch Schnee und Ski, aber es ist zu voll! Київ, Протасів Яр - веб камера онлайн


      aktuell aber nicht

      Weil es zu dunkel ist. Morgen wenn es hell wird wird es auch wieder voll. Ider Saison 2015/16hatten sie Samstagnacht noch Flutlicht bis um 03-00 Uhr. Keine Ahnung warum sie das nicht mehr machen. Wahrscheinlich ist der Strom inzwischen zu teuer geworden und es rechnet sich nicht mehr.
      Abfahrtslauf kann man machen. Da gibt es im Forum einige Informationen z.B. Bukovel. Bei meinen Fragen zu Skilanglauf schüttelten meine Herbergsleute in den Karpaten den Kopf.
      Bessere Unterkünfte findet man bei diversen Hotelanbietern im Internet.
      Weiß jemand, wo es in den ukr. Karpaten Loipen gibt ?
      Und wo gibt es dort eine einsame Hütte mit Kamin im Wald ?
      Ich habe immer hier meine Unterkunft gefunden: Reisen in den Karpaten und Umgebung: Mal dort nach Волосянка suchen, dort gibt es einen Sessellift auf den Berg. Bin aber nie oben gewesen. Hätte jetzt auch direkt den Link reingesetzt, aber dann erscheint in der Seitenbeschreibung ein vom Forum zensiertes Wort - West*** , und der Beitrag kann nicht veröffentlich werden.

      Die Skipisten in den Karpathen sind nicht wirklich lang, so viel ich weiss. Aber ich fahre ja eh nicht Ski ;)