NACHWEIS GELDMITTEL bei EINREISE

      NACHWEIS GELDMITTEL bei EINREISE

      17.4.17

      Hallo,
      bin neu hier! Heisse Jürgen und komme aus Köln. Habe Freunde in der Ukraine (Kiew und Odessa) die ich hin und wieder besuche!

      Diesmal möchte ich jedoch mit dem Auto in die Ukraine! Habe gelesen - aber nicht verstanden - wie das vor sich geht mit dem Nachweis über die Geldmittel, die angeblich für 20 Monate nachgewiesen werden müssen. Sind damit LEbenshaltungskosten für Ukrainer in der Ukraine gemeint? Oder meine Lebenshaltungskosten in Deutschland (wohl kaum) oder die Lebenshaltungskosten für mich in der Ukraine!

      Frage/n:

      - Wird das geprüft?
      - Wie wird es geprüft?
      - Wo und wann wird es geprüft
      - Reicht Bargeld (in der Hosentasche) zum Beweis?
      - Reicht evtl. auch eine Kreditkarte als Nachweis (auch wenn damit ja längst nicht klar ist, ob oder wieviel Geld man "ziehen" kann).

      Was ist denn denn noch zu beachten bei der Einreise? Ausserdem den normalen Papieren wie Pass, Führerschein (international??), KFZ-Schein, Grüne Versicherungskarte. Ist auch eine Krankenversicherung nötig?

      Ich möchte bei der Ausreise (nach ca. 7 Tagen) einige Weihnachtskugeln ausführen. Vielleicht 200-300 Stück. Die sind vielleicht 50 Jahre alt. Kann es da Probleme geben?

      Für alle Tipps von ALTEN HASEN (FROHE OSTERN!) bin ich dankbar!

      aus Köln,
      Jürgen

      jue schrieb:

      Nachweis über die Geldmittel


      Hat mich noch nie einer nach gefragt...

      jue schrieb:

      Ich möchte bei der Ausreise (nach ca. 7 Tagen) einige Weihnachtskugeln ausführen. Vielleicht 200-300 Stück. Die sind vielleicht 50 Jahre alt. Kann es da Probleme geben?


      Kommt drauf an... :whistling:
      Dateien
      • unbenannt.JPG

        (79,96 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...
      Hallo Jürgen, willkommen im Forum;-) Der Nachweis der Geldmittel bei der Einreise in die UA ist reine Theorie. Mir ist noch kein Fall bekannt wo ein deutschen den Nachweis erbringen musste. Du kannst mit Reisepass, Führerschein und grüner Versicherungskarte einreisen. Ich persönlich habe eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen.
      Mit den alten Christbaumkugeln könnte es Probleme geben bei der Ausfuhr. Viele Antike Sachen dürfen nicht ausgeführt werden. Trachten, Akkordeons usw. Werde noch den Link dazu einstellen.
      Gruss Peter
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Da kannst du dich bei Zollverschriften einlesen.


      Auswärtiges Amt - Reise- und Sicherheitshinweise


      Die Ausfuhr folgender Kulturgüter ist strengstens untersagt:

      Kulturgüter, die im staatlichen Register der nationalen Kulturerrungenschaften erfasst sind,
      Kulturgüter, die zum nationalen Archivfond gehören,
      Kulturgüter, die zum Museumsfond der Ukraine gehören
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:

      RumboReload schrieb:

      jue schrieb:
      Nachweis über die Geldmittel



      Hat mich noch nie einer nach gefragt...

      Gefragt wurde man - zumindest früher am Flughafen - hin und wieder. Übrigens auch (wohl aus anderen Gründen) bei der Ausreise. Sehen wollte mein Geld allerdings noch nie jemand.


      19Tobi91 schrieb:

      RumboReload schrieb:

      Damals, als man noch diese nervige Migrationscard ausfüllen musste


      Wann war das denn noch so gewesen? 8o


      Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, habe ich die letzte Migrationskarte 2010 ausgefüllt.

      Maria'sMedwed schrieb:

      Gefragt wurde man - zumindest früher am Flughafen - hin und wieder. Übrigens auch bei der Ausreise.


      Ich erinnere mich...
      Februar 2016
      Flughafen Dortmund
      Bundesgrenzzschutz hat mich bei der Rückkehr aus UA nach Geld gefragt.
      Ich habe ihn entgeistert angeguckt und meinte, dass ich da selbst erstmal nachzählen muss. Als ich an meine Gesäßtasche griff, sagte er: "Ok, machen wir es kurz... Mehr oder weniger als 10.000€???"
      Meine Antwort: "Wenn ich noch 10.000€ in der Tasche hätte, wäre ich jetzt mit Sicherheit noch da, wo ich gerade herkomme..."
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...

      RumboReload schrieb:

      Bundesgrenzzschutz hat mich bei der Rückkehr aus UA nach Geld gefragt.

      Offenbar sehe ich nicht seriös genug oder zu wenig nach Mafia aus. Ich bin mal am Stuttgarter Hauptbahnhof gefragt worden, ob ich "was brauche". Aber das Glück, dass mich ein deutscher Zöllner fragt, ob ich mehr als 10.000 (in Worten zehn mille) € dabei habe, hatte ich noch nicht. Ich erblasse vor Neid.

      Maria'sMedwed schrieb:

      Offenbar sehe ich nicht seriös genug oder zu wenig nach Mafia aus. Ich bin mal am Stuttgarter Hauptbahnhof gefragt worden, ob ich "was brauche". Aber das Glück, dass mich ein deutscher Zöllner fragt, ob ich mehr als 10.000 (in Worten zehn mille) € dabei habe, hatte ich noch nicht. Ich erblasse vor Neid.


      Ich weiß auch nicht, warum die gerade mich im Visir hatten.
      Zumal ich wenige Stunden vorher noch mit @Ahrens unterwegs war. Ich habe nach Vodka und Knoblauch gestunken und vor meinen Fürzen hatte ich selber Angst... :D
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...