Neue Regelungen Einfuhr von Waren Grenze und per Paket...

      Neue Regelungen Einfuhr von Waren Grenze und per Paket...

      Kurzer Extrakt aus Офіційний портал Верховної Ради України

      Bei im Ausland bestellten Waren sind 3 Sendungen im Kalendermonat mit einem Paket- Wert bis zu 150 EUR je Adresse zollfrei.

      Die persoenliche Einfuhr von Waren bis zu 500 EUR Wert und 50 kg Gewicht ist zollfrei, wenn der Einfuehrende mind. 24 Stunden nicht in der Ukraine war. Das darf 1x in 72 Stunden wahrgenommen werden. Bei Einfuhr ueber Flughafen sind 1000 EUR Grenze. Es ist keine spezielle Regelung fuer Touristen zu finden (frueher gab es fuer Touris keine 50 kg Grenze und es waren bis 1000 EUR mit formloser Erklaerung zollfrei).

      ---
      Der erste Punkt ist mit Sicherheit ein notwendiger Schritt, es gibt jede Menge Leute die ihre Talers damit verdienen, jeden Tag dutzende Pakete zollfrei aus China zu bekommen und die Ware dann quasi wie ein Distributor an irgendwelche Laeden zu liefern, das ist echt aus dem Ruder gelaufen. Bei meinen ca. 200 Aliexpress Paketen im Jahr muessen wir erst mal sehen wie das in der Praxis laufen wird. Das ist fast nur Kleinkram, im Schnitt eher so 10 EUR je Sendung (Elektronik Teile und halbfertige Platinen, Touchscreens fuer Telefone und Tablets, die oft noch nicht mal fuer mich sind und gelegentlich kommt auch mal ein Chinagadget). Ich hab kein Problem damit eine Steuer zu bezahlen, befuerchte aber, dass der Aufriss darum unertraeglich wird :( Aliexpress hat ueberigens schon vor einigen Wochen fuer UA Trackingpflicht eingefuehrt.

      Der zweite Punkt mag in die richtige Richtung gehen. Es gibt an der Grenze aber genug Leute mit denen sowohl die 24, also auch die 72 Stunden Regelung quasi zahnlos bleibt. Die Ameisenkolonnen werden unbeeindruckt weiter ihre Runden ziehen.

      Generell sehe ich Riesenprobleme mit der Verwaltung des ganzen, eine Software die das managed, stricken die nicht in drei Wochen und bis zur Entscheidung zum Gesetz war das wenig scharf umrissen.
      Das sind in Wirklichkeit Peanuts.
      Typische Symbolpolitik, die nichts bringt, selbst wenn das so umgesetzt wird, weil die Beträge viel zu klein sind, selbst wenn das Versteuert und verzollt wird.
      Wieviele Mrd soll das denn bringen?

      Wenn das Land nicht langsam anfängt Unternehmen und grosse Vermögen vernünftig zu besteuern und dadurch Staatseinnahmen zu generieren wie andere Länder auch, kann das nichts mehr werden.
      Da kann man an Zöllen rumdrehen, Korruption bekämpfen oder Slawa Ukraine schreien.
      Dadurch bezahlt man die staatlichen Aufgaben nicht und irgendwann ist die Substanz aufgebraucht.
      Interessant finde ich, dass die größten Ukraine-Patrioten oftmals ihre Firmen abmelden, um keine Steuern für ihr geliebtes Land zu zahlen. Schwarz arbeiten was das Zeug hält, dann aber über die schlechte Qualität der Versorgung und Straßen schimfpen. Wie soll das Land bestehen können ohne Steuern und Einkommensangaben, die das BSP in rechtes Licht rücken würde.