Wird bei Euch auch so viel gebaut?

      Frage: wo soll die Nachfrage herkommen ( auf Gesamt UA bezogen) die zu Preissteigerungen führt ?


      Das ist doch gar nicht die Frage! Wenn die Preise bei konkreten Objekten deutlich anziehen, dann liegt das an den geänderten Bedürfnissen. m² Wohnflöche pro Person, Menschen die bewußt in Ballungsgebieten alleine leben, entstehender kaufwillige Bevölkerungsgruppe mit mittlerem Einkommen, mangelnde Sanierungsfähigkeit im Altbestand, mangelnde Rechtssicherheit im Vermietungsfall (für beide Seiten), das sind die Faktoren die für Umbrüche und steigende Nachfrage sorgen.

      Sicherlich wird es dann auch Gebiete geben, die durch Landflucht quasi entvölkert werden - und auch so Gebiete in denen ein Austausch der Sozialstruktur stattfindet.
      Plakatives Beispiel wäre die quasi Umsiedlung einer Oma aus Kiev in eine nicht zu weit entfernte Kleinstadt - und aus dem positiven Differenzbetrag von Wohnungsverkauf und Wiedererwerb einer günstigeren Wohnung kann dann für eine gewisse Zeit der Lebensunterhalt der Rentnerin bestritten werden.

      Ein Muster was wir hier im Baltikum hinter uns haben, und was in der Ukraine in Zukunft sicher deutlicher zum Tragen kommen wird.
      Das ist doch eh Träumerei.
      Wenn wir jetzt schon wüssten wie sich bestimmte Spekulationsobjekte wie Gold, Immobilien, Aktien, die Lottozahlen, usw,,
      entwickeln dann wären es keine. Und wer das doch kann, hat ausgesorgt und muss seine Zeit hier nicht weiter mit Arbeit oder sowas vertrödeln.
      Ich würd dann jedenfalls anderen Hobbys nachgehen, wenn ich solche übersinnlichen Fähigkeiten hätte...
      Entwicklungen wie die Immobilienpreise in 2 Jahren, sind unserer beschränkten Erkenntnis nicht zugänglich.
      Viel einfacher ist es natürlich hinterher zu erklären, warum es doch nicht so gekommen ist wie prognostiziert.
      Oder irgendwelche pseudowissenschaftlichen Erklärungsansätze nachzubeten.
      Das ist viel einfacher.
      Aber auch was völlig anderes....:))

      Ahrens schrieb:

      Hochpreisige Objekte sind derzeit interessant.
      Da gibt es wirkliche Schnäppchen.


      Gute Immobilien in guter Lage sind wertbeständig über einen Zeitstrahl hinweg. Diese werden die Ersten sein die wieder im Preis anziehen, wenn der Markt sich kondoliert bzw. bereinigt hat. Auch die Geldmenge, die im Umlauf ist, ist ein entscheidender Faktor.
      Die Ukraine ist in den letzten Jahren geprägt, dass Geld abgezogen wurde und das im ganz großen Stil. Hierdurch bleibt nur die Inflation und die Abwertung der Währung als Konsequenz übrig.

      Wenn man Immobilenpreise in Paris, London, München und anderen Metropolen heranzieht wird einem schwindlig. Ist aber die logische Konsequenz aus der Geldmengeerhöhung, sonst würden de facto Regierungen und Banken in eine solche Schieflage geraten, dass alle zur gleichen Zeit zahlungsunfährig sein würden.

      Wenn in Europa, die TARGET2-Salden beinigt werden müßten, würde es einen ganz großen Knall geben. Somit wurde hier eine Kreditkarte ohne Limit generiert. Man könnte TARGET2-Salden auch einen synthetischen Future nennen. Ich glaube nicht das der Bundestag die Zustimmung bzw. Befugnis für den Futurehandel hat :))
      Sowas gibts hier noch nicht.
      Was hier passieren kann, ist dass eine Pfandflaschenannahmestelle vor deinem Haus eröffnet wird.
      Dann verwandelt sich die Gegend über Nacht in ein Zombienest...:)))))
      Hochinteressant , Eure Meinungen zu lesen.
      Danke!
      Ich glaube,dass in Odessa mehr fremdes als ukrainisches Geld investiert wird- einer der größten Player ist Kadorr aus dem Libanon.
      Und ich glaube auch,dass ein Großteil der potentiellen Käufer nicht aus der Ukraine kommt.
      Der Kaukasus und der nahe Osten sind um die Ecke und Odessa wirkt wie ein Magnet auf alle.
      Sieht man ja auch an mir.
      Einige Projekte sind architektonisch interessant ,einige nur fürchterlich.
      Auf jeden Fall kann man sehen,wie sich die Skyline der Stadt verändert.
      Ein Bevoelkerungswachstum hat die Ukraine uebrigens gerade nicht, letztes Jahr netto 150tausend im minus.

      In diesem Jahr kommen etliche Neu- UA- Buerger dazu, die bisher mit ihrem BY/ RU/ MD Pass zufrieden
      waren, nun aber angesichts von BesVis ihre UA Wurzeln wiederentdeckt haben.

      Und in zwei Jahren kommt ja die Haelfte der UK Auswanderer zurueck....

      ;)

      Odessa tim schrieb:

      Hochinteressant , Eure Meinungen zu lesen.
      Danke!
      Ich glaube,dass in Odessa mehr fremdes als ukrainisches Geld investiert wird- einer der größten Player ist Kadorr aus dem Libanon.
      Und ich glaube auch,dass ein Großteil der potentiellen Käufer nicht aus der Ukraine kommt.
      Der Kaukasus und der nahe Osten sind um die Ecke und Odessa wirkt wie ein Magnet auf alle.
      Sieht man ja auch an mir.
      Einige Projekte sind architektonisch interessant ,einige nur fürchterlich.
      Auf jeden Fall kann man sehen,wie sich die Skyline der Stadt verändert.


      Schön,wenn die Mullahs vorwärts kommen...
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!