bester weg die frau nach deutschland zu bekommen

      Schätze eher, die bieten etwas an, was so ähnlich aussieht wie das gewünschte Resultat...:))))
      Die Identität wird verborgen um Klagen oder Anzeigen zu erschweren.
      Aber schreib mal wies weitergeht.
      Also was die zurück schreiben.
      Bezahl da aber nix.
      Interessant wirds garantiert...
      Also hier noch einmal diese Seite "Ehegattennachzug.com". Es scheint sich um eine reine Abzockseite zu handeln. Es gibt nur Pressemeldungen von irgendwelchen bekannten Zeitungen zur Rechtslage. Mit keiner Silbe etwas, wie es ohne eine A 1 Bescheinigung gehen könnte. Rückmeldungen kommen auch nur über Initialen ohne einen echten Namen und auch im Impressum das ja einen Sinn hat, findet sich nichts zu dieser angeblichen Interessen-gemeinschaft. Wird wohl ein weiterer Hacker sein, der hier nur seine Kasse füllen will. Wieder jemand der aus der Not einiger Menschen Kapital schlagen will. :dash:
      Hab ich doch gesagt.
      :))))

      Also wenn Du willst kann ich Dir für 500.- Euro auch ein Rechtsgutachten schicken aus dem hervorgeht, dass Sie kein Zertifikat des Goetheinstituts braucht.
      Da sind dann noch Bankverbindungen, Firmenanmeldungen, Geschäftssitz und eine Anwaltszulassung aus Deutschland, wenn nötig auch ein Doktortitel mit Rahmen und Zeitungsberichte etc. bei. Alles vollkommen transparent und nachvollziehbar....:)))

      Aber leider sagt das nix zum Thema aus, dass die Botschaft ihr nun ein Visum, oder die Ausländerbehörde gar eine Aufenthaltsgenehmigung ohne Deutschkenntnisse erteilen muss....:)))

      Wenn ich die Anzeige richtig lese steht davon in dem Angebot auch auch nix. Aber das wäre dass was gebraucht würde, wenn das so gehen soll, wie du es Dir wünscht.

      Ob das nun Abzocke ist, darüber kann man sich vielleicht streiten. Ich würd sagen die Leute kriegen das was Sie bestellt haben. Aber Sie wissen eigentlich nicht was Sie wollen und bestellen....:)))
      Aber das ist nun nicht das Problem dieser Anbieter.

      Ganz ähnlich wie bei einer Heiratsvermittlung....:)))
      Hört sich nach Anbieter mit osteuropäischem Migrationshintergrund an.
      Naja, eigentlich nicht falsch, die müssen sich ja erstmal einen Überblick verschaffen. (Als wenn Sie nicht wüssten worauf es hinaus läuft)))))
      Bis etwa 240.- Euro ist in Deutschland im Rahmen für sowas, also mit Erstberatung usw.
      Kann man evtl. auch über die Rechtsschutz abrechnen. (Nur die Erstberatung) Aber eher im Rahmen der Kulanz.

      Ahrens schrieb:


      Ob das nun Abzocke ist, darüber kann man sich vielleicht streiten. Ich würd sagen die Leute kriegen das was Sie bestellt haben. Aber Sie wissen eigentlich nicht was Sie wollen und bestellen....:)))
      Aber das ist nun nicht das Problem dieser Anbieter.

      Ganz ähnlich wie bei einer Heiratsvermittlung....:)))

      na ja, man sollte nie vergessen, dass es sich bei der heiratsvermittlung um echte Menschen handelt, die sich halt nicht zu 100% katalogisieren lassen... würde uns ja auch nicht gefallen...
      Bei juristischen Problemen mit Behörden ist es meistens auch so.....:)))
      Echte Menschen, echte Behörden, echte oder eingebildete Probleme mit Vorschriften und den Leuten gefällt das nicht, hier A1-Test.....:))))
      Man könnte auch noch sagen, dass sie sogar Probleme mit dem Katalog/Gesetz haben, was patout nicht auf die individuelle Situation passt....:)))
      Ja Probleme mit Behörden sind das eine. Aber es ist etwas anderes wenn du hier in der Ukraine eine Frau findest. Diese sich bemüht die deutsche Sprache zu erlernen und du dieses blöde Goethe Institut mit deinem hart verdienten Geld füttern musst. Denn im Land selber findest du wenige gute deutsch Lehrer. Vorschriften und Gesetze sind das eine. Aber wenn sie für die einen so und für die anderen so ausgelegt werden. Das ist der Unterschied. Aber du liest in der Zeitung von einer Familie nur weil sie zufällig aus Syrien kommen. Krieg gibt es in der Ukraine ja auch, und das Familienoberhaupt hat nach 5 Jahren in Deutschland jetzt einen Sprachkurs angefangen. Aber auch nur weil die Stadt Münster sie aus dem schönen Reihenhaus jetzt in eine Flüchtlingsunterkunft verlegt hat und sie sich selber bemühen sollen um eine Wohnung zu bekommen. Die AFD ist nicht ohne Grund in der Wählergunst an der SPD vorbei gezogen
      Soll ich Dir meine ehrliche Meinung aus tausenden Visumsanträgen seit 15 Jahren verraten?
      Wer es nicht schaft diesen Test abzulegen, will das auch nicht, oder ist zu Faul dazu.
      Wenn Du Dir einfach ein Standartlehrbuch ansiehst, dann fällt dir das doch auf.
      Wer sich das von vorne bis hinten einmal durchgelesen hat besteht auch den Test.
      Man braucht nur 60% zu schaffen und kann also noch fast die Hälfte falsch machen, die richtigen Antworten stehen da.
      Klar gibt es immer Ausnahmen, aber die sind sehr, sehr selten.
      Um diesen Test zu bestehen, braucht man kein Deutsch zu können.
      Das ist auch die einhellige Meinung aller Sprachlehrer die ich kenne.
      Und das sind auch ne Menge.
      Es ist immer eine Frage des Alters wie schnell man eine Sprache lernt. Und sie ist auch am schriftlichen gescheitert. Aber so etwas mit Faulheit zu begründen ist schon etwas schräg. Wenn du in deinem Alltag lebst. Den ganzen Tag in deiner Sprache lebst dann ist es ungleich schwerer die Sprache zu lernen als wenn du schon im Ursprungsland der Sprache bist. Es gibt Fachlektüre da wird das ausdrücklich von Wissenschaftlern bestätigt. Geh mal nach Hamburg Harburg. Da leben Frauen mit Kopftuch die können keine 5 Worte in Deutsch. Musst du da auch nicht. Und die haben noch das gleiche Alphabet wie wir
      Und es ist auch bekannt und ebenfalls wissenschaftlich bewiesen und nachgewiesen dass es Menschen gibt die einfach Angst vor einer Prüfung haben. Einem Menschen den man nicht kennt so einfach Faulheit oder ähnliches zu unterstellen lässt auch nicht gerade auf Charakterliche Größe schließen
      Das ist nicht schräg.
      Ich Rede auch nicht von der Geschwindigkeit des Lernens usw., sondern von Leuten die das überhaupt nicht schaffen.
      Das gibt es nicht.
      Diese Kopftuchfrauen sind auch gerade ein Beispiel dafür was ich meine.
      Nochmal, es geht hier nicht um das Sprachenlernen, sondern um das bestehen dieses Tests.
      Was man dazu braucht, das würde ich nicht als Sprachkenntnis bezeichnen.
      Ausserdem kann man den Test so oft machen wie man will. Das ist eine sehr abgeschwächte Prüfungssituation.
      Im Gegenteil, wenn ich der Gesetzgeber oder eine Behörde wäre, würde mirr ein A1 Test nicht als Nachweis Deutscher Sprachkenntnisse ausreichen.

      Du kannst es auch ganz objektiv sehen.
      Ausser Asyl, Arbeitsaufnahme, Familiennachzug zu EU- Ausländern und jüdischer Emigration, geboren bis 1945 hat jeder der nach Deutschland zum Daueraufenthalt kommt und über 16, bzw. 18 ist diesen Test bestanden. Sogar Leute die über 70 sind. Das sind Millionen.

      MikeHH53 schrieb:

      Und es ist auch bekannt und ebenfalls wissenschaftlich bewiesen und nachgewiesen dass es Menschen gibt die einfach Angst vor einer Prüfung haben. Einem Menschen den man nicht kennt so einfach Faulheit oder ähnliches zu unterstellen lässt auch nicht gerade auf Charakterliche Größe schließen


      Also ich würde Dir empfehlen jetzt nicht ins persönliche zu wechseln.
      Ja aber wenn du den Test 5 mal machst verdient der deutsche Staat (Goethe Institut) 5 mal viel Geld das ein Normalverdiener in diesem Land garnicht hat. Auch die Kursgebühr geht davon aus das jemand mit westlichem Einkommen im Hintergrund da sein muss