Rabotnik stellt sich vor

      Rabotnik stellt sich vor

      Hallo zusammen,

      Eigentlich heiße ich Michael, aber das Netz kennt mich als Rabotnik. Ich bin 36 und wohne im südlichen Raum von München. Nachdem ich als Ukraine-Interessierter zufällig auf dieses Forum gestoßen bin, kam ich nicht umhin, mir einige Beiträge durchzulesen. Diese haben mich teils sehr amüsiert. Also beschloss ich kurzerhand, mich hier anzumelden.

      Ich komme gerade aus Odessa zurück, wo ich zehn Tage verbracht habe, die mir ziemlich gut gefallen haben. Ich mag das Land, die Leute, die Sprache und auch die Frauen sind ... eine andere Liga. Natürlich gibt es auch Schattenseiten und Verbesserungsbedarf, wie in Deutschland ebenso. Unter anderem hat man versucht, meinen Begleiter und mich ordentlich über den Tisch zu ziehen. Wer lesen möchte, was genau passiert ist, dem empfehle ich meinen Blog: Rabotnik in Odessa [ Teil 1 ] Die Anreise - rabotnik.de (Ab Teil 3 gehts um die Abzock-Nummer).

      Hauptsächlich möchte ich mich hier informieren und Erfahrungen austauschen. Weiter habe ich vor, eine Blacklist auszuarbeiten, für Lokalitäten, die man als Tourist besser meiden sollte, damit anderen erspart bleibt, was uns widerfahren ist.

      Soweit erstmal von mir.

      Alabaimom schrieb:

      Ukrainerinnen "eine andere Liga" sind... DANKE


      Vermutlich wird beim alter eher höhere Angaben gemacht, als tatsächlich. In D eher umgekehrt.
      Es ist hat immer der Betrachtungswinkel, ob man eine 6 oder 9 sieht :)))

      Mach dir nicht so viele Gedanken, wir sind halt ein bisschen Pädophil :))).
      We are a class of its own

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „rolsch“ ()

      Alabaimom schrieb:

      Willkommen im Club....

      Ich als deutsche Blondine würde gern mal aus dem Munde des Fachmanns hören, wieso Ukrainerinnen "eine andere Liga" sind... DANKE


      Wir reden hier über Frauen, die single sind. In meiner Altersklasse ist ein bestimmter Teil deutscher Frauen tätowiert. In der UA oder RUS, BY undenkbar. In meiner Altersklasse präsentiert sich fast jede Ostfrau mit gepflegten Fingernägeln und langen bzw längeren Haaren. Das weibliche Bild wird pro Ostfrau abgerundet, hat sie wenigstens ein Foto mit Kleid, Rock oder gar Kostüm im Profil.
      Sicher gibt es deutsche single Frauen mit gutem Einkommen, Stil und Ästhetik. Doch hängt deren Nase so hoch, dass ihr Wunschmann 10 bis 15 Jahre jünger sein soll(te). Für Ostfrauen undenkbar.
      Hinzu kommt die Einstellung. Nach dem Restaurant öffnet der Mann die Beifahrertür am Wagen. Die Deutsche sagt: Danke, das kann ich selber. Die Ostfrau hingegen: Danke, sehr aufmerksam.

      Klar gibt es Ausreißer und Ausnahmen, hüben wie drüben.
      Gerade bin ich mit dem Lesen der sechs Berichten von @Rabotnik fertiggeworden. Sie waren unterhaltsam und interessant.

      Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, wegen der Abzocke. Das kann jeden Mal passieren, der ein bissl unvorsichtig ist. Nach dem selben Prinzip werden auch Touristen in Saint Petersburg und Istanbul abgezockt. Stark ist, wie Du die Situation gelöst hast. :thumbup: Alle Achtung und meinen Respekt dafür.

      Ich war leider nur mal für zwei Tage in Odessa gewesen und konnte aufgrund der August-Hitze auch nicht allzu viel von der Stadt sehen. Dennoch konnte ich das besondere Flair aufnehmen. Die Stadt und die Bewohner sind einfach anders. So ein bisschen wie die Sachsen in Deuschland. Und die vielen Partys kann ich auch bestätigen. Abends sieht man dort überall (überfüllte) Restaurants, Discotheken und Bars.

      Alabaimom schrieb:

      Willkommen im Club....

      Ich als deutsche Blondine, vermutlich völlig unterbelichtet, wüde gern mal aus dem Munde des Fachmanns hören, wieso Ukrainerinnen "eine andere Liga" sind... DANKE


      Du unterbelichtet, ich Fachmann? Also Polemik funktioniert doch normalerweise anders herum :) Da du in deinem Profil etwas von Ingenieurin stehen hast, scheidet unterbelichtet vermutlich aus. Beurteilen kann ich das natürlich nicht, da ich dich nicht kenne. Und blonde Frauen gibt es in der Ukraine übrigens auch, zumindest in Odessa sind sie zahlreich vertreten.

      Aber nun zu deiner Frage:

      Eine Ukrainierin hätte meine Ansicht wohl kaum persönlich genommen. So etwas tun für gewöhnlich nur deutsche Frauen. Deshalb mögen sie mich und meinen Blog auch nicht.

      Aber was mich eigentlich beeinruckt hat: Die durchgehend grazile Art der Motorik, angefangen vom aufrechten Gang über die stolz geschwellte Brust hin zum atemberaubenden Hüftschwung. Da weiß ich selbst im Halbdunkel auf 100 Meter Entfernung: Da kommt eine Frau daher.

      In Deutschland weiß ich oft am sonnigen Tag nicht, ob da nun ein weibliches Wesen oder ein Mann des Weges kommt, was jedoch nicht nur an der signifikant hohen Anzahl an unsäglichen Kurzhaarfrisuren liegt. Der weibliche Gang vermag hierzulande für gewöhnlich an einen altersschwachen Pinguin zu erinnern, der sich kurz vor dem Umfallen nocheinmal aufbäumt.

      Rabotnik schrieb:


      Ich komme gerade aus Odessa zurück, wo ich zehn Tage verbracht habe, die mir ziemlich gut gefallen haben. .

      Servus Rabotnik, sehr interessant ist Dein Reisebericht von Odessa. Ich war noch nicht dort aber irgendwie war der Ort für mich ähnlich geheimnisvoll wie Marrakesch oder Timbuktu.
      Jedoch würde es mich jetzt aus ganz persönlichen Gründen eher nach Donezk ziehen, Jetzt dort hin zu kommen ist allerdings nix für einen sprachlich unerfahrenen Weltenbummler.
      Eh ichs vergesse :
      hast Du irgendwelche Bestrebungen gespürt, daß sich Odessa dem "Freistaat" Donezk anschließen möchte ? So etwas hat mir ein Täubchen mal zugeflüstert :P

      Nun Rabotnik, mir scheint, daß Du schon recht weit rum gekommen bist in der Welt. Daher erstaunt mich der Satz
      " Wir passieren einen Stand, an dem ein Mann deutsche Ausgaben von Hitlers »Mein Kampf« zum Verkauf anbietet. Ich würde allerdings nicht eine müde Kopeke für diese erbärmliche Schandschrift ausgeben."
      Solltet Du aber !
      Ich z. B. wäre (natürlich nur aus historischen Gründen) sehr interessiert mal da ORIGINAL zu lesen
      Wie alle in Deutschen, die Bayern und auch ich sind derart dressiert, daß sie etwas was vermutlich keiner von ihnen in der Hand hatte und schon gar nicht gelesen hat, derart verteufeln. Müssen !

      Egal -..., sicher hast Du nur einen kleinen Teil des Landes kennen gelernt. Der Status der Krim ist ja nun bis auf weiteres zementiert, aber wie schätzt Du die nähere Zukunft der Ost Ukraine ein.
      wir wollen mehr Bürokratie wagen das sagte Willy Brand- oder so ähnlich
      Ich hatte ganz ehrlich gesagt das Gefühl, dass man sich sehr bedeckt hält, was die politischen Ansichten betrifft. Die Leute mit denen ich ins Gespräch kam, haben mich eigentlich fast alle über Deutschland ausgefragt. Ein Taxifahrer wollte zum Beispiel von mir wissen, ob Merkel bei uns beliebt ist. Möglicherweise lag es aber einfach daran, dass ich Ausländer bin. Oder aber, man ist grundsätzlich misstrauisch und passt auf, was man sagt.

      Zu Mein Kampf: Ich habe das Buch in der originalen Version gelesen, bzw. Teile davon. Historisch gesehen mag dem Buch eine Bedeutung zuteil zu werden. Inhaltlich naja...

      Was die nähere Zukunft der Ostukraine betrifft... Momentan wirkt das für mich alles ziemlich festgefahren. Der nicht offiziell anerkannte Status der Krim als russisches Territorium könnte sich noch Jahrzehnte hinziehen... Siehe z.B. Transnistrien.

      Magnitka schrieb:

      Alabaimom schrieb:

      Willkommen im Club....

      Ich als deutsche Blondine würde gern mal aus dem Munde des Fachmanns hören, wieso Ukrainerinnen "eine andere Liga" sind... DANKE


      Wir reden hier über Frauen, die single sind. In meiner Altersklasse ist ein bestimmter Teil deutscher Frauen tätowiert. In der UA oder RUS, BY undenkbar. In meiner Altersklasse präsentiert sich fast jede Ostfrau mit gepflegten Fingernägeln und langen bzw längeren Haaren. Das weibliche Bild wird pro Ostfrau abgerundet, hat sie wenigstens ein Foto mit Kleid, Rock oder gar Kostüm im Profil.
      Sicher gibt es deutsche single Frauen mit gutem Einkommen, Stil und Ästhetik. Doch hängt deren Nase so hoch, dass ihr Wunschmann 10 bis 15 Jahre jünger sein soll(te). Für Ostfrauen undenkbar.
      Hinzu kommt die Einstellung. Nach dem Restaurant öffnet der Mann die Beifahrertür am Wagen. Die Deutsche sagt: Danke, das kann ich selber. Die Ostfrau hingegen: Danke, sehr aufmerksam.

      Klar gibt es Ausreißer und Ausnahmen, hüben wie drüben.


      DAS ist mal eine gute Erklärung, danke dafür.... inzwischen glabe ich zwar, dass ich Ostfrau bin... ich habe weder piercings, noch tätowierungen (von stinknormalen Ohrringen mal abgesehen), liebe Kleider und hohe Schuhe...habe lange Haare und dezentes Makeup... JA, sowas gibt es hier auch... und ein Mann, der 15 Jahre jünger ist als ich... ist echt nix für mich.
      Wobei ich denke, wenn dir ein Ukrainer die Autotür öffnet, denkt er vermutlich eher an sein Auto als an die Frau. Henry Ford hat das vor 100 Jahren schon gesagt: wenn ein Mann einer Frau die Autotü öffnet, ist entweder die Frau neu... oder das Auto.

      DerWiener schrieb:

      Alabaimom schrieb:

      Willkommen im Club....

      Ich als deutsche Blondine, vermutlich völlig unterbelichtet, wüde gern mal aus dem Munde des Fachmanns hören, wieso Ukrainerinnen "eine andere Liga" sind... DANKE


      Du hast zwei Möglichkeiten :

      - Schauen oder
      - Testen


      geschaut habe ich schon: in Chmelnitzky.... und nochmal: Ich habe in der Ukraine in jeder Alterklasse genausoviel attraktive und unattraktive Frauen gesehen, wie in Deutschland...
      von daher verstehe ich diesen Hype einfach nicht!

      Und bitte was soll ich denn testen? Ich war mein Leben lang hetero... und das wird auch so bleiben!

      Alabaimom schrieb:

      von daher verstehe ich diesen Hype einfach nicht!

      Die Art sich zu kleiden, zu schmincken und zu geben, ist schon eine andere. Das fällt deutlich auf.

      Als ich anfangs in Sumy war und junge Frauen sah, die dem Sammeltaxi vom Straßenrand aus Zeichen gaben, kam mir unwillkürlich die Assoziation zu Prostituierten auf.
      Wer in den 90er Jahren schon mal in Tschechien war (ich habe damals in der Grenznähe gelebt), wird sich noch an die Prostituierten dort erinnern, die einem Handzeichen gaben und fast vor das Auto liefen, auch wenn man einfach nur ganz normal die Bundesstraße befuhr. Die Art sich zu kleiden (Mini Rock, High Heels, etc.) war ähnlich. Ein wenig so, dass es an die Mode der 70er Jahren in DE erinnerte. Selbst bei wirklich kaltem Wetter mit Mini Rock (und schwarzen Nylons). Das ist teilweise schon extrem. Selbst meine ukrainische Frau thematisiert dies: Die Frauen riskieren eine Blasenentzündung, um bei den Männern Aufmerksamkeit zu erregen.

      Da Männer wohl auf solchen optischen Schlüsselreize anders als Frauen reagieren, mag Dir als Frau das nicht so deutlich auffallen.

      Gruß
      Siggi
      @Alabaimom

      Wen man von denn Männern absieht, die die ganze Zeit auf der Bank hocken und Bier saufen, so ist es absolut normal der Frau die Tür zu offenen. Nicht nur die Autotür, auch die Tür im Supermarkt, Haustür usw..

      In Deutschland gibt es so etwas einfach nicht. Wir werden in Deutschland nicht so erzogen, dazu kommt noch die extreme feministische Seite der deutschen Frauen. Hey die Tür kann ich ja wohl alleine aufmachen.....

      Bis in die Barockzeit, war es nicht üblich der Frau die Tür aufzumachen. Dann waren die üppigen Röcke Mode. Die nur mit Hilfe eines einer Konstruktion ihre üppige Form halten konnten.

      Die Frau so angezogen, konnte alleine kaum eine Tür öffnen. Da war es üblich der Frau als Genthemen die Tür zu öffnen.

      Die Mode gibt es nicht mehr, aber das Prinzip hat sich nicht geändert.

      Genau so wie man hier niemand im Restaurant sieht, der mit einer Baseballmütze da sitzt. Es gehört sich einfach nicht. In Deutschland denkt kein Mann drüber, ob das Respektlos ist oder nicht.

      Wen sich in der Kalten Jahreszeit zwei Menschen die Hand geben, so muss man sich erstmal denn Handschuh ausziehen. Macht man das nicht, ist es Respektlos.

      Das alles gab es auch bei uns, ganz früher. Aber wir haben solche Sachen eben verlernt.

      In einer Modernen Welt zu leben ist schön und gut, es heißt aber nicht das man dabei denn Respekt gegenüber anderen verlieren muss.

      Deutschland, Ukraine, alle Länder haben so ihre Vor und Nachteile. Aber diese Gesten, die uns nur 2 Sekunden Zeit kosten, aber unseren Respekt gegenüber einer Frau, Resthausbesitzer oder anderen Menschen zeigen, sind natürlich sehr vorteilhaft.

      Außerdem: ich habe mal vor ca. 10 Jahren eine CD geschenkt bekommen. Da hat ein russischer Jude mit Humor und Witzen, denn judischeMännern Weisheiten beigebracht.

      Eine Weisheit besagt (denke ich mal eine von denn wichtigsten Weisheiten weltweit überhaupt): Wen die Ehefrau zufrieden ist, dann gibt es keinen Streit, keinen Stress und genau das macht denn Ehemann automatisch auch glücklich ))

      Des weiteren: wen du als Mann etwas machen kannst, was deine Ehefrau glücklich macht. So mache es einfach, weil am Ende machst du es ja auch für dich )))

      Fazit: Der Mann öffnet der Frau die Tür. Die Frau ist glücklich, das der Mann ihr seine Aufmerksamkeit gezeigt hat und der Mann fühlt sich in dem Augenblick auch gut, wie ein Gentelmen. Sprich wie ein richtiger Mann.

      Das ist nur ein Beispiel von vielen, wieso die deutschen, Europäer die ukrainischen, russischen Frauen lieben. Nicht nur wegen der Schönheit und der 2 KG Schminke im Gesicht.

      Es sind halt noch richtige Frauen, die denn Männern immer wieder das Gefühl geben eben MÄNNER zu sein.

      Nicht umsonst hat und Gott oder aber die Evolution als Frau und Mann gemacht. Gleichberechtigung, Feminismus etc. ist alles super wichtig ganz klar. Aber mit Feminismus kann man auch total übertreiben, genau das passiert ja bei uns in D.

      Deswegen braucht man sich ja nicht wundern, das fast alle Männer so denken wie es der Rabotnik gesagt hat: (die ukrainischen Frauen sind ... eine andere Liga). Da hat er leider Recht. Wen er nämlich unrecht hätte, dann gebe es dieses Forum wahrscheinlich gar nicht.

      @Alabaimom übrigens spreche ich damit ja nicht dich persönlich an, kenne dich ja nicht ))) Eher im allgemeinen.
      Mein Begleiter war zuvor schon zweimal in der Ukraine (wegen den Frauen) und hat mir permanent vorgeschwärmt. Dass es dort viele schöne Frauen gibt wusste ich also bereits, doch wollte ich mir das einmal selbst ansehen. Irgendwie kamen wir dann auf Odessa. Eine Frau dort zu suchen, war allerdings nie mein Ziel. Ich bin die letzten Jahre viel in Osteuropa herumgekommen und die Ukraine war eines der Länder, welches auf meiner Liste noch fehlte. Als ich vor ein paar Jahren im ungarischen Debrecen war, konnte ich schon die ukrainischen Einflüsse dort spüren. Hat mich damals schon gejuckt, da mal hinzureisen ;)

      Was Frauen betrifft bin ich vorsichtig, ein gebranntes Kind sozusagen. Allerdings waren es bisher ausschließlich deutsche Frauen, die mich mehr Geld und Nerven gekostet haben, als es eine ukrainische Frau vermutlich jemals könnte. Ich habe mich gut mit dem Leben alleine arrangiert und brauche auch nicht unbedingt jemanden an meiner Seite. Das müsste dann schon wirklich passen. Irgendwie ist das aber gefühlsmäßig ziemlich weit weg. Wird ja nicht einfacher, je älter man wird ;)

      Generell könnte ich mir gut vorstellen, eine Zeit lang in einem Land wie der Ukraine zu leben. Vielleicht nicht für immer, aber eine gute Erfahrung wäre das sicher. Ich denke wirklich ernsthaft darüber nach.