OLG Antrag, AB-Abläufe, Visa FZF wegen schwangerschaft beschleunigen?

      OLG Antrag, AB-Abläufe, Visa FZF wegen schwangerschaft beschleunigen?

      Hallo liebe Gemeinde,

      vielen Dank für die sehr guten Beiträge hier und ein Lob für alle Helfer!

      Meine Verlobte und ich haben uns im letzten Jahr kennengelernt. Nach der Entscheidung dass Sie in März 18 „Deutsch A1“ abgeschlossen haben soll (hat Sie) und ihren Job in Kiew beendet (Sie ist seit dem arbeitslos) , um öfter bei mir zu sein, war Sie dank der Visafreiheit und biometrischen Reisepass jetzt im April zum 5. mal und jetzt für 5 Wochen bei mir. Das war bis zum 11 Apr 18, alles war super und neuer Besuch geplant für 06 Jun 18 für 6 Wochen.

      Wir hatten schon Heiratspläne (siehe Deutsch A1) und ich habe schon kräftig hin und her mit der Dame vom Standesamt geschrieben. Plan war die Hochzeit in Deutschland mit Übername von Meinem Nachnamen, viele Besuche vorher, Hochzeit und FZF wenn alle Papiere fertig. Mit der Visa-Freiheit sah ich keinen so großen Zeitdruck und dachte wir haben noch mehr Zeit uns noch besser kennen zu lernen mit längeren Aufenthalten. So weit so gut.

      Nach Ankunft in Kiew merkte jetzt meine verlobte dass Sie Schwanger ist (jetzt 7. bis 8. Woche) . Wir sind beide total Happy! Ich freue mich sehr, allerdings habe ich jetzt schlaflose Nächte weil ich Angst habe das das Kind nicht in Deutschland zur Welt kommt , ich nicht weiß ob so viel Flüge gut für sie Schwangerschaft sind, wegen der fehlenden Krankenversicherung und weil die Vorsoge Untersuchungen ja bereits jetzt (7-8 Woche) in Deutschland anfangen bei den Frauenärztinnen der werdenden Mütter.
      (Screening, Ultraschall, Vitamine, Untersuchungen, usw)

      Am Dienstag 29.05.18 (nach 5 Wochen Wartezeit) war ich mit Vollmacht bei meinem Standesamt, Dame sagte „sieht alles gut aus“ und Papiere sind auf dem Weg zum OLG Hamm.

      Ich meine gelesen zu haben dass ich jetzt warten muss, auf OLG Hamm und Termin Standesamt, dann Heiraten in Deutschland und dass meine Verlobte danach zurück nach Kiew muss. Neue Pässe mit neuen Namen (Inlandspass und Biom. Reispass) dauern minimum 4 Wochen, Prozedur Botschaft auch minimum 4-8 Wochen. Keine Reise in der Zeit möglich, keine Anmeldung Krankenkasse möglich, obwohl wir schon verheiratet wären und Sie die Zeit gut benützen könnte um alles mit der Frauenärztin, Untersuchungen usw in die Wege zu leiten.

      Hätte ich das Forum vorher gefunden hätte ich über das Heiratsvisum nachgedacht, jetzt ist die Prozedur aber bereits gestartet, ich habe auch einen guten Beitrag über das „Visum Nachzug ungeborene Kinder“ hier gefunden, wäre aber bei rechtzeitigen FZF überflüssig glaube ich. Auch habe ich gelesen dass es ohne Namensänderung meiner Verlobten 4 Wochen schneller geht, aber ich denke mit meinem Namen ist nachher alles einfacher. (KK, Finanzamt,...)

      Also seit 3 Tagen, Papiere auf den Weg zum OLG-Hamm, Deutsch A1 hat meine Verlobte seit März 18.

      1)
      Habt ihr Tipps wie ich das ganze Beschleunigen kann? Vielleicht wegen der Schwangerschaft?

      2)
      Wie ich die verlobte oder bald Ehefrau schon bei einer Frauenärztin hier anmelden kann und die Untersuchungen/Betreuung starten kann?
      Vielleicht über eine Reisekrankenversicherung für Ausländer (zB vom ADAC?)

      3)
      Meine Verlobte hat 2 Reisepässe (alt und Biometrisch), müssen die beide auf neuen Namen gleichzeitig mit dem Inlandspass geändert werden oder gibt’s die Möglichkeit mit dem Alten Reisepass die Namensänderung zu beantragen und ein Visa mit dem anderen?
      Oder umgekehrt?


      Vielleicht habe ich ja generell was übersehen, danke für jede Hilfe schon mal im Voraus!

      LG Sascha
      Hallo Sascha,...zuerst mein Glückwunsch,
      ....jedoch ein wenig verwirrend dein posting,...."noch Zeit lassen mit der Eheschließung wegen Visa-Freiheit ?!"...oder doch bereits ein FZF oder Heiratsvisum beantragt ?
      Falls bereits ein D-Visum für Sie beantragt ist, wirst du dich wohl gedulden müssen, mglw. hilft es bei deiner ABH ein persönliches Gespräch.
      Die Vorsorgeuntersuchungen kann Sie auch in UA machen lassen...,eventuell eine gute (private) Klinik suchen...und ja, ich denke ein zuviel an Flügen DE-UA-DE ist derzeit nicht empfehlenswert !!! (wir waren vor 2 Jahren in einer ähnlichen Situation )...es birgt ein erhöhtes gesundheitliches Risiko. Nach Hochzeit ih DE (?) kann Sie wohl direkt hier bleiben ( bei Heiratsvisum ) ...das umschreiben der Pässe würde ich so lang - bis zur Geburt - vernachlässigen, da ihr alter - noch gueltiger - Pass in Verbindung mit der Eheurkunde Nachweis genug ist.
      Ehe zum ungeborenen Kind kommt für euch wohl nicht in Frage, da erst Einreise ab SSMonat 7 (?) möglich ist und bis dahin der andere Antrag ja schon entschieden ist.
      Was ich machen würde, Sie mit dem Auto herholen und solang wie möglich hierbehalten....mit ihrem biom. Pass (vlt. auch länger als die erlaubten 90 Tage...und diese "Diskussion/Problem" später mit dem den Behörden klären...- in dieser Zeit könnt ihr auch die Vorsorge in DE machen lassen...? - allerdings wohl als Selbstzahler, da es noch keine dt. KV gibt...die ja erst nach der Ehe ( familienversichert ) möglich ist.
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski
      Hi Egonolson,
      danke für die Antwort und den Glückwunsch.
      Wir dachten das Fliegen kein Problem ist in der 8. SSW. Danke auch für diese Info.

      Wir haben noch keins der Visa beantragt. Ich war nur schon beim Standesamt und die Papiere sind auf dem Weg zum OLG-Hamm wegen der Befreiungs-Urkunde.

      Die nette Dame hat mir eine Bescheinigung gemacht damit ich nachweisen kann das die Ehe- (OLG-Freistellungsantrag) beantragt wurde.

      Ich wollte heiraten in DE und danach FZF. Jedoch ist das mit der Schwangerschaft nicht optimal jetzt und dauert zu lange.

      Wir haben einen Flug gebucht, ich überlege gerade ob ich Sie jetzt zeitnah zurück-fliegen/fahren lasse nach Kiew um das DE(Ehe)-Visum zu beantragen oder würden wir das in den 2 Tagen bis zum 06 Juni hin bekommen?


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SaschaU“ ()

      SaschaU schrieb:

      Ich wollte heiraten in DE und danach FZF. Jedoch ist das mit der Schwangerschaft nicht optimal jetzt und dauert zu lange.

      Wir haben einen Flug gebucht, ich überlege gerade ob ich Sie jetzt zeitnah zurück-fliegen/fahren lasse nach Kiew um das DE(Ehe)-Visum zu beantragen oder würden wir das in den 2 Tagen bis zum 06 Juni hin bekommen?


      Heiratsvisum geht auch nicht schneller. Lass sie doch am 06. einreisen. Mitte / Ende Juli könnt ihr hier heiraten und nach zwei weiteren Monaten, also Mitte / Ende September fliegt sie ein mit FZF Visum. Dann wird das Kind in DE geboren und alle Papiere sind Deutsch (ebenso wie das Kind).

      Im Sept dürfte sie im 6. SSM sein, was kein Problem darstellt.
      Danke Magnitka,

      tja, alles nicht einfach.... habe es wohl nicht ganz verstanden alles. Leider musst ich jetzt lesen dass es schon gefährlich ist zu fliegen in dem ersten Trimester :( ...wegen Fehlgeburten. Darum dachte ich dass es vielleicht besser wäre den Flug jetzt zu cancel'n und wie Egonolson schrieb besser Bus oder Auto zu nehmen.
      Bin aber total ratlos.

      Ich hatte es so verstanden das D-Visum schneller geht weil:

      1)FZF:
      (Wartezeit ab jetzt min 3 Wochen,Antrag OLG-Hamm läuft) Hochzeit in D,Apostille des Ehevertrags (10 Tage) , Braut zurück einreisen, Pässe wechseln lassen (min 4 Wochen) und danach FZF beantragen (4 bs 8 Wochen)

      oder
      2)D-Visum:
      Braut in Kiew lassen, D-Visum beantragen... Wenn Sie Bio. Reisepass nicht abgeben muss zusammin mit ihr mit dem Bus nach Deutschland, Wenn Sie Bio. Reisepass abgeben muss, würde ich erst mal alleine zurück.

      Ihr ging es gestern sehr schlecht wegen der Übelkeit, heute auch :(

      Wäre 2) dann nicht schneller?
      Muss Sie den Bio. Reisepass abgeben beim das D-Visum?
      Muss Sie den Bio. Reisepass abgeben beim Antrag FZF-Visum?

      Zum Glück komme ich aus nähe Dortmund und Sie aus Kiew, das macht das mit dem Fliegen echt einfacher!

      LG
      Sascha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SaschaU“ ()

      Hallo Sascha. Was verstehst du unter Ehevertrag?

      So weit ich weiß, wirst Du bei Visum zur Eheschließung mehr involviert. Das heißt deine ABH filzt dich.. Einkommen, Unterkunft, Unterhaltszahlungen. Vorabzustimmung gibt es nicht mehr.

      Du schreibst, deine schwangere Verlobte reist mit dem Bus von der UA nach DE? Um Gottes Willen welch eine Tortour. Dagegen sind 2 1/2 h fliegen gar nichts. Weshalb soll das schädlich sein, wegen des Druckausgleichs?

      Mehr kann ich um diese Uhrzeit leider nicht mehr liefern....

      Gruß

      Magnitka schrieb:

      Was verstehst du unter Ehevertrag?

      Ein Ehevertrag hilft in der Situation nur den Zugewinnausgleich zu vermeiden. An Ehegattenunterhalt (mindestens solange das Kind klein ist) und erst recht am Kindesunterhalt geht kein Weg vorbei. Wenn SaschaU nicht gerade zu den Besserverdienenden gehört, die trotz Familie noch jedes Jahr einen ansehnlichen Betrag auf die Seite legen können, kann er sich den Ehevertrag sparen.

      Magnitka schrieb:

      Um Gottes Willen welch eine Tortour. Dagegen sind 2 1/2 h fliegen gar nichts. Weshalb soll das schädlich sein, wegen des Druckausgleichs?

      Das ist eine Frage, wie man zum Fliegen steht. Meine Frau hatte auch starke Bedenken und wäre deswegen total verspannt und ängstlich gewesen. Ich bin daher mit ihr im Auto die Strecke im 7 oder 8 Monat gefahren. Der Vorteil dabei: Man kann anhalten, wann immer es genehm erscheint, den Sitz auf eine bequeme Position stellen, über Nacht in einem Hotel ausruhen, etc. Das war für Frau und Kind sicher weniger belastend, als ein Flug.

      Gruß
      Siggi
      Moin moin,
      danke für die Hilfe!

      Magnitka schrieb:

      Was verstehst du unter Ehevertrag?

      Sorry, ich meinte die Heiratsurkunde, also das Formular bei der Trauung! Wer weiß wann ich einen Hochzeits-Termin bekomme, allein um meine Unterlagen ab zu geben musste ich schon 5 Wochen warten!

      Magnitka schrieb:

      Weshalb soll das schädlich sein, wegen des Druckausgleichs

      Ja, auch. Bis zur 12. SSW ist eine Schwangerschaft sehr gefährdet. Meine Verlobte hat im Moment total schlimme Übelkeit. Sie ist in der 8. SSW Woche und ganz allein in Kiew :(

      Siggi schrieb:

      Das war für Frau und Kind sicher weniger belastend, als ein Flug

      Mit dem Auto traue ich mir das nicht zu, aber mit dem Bus würde ich ihr natürlich zur Seite stehen.
      Hin fliegen und zusammen zurück.


      So, gestern war ich bei der Ausländerbehörde (Unterlagen abgegeben:Lohnzettel,Deutsch-A1,Kopie Pass, Nachweise über Flüge, Zwischenbescheid Ueber Anmeldung der Eheschliessung), der Kontakt war sehr nett und ich habe Montag einen Termin für die Verpflichtungserklärung.

      Nach dem Ankommen der Freistellung von OLG-Hamm hätte ich dann fast alle Dokumente von der Seite von Herrn Ahrens zusammen.
      Eheschließung: Heirat von Ukrainerin in Deutschland - Heiratsvisum, Dokumente, Apostillen - binationale Ehen | Ahrens & Schwarz - Deutsches Zentrum Kiew/Ukraine
      (1 bis 9)


      1)
      Muss meine Verlobte ihren Reisepass abgeben bei dem Visa-Antrag?Also muss ich mich drauf einstellen dass beim Visum-Antrag (Eheschleißung in DE) ihr Reisepass abgenommen wird und Sie nicht verreisen kann?

      2)
      Wenn Ja, muss Sie den Biometrischen nehmen? (weil Sie hat einen normalen und einen Biom., oder ist der alte ungültig?)

      3)
      Beim positiven D/Ehe-Visum muss Sie nach der Ehe nicht zurück in die UA, oder?

      VG
      Sascha

      SaschaU schrieb:

      Mit dem Auto traue ich mir das nicht zu, aber mit dem Bus würde ich ihr natürlich zur Seite stehen.

      Wie willst Du denn zur Seite stehen, wenn sie aufgrund des langen Sitzens dicke Füße oder andere Probleme bekommt? Wenn die Schwangerschaft fortgeschritten ist, muss sie dauernd auf die Toilette. Sehr nett im Bus. Beim Bus gibt es minimale Pausen, eingepfercht auf einen kleinen Raum, keine Übernachtung. Wenn sie das schafft, kann sie das Kind auch in UA zur Welt bringen, ist sicher noch einfacher.

      Was ist denn daran schlimm, 2000km mit dem Auto zu fahren? Fahr langsam, tagsüber und gut ist es. Wir sprechen von der Ukraine und nicht vom wilden Kurdistan des Herrn Karl May. Was glaubst Du denn würde Dir bei einer Autofahrt in UA Schlimmes widerfahren?

      Gruß
      Siggi
      Also ich weis auch nicht warum man das Kind nicht hier zur Welt bringen will.
      Objektiv spricht nichts dagegen. Ausser, dass man dafür ca. 1000-2000.- Euro zahlt.
      Aber dann hat man eine vernünftige Klinik, mit Kaiserschnitt, Einzelzimmer, Klimaanlage usw.

      Das ist meiner Meinung nach sogar teils besser als eine Geburt in einem Kreiskrankenhaus als 08/15 Versicherter in Deutschland.
      Vollkommen easy.
      Transport:
      Ich würde entscheiden zwischen:

      a.) Auto
      b.) Zug: Von Kiev gibt es nach Warschau oder Przemysl - Polen direkte Züge, dann weiter nach Dortmund.

      Bus sich sicher das längste (stundenlange Grenzwartezeiten einplanen) und anstrengenste (in einer Sitzposition eingepfercht). Stelle mir gerade vor, wie oft sie in den 30 Stunden kotzen muss und wie angenehm das im stickigen Bus riecht.
      Hallo DerWiener,

      danke für deine Mühe. In Kiew heiraten, Bus, Zug , Auto, Geburtsort ist erst mal nicht das Thema.
      Ich finde es immer schade wenn ein Post schwierig zu lesen wird weil viel hin und her geschrieben wird.
      Ist nicht böse gemeint!

      Schade dass mir keiner die Reisepass-Fragen (1 und 2) beantworten kann!

      Und zum Thema Vorabzustimmung hätte ich noch eine Frage:

      Ahrens schrieb:

      Wenn man ganz sicher gehen will, kann man sich vor Ausreise noch eine Vorabzustimmung zur Visaerteilung bei der örtlichen Ausländerbehörde ausstellen lassen.


      Magnitka schrieb:

      Vorabzustimmung gibt es nicht mehr


      Was ist jetzt korrekt?

      VG
      Sascha
      Der Pass wird sofort zurück gegeben.
      Es ist kein biometrischer Pass nötig zur Visaerteilung.
      Zur visafreien Einreise aber schon.
      Ob Sie zurück in die Ukraine muss, weiss ich nicht. Hängt von ihren Plänen ab.
      Denkbar wäre das, um nochmal die Pässe wegen Namensänderung bei der Eheschliessung zu veranlassen.

      SaschaU schrieb:

      Hallo DerWiener,

      danke für deine Mühe. In Kiew heiraten, Bus, Zug , Auto, Geburtsort ist erst mal nicht das Thema.
      Ich finde es immer schade wenn ein Post schwierig zu lesen wird weil viel hin und her geschrieben wird.
      Ist nicht böse gemeint!

      Schade dass mir keiner die Reisepass-Fragen (1 und 2) beantworten kann!

      Und zum Thema Vorabzustimmung hätte ich noch eine Frage:

      Ahrens schrieb:

      Wenn man ganz sicher gehen will, kann man sich vor Ausreise noch eine Vorabzustimmung zur Visaerteilung bei der örtlichen Ausländerbehörde ausstellen lassen.


      Magnitka schrieb:

      Vorabzustimmung gibt es nicht mehr


      Was ist jetzt korrekt?

      VG
      Sascha


      Musst du selbst entscheiden.
      Jeder kann seine Meinung äussern....:)))

      Ahrens schrieb:

      Der Pass wird sofort zurück gegeben.

      Ich dachte so ein Reisepass bekommt einen Stempel und darum muss der dabei sein?
      Also bei positiven Visum-Bescheid gibt's nur einen Bescheid/Dokument oder wird der Stempel das kurzfristig gemacht?
      Oder wie läuft das ab?

      Ahrens schrieb:

      Es ist kein biometrischer Pass nötig zur Visaerteilung.

      Also darf Sie 2 Reisepässe haben und wir können den alten 'nicht biometrischen' dafür nehmen?
      Und mit dem Biometrischen Ein/Aus-reisen?