Heiratsvisum oder Antrag auf Familiennachzug?

      DerWiener schrieb:

      Azor schrieb:

      So, heute ist es 4 Monate her, seit wir geheiratet haben. Und immer noch kein Visum auf Familienzusammenführung!


      Das ist ja keine Familien - Zusammenführung.
      Das ist Familien - Enthaltung.
      Woran krankt es?


      Nun: Niemand hier hat mich vorgewarnt, dass die deutsche Botschaft so dermassen ausgelastet ist, dass man erst in 10 Wochen einen Termin bekommt. Am 7. September, dem Tag der Heirat, haben wir einen Termin für den 12. November bekommen. Besonders ärgerlich: Zuvor lagen die ganzen Dokumente schon 6 Wochen beim OLG.
      Anfang Dezember hat sich die lokale Ausländerbehörde zwei Wochen nach meiner Fleh-Mail gemeldet und gefragt, ob meine Frau meinen (unehelichen) Sohn kennt (natürlich!). Es keimte kurz Hoffnung in mir auf, dass es vielleicht doch noch etwas vor dem Jahresende mit dem Visum wird. Natürlich nicht! Dadurch sind nun 6000 EUR durch nachträgliche gemeinsame Veranlagung für 2018 futsch.
      Seit Mitte Dezember ist meine Frau wieder mit dem Reisepass bei mir. Mal schauen, ob das Visum innerhalb der 90 Tage Aufenthaltsgenehmigung kommt...
      Ich kann da auch ein Lied davon singen... FZF-Visum mit allen erforderlichen Papieren am 07. 09. 2018 in Kiew eingereicht, ging (wie aller amtlicher Schriftverkehr) über das Bundesverwaltungsamt - elektronisch am 17. 09. 2018 und in Papierform am 28. 09. 2018 - ans zuständige Ausländeramt. Dort angeblich erst am 08. 10. eingegangen...
      Anfrage Mitte November (nachdem direkt kein Kontakt - weder telefonisch noch per E-Mail - möglich war, persönlich an den Leiter der Behörde): "Anträge werden chronologisch abgearbeitet, andere Paare warten noch länger, keine Auskunft über Wartezeit möglich..."

      2018 endete und am 02. 01. 2019 erneute Anfrage ans Bundesverwaltungsamt: "über den Antrag wurde im örtlichen Ausländeramt noch nicht entschieden!"
      Daraufhin dort nochmal nachgehakt: "Wir bearbeiten aktuell die eingegangenen Anträge von August, sie müssen mindestens noch 6 Wochen warten, bis wir den Antrag anfangen...".

      Es liegt also oft nicht an der Botschaft... Anruf beim Bundesverwaltungsamt (mit Persomalien und Talonnummer) gibt Auskunft!
      - Meine Statements werden nach bestem Wissen und Gewissen abgegeben. Lasse mich gerne überzeugen... mit Argumenten ! - :pardon: