Parkplatz kaufen vs. Parkkosten zur Miete in Kiev

      Parkplatz kaufen vs. Parkkosten zur Miete in Kiev

      Welche Erfahrungen habt Ihr beim Mieten bzw. Kauf gemacht? Bzw. welche Meinung hab Ihr dazu.

      Um es mal so auszudrücken, ich kann es einfach nicht glauben, dass 30-35 T€ normal sind. Was ist daran so besonders? Warum wird ein Tiefgaragenplatz so hoch gehandelt?

      Eine geschlossene Box kostet sogar 40-45 T€
      ...spar dir den Parkplatz, und wenn schon dekadent, dann richtig ☺️ ...ein persönlicher Fahrer ist da günstiger und macht mehr her (und der kann die Karre ja irgendwo abstellen,
      ....ebenso kann der dazu noch einkaufen, Auto waschen, oder er kann bei uber/Taxi noch was dazu verdienen, etc)
      ua.jooble.org/m/работа-личный-водитель/Киев
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski
      Das war hier schon immer so.
      Die Preise muss man sich natürlich im Detail ansehen, aber die Richtung ist schon so in der Grössenordnung.

      Vor Jahren wollten wir mal ein Büro im Leonardocenter mieten.
      Das ging aber nur, wenn wir 2 Tiefgaragenplätze mitmieten.
      Im Resultat waren die Parkplätze dann genauso Teuer wie die Büromiete....:)))
      Ohne Parkplatz aber kein Büro....:)))

      Also da kann man nur sagen, andere Länder andere Sitten.....:)))
      Naja, dann würde das Leonardocenter wahrscheinlich Heute noch leerstehen...:))
      Oder es wäre mit irgendeinem Kitsch, wie Hundefriseuren, Astrologen oder vietnamesischen Restaurants bevölkert.
      Kommt drauf an.
      Ehrlich gesagt, ist es oft so, dass sowas zwar im Zusammenhang mit Wohnungen verkauft wird, darüber aber nicht wirklich Eigentumsdokumente existieren.
      Normalerweise ist das aber formal immer ein seperates Objekt.
      Sind das nicht meistens Garagenanlagen-genossenschaften? Und man kauft den Stellplatz bzw. die Box als Anrecht auf einen bestimmten Platz mit einem Anteil der Genossenschaft?
      So kenne ich das zumindest in den Großgaragenanlagen (unterirdisch als Tiefgarage) in den Vororten...

      Habe leider nur eine Box damals gekauft, aber die Rendite ist wirklich toll (wenn man weitervermietet).

      Siggi schrieb:

      Gruß
      Siggi, der sich lieber ein Schloss in Ungarn kaufen und noch einiges übrig behalten würde

      casa-mia.at/ungarn-immobilien.phtml?property=2222


      Maklerhonorar:1
      12.573 €

      Anwaltshonorar:1
      4.191 €

      Anwalt muss Studieren.Makler macht man im Crashkurs.Finde den Fehler :thumbsup:
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:

      plougras schrieb:

      Anwalt muss Studieren.Makler macht man im Crashkurs.Finde den Fehler

      Da ist kein Fehler. Als guter Verkäufer kann man auch in DE durchaus mehr verdienen, als mancher Akademiker.

      Ich kann mich noch daran erinnern, als mein Vater mit Mitte 50 sich als Makler versucht hat. Das waren elende Arbeitszeiten und die Wohnungsvermietungen richtig harte Arbeit. Ein Haus (oder gar ein Schloss) zu verkaufen, ist wirklich nicht einfach für einen Newcomer. Da gibt es viele Besichtigungen, die nur Kosten produzierten und oft keinen Verkaufserfolg, denn die solventen Kunden bevorzugten die alteingesessenen Makler. Wenn Du es nicht glaubst, Du hast doch Tagesfreizeit: Probiere es als Makler. Es ist noch niemals ein Crashkurs notwendig, um das Gewerbe anzumelden.

      Gruß
      Siggi
      Morgen.
      Also hier in der Ukraine würd ich sowas nicht anfangen.
      Es sei denn man hat Langeweile oder irgendwas Besonderes, was die anderen nicht haben oder nicht können.
      Ansonsten ist man nach einer Woche wohl mit den Nerven am Ende....:))

      Ahrens schrieb:

      Morgen.
      Also hier in der Ukraine würd ich sowas nicht anfangen.
      Es sei denn man hat Langeweile oder irgendwas Besonderes, was die anderen nicht haben oder nicht können.
      Ansonsten ist man nach einer Woche wohl mit den Nerven am Ende....:))


      Aber auch in D ist das ein Trauerspiel. Ich hatte mal versucht, selbst eine Immobile zu verkaufen :))). Als Ergebnis hatte ich die Besichtigungstouristen an der Backe. Schon vor der Besichtigung fangen die Preisverhandlungen an ....
      Mit einem alteingesessenen Makler kein Problem ... und ein deutlich höherer Preis wurde anstandslos akzeptiert.

      Ahrens schrieb:

      Morgen.
      Also hier in der Ukraine würd ich sowas nicht anfangen.
      Es sei denn man hat Langeweile oder irgendwas Besonderes, was die anderen nicht haben oder nicht können.
      Ansonsten ist man nach einer Woche wohl mit den Nerven am Ende....:))


      Ja da hast du Recht. Wir wollten erst unsere Wohnung verkaufen. Anzeige bei OLX. Wir hatten täglich etwa 20 Anrufe von Maklern, die extrem genervt haben. Dann extra im Text dazugeschrieben, keine Makler bitte. Hat nichts gebracht. Da gibt es anscheinend eine extreme Konkurrenz.
      Tja und nun stell Dir mal vor Du müsstest sowas von Morgends bis Abends machen, und dann wäre dein Einkommen noch davon abhängig...

      Früher konnte ich mir auch nicht vorstellen warum diese Makler und diese Omas, die dazu gehören aussehen, wie sie aussehen.
      Aber nach ersten Kontakten mit der Branche war zumindest dieses Rätsel gelöst....:))))