Ein Neuer und gleich sehr viele Fragen

      Ein Neuer und gleich sehr viele Fragen

      Guten Abend zusammen,

      schon seit einiger Zeit lese ich hier mit - teilweise sehr amüsiert :) Nun würde ich wohl auch den einen oder anderen Ratschlag benötigen..

      Erstmal zu mir, ich bin Anfang 30, Beamter eines süddeutschen - im Rest der Republik nicht immer beliebten - Bundeslandes, kann gar kein ukrainisch und russisch ne tak horosho. Lesen und langsames, einfaches A1-A2 Niveau kann ich oft aus dem Kontext verstehen, aber selbst sprechen nicht wirklich.

      Zu erstmal die Touristischen Aspekte: Das erste mal in Kyiv war ich im April diesen Jahres für 8 Tage - und ich fand es einfach nur toll. So toll, dass ich im Mai nochmal 4 Tage dort war und jetzt seit Samstag nun wieder bis zum 16.09 hier bin - Reisepläne sind aber flexibel, ggf. fahr ich auch noch woanders hin.

      Frage 1. Den ganz klassischen Touristenkram hab ich glaub ich durch, würde mich freuen, wenn es vllt noch ein paar Anregungen gibt, die so auf den ersten Blick nicht so leicht zu entdecken sind. Gerne auch Ideen für eine Abendgestaltung (Alleine) wo man nicht wieder aufpassen muss, dass nicht irgendjemand einen abziehen möchte.. Taxifahrer hab ich so schon mit UBER und Uklon im Griff ))

      Frage 2, die Devushki, wie soll es auch anders sein..

      Während meiner ersten beiden Besuche traf ich Devushki über Badoo, die eher mal einfach so einen Ausländer treffen wollten um ein bisschen Englisch zu sprechen/hören. Alles freundschaftlich und nett und da hat auch keine versucht mich abzuziehen. Da ich die ukrainische Mentalität und die Devushki in einigen Aspekten ganz gerne mochte, wolle ich nun mal "freundschaftliche Treffen mit schauen wir mal", das war wohl ein Fehler.

      Abend 1: Der erste Abend war schonmal grottig, als ich in eine (für ukrainische Verhältnisse) sauteure Sportsbar geschleppt wurde. 500 Griwna hab ich glaub ich noch nichtmal in D für ne stinknormale, nicht besonders gute Pizza bezahlt, vom Rest wollen wir gar nicht anfangen. Ob das ne Freundin war und die sich jetzt den Ausländerzuschlag teilen weiß ich nicht, ist aber eh zu spät und mir egal. Lehrgeld muss jeder mal ^^

      Abend/Devushka 2 und Mittag/Devushka 3: "I will write you later when we could meet, I am busy with work now". Und dann gar nichts mehr. Da weitere Kontaktversuche über Viber einfach nicht beantwortet wurden, hab ich dann was alleine unternommen.
      Ist es normal, dass die 08/15 Prinzessin aus der Ukraine dann auch noch empört ist, wenn der Njemetz ihr am nächsten Tag mitteilt, dass er ein solches Verhalten ziemlich schäbig findet oder habe ich da zwei besondere Exemplare gefunden?

      Am heutigen Abend gab es wieder ein "freundschaftliches" erstes Treffen und es war wieder Super.. Devushka 4 kann jobbedingt ganz passables Englisch und wir hatten schon im Chat einen ganz guten Draht zueinander.

      Haben die alten Hasen denn noch ein paar Tipps für mich? Ich will nicht unbedingt auf die typischen Plattformen, denn da sitzen sowieso die Pros, die ganz genau wissen, wie sie einen verweichlichten Deutschen abziehen können. Ich kann eher schlecht Nein sagen und bin immer auf Konsens aus. Über Badoo antworten nicht wirklich viele Devushki - schon alleine wegen dem besch.. Englisch und diejenigen die es tun wissen dann ja, dass ich sicherlich nicht für immer in Kyiv sein werde (Mein Job hat teilweise mit der praktischen Umsetzung/Vollzug von Antikorruptionsgesetzen zu tun, wäre in UA sicher interessant, aber nur mit Leibwächter und Immunität ^^)

      Danke an all diejenigen, die sich den Text jetzt durchgelesen haben!

      Viel Grüße
      NureinGast

      edi: Achja Badoo ist manchmal ganz toll. Viele Devushki sagen direkt was sie erwarten. Angefangen von einem Kühlschrankmagneten (das geht klar) über Parfüms bis hin zum IPhoneX hätte ich schon viele Wünsche erfüllen sollen. Das IphoneX wurde im Übrigen mit den Worten "Na, was ist das schon für ein Betrag? 2 Monate sparen!" gefordert und der Antwort "Na, dann kannst Du es dir ja im Oktober schon kaufen" quittiert.. Aber zumindest sagen sie direkt was sie wollen :)
      Danke für den Bericht.

      Kurzfristig besondere Tipps zu geben, wie du das Ruder noch herumreißen kannst, um in den restlichen Tagen handfesteres erreichst, ist schwierig.

      Aber mit der Unzuverlässigkeit der Mädchen musst du immer rechnen.

      Du hast dir eh schon einige Kontakte aufgebaut. Mache mehrere Termine am Tag, es ändert sich sicher bei 50 % etwas.

      Nachdem es von deiner Seite eher unverbindlich ist, Franz Beckenbauer Motto " Schau ma mal", nehmen es die Damen auch eher unverbindlich.

      Zielführend und bei den Damen beliebt ist, wenn man nur für die eine Dame in die Ukraine kommt und mit ihr gemeinsam den Besuch vereinbart. Wenn diese dann noch aus der Provinz kommt und nach Kiev anreisen muss, hast du sie am Silbertablett.
      Aber trotzdem solltest du auch dann einen Plan B haben, falls die Chemie nicht passt.

      Für den jetzigen Besuch :
      Quatsche einfach Frauen an, die dir gefallen. Du hast ja sicher schon bemerkt dass die meisten Frauen dort nicht so abweisend sind wie in Bayern.
      Einfach unverfänglichen Smalltalk beginnen, dann konkreter werden. Aber keine Anmachsprüche.
      und am Abend zum Beispiel in Karaoke Bars gehen.
      Vielleicht gibt hier noch jemand Tipps, welche in Kiew zu empfehlen sind.
      Mir ist immer noch nicht ganz klar was Du willst. Freunde finden...? Das kann man wohl bei Badoo und ähnlichen Portalen nur bedingt. Freunde findet man in der Regel im "normalen" Leben. Museum, Kneipe, Shop, irgendwo durch Zufall. Oder willst Du eine Amateur-Nutte für kleines oder gar kein Geld...? Einen Aufriss...? Davon träumen bestimmt tausende Männer die mal eben alleine nach Kiew reisen und dort ein paar Tage verbringen.

      An dem Verhalten der Frauen auf "Badoo" kannst Du auch direkt ausmachen welchen Stellenwert solch eine Plattform hat. Sie ist in der Regel wohl nur für Sextouristen interessant. Treffen gegen Geld und Geschenke. Schuld daran sind aber eher die Männer. Denn etliche Sextouristen schreiben die Frauen direkt reihenweise mit den gleichen Sprüchen und Angeboten an. Eine normale Ukrainerin ohne "Sex für Geld" Interessen ist ja schon bei Facebook, Vk und Instagram ständigen Belästigungen ausgesetzt. Wie soll es da dann auf einer Seite zugehen die speziell zum Finden von "Partnern" gemacht wurde...?

      Direkt das Verhalten der ukrainischen Frau nach der nicht weiter erfolgten Kontaktaufnahme zu kritisieren ist nicht okay. Wenn Du wirklich Freunde oder eine Frau finden willst, dann wird man als Mann aktiv. Vielleicht konnte die Frau Deine Message unter hunderten von Nachrichten irgendwelcher Fremdlinge gar nicht mehr finden. Oder das Interesse war nur ein "Vielleicht". In dem Fall fragt man als Mann noch mal höflich nach. Wenn es nicht zu einem Date kommt, dann kommt es halt nicht zu einem Date. Fertig. Für die Frau gibt es bestimmt genug Männer die mal gerne ein Date wollen.

      Das die Sportsbar mit der 500 Griwna-Pizza sauteuer ist möchte ich mal bezweifeln. Das sind normale Preise in Kiew. Jedenfalls in etwas besseren Lokalen mit etwas Flair und etwas Design. Du hast Glück, dass die Frau Dich nicht in irgendwelche Champagner-Bars geschleppt hat. Da kostet ein Gläschen Wein schon mindestens soviel wie Deine Pizza. Und für eine Flasche Schampus zahlt man locker das Durchschnittseinkommen einer ukrainischen Familie. Oder willst Du gerne das erste Treffen bei Puzata Hata abhalten...?
      Tag zusammen,

      Danke euch beiden für die Anregungen, hab jetzt mal mein Verhalten auch überdacht und ggf. steckt da dann schon ein Stück Wahrheit drin. Heute ist ja Tag für mich und in Zukunft sollte ich da wohl auch anderweitig rangehen.

      Diese sog. Sportsbar war die allerletzte Absteige, Preis-Leistungs-Verhältnis hätte nichtmal in der Heimat gepasst. Der einzige Vorteil war, dass es dort ruhig war (warum wohl..?); Wenn diese Kaschemme Flair und Style gehabt HÄTTE, dann würde ich mich nicht beschweren. Leider hab ich kein Foto von ihrem Obstteller gemacht, sonst würdest Du mich sicherlich verstehen :) Aber sei es drum, sowas passiert mir nicht nochmal. Ich hab von Puzhata Khata über Wodka Grill bis BAO auch schon ein bisschen was in Kyiv durch und kann glaub ich zumindest ansatzweise den realen Preis für Nahrungsaufnahme inkl. Service in Kyiv einschätzen. Chi-Chi brauch ich nicht, wenns in einem normalen Rahmen ist kann der kleine Njemetz in mir das runterschlucken..

      Die meisten Damen, mit denen ich geschrieben habe waren jetzt eher nicht an einem Ausländer (als Partner) interessiert, also auch recht offen. Aus meiner nicht repräsentativen Statistik würden 85% niemals auf ein Date gehen, wenn sie sich das Essen/Drinks nicht selbst leisten könnten und die Kohle auch nicht dabei haben.

      Schönen Tag noch, ich werd mir jetzt Abkühlung am Dnepr holen ))
      Anfang 30, ein bisschen russisch:

      Also, Du kannst aus dem vollen Schöpfen:
      Altersklasse 20 bis 30 !!

      Wenn Du da noch deutlich machst, dass Du in nächster Zukunft (kann ja auch in 10 Jahren sein) Familie mit Kindern willst, aber noch ein paar Jahre das Leben mir Reisen genießen willst, solltest Du auf genug Interessentinnen kommen.
      Hänge die Karotte den Frauen hin!
      @Magnitka Ich werd sogar noch öfter nach Kyiv kommen, weil ich diese Stadt (als Touri) einfach nur super finde. Ich renn' ja nicht den ganzen Tag nur Frauen hinterher, heut' hab ich mir erstmal ne Runde Kultur und dann Entspannung gegeben.

      Andere fliegen ne Woche zum Saufen nach Malle oder machen die Brieftasche für den berühmt-berüchtigten kaputten Boiler locker, das muss ich ja auch nicht verstehen :) Resultat: Ich hatte Urlaub.

      Ansonsten war der Tag einfach nur Super. Poshtova Ploscha um bei der Wärme die 1stündige Bootstour zu machen. Da saß sie mit einem Band von Kurt Tucholsky. "Ti toshe lyubisch Glaza v bolshom gorode? Eto dashe zwuchit horosho na po-nemetski." "I ti skashesch mne seychas?" "Nebolshoe problema, ya nemets. Wenn Du zur Arbeit gehst am frühen Morgen....."

      Was soll ich sagen. Die folgenden 5 Stunden waren einfach nur toll ^^ Absolut perfektes Englisch, eigentlich mag sie es nicht so gerne von Ausländern angequatscht zu werden, aber ich war der erste der sie nicht mit den Worten "Ti krasavaya devushka" gejagt hat. Die Gespräche waren einfach locker, witzig, offen und bei eigentlich jedem Thema hatten wir einen perfekten Draht zueinander. Naja, irgendwann um 21:30 musste sie dann doch mal nach Hause ^^ Die Nummer hab ich und antworten in Viber gab es auch ;)

      Perfekte Zeit, perfekter Ort, perfekter Einstieg. Molodets!
      Belüg dich nicht selber. Natürlich fliegst du gezielt in ein armes Land und dort ne Frau zu finden. **
      Erst Frauen aus Kiew bei Badoo gesucht, dann hin und getroffen. Oder hab ich das geträumt im Erstthread?
      Eben...

      ** Nix Verwerfliches daran, endlich postet ja keiner in einem UA Forum, wie toll London sei.
      Nur steh dazu.

      Viel Erfolg.
      @Magnitka Zum Glück wollen mich dann eher die nicht so verzweifelten Treffen, bzw. die verzweifelten sind eher einfach und langweilig gestrickt.

      Wenn Du nur verbitterte und verzweifelte Devushki in der Ukraine erlebt hast, tut mir das leid. Für mich ist das eher das genaue Gegenteil. Oft haben diese Mädels große Träume und studieren/arbeiten hart um (SELBSTSTÄNDIG) ein Visum für Polen/CZ zu bekommen oder wollen hier gar nicht weg, weil es ihnen relativ gut geht (und zwar durch eigene Hände Arbeit).

      Gruß

      NureinGast schrieb:

      @Magnitka Zum Glück wollen mich dann eher die nicht so verzweifelten Treffen, bzw. die verzweifelten sind eher einfach und langweilig gestrickt.
      Wenn Du nur verbitterte und verzweifelte Devushki in der Ukraine erlebt hast, tut mir das leid. Für mich ist das eher das genaue Gegenteil. Oft haben diese Mädels große Träume und studieren/arbeiten hart um (SELBSTSTÄNDIG) ein Visum für Polen/CZ zu bekommen oder wollen hier gar nicht weg, weil es ihnen relativ gut geht (und zwar durch eigene Hände Arbeit).
      Gruß


      Und die Geschichten die irgendwelche Frauen Dir aufgetischt haben glaubst Du dann auch alle...?
      Das sind im Höchstfall irgendwelche Träumereien und die meisten Frauen nehmen das mit der "harten" Arbeit auch nicht so genau.
      Erntehelferinnen die im Sommer in Polen auf dem Feld schuften und auf ehrliche Art Geld verdienen hast Du wohl keine getroffen.
      Nur "Studentinnen" die von Arbeit mit spitzen Fingern und einem außerordentlichen Verdienst quasi im Schlaf und direkt nach dem Ende vom Studium träumen.

      Das Visum für Polen oder CZ bekommt man nicht einfach so selbstständig. Ohne Tricks und Helfer ist es simpler Weise zu schwer. Zumal eine junge Studentin ohne finanziellen Background aus dem Elternhaus in keiner Weise über die entsprechenden Mittel verfügt.

      Darum: Geschichten habe ich in der Ukraine schon oft gehört. Ukrainische Frauen sind im Erzählen von Geschichten wirklich "Weltklasse"...
      Wen das Ziel Frauen und Spaß ist, wieso dann Kiev? Kiev ist in der Hinsicht wohl die schlechteste Wahl in der Ukraine.

      Zum gleichen Preis wie ein Hotelzimmer im Kiev, bekommst du wo anders ein ganzes Haus am See.
      Ne Pizza für 70 Griwen.

      Diese frauen die sich mit Ausländern treffen, sind Ausländer schon gewohnt. Also muss es für die Kiever Frauen was besonderes geben. Super schön, Reich, usw... in anderen Städten sind die Frauen nicht so Ausländer gewöhnt.

      Kiev ist ja schon für paar Tage dort zu verbringen, sich alles an zu schauen. Aber das wars aber auch.

      Ukraine ist nicht Kiev. Egal ob man sich die Ukraine anschauen will, Natur mag, oder einfach nur Spaß mit Frauen haben will, Kiev ist hier die letzte Wahl.
      Naja das kommt drauf an.
      Warst Du schonmal in Nikolaew und hast dich da zu Tode gelangweilt, nachdem Du nach 2 Stunden alles gesehen hast?
      Wüsste nicht was man da 3 Tage machen soll.
      Selbst käufliche Damen bestellst Du da nicht ohne dir die Hacken abzulatschen....:)))
      Nebenbei gibts selbst da genügend Heiratstouristen. Ein ganzes Hotel im Zentum scheint genau davon zu leben.
      Sie haben im Hotel sogar eine Heiratsvermittlung für Ausländer....:)))
      Als ich das gesehen hab, hab ich fast einen Lachkrampf bekommen.
      Das ist Nikolaew, über sowas wie Kirowograd, Lutzk, oder Chmelnitzki braucht man sich wohl nicht mehr unterhalten.
      Was bringt das denn, wenn das Bier nun 50 Cent kostet, man aber alleine in der Kneipe sitzt.
      Oder ein Hotel für 300.- Grn wenn da absolut nichts los ist und einen die Leute anglotzen und sich fragen, was so ein Mensch hier will.

      Die anderen Städte wo man was anfangen kann, also Odessa, Lwow, Charkow usw, sind im Prinzip genauso teuer wie Kiew.
      Und das einem die Frauen hier nachrennen, nur weil man Westler ist, die Zeiten sind auch lange vorbei. Auch in der Provinz.

      Ahrens schrieb:

      Wüsste nicht was man da 3 Tage machen soll.

      Raus aufs Land! Mit Gänsen und Enten reden, im See schwimmen, spazieren fahren, die Luft genießen, Schaschlik grillen, Picknick machen, etc.

      Ahrens schrieb:

      Was bringt das denn, wenn das Bier nun 50 Cent kostet, man aber alleine in der Kneipe sitzt.

      Das liegt aber nur an Dir! Wenn man in UA einlädt, ist die Kneipe gleich voll! :D

      Gruß
      Siggi, der die Provinz immer recht angenehm empfand, aber nun wahrlich auch kein Party Lover ist

      Ahrens schrieb:

      Und das einem die Frauen hier nachrennen, nur weil man Westler ist, die Zeiten sind auch lange vorbei. Auch in der Provinz.


      Kann ich so nicht bestätigen...

      Es gibt so viele kleinere Städte, da geht noch so einiges. Da kommt man allerdings wirklich nur mit vernünftigen Russisch-Kenntnissen durch.

      In meinem zweiten Leben nehme ich mir mehr Zeit und fange früher an, diese Orte zu erkunden.

      Jetzt ist mein Zug abgefahren.....

      Siggi schrieb:

      kein Party Lover ist


      Ich erinnere mich an meine "Such und Find Zeit" in UA, da gab es auf den hinterletzten Dörfern "Bars", da ging die Post ab. Klar musste man hin und wieder ne Runde schmeißen, aber dafür haben einem die Dorfjungs wirklich jede Art von möglichen Ärger vom Hals gehalten. Und ein Nachtquartier gab es gratis dazu. Öfters auch mit einer Dorfschönen...

      Diese Jungs treffe ich jetzt manchmal in der Stadt - alles gestandene Männer geworden. Und große Freude bei jedem Wiedersehn.
      Ja mit 30 hab ich sowas auch gemacht.
      Naja und ohne Bekannte in ner Dorfdisko auf der Suche nach dem weiblichen Geschlecht und dann mit 50.....?
      Schätze da gibts erstmal Dresche...:)))