Ein neuer aus dem Süden

      Ein neuer aus dem Süden

      HALLO alle

      Erst mal danke das ich hier mitlesen darf, ich habe unerwartet Ukrainisch Nachhilfe nötig.

      Warum ? Habe hier bei mir im Dorf ( hier in Bayern ) eine Frau kennengelernt. (live)

      Sie wollte mit 3 Freundinnen bis Januar bleiben , leider verkürzte sich das auf gestern .

      Grund wohl das falsche Reisedokument das beanstandet wurde.

      Nun sie sitzt seit gestern im Bus und ist noch nicht zuhause angekommen !

      Gut , ich weis warum eine Rektorin ! hier im Hotel Urlaub macht !

      Die letzten Tage verbrachten wir die Zeit bei mir.

      Was dazu führte eine Wahnsinnsfrau kennen lernen zu dürfen.....

      Die alles bis Dato in Frage stellt ...( war mal 2 Jahre mit einer Vietnamesin zusammen)

      Nun sie ist 44 und ich gut 15 J. älter .
      Studiert, ich nur das Studium des Lebens.
      Verheiratet aber nicht geschieden.
      2 Kinder aber wohl bereits selbstständig.

      So nun ein paar Fragen :

      Verhütung ( hatte ich die letzten Jahre nicht mehr auf dem Schirm)
      Ist es lukrativ ein Kind von einem Ausländer zu haben ?

      Kann es eine Einreise Sperre geben für Ukrainer ?

      Können Ukrainer Tschechien besuchen ?

      Aber ich lese weiter bin ja gerade erst hier angekommen.

      Sicher taucht die ein oder andere Frage noch auf.

      Habe Die Ehre
      HJS
      Warum hat denn die "Rektorin" in Deiner Ortschaft Urlaub gemacht...? Hat Sie eventuell illegal gearbeitet...?
      Wie kann Sie denn einen normalen Job in der Ukraine haben, wenn Sie drei Monate mal eben so in Deutschland bleiben kann...?

      Wenn Sie mit falschen Reisedokumenten unterwegs war, dann wird es wohl ein großen Probleme. Das muss man klären.
      Oder hat Sie irgendwo illegal gearbeitet und ist dabei aufgeflogen...?

      Wahrscheinlich gab es aber nur Probleme mit der gewünschten Aufenthaltsdauer. 90 Tage in der EU innerhalb von 180 Tagen ist das Maximum.
      Diesen Zeitraum darf man nicht überschreiten. Das wurde eventuell übersehen (wenn es schon vor ein paar Monaten einen Aufenthalt in der EU gab).

      Ukrainer können Tschechien besuchen. Da Tschechien aber zur EU gehört zählen auch hier die 90 Tage.
      Darf Sie nicht nach Deutschland einreisen, ist auch die Einreise nach Tschechien nicht (legal) möglich. Sie darf aber z.B. in die Türkei (ist im Winter bekanntlich ein billiges Urlaubsland).

      Einreisesperren werden eigentlich für mehrere Jahre verhängt. Aber es gibt auch Abweichungen. So das die Sperre nur für ein paar Monate gilt.
      Wenn Sie von einer Einreisesperre gesprochen hat, so meinte Sie aber wohl nur die 90/180 Tage Regelung.

      Natürlich kann es lukrativ sein ein Kind von einem Ausländer zu haben. Hängt ganz von Dir und Deinem Vermögen ab. Aber mit 44 Jahren bekommt eine Ukrainerin eigentlich kein Kind mehr.
      Hallo und danke

      Ich denke das es unserer Politik daran gelegen war .
      Ein Land mit 200 € Monatseinkommen Touristisch zu erschließen.

      Ich sehe viele Urlauber hier.Die Über Polnische Reisebüros ...Reisen !
      :feingemacht:

      Wenn ich richtig gerechnet habe sind 3 Monate Urlaub hier 9 Monate unbezahlter Urlaub in der Ukraine.

      Aber dennoch erdreist sich unser Apparat Urlauber einfach nachhause zu senden.

      Was eigentlich eine Ironie ist :pillepalle:
      "Falsche Reisedokumente"... Kannst Du das mal etwas genauer beschreiben?
      Wenn Sie entweder einen biometrischen Reisepass oder einen nichtbiometrischen mit Visum hat, dann darf sie sich doch im festgelegten Zeitraum in Deutschland aufhalten. Allerdings als Touristin, also ohne zu arbeiten...

      Tatsächliche "Einreisesperre", kann es geben, wenn man Anlass zur Ausweisung gegeben hat, was normalerweise nur bei illegalem Aufenthalt gegeben ist.

      Gefühlte "Einreisesperre" wäre gegeben, wenn nach den 90 Tagen legalen Aufenthalts wieder 90 Tage gewartet werden muss, bis man wieder legal einreisen darf.
      - Meine Statements werden nach bestem Wissen und Gewissen abgegeben. Lasse mich gerne überzeugen... mit Argumenten ! - :pardon:
      Allerdings als Touristin hier ....
      Eine Rektorin verdient 200€ im Monat umgerechnet.

      90 Tage in unseren Dorfhotel = 7650€

      Sprich sie hätte 39 Monate für den Aufenthalt arbeiten müssen.

      Oder 2250 Zimmer Putzen in der Zeit.

      Ja Polnische Reisebüros bieten solch Abenteuerurlaube an ;)
      Ja die Frage nach dem Altersunterschied beschäftigt mich.

      Wie viel minus - gesteht Ihr euch zu ??


      Bus ; sie ist bald 2 Tage unterwegs gewesen .
      Jetzt habe ich ein Angebot gesehen Kiew 7 tage mit Hotel mit Flug ca. 350.-
      Aber auch Flüge für 700.
      Altersunterschied - 15 Jahre überhaupt kein Problem. Wenn die Frau damit einverstanden ist.
      Ist es für dich ein Problem?

      Pauschalreisen nach Kiev vergiss.

      Suche ein günstiges Flugticket :
      wizzair.com
      Offizielle Ryanair-Website | Billigflüge | Günstige Flüge
      flyuia.com

      Aber warte mal ab, was es mit der Einreisesperre so auf sich hat. Wenn sie 1 Jahr oder länger gesperrt ist, dann such dir gleich eine andere.
      Nein nicht überschritten , sie war erst 4 Wochen hier.
      14 Tage lernte ich sie kennen.

      Der Rest dürfte klar sein.
      Das spare ich mir es noch öffentlicher zu machen wie es eh schon ist.

      Aber deswegen bin ich hier gelandet.
      Sprich mir flog eine Ukrainerin ins Haus.
      Morgen.
      Die sind einfach ein paar Jahre zurück.
      Vergleich mal wie deine Eltern oder Grosseltern mit 50 aussahen..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ahrens“ ()

      Hallo , nun klar .

      Das mit dem Verdienst , Polen und Tschechien sind ja auch weiter hinten.

      In Tschechien liegt er so bei 500€ zur Zeit.Aber es bewegt sich etwas.

      Langsamer wie in der Demokratischen klar die hatten einen Sponsor.

      Fakt ist so zwischen 100-300€ , erst mal kann man das nicht realisieren.

      ( Entschuldigt aber ich bin eben mit dem Thema ganz frisch konfrontiert)

      Frage : Wie viel Geld Plant Ihr bei den Besuchen in der Ukraine ein ?
      Fliegt Ihr hin ? oder mit Bahn oder Bus ( Bus ist ja Brrr)
      Mein Abreise Punkt ist ca.Passau - Slowakei ?
      Wie lange bleibt Ihr in der Regel so ?

      hjs schrieb:

      Frage : Wie viel Geld Plant Ihr bei den Besuchen in der Ukraine ein ?
      Fliegt Ihr hin ? oder mit Bahn oder Bus ( Bus ist ja Brrr)
      Mein Abreise Punkt ist ca.Passau - Slowakei ?
      Wie lange bleibt Ihr in der Regel so ?


      Wizzair-Flüge von Nürnberg, Memmingen, oder Bratislava nach Kiev. Oder wohnt sie in einer anderen Stadt? Nimm Dir EUR 200 bis EUR 300 + Kreditkarte + Bankomatkarte mit. Du wechselt am ersten Tag EUR 100 bei einer Wechselstube in Ukrainische Griwna, wenn es alle ist, dann wieder. Hotel zahlst Du mit Kreditkarte, größere Restaurantrechnung auch. Bankomatkarte ist zur Sicherheit: Wenn Du über die Strenge schlägst und an einem Abend EUR 200,- mit den Damen ausgibst. Du musst selber wissen, wie lange Du bleiben willst.
      Hallo Wiener

      Nun sie ist gut zuhause angekommen nach 2 Tagen.

      Unser Amt wird glücklich sein.

      Sie sagt sie bekommt keine Sperre.

      Sie ist Touristin ! (war)

      Aber eine sehr nette Touristin und ich konnte mich der Ukrainischen Art in meinen 4 Wänden erlaben.
      Einen Monatslohn an einen Abend ...lach hört sich spannend an.

      Wenn ich hier einen Wellness Tag zbs. Erding mache , kommt es auch in die Ecke.

      Da macht man aber nur das normale Programm .

      Wie sehen das die Damen , müssen ja denken wir sind Industrielle...grins

      Und dann lese ich hier immer was kostet der Zug von da nach da...nachdenk :whistling:

      hjs schrieb:

      Einen Monatslohn an einen Abend ...lach hört sich spannend an.

      Wenn ich hier einen Wellness Tag zbs. Erding mache , kommt es auch in die Ecke.

      Da macht man aber nur das normale Programm .

      Wie sehen das die Damen , müssen ja denken wir sind Industrielle...grins

      Und dann lese ich hier immer was kostet der Zug von da nach da...nachdenk :whistling:



      Ukrainer sind mit der Angabe vom wirklich erwirtschafteten Lohn immer etwas ungenau. Meistens wird der vom "Chef" gezahlte Lohn genannt. Aber dem muss man auch immer das echte Einkommen gegenübersetzen. Nicht selten denken wir (aus Deutschland) bei einem Job an eine Woche mit 40 Stunden und der Rente mit 65 (oder später). In der Ukraine dürfen die Frauen und Männer aber viel früher in Rente gehen. Also gibt es später nur eine kleine Pension über die gemeckert wird (während man in Deutschland noch weitere 10 Jahre wirklich schuften muss). Und das Gehalt wird oft durch Klauen oder Bestechung aufgefrischt. Ist die Frau wirklich eine Rektorin, so fließt von allen seiten her Schmiergeld. Unter 500 Dollar im Monat wird die Damen nicht verdienen. Davon kannst Du ausgehen. Zudem gibt es oft noch Vermögen in der Familie. Vom Staat geschenkte Wohnungen (als Beispiel) die man später wieder verkaufen kann. Da wird am Ende also über ein Mini-Einkommen gelästert, aber man wohnt in einem Apartment das vielleicht 20, 30 oder 50.000 Euro an Wert hat. Rein nach dem Vermögen berechnet ist die Klasse mit geringem Einkommen in der Ukraine letztendlich sogar besser aufgestellt als die vergleichbare Klasse mit geringem Einkommen in Deutschland.

      christianskas schrieb:

      In der Ukraine dürfen die Frauen und Männer aber viel früher in Rente gehen

      Da gab es vor einigen Jahren eine Rentenreform in UA womit das Renteneintrittsalter insbesondere für Frauen spürbar angehoben wurde. Die güldenen Regeln aus Zeiten der Sowjetunion sind somit Vergangenheit.

      christianskas schrieb:

      Und das Gehalt wird oft durch Klauen oder Bestechung aufgefrischt

      Zahlungen im Umschlag vom Arbeitgeber dürften in Privatunternehmen (und damit für die Bevölkerungmehrheit) eher die Regel sein. Diese Zahlungen im Umschlag erfolgen natürlich unversteuert (zum Vorteil des Arbeitnehmers) und ohne Sozialabgaben (zum Vorteil des Arbeitgebers). Das wird aber von der ganz überwiegenden Mehrheit der Arbeitnehmer so gewünscht. Ein Denken an die Rente in Jahrzehnten ist dort nicht verankert bzw. man traut den staatlichen Institutionen ohnehin so wenig, dass man lieber etwas mehr Geld heute in der Tasche hat. (Ob das Vertrauen in die staatlichen Institutionen in DE so richtig war, könnte man auch hinterfragen, wenn man sich die Minirenten anschaut, die Arbeitnehmer nach 40 und mehr Jahren als Beitragszahler erhalten.)

      christianskas schrieb:

      Vom Staat geschenkte Wohnungen (als Beispiel) die man später wieder verkaufen kann

      Die Privatisierung von Wohneigentum war ein singuläres Ereignis nach Ende der Sowjetunion. Das hat nichts mit einer Lohnersatzzahlung zu tun, war von Anstellung und Beruf unabhängig und wiederholt sich nie mehr wieder.

      Gruß
      Siggi