Wizz Air Ukraine SOLL wieder FLIEGEN...!!!

      Wizz Air Ukraine SOLL wieder FLIEGEN...!!!

      Heute wurde von Wizz Air angekündigt, dass Wizz Air Ukraine in Zukunft wieder fliegen soll.
      Wizz Air Ukraine flog von 2008 bis 2015 die Ukraine-Routen von Wizz Air. Heute werden die verbleibenden Routen von Wizz Air Hungary geflogen.

      Der Vorteil wenn Wizz Air Ukraine fliegt ist eigentlich nur für Ukrainer wichtig: Viele Beschränkungen die heute noch gültig sind können umgangen werden. Wizz Air kann dann deutlich mehr neue Routen fliegen. Bis 2025 möchte man in Kiew mindestens 20 Flugzeuge vom Typ A320 und A321 stationieren, 6000 Arbeitsplätze schaffen und bis zu 5 Millionen Fluggäste im Jahr erreichen.

      Der Nachteil: Die Fluggastrechte der EU kann man dann in die Tonne kloppen. Die sind für Wizz Air Ukraine nur zum Teil gültig. So das Wizz Air sich quasi um Entschädigungen und Betreuungsleistungen bei Flugverspätungen, Flugverschiebungen oder Streichungen drücken kann. Beispiel: Wenn Wizz Air einen Flug von Lviv nach Dortmund der in zwei Tagen stattfindet mal eben von 23:00 Uhr auf 8:00 Uhr verschiebt, so müssten mindestens 250 Euro Entschädigung gezahlt werden. In Zukunft dürften die das einfach so machen. Denn in der Ukraine gibt es für die Verlegung von Flugzeiten gar keine Gesetz das ein solches Vorgehen verbietet oder gar eine Entschädigung in Aussicht stellt.

      Quelle: facebook.com/petroporoshenko/v…454454007/?type=2&theater
      Die Frage ist dann, wie und wo holt man sich das dann bei Wizzair.

      Habe auch mal einen Wizzair Flug nicht angetreten. (Dame hat schon eine lange Geschenksliste geschrieben, so dass ich sie im Gegenzug von meiner Liste gestrichen habe). Ich habe habe das Wizzair per Email an office@wizzair.com und service@... mitgeteilt. Eigentlich sollte man dann die bezahlten Steuern und Flughafengebühren zurück bekommen.
      Gemeldet hat sich aber bis heute keiner.
      Hab das Email dann nur ein zweites Mal geschickt und dann abgehakt.
      Buche trotzdem wieder gerne bei Wizzair.
      Zu den Preisen ist das zu verschmerzen.
      Beim Aldi erwartet man sich ja auch kein Super Einkaufserlebnis.

      heinzpluto schrieb:

      Ganz so, wie Du es darstellst, ist es nun mal nicht. Nach
      Fluggastrechte - Ihr Europa
      greift EU-Recht in Deinem Beispiel sehr wohl, sofern es da nach UA-Recht nix geben sollte.
      Und in umgekehrter Richtung sowieso.


      Nein. Steht doch alles ganz genau schon in den ersten Zeilen des von Dir genannten Links. Den Gültigkeitsbereich für die EU-Fluggastrechte habe ich mal aus der von Dir genannten Seite kopiert, fett gemacht und dann dazu ein Kommentar abgegeben. Also, die Rechte gelten für:

      >>> "Flüge innerhalb der EU, die von einer Fluggesellschaft aus der EU oder einem Nicht-EU-Land durchgeführt werden"

      Wizz Air Ukraine fliegt von einem Nicht-EU-Land (Ukraine) in die EU. Aber nicht innerhalb der EU (z.B. von Berlin nach Paris). Denn die Ukraine ist ja noch kein Mitglied der EU. Also gelten die Fluggastrechte nicht.

      >>> "Flüge aus einem Nicht-EU-Land in die EU, die von einer Fluggesellschaft aus der EU durchgeführt werden"

      Wizz Air Ukraine fliegt zwar aus einem Nicht-EU-Land in die EU, aber Wizz Air Ukraine ist ja eine Gesellschaft aus der Ukraine. Also sind die Fluggastrechte auch nicht gültig. Für Wizz Air Hungary (die Gesellschaft mit der wir momentan bei Wizz Air fliegen) sind die Fluggastrechte der EU natürlich gültig. Egal ob für den Hin- oder Rückflug.

      >>> "Flüge aus der EU in ein Nicht-EU-Land, die von einer Fluggesellschaft aus der EU oder einem Nicht-EU-Landdurchgeführt werden"

      Ja, in dem Fall sind die Fluggastrechte für den Flug von z.B. Deutschland nach Kiew gültig. Habe ich ja oben angemerkt mit "zum Teil gültig". Allerdings gilt dies wirklich nur für den "Hinflug". Denn Hin- und Rückflug sind keine Einheit, sondern werden stets als zwei Getrennte Flüge betrachtet. Auf dem Flug von Kiew nach Deutschland wären die Fluggastrechte nämlich nicht gültig. Steht ja auch entsprechend in dem von Dir genannten Link: Hin- und Rückflug gelten immer als zwei eigenständige Flüge, auch wenn sie zusammen gebucht wurden

      Sofern noch keine Leistungen (Entschädigung, anderweitige Beförderung, Unterstützung durch die Fluggesellschaft) bei flugbedingten Problemen für dieselbe Reise nach den Rechtvorschriften eines Nicht-EU-Landes gewährt wurden

      Die von Dir verlinkte Seite der EU ist hier etwas missverständlich formuliert. Denn das was Du "denkst" steht im Gesetz nicht drin. Du bekommst in dem Nicht-EU-Land Ukraine ja Deine Dir nach dem dort geltenden Gesetz zustehenden Leistungen. In der Ukraine steht Dir in der Regel "nichts" zu. Fertig. Also sind Dir die Leistungen nach den Rechtsvorschriften des Nicht-EU-Landes gewährt worden. Die EU ist damit fein raus. Leistungen nach den Rechtsvorschriften der EU stehen Dir damit aber (so wie Du es verstanden hast) nicht zu.



      Der komplette Text vom Gesetz ist hier zu finden:

      Quelle: EUR-Lex - 32004R0261 - EN - EUR-Lex

      Oder zum nachlesen:

      Anwendungsbereich

      (1) Diese Verordnung gilt

      a) für Fluggäste, die auf Flughäfen im Gebiet eines Mitgliedstaats, das den Bestimmungen des Vertrags unterliegt, einen Flug antreten;

      b) sofern das ausführende Luftfahrtunternehmen ein Luftfahrtunternehmen der Gemeinschaft ist, für Fluggäste, die von einem Flughafen in einem Drittstaat einen Flug zu einem Flughafen im Gebiet eines Mitgliedstaats, das den Bestimmungen des Vertrags unterliegt, antreten, es sei denn, sie haben in diesem Drittstaat Gegen- oder Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen erhalten.

      (2) Absatz 1 gilt unter der Bedingung, dass die Fluggäste

      a) über eine bestätigte Buchung für den betreffenden Flug verfügen und - außer im Fall einer Annullierung gemäß Artikel 5 - sich

      - wie vorgegeben und zu der zuvor schriftlich (einschließlich auf elektronischem Wege) von dem Luftfahrtunternehmen, dem Reiseunternehmen oder einem zugelassenen Reisevermittler angegebenen Zeit zur Abfertigung einfinden

      oder, falls keine Zeit angegeben wurde,

      - spätestens 45 Minuten vor der veröffentlichten Abflugzeit zur Abfertigung einfinden oder

      b) von einem Luftfahrtunternehmen oder Reiseunternehmen von einem Flug, für den sie eine Buchung besassen, auf einen anderen Flug verlegt wurden, ungeachtet des Grundes hierfür.

      (3) Diese Verordnung gilt nicht für Fluggäste, die kostenlos oder zu einem reduzierten Tarif reisen, der für die Öffentlichkeit nicht unmittelbar oder mittelbar verfügbar ist. Sie gilt jedoch für Fluggäste mit Flugscheinen, die im Rahmen eines Kundenbindungsprogramms oder anderer Werbeprogramme von einem Luftfahrtunternehmen oder Reiseunternehmen ausgegeben wurden.

      (4) Diese Verordnung gilt nur für Fluggäste, die von Motorluftfahrzeugen mit festen Tragflächen befördert werden.

      (5) Diese Verordnung gilt für alle ausführenden Luftfahrtunternehmen, die Beförderungen für Fluggäste im Sinne der Absätze 1 und 2 erbringen. Erfuellt ein ausführendes Luftfahrtunternehmen, das in keiner Vertragsbeziehung mit dem Fluggast steht, Verpflichtungen im Rahmen dieser Verordnung, so wird davon ausgegangen, dass es im Namen der Person handelt, die in einer Vertragsbeziehung mit dem betreffenden Fluggast steht.

      (6) Diese Verordnung lässt die aufgrund der Richtlinie 90/314/EWG bestehenden Fluggastrechte unberührt. Diese Verordnung gilt nicht für Fälle, in denen eine Pauschalreise aus anderen Gründen als der Annullierung des Fluges annulliert wird.


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „christianskas“ ()

      heinzpluto schrieb:

      Kurz gefasst: Fuer Dein Beispiel hast Du Recht.
      Aber nicht, wenn der Flug in umgekehrter Richtung (D -> UA) stattfindet.


      Genau. Ich habe ja auch geschrieben: Die Fluggastrechte der EU kann man dann in die Tonne kloppen. Die sind für Wizz Air Ukraine nur zum Teil gültig.

      Weil aber alle Flugsegmente einzeln zählen ist man automatisch von dem Problem betroffen, wenn man mit Wizz Air Ukraine wieder zurück nach Deutschland fliegen will.
      Hinflug = Fluggastrechte der EU gültig. Rückflug = Fluggastrechte der EU nicht mehr gültig.
      War doch schon immer so. Mit Wizz Air Ukraine bin ich seit den Anfangstagen (2008) geflogen. Da gab es stets Probleme.
      Nur die Sache mit dem Gepäck und den Getränken muss noch geregelt werden. Da ist Wizz Air nicht mit den in der Ukraine geltenden Regeln konform.

      donlord schrieb:



      Bei dem Artikel geht es um Anschlussflüge. Wizz Air verkauft aber gar keine Anschlussflüge. Daher in diesem Fall nicht hilfreich.

      Diese Info findet sich auch auf der FAQ Seite von Wizz Air:

      wizzair.com/de-de/informatione…formationen-zur-buchung#/

      Dort heißt es ausdrücklich:

      KANN ICH ANSCHLUSSFLÜGE BUCHEN?
      Wizz Air bietet keine Anschlussflüge und ermöglicht keinen Transfer von Passagieren oder Gepäck zu anderen Flügen (weder für von Wizz Air noch von anderen Gesellschaften durchgeführte Flügen). Aus diesem Grund können wir keinerlei Haftung für verpasste Anschlussflüge übernehmen.