26.11.2018 Auswaertiges Amt "Aktuelle Lage"

      26.11.2018 Auswaertiges Amt "Aktuelle Lage"

      Ich weiss nicht wer sich alles bei elefand.diplo.de registriert hat.

      Daher hier die aktuelle Mail im Original:

      Sehr geehrte Damen und Herren,
      liebe Landsleute,

      wie Sie wissen, kam es gestern Nachmittag in der Straße von Kertsch zu einem ernstzunehmenden Zwischenfall. Ein ukrainisches Marineboot wurde von einem russischen Schiff gerammt. Später wurden dieses Schiff und zwei weitere ukr. Marineboote durch die russische Küstenwache beschossen und dann von russischen Kräften aufgebracht. Dabei wurden sechs ukrainische Soldaten verwundet, zwei davon schwer. Die insgesamt 23 Besatzungsmitglieder befinden sich derzeit in russischem Gewahrsam.
      Auf Empfehlung des Nationalen Sicherheitsrats hat Präsident Poroschenko dem Parlament daraufhin die Verhängung des Kriegsrechts vorgeschlagen.

      Die Rada debattiert diesen Vorschlag ab heute Nachmittag 16 Uhr. Kriegsrecht bedeutet nach ukrainischem Recht die Möglichkeit zur Einschränkung einer Reihe bürgerlicher Rechte (u.a. Demonstrationsverbot, Möglichkeit der Einschränkung der Bewegungsfreiheit, Möglichkeit des Verbots von Parteien und zivilgesellschaftlichen Organisationen, Durchsuchungsrechte, Beschlagnahmungsrechte und Möglichkeit zur Heranziehung zur Arbeit im Staatsdienst) und ein Verbot der Durchführung von Wahlen. Details werden wir erst nach einer genauen Analyse eines etwaigen Beschlusses der Werchovna Rada kennen.

      Die Verhängung des Kriegsrechts hat jedoch keinen Einfluss auf die Beurteilung der Sicherheitslage.
      Auch nach dem gestrigen Zwischenfall ist die Sicherheitslage stabil. Eine Gefahr für Sie oder Ihre Familien besteht nach Einschätzung der Botschaft nicht und ist auch für die absehbare Zukunft nicht gegeben. Die Botschaft wird die Lage weiter aufmerksam verfolgen. Sie wird die deutsche Community über diesen Verteiler über Entwicklungen mit Sicherheitsrelevanz jeweils unverzüglich unterrichten.

      Mit besten Grüßen

      Ihre Deutsche Botschaft

      Das ist die Botschaft wie sie leibt und lebt....:)))
      Zit: "Die Verhängung des Kriegsrechts hat jedoch keinen Einfluss auf die Beurteilung der Sicherheitslage."
      Zum wegschmeissen vor Lachen, so eine Wortakrobatik, würd ich sagen....:)))
      Oder selektive Wahrnehmung, probleme die Realität mit dem Weltbild in Einklang zu bringen usw.
      Flexibilität bis ein Knoten im Rückrad ist....:)))
      ... und wie elegant die deutschen Freunde von Demokratur und Freiheit den Fakt der Zwangsarbeit als "Heranziehung zur Arbeit im Staatsdienst" von der Kiever Junta übernehmen. Überhaupt wundert mich das Schweigen (nicht im geringsten), wenn ICH so an die unablässigen Warnungen an Janukowitsch in 2013/14 denke, als ihm unterstellt wurde, den Ausnahmezustand ausrufen zu wollen...
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.
      Tja, die Botschaft ist immer noch ein Fall für sich. Wenn man das über die Jahre beobachtet.
      Egal ob es um Visavergabepraxis, Arbeitsorganisation, Korruption, Behördenversagen oder öffentliche Verlautbarungen geht...
      Irgendwas merkwürdiges findet man immer. Das ist nur eine Frage wie genau man hin sieht....:)))
      Von daher ist ein eigener Tread schon angebracht.
      Die Armee wird in Kampfbereitschaft versetzt, aber es besteht kein Grund zur Sorge.
      Konflikt mit Russland: Ukraine versetzt Armee in Kampfbereitschaft
      Irgendwie schon merkwürdig, früher waren sie nie so optimistisch bei der Beurteilung der Sicherheitslage.

      Gruß
      Siggi

      Ahrens schrieb:

      Ich schätze der Unterschied dürfte marginal sein.
      Wenn ich diesen Schwachsinn lese, glaub ich das hat Heiko selbst geschrieben....:))


      Von der Logik des Textes her ist das gar nicht abwegig - paßt irgendwie zu seinem Auftreten. Doch hätte diese Zierde deutscher Tugenden den Text geschrieben, würde der vor Rechtschreibfehlern nur so strotzen... ;
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.
      Moin,
      ich bin recht neu im Thema und deshalb fehlt mir eine Info bzw. die Erfahrung was das Kriegsrecht in der Ukraine für mich bedeuten könnte.
      Ich habe ein kleineres Arbeitsprojekt mit Bezug zur Ukraine und dafür einen freelancer vor Ort gesucht und gefunden. Nun war geplant, dass wir uns erneut treffen um das Projekt zu besprechen.
      Meint Ihr dass das Kriegsrecht Auswirkungen darauf haben könnte, dass ich in die Westukraine reisen kann oder - wie eigentlich geplant - er nach Deutschland fliegt?

      Vielleicht erschwerend kommt hinzu, dass er Russe ist - mit Aufenthaltserlaubnis in der Ukraine. Insbesondere ist da jetzt natürlich die Sorge, dass er bei seiner Rückkehr in die Ukraine Schwierigkeiten bei der Einreise bekommen könnte. Da er gerade Vater geworden ist, wären Zweifel daran sicherlich der Grund, dass er gar nicht erst ausreisen würde.

      Ich weiß, ist alles noch sehr frisch das Thema, aber vielleicht hat jemand eine Einschätzung?
      Wenn dann gibt es vielleicht Probleme mit irgendwelchen Leuten, die gerade frisch Patriotismus gespritzt bekommen haben.

      Grundsaetzlich sollte es an der Grenze weder raus noch rein Probleme geben wenn die Dokumente ok sind.

      Familienzusammenfuehrung nach westlicher Lesart wurde von der Ukraine vollstaendig umgesetzt, das waere ein boeses Foul aus internationaler Sicht, wenn sie anfangen wuerden damit rumzuzicken.

      Die Westukraine an sich ist heute genau so ruhig und friedlich wie vor einer Woche.

      Nur die Griwina bekommt einen Schubs nach unten bzw. geht wohl dahin, wo sie den Preisen nach schon seit einem halben Jahr sein muesste. Meine Prognose zum Jahresende 35-38 UAH/ EUR.
      Na jedenfalls ist der Preis für einen Kubikmeter Wasser schon mal um 5 Grivnas gestiegen innerhalb eines Jahres....
      Ganz zu schweigen von Lebensmittelpreisen allgemein. Jeden Monat steigt der Preis für die Produkte. Wenig, aber stetig. Irgendwann ist Schluss mit Lustig!

      Mr.Meadow schrieb:

      Ich war vor allem erstaunt über die Mieten, die sind ja der Hammer bei den Einkommen dort


      Ja, das ist der HAMMER! Als ich vor drei Jahren das erste mal hierher kam, zahlte meine Frau 1700 UAH im Monat. Jetzt für die gleiche Wohnung ( ich kaufte eine Eigentumswohnung)
      bezahlt der andere Mieter 3.500 UAH. Renovierung zwischendurch nicht! Zuzüglich Nebenkosten. Das ist tatsächlich der Wahnsinn.