So, hier bin ich...

      Neu

      Treffen in der Ukraine hat einen großen Vorteil:

      Wenn man merkt (und das merkt man beim ersten Treffen schon), das ist doch nicht die Frau, die man sich vorstellt: Dann kann man sich freundlich verabschieden und sich anderen Damen zuwenden.
      In Deutschland sitzt die Dame noch bis zum Rückfahrtstermin hier und will auch dementsprechend betreut werden.

      Neu

      Revilo schrieb:

      Ich habe mich bis auf eine Ausnahme IMMER erst in Kiev getroffen!

      Stelle ich mir gerade mal anders herum vor: Eine Frau will mich treffen, aber nicht bei ihr und nicht bei mir, sondern in Berlin. Da sitzen wir nun also in einer Stadt, die wir beide nicht kennen. Dann will sie vermutlich von mir noch ein Besichtigungsprogramm für Berlin sehen und ich soll mit ihr die ganzen POI ablaufen. Toll für jemanden wie mich, der kein Stadtmensch ist. Was soll das? Ich würde mir denken: Wenn sie Berlin sehen will, soll sie dorthin fahren. Wenn sie mich besuchen will, kommt sie zu mir.

      Also: Wenn ich sie kennenlernen will, fahre ich zu ihr. Dann sehe ich ihre Umgebung vielleicht sogar ihre Freunde und ihre Familie, wenn man sich ein wenig näher kommt. Das bringt mir deutlich mehr Informationen, als jede touristische Reise nach Kiew.

      Wenn man natürlich in erster Linie ein wenig Abwechslung haben will und nicht so wild auf eine langfristige Beziehung ist, ist IMHO der Kiew Trip eine probate Möglichkeit.

      Gruß
      Siggi

      P.S: Die Fleischdiskussion zu verschieben, wäre wohl keine schlechte Idee.

      Neu

      Eine andere Fleischdiskussion :
      Wenn sich die Dame aus ihrer Heimatstadt wegbewegt, ob nach DACH, Kiew oder einer anderen Stadt : Dann kommt man eher an das Frischfleisch ran. Wohnt ja dann nicht zuhause, sondern beim Mann.
      Fazit : Es gibt nicht "die beste Variante". Je nachdem, ob man Frau + Umfeld kennenlernen will, ob man ihr "Kuschelfähigkeit" abtesten will, ob man noch andere Karten im Talon hat, oder ob man sehen will wie sich die Dame in der eigenen Wohngegend tut, ist die eine oder andere Reise sinnvoll.

      Neu

      Für's erste Treffen ist Kiew eigentlich optimal - weil: Man (n) legt immerhin mehr Kilometer zurück,als die "Auserwählte"...
      (Das beruht auf eigenen Erfahrungen...)

      Vielleicht hatte ich nur Glück - glaube ich aber nicht,denn jeder von uns beiden mußte Willen und Ernsthaftigkeit beweisen...

      "Meine" jetzige hatte mich damals am Airport abgeholt - vorher stand die Frage: "Wieviel Bier muß ich trinken?" (Ihre Überlegung)
      Ich komme,nehme sie in den Arm,und sie soll mir zeigen,wo ich eine rauchen kann...

      "Das" war's nicht,aber: Jetzt sind wir schon über drei Jahre verheiratet - und sind beide glücklich und füreinander da...

      Lotto muß ich nicht mehr spielen...
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

      Neu

      @Faulkater

      Gegen ein Treffen in Kiew spricht, du musst zwei Hotelzimmer und die Kost (Ernährung) der Frau bezahlen.
      Kennt man sich nur kurz und das auch nur virtuell, halte ich ein Doppelzimmer für deplatziert. Denkmal,
      würde eine deutsche Frau, die du zum Erstenmal siehst mit dir gleich am ersten Abend ins Bett gehen?
      (Falls ja macht sie das mit jedem....)

      In Kharkov sind die Hotel gewiss preiswerter als in der Hauptstadt und deine Bekannte kann zu Hause
      wohnen und essen. Ausnahme ihr geht abends in ein Restaurant.

      Wie auch immer, mit 500 Euro musst du für ein Wochenende inkl. allem schon rechnen.
      Eine Garantie, dass Sie dich auch mag und Du sie, ist dabei nicht gegeben.
      Aber mit gesundem Menschenverstand kann man gegenseitige Sympathie schon vor einem
      Treffen als Basis nehmen.

      Neu

      Magnitka schrieb:

      @Faulkater

      Gegen ein Treffen in Kiew spricht, du musst zwei Hotelzimmer und die Kost (Ernährung) der Frau bezahlen.
      Kennt man sich nur kurz und das auch nur virtuell, halte ich ein Doppelzimmer für deplatziert. Denkmal,
      würde eine deutsche Frau, die du zum Erstenmal siehst mit dir gleich am ersten Abend ins Bett gehen?
      (Falls ja macht sie das mit jedem....)

      In Kharkov sind die Hotel gewiss preiswerter als in der Hauptstadt und deine Bekannte kann zu Hause
      wohnen und essen. Ausnahme ihr geht abends in ein Restaurant.

      Wie auch immer, mit 500 Euro musst du für ein Wochenende inkl. allem schon rechnen.
      Eine Garantie, dass Sie dich auch mag und Du sie, ist dabei nicht gegeben.
      Aber mit gesundem Menschenverstand kann man gegenseitige Sympathie schon vor einem
      Treffen als Basis nehmen.


      Ein Apartment mit 2 Schlafzimmern würde es aber auch tun. Ist wahrscheinlich preiswerter als 2 Hotelzimmern.
      Gruß
      Michael

      Neu

      Faulkater schrieb:

      Und bis jetzt kann ich ihr auch nichts versprechen, da ich nicht will, das sie zu mir kommt


      Einfacher geht es doch nicht oder ?
      + - 150 € Bus hin und her
      eine Woche Ibis oder so ein anderes Hotel
      verhungern sollte sie auch nicht !

      Eine deutsche Frau würde Dir wohl eine bei Dir wohnende Frau unterstellen ;)

      Und bitte abschminken wenn du meinst die verdienen nur 200 und Du bist der Held wenn Du gönnerhaft nen Fufie rüber schiebst.

      Meine verdient 280 offiziell + x 3 mal mehr so nebenbei .

      Weihnachtsgeschenk nicht vergessen ist gerade aktuelles Thema.

      Ps.: wenn sie es ernst meint räumt sie Deine Burg auf ...r